Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie wurde das gebaut ? Hilfe beim Nachbau benötigt

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie wurde das gebaut ? Hilfe beim Nachbau benötigt

    Hallo ihr lieben ,
    unser neues Mitglied plverhulst hat mich kontaktiert weil er gerne diesen Kran hier nachbauen möchte.
    Man kann den Kran aber auch noch mal hier sehen ----> Spielzeugautos
    Der User der das gebaut hat ist leider nicht mehr aktiv im Forum sodass er ihn nicht fragen kann.
    Leider ist die Bauanleitung auch mehr wie dürftig deshalb hat plverhulst ( alias Peter) ein paar Probleme alles zu erkennen.

    Peter kommt aus den Niederlanden und ich helfe hier seine Frage zu stellen .
    Also , er möchte gerne wissen wie der Aufbau vom Kranausleger gebaut wurde , man kann ihn ja noch einmal ausziehen aberrrrrr ......

    1) Wird der Auszug per Hand oder wird das mittels Kurbel hoch gezogen ?
    2) wie bleibt der Auszug in der jeweiligen Position oben , ist das der Hebel in der Mitte vom Ausleger ?

    Das wären jetzt erst mal die beiden ersten Fragen.
    Vielleicht hat von euch ja jemand das Auto schon nachgebaut und kann Peter helfen

    Moin, also wenn ich mir die Fotos anschaue, sieht es für mich aus, als wenn der Auszug mit dem Stab mittig am Ausleger fixiert wird. Ich schätze das der innere Teil mehrere Löcher hat und somit an diversen Stellen Fixiert werden kann in dem mann den Stab von äußeren Teil durch die Löcher im inneren Teil durch steckt. Der gesamte Ausleger wird so wie es aussieht mit dem unteren Stab am Drehteil gehalten. Ich denke das der Auszug von Hand gezogen werden muss.

    Kommentar


      Da hast du uns ja eine schöne Aufgabe gestellt....
      Ich habe mir jetzt alle Bilder in allen denkbaren Vergrößerungen angeschaut. Aber ich habe des Rätsels Lösung nicht gefunden. Ich bin mir relativ sicher, dass der Teleskoparm per Hand ausgezogen wird. Die beiden Kurbeln, sind einmal für den Lasthaken und einmal für den Neigungswinkel des Kranarmes. Wie er aber in der jeweiligen Position fixiert wird, konnte ich nicht erkennen.

      Übrigens, sehr schönes Holz Modell.

      Kommentar


        Die Kurbel wird nur für das Seil bzw. aufwickeln des Seil sein.

        Kommentar


          Danke für eure schnellen Antowrten .
          Nur durch den Stock quer im Ausleger finde ich sehr gewagt für Kinder , da könnten sie sich schnell mal ein Auge ausstechen. Das dachte ich zuerst auch habe dann habe ich etwas anderes gesehen .
          Also Peter und ich haben schon gesehen das hier auf dem Foto mittig eine Art Sperre ist ( Oben rechter Bildrand zu sehen)

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 55c7702707_1280x960-BB.jpg Ansichten: 0 Größe: 142,4 KB ID: 3940091

          Dann ist uns aufgefallen das am Auszug irgendwelche Sprossen vorhanden sind . Die kann man hier auf dem Foto unter dem Seil sehen-

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 218f260063_1280x960-BB.jpg Ansichten: 0 Größe: 115,7 KB ID: 3940092

          Das Seil könnte wirklich nur für den Haken zuständig sein und der Ausleger muss dann per Hand rausgezogen werden

          Der Neigewinkel des Auslegers scheint mir vom Hebel rechts geregelt zu werden ?


          Kommentar


            Also der Neigewinkel des Auslegers wird ganz klar per Kurbel definiert. Sieht man an dem Kranwagen ganz hinten, die dunkle Kurbel. Diese dreht das Gewinde und dieses zieht den einen Arm nach oben, dieser hebt dann den gesamten Ausleger an. Gehalten wird das Ganze vermutlich über die Gewindesteigung. Stichwort: Selbsthemmung.
            Die Kurbel aus hellem Holz wickelt nur das Seil vom Haken auf.
            Der Ausleger muß wohl wirklich per Hand ausgezogen werden und wird wohl mit dem in der Mitte und den Kerben verriegelt. Das Einfahren erfolgt dann erst wenn man den Hebel anhebt, dann geht der aus der Kerbe heraus und der Auslieger fährt ein.

            Kommentar


              Danke thelittleDevil
              Jetzt sehe ich es auch .... die dunkle Kurbel drückt oder zieht dann den Stempel in der Mitte ?
              Wofür ist der Hebelgriff mittig der hinteren Achse überm mittleren Rad ? Dachte das der Ausleger damit hochgedrückt werden kann

              Ich klinke mich hier mal aus , weil mehr sehe ich leider auch nicht anhand der wenigen Bilder .
              Habe Peter den Link zur Diskussion gegeben und hoffe das er sich bald hier meldet

              DANKE für eure Hilfe

              Kommentar


                Gutenmorgen Allen,

                a) Binne, herzlich Dank für Deine Unterstützung. War sehr sehr hilfreich .

                b) Ich denke das die unteren Hebel wie eine Bremse funktioniert, an beide Seiten ist ja ein Kurbel (ich meine ein mit Stang um mit Hand zu drehen) die andere Seite hat dass vielleicht auch, ist aber nicht zu sehen. Wird wohl als "Bremse-rundung" gebraucht.



                c) Der Hebel am/für Teleskoparm blokkierung ist (oder funktioniert) - vielleicht - wie Kontragewicht für die Sperre oder is ein Bedienungshebel.

                d) Gehe nachdenken ob die Teleskoparm auch mit ein Seil funktionieren will .

                Kommentar


                  Hallo plverhulst,

                  ich versuche auch mal ein wenig Licht in das Dunkel zu bekommen. Und hoffe das es Dir etwas weiter hilft.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild1.png
Ansichten: 332
Größe: 951,7 KB
ID: 3940153
                  Bei dem ersten Bild ist zu sehen das die untere Kurbel eine Gewindestange besitzt (siehe roten Pfeil):​


                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild2.png
Ansichten: 325
Größe: 852,1 KB
ID: 3940154
                  Auf dem Gewinde ist eine Hülse aufgeschraubt, welche drehbar am Gelenk gelagert ist (Punkt 1)
                  Dreht man nun an der Kurbel (Punkt 2) kann die Hülse heraus bzw. hereingedreht werden (Punkt 3) somit wird der Gelenkarm angezogen oder weggedrückt. Dadurch kann nun der Kranarm sich heben (Punkt 4) oder sich senken.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild3.png
Ansichten: 328
Größe: 1.011,1 KB
ID: 3940155
                  Für die Funktion des Kranarmes bzw. Auslegers ist ein zusätzlicher Hebel eingebaut. Dieser hat einen festen Drehpunkt (Punkt 1)

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild4.png
Ansichten: 326
Größe: 821,6 KB
ID: 3940156
                  Schwenkt man nun den Hebel nach vorne (Punkt 1) entriegelt man den Sperrmechanismus und kann den Ausleger von Hand herausziehen (Punkt 2)

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild5.png
Ansichten: 329
Größe: 395,6 KB
ID: 3940157
                  In dem Arm des Auslegers sind kleine Nuten eingebracht, welche den Sperrmechanismus einrasten lassen (Punkt 1). Dadurch wird dann ein verrutschen des Auslegers verhindert.

                  Ich hoffe das Dir das so etwas weiter hilft.
                  Viel Spaß

                  Kommentar


                    saberlod
                    Genial! Ich habe die Nuten am Teleskoparm nicht gesehen. Super Erklärung...

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X