Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Werkzeugverleih

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erfahrungen mit Werkzeugverleih

    Hi zusammen,

    in letzter Zeit wurde ich von Freunden häufiger gefragt, wieso ich mein Werkzeug eigentlich nicht z.B. via. ebay-kleinanzeigen oder toolquest verleihen möchte. Habe darüber ehrlich gesagt noch nie so wirklich nachgedacht, finde es aber eigentlich eine attraktive Idee. Mich würden eure Meinungen und Erfahrungen dazu interessieren. Wie handhabt ihr das? Habt ihr so etwas schon gemacht? Wenn ja, was sind eure Erfahrungen? Wenn nein, was spricht aus eurer Sicht dagegen/weshalb verleiht ihr euer Werkzeug nicht? Was müsste aus eurer Sicht mindestens gegeben sein, damit ihr euer Werkzeug verleihen würdet?

    Vielen Dank im Voraus!

    Grüße,
    Handyman77

    Frau und Werkzeug verleiht man nicht.

    Kommentar


      Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
      Frau und Werkzeug verleiht man nicht.
      sehe ich auch so

      Kommentar


        Wir haben positive Erfahrungen gemacht, aber nicht für Geld sondern im Rahmen der Nachbarschaft und Freundeskreis. Da ist Werkzeug im eigenen Familienkreis oft unterwegs und vergisst wieder in die Werkstadt zurück zu laufen. Wir bekommen ja auch immer, dadurch defekte oder nicht mehr gebrauchte Werkzeuge.

        Kommentar


          Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
          Frau und Werkzeug verleiht man nicht.
          Dazu kommen noch:
          • Zahnbürsten
          • Schallplatten
          • Autos
          Wir haben positive Erfahrungen gemacht, aber nicht für Geld sondern im Rahmen der Nachbarschaft und Freundeskreis.
          Ausnahmen bestätigen die Regel. Während ich letztens einem Kollegen mit meiner Kantenfräse aus der Patsche helfen konnte, habe ich mir von einem anderen Kollegen einen Drehmomentschlüssel ausgeliehen, da mein eigener keine 110 Nm kann.

          Kommentar


            Meine Werkzeuge an andere ausleihen kommt auch für mich überhaupt gar nicht in Frage. Wenn jemand aus dem Bekanntenkreis eines meiner Werkzeuge benötigt, dann nur, wenn ich die entspr. Arbeiten selber erledige.

            Kommentar


              Dies hier hat mir vor längerer Zeit mal jemand per WhatsApp geschickt und, so mein Gedanke, passt es ein Stück weit zu diesem Thread

              Ein tolles Beispiel aus dem HANDWERK des Schreiners...
              An alle Personen, welche sich immer mal wieder aufregen, warum "Hand"-Arbeit so viel kostet.

              Ein Kunde fragte, wieviel ihn eine bestimmte Arbeit kosten würde.
              Antwort: „500 Euro“
              Kunde: „So viel für diese Arbeit? Das ist ja echt viel!“
              Antwort: „Wieviel dachtest du, dass es dich kosten würde?“
              K: „Höchstens 100 Euro oder gratis, es ist ja eine schnelle Sache.“
              A: „Für 100 Euro lade ich dich ein, es selber zu machen.“
              K: „Hm ja, aber ich weiss nicht wie.“
              A: „Für 100 Euro würde ich es dich lehren, so weisst du es für das nächste Mal und sparst so 400 Euro.“

              Der Kunde findet das eine gute Idee und akzeptiert. Danach wird ihm erklärt, was er alles braucht, um diese Arbeit zu verrichten:
              „Mindestens zwei Maschinen, verschiedene Werkzeuge, Leim, Wachse, etc. etc...“

              K: „Aber all diese Sachen besitze ich nicht! Und für nur dieses ein Mal kaufe ich die bestimmt nicht.“
              A: „Gut, dann vermiete ich dir meine für 200 Euro, so kannst du es selber machen.“
              K: „Ja ist gut.“ sagte er mir.
              A: „Perfekt! Dann erwarte ich dich am Freitag.“
              K: „Ah, ich kann am Freitag nicht. Ich habe nur heute Zeit.“
              A: „Aber heute habe ICH keine Zeit um dir meine Sachen zu leihen und dich zu lehren wie es geht. Außerdem fehlt dir die Zeit, um die Rohstoffe zu kaufen, die du noch benötigst.“
              K: „Oje, doof... aber extra in einen Laden zu fahren, finde ich etwas zu extrem. Und dann mein Zeitaufwand. Du hast ja alles. Kannst du mir die Rohmaterialien verkaufen?“
              A: „In Ordnung. Aber nur weil ich will, dass alles richtig läuft. Ich verkaufe dir mein Material für nochmals 100 Euro mehr. Du musst aber sehr pünktlich kommen, weil ich noch andere Arbeiten zu erledigen habe. Ich erwarte dich Morgen um 5 Uhr in der Früh, hier bei mir, um mit deiner Arbeit zu beginnen.“
              K: „Weisst du was? Das ist mir zu früh. Besser ich bezahle die 500 Euro. Ich habe auch schon gerechnet und es würde mich ja um einiges mehr kosten.“

              Man lässt sich nicht nur für die Arbeit bezahlen, sondern auch für:
              • Kenntnis, Erfahrung
              • Zeit,
              • Werkzeuge, Geräte
              • Serviceleistung
              • Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit
              • Verantwortung
              • Garantie
              • Werkstatt-Lager,
              • Transport
              • und alle anderen Sachen die ein legales Geschäft so mit sich bringt.
              Niemand soll und darf die Arbeit von jemand anderem schlecht machen, nur weil er denkt, der Preis sei nicht angemessen.

              Kommentar


                Wieso sollte ich mein Werkzeug an Fremde / Unbekannte verleihen? - Leihe ist per Definition kostenlos.
                Ich nehme an, dass Miete gemeint ist, denn da fließt Geld.
                Wenn überhaupt verleihe ich Werkzeug nur an beste Bekannte und Freunde. Passiert aber selten. Meißt werde ich gleich mit angefordert.
                Fremden würde ich mein Werkzeug auch nicht gg. Geld geben.

                Kommentar


                  Fremden würde ich mein Werkzeug auch nicht gg. Geld geben
                  .

                  Das steht völlig außer Frage. Auf die Idee käme ich gar nicht. Weder nüchtern, noch anders.

                  Kommentar


                    Ich habe die letzten Tage Werkzeuge verliehen. Das Auto war offen und die Leute konnten sich die Sachen nehmen, die sie für den Moment brauchen konnten. Alles kam wieder zurück. Liegt aber daran, dass sich hier gerade alle gegenseitig helfen.

                    Kommentar


                      Gerade mal bei Toolquest reingeschaut. Leider finde ich für Anfang August im Umkreis von 1000km keine Handbohrmaschine. Bin beruhigt, dass wohl viele so denken: Werkzeug verleihen, ernsthaft?

                      Kommentar


                        Nicht falsch verstehen: ich helfe gern im Rahmen meiner Möglichkeiten. - Letztens habe ich meinem guten Nachbarn meine KGS geliehen. Heute wollte ich sie selber benutzen und habe festgestellt, dass der Hebel zum Arretieren der Säge bzgl. Gehrung fehlt. Ob bei meinem Nachbarn abgefallen oder wieder bei mir, weiß ich nicht. Der Hebel war jedenfalls nicht zu finden. Die Arretierung ließ sich zum Glück mit einer Zange feststellen, sodass ich die Säge nutzen konnte. - Das ist aber der Punkt. Liegt die Säge bei mir im Schrank, weiß ich das sie voll einsatzbereit ist. - War sie vorher verliehen, weiß ich das nicht. Ich möchte keinen meiner Kumpels unterstellen, dass sie nicht sorgsam mit meinem Zeug umgehen. - Wenn aber unwissentlich etwas kaputt gemacht wird, habe ich hinterher nur Ärger und kann z.B. an meinem freien Sonntag nicht sägen.

                        Kommentar


                          Ich verleihe mein Werkzeug auch nur in einem sehr kleinen Kreis, in dem es ein bisschen Austausch gibt, damit nicht jeder alles haben muss. Wenn was kaputt geht wird bisher anstandslos ausgewechselt. Ich schaue aber nach der Rückgabe auch direkt, ob alles dran ist. Vor dem Verleihen schaue ich vorher normal auch, ob alles funktioniert.

                          Mein Dad und ich haben ein paar Werkzeuge, die man nur selten braucht zusammen gekauft und sie sind immer entweder hier oder da.

                          An fremde würde ich mein Werkzeug eher nicht vermieten, höchstens, wenn Ausfälle durch die Plattform abgesichert sind.

                          Kommentar


                            Uha, Werkzeug zu verleihen?! Puh, letztens hat mich mein Nachbar mal nach einer Wasserwaage gefragt. Hab ihm zähneknirschend eine gegeben. Er hat sie aber auch gleich Abends wieder vorbeigebracht.

                            Bei einem anderen Nachbar mußten wir mal aus dem Pool was rausfräsen. Aus GFK. Naja, der ist damit so umgegangen, das der Fräser schön ausgeglüht ist und alles total mit dem Plastezeugs zugeschmolzen war. Aber hauptsache mit Gewalt. Ich stand daneben und hab ihm noch gesagt das er das vernünftig machen soll und nicht so dumm drücken. Hat alles nichts geholfen. Sowas kotzt mich an.

                            Desshalb auch mein Motto:
                            Frauen, Werkzeug und Autos verleiht man nicht.

                            Kommentar


                              Ganz meine Meinung, Auto, Motorrad, Frau, Werkzeug und Geld verleiht man nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X