Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

E-Mobilität,wer hat sich damit schon befasst ?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
    Ich möchte jetzt hier keine Diskussion starten, hab aber beim Autokauf vor zwei Jahren die verrücktesten Dinge erlebt weil jeder Verkäufer bei unseren Anforderungen einen SUV aus der Schublade gezogen hat.

    Aber schade, dass es den Cybertruck in der Form hier wohl nie geben wird. 🥺
    Kein Problem, es wäre in der Tat etwas Off Topic. Und daß die Verkäufer so offensiv SUV anbieten, könnte daran liegen, dass so mancher Hersteller gefühlt gar nichts anderes mehr baut...

    Kommentar


      ...möglicherweise spielen die Provisionen und Zusatzprämien der Autohäuser und/oder Verkäufer da auch eine schmale Rolle...

      Kommentar


        Daß Autoverkäufer ihr Geld mit Provisionen verdienen, ist ja kein Geheimnis. Es dürfte aber keinen großen Unterschied machen, ob die jetzt für 30000 einen SUV, ein Van, oder einen Kombi verkaufen. Ich denke sogar, dass die nicht so stark nachgefragten Produkte (hier eben die Nicht-SUV) höher verprovisioniert werden, um sie anzukurbeln.

        Kommentar


          Also wenn ich ehrlich bin, warum soll es nicht Autos mit mehr wumms geben ich hatte jetzt fast vier Jahre ein Wagen mit 113 PS und einer eingetragenen Spitzengeschwindigkeit von 165 Km/h gehabt. Ganz ehrlich das war ne Qual. Ich hatte vorher ein A6 Quattro mit 180 PS und habe mir jetzt auch wieder ein Wagen mit über 200 PS zugelegt. Nicht das ich rasen tue (Das mache ich mit meiner Kawa ) nein es ist einfach angenehmer beim Überhohlvorgang und einfach ein schöneres fahren (Ich stehe dazu nichts ersetzt Hubraum ). Natürlich gibt es jede Menge Menschen den es genügt nach A und B zu fahren und es Ihnen anscheinend egal wie, aber ich zum Beispiel fahre jedes Jahr ca. 25.000 Km früher noch weit mehr. Da möchte ich einfach etwas mehr Komfort haben und auch Spaß/ Reserve wenn ich Sie brauche und ja ich stehe dazu ich finde es halt echt schön und freue mich Tagtäglich wieder ein schönes Auto mit toller Ausstatung zu haben wo nichts klappert und Spaltmaße passen. Wobei das die Amis wohl nie hinbekommen werden. wenn ich die Verarbeitung beim Tesla sehe, ist es schon erstaunlich das man so ein Preis verlangt. Bei den Tesla von meinem Kumpel sind die Spaltmaße eher moderne Kunst. Zu den verteufelten SUV`s der letzte Wagen den ich hatte war so einer zwar ein Urvater der SUV`s aber doch auch schon höher und breiter. Meine Aussage dazu es ist schon schön höher zu sitzen und wenn ich die Kohle gehabt hätte wäre es sicherlich ein SUV von Audi,Mercedes und Co geworden. Leider war nichts adäquates mit einem guten Preisleistungsverhältnis dabei.

          chief das Du nur ein gebrauchten Tesla gefunden hast, bestätigt doch eigentlich das die Menschen die Ihn fahren ziemlich zufrieden sind und Ihn nicht wieder abstoßen. Natürlich ist es auch dem Umstand geschuldet das der Anteil an Teslas ja auch noch relativ gering ist. Dies wird sich sicherlich in den nächsten Jahren ändern den allein an den Wartezeiten erkennt man wie Viel davon zur Zeit verkauft werden. Und bei den anderen Marken ist aber auch keine Seltenheit ein Bekannter hat vor 6 Wochen ein Volvo XC60 bestellt. Auslieferung voraussichtlich ende September.

          Mein neuer Wagen war übrigens um einiges günstiger als die Version ohne Hybridantrieb. Ich wollte eigentlich kein Hybrid aber ich habe echt Geld gespart als ich diesen gebraucht gekauft habe. Das gleiche Modell mit nur Verbrenner hätte bei gleicher Ausstattung gut 4000 Euro mehr gekostet. Wenn also der Akku mal schlapp macht ist da ja schon eine gewisse Automatisierung mit drin, klar der Akku wird mehr kosten aber genauso kann auch beim Verbrenner etwas kaputt gehen was ich aus leidiger Erfahrung bestätigen kann und das nicht zu knapp. Denn ich hab so einige Marken durch (Opel war der schlimmste, gefolgt von Hyundai) an wenigsten Probleme hatte ich bisher mit den Premiummarken, irgendwoher kommt nun mal der Preisunterschied. Meine Frau fährt eine C-Klasse Baujahr 2006 war teuer in der Anschaffung aber bisher war nur einmal die Wischwasserpumpe defekt (25 Euro im Nachbau und selbst ersetzt) und einmal die Ventildeckeldichtung welche undicht war (Reparatur bei Mercedes 260 Euro). Der Wagen hat inzwischen 230.000 Km runter und schnurt immer noch wie ein Kätzchen. Also wenn man es so sieht finde ich die höheren Anschaffungspreis gerechtfertigt, wem es nicht gefällt kann ja ein anderes nehmen und auch damit glücklich sein. Wenn man es darauf anlegt findet man immer etwas an einem Wagen/Marke/Antrieb und sei es nur das Aussehen.

          Kommentar


            Das mit den Verkauf der SUV`s liegt aber auch echt an den Fahrzeugen selbst es ist halt echt schöner höher zu sitzen und vermittelt einen eine gewisse Sicherheit wenn man soviel Auto um sich rum hat. Zudem sind sie doch recht funktional und geräumig. Wenn die Autohersteller dann auch noch wollen das die Teile auf die Straße kommen (Ist die beste Werbung) werden Sie natürlich günstiger angeboten und auch mehr gezeigt/ beworben.

            Kommentar


              Krusse sorry,da widerspreche ich dir... Die meisten SUV sehen von außen groß aus, sind es innen aber nicht.
              Als unser Arbeitgeber die Touareg gekauft hat, war ich mehr als enttäuscht, denn mein Focus hatte vorne und hinten mehr Platz.
              Jetzt Gurke ich mit nem l-200 rum, und da ist innen mehr Platz

              Kommentar


                Hihi, geräumig.. hihi. Teilweise sind's nicht mal richtige Fünfsitzer. Und mehr Sitze gibt's nur im Kofferraum, wenn die Passagiere in direkter Linie vom Glöckner von Notre Dame abstammen und keine Beine haben.

                Aber wir schweifen ab. Also wieder weg von den SUVs, rüber zu den E-Fahrzeugen 😁

                Ich persönlich sehe da derzeit eher den Sinn darin, wenn man sich hauptsächlich mit Kurzstrecken rumschlagen muss. Es gab diverse Berichte in den E-Zeitschriften, in denen betroffene Personen von ihrer Odyssee einer Urlaubsreise gesprochen haben und so lange das Netz an Ladestationen so ausgebaut ist, wie es jetzt ist, wird's schwierig.

                Wobei das Navi von Tesla da die Nase vorn hat. VW baut zwar die qualitativ hochwertigeren Fahrzeuge (Spaltmaße etc), aber deren einprogrammierte Ladesäulen sind eher sportlich. Bei Tesla kann man sich im Normalfall drauf verlassen, dass am angegebenen Ort auch ne Säule steht.

                Kommentar


                  Krusse
                  Der Mangel an Gebrauchtwagen kann an hoher Nachfrage und Zufriedenheit liegen. Es kann aber auch, und das halte ich im Fall Tesla für wahrscheinlicher, an zu geringen Produktionskapazitäten liegen. Untermauert wird das durch die extrem langen Lieferzeiten für Neuwagen. Gerüchten zufolge produziert Tesla überdurchschnittlich viel Ausschuss, also Fahrzeuge, die am Bandende den eigenen, mit anderen Premiumherstellern nicht einmal vergleichbaren, Qualitätsansprüchen nicht genügen.

                  In Sachen Premium und Wertigkeit, auch wenn sie oft sehr subjektiv ist, bin ich bei dir. Ich habe jetzt den zweiten Mercedes. Der erste war eine C-Klasse, die in 12 Jahren genau null Werkstattaufenthalte außerhalb der regulären Wartung hatte. Außer dass ich mal die Klimaanlage habe nachfüllen lassen müssen. Der zweite ist eine B Klasse, die wir letztes Jahr im Januar gekauft haben, weil meine Frau unbedingt einen höheren Einstieg haben wollte (die C Klasse war schon verdammt tief) und ich mehr Platz für den Baumarkt Einkauf. Und damit wären wir beim Thema Platz im SUV. Da muss ich den Herren Hoizbastla und Rookie aber sowas von Recht geben. Verglichen mit Vans oder Kombis sind die inneren Platzverhältnisse, gerade auch im Verhältnis zu den Außenmaßen, eine Frechheit. Wäre das anders, hätte ich einen SUV gekauft und über dessen soziale Unverträglichkeit leise gelächelt.

                  Kommentar


                    O. K. mit dem Platz kann es vielleicht sein den mein Wagen war ein Hyundai Santa Fe BJ 2005 das ist natürlich schon ein paar Jahre her platzmäßig war er größer als mein A6 Kombi. Wobei der Kofferraum von meiner jetzigen E Klasse T Model echt riesig ist ich glaube größer war bis jetzt nur der Kofferraum vom Opel Omega. Ein Kumpel von mir fährt ein Tiguan so klein ist der allerdings auch nicht. Wer natürlich mit Kind und Kegel unterwegs ist, ist meines Erachtens sowieso mit ein Van oder Kombi am besten ausgestattet oder Bus.

                    Die B Klasse war doch auch so ein zwischending vom SUV und Coupe? Oder hab ich das falsch in Erinnerung?

                    Kommentar


                      Hier ein paar Zahlen zur Zulassung von Tesla.
                      Hätte gedacht das es mehr sind allerdings sieht man das die Zulassungen steigen.

                      Kommentar


                        Zitat von Krusse Beitrag anzeigen
                        ....

                        Die B Klasse war doch auch so ein zwischending vom SUV und Coupe? Oder hab ich das falsch in Erinnerung?
                        ​​​​​​Nein, vollwertiger Van. Aber mit alltagstauglichen Abmaßen
                        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Merc...nz_W_242/W_246

                        Kommentar


                          Aha das ist er, stimmt den hab ich auch schon öfter gesehen, ist aber nicht ganz mein Ding. Schätze aber das er Transportmäßig nicht so schlecht ist. Ähnlich wie ein Touran aber eindeutig Schnittiger. 😉

                          Kommentar


                            Auch bei den Importeuren lief es weitgehend rund. Mazda etwa meldet ein Plus von 147,2 Prozent, Nissan (+146,1 Prozent), Jeep (+141,8 Prozent) und Hyundai (+135,0 Prozent) schneiden kaum schlechter ab. Das einzige April-Minus unter allen Herstellern kassiert ausgerechnet Tesla, wo es zuletzt meist steil aufwärts ging: Die US-Marke verzeichnet ein Minus von einem knappen Viertel (-23,8 Prozent).
                            Quelle

                            Kommentar


                              Zitat von chief Beitrag anzeigen
                              Daß Autoverkäufer ihr Geld mit Provisionen verdienen, ist ja kein Geheimnis. Es dürfte aber keinen großen Unterschied machen, ob die jetzt für 30000 einen SUV, ein Van, oder einen Kombi verkaufen. Ich denke sogar, dass die nicht so stark nachgefragten Produkte (hier eben die Nicht-SUV) höher verprovisioniert werden, um sie anzukurbeln.
                              Es gibt auch noch Zusatzmargen für die Autohäuser die teilweise auf die Verkäufer umgemünzt werden, wenn die Abnahmequoten erfüllt werden. Woher ich das weiß? Ich war selbst mal als Verkäufer tätig...

                              Kommentar


                                Es spielt absolut keine Rolle, ob ein SUV, ein Van oder eine Limousine/Kombi verkauft wird. Die Provision richtet sich nach dem Verkaufspreis, nicht nach der Art des Fahrzeugs.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X