Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corona und die Folgen

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Noch immer keine Seife, kaum Klopapier aber Preise steigen, wie man mit der Krise Kohle machen kann.
    Was aber hoffentlich bleibt, wir sind näher zusammen gerückt, obwohl wir Abstand halten.

    Kommentar


    • Ich finde es teilweise sehr merkwürdig, in Werdohl und Plettenberg (Wohnorte meiner Töchter) ist so einiges Rationiert, bsw Milch, Tochter Nr. 1 fährt mit ihrem alten Vater einkaufen in Hagen. Wir waren im Aldi, Lidl und Rewe. Da hat nirgendwo was gefehlt. Auf einmal fällt meine Tochter in einen Kaufrausch, (arbeitet bei Netto). Fakt, wir mussten 2x fahren. 1x für Papa, 1 x für Tochter. Und die 2 ersten Orte und Hagen liegen so 40km auseinander. Wie kann so was sein?

      Kommentar


      • Zitat von kiralein2014 Beitrag anzeigen
        Hallo in die Runde,

        Langsam bekomme ich einen Lagerkoller, nun hätte mich mal interessiert
        wie es euch so ergeht?

        Wie steht ihr zu der ganzen Situation und der Berichterstattung dazu?
        Wieso Lagerkoller, das kann ich nicht verstehen, Du gehst einkaufen, tanken, das Wetter war lange super, man kann spazieren gehen, joggen, wandern, Fahrradfahren,über den Zaun mit den Nachbarn reden, telefonieren, skypen, hangout. Wir geniessen das etwas ruhigere Leben, es entfällt die Hektik, auch beim Einkauf drängelt niemand mehr. Die Regale im Supermarkt sind voll, es gibt sogar Trockenhefe, keine Hamsterkäufe mehr, aber ruhiger.
        Die Berichterstattung hat täglich außer den aktuellen Zahlen ja nichts neues,sie wiederholt sich dadurch ständig, also reicht uns 1x pro Tag Nachrichten, den Rest läuft der Lieblingssender im Radio

        Kommentar


        • Stimmt schon Lothar was du sagst, ich würde halt gerne mal wieder meinen kleinen Enkel sehen,.

          Ständig einkaufen muss ich auch nicht, denn da sind mir ehrlich gesagt zu viele fremde Menschen bei denen ich nicht weiss wo sie sich zuvor aufgehalten haben, hier sehe ich eine grössere Gefahr mich eventuell anzustecken als bei der eigenen Familie, denke das ich daher die ganze Sache aus einer anderen Perspektive sehe.

          Auch die Lockerungen der nun zu öffnenden Geschäfte finde ich etwas kurios so öffnen zb Friseure wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, Gaststätten wo dieses wohl möglich wäre müssen geschlossen bleiben, in NRW öffnet IKEA sorry aber das ich nicht nicht nachvollziehen.

          Ok Lagerkoller war vielleicht der falsche Ausdruck,

          Arbeit gibt es im Garten genug, in diesem Sinne gehe ich jetzt mal meine Tomaten pflanzen setzten.

          Kommentar


          • Ich glaube kiralein2014 hat auch keine Langeweile, sie hat nur einen dicken Hals weil sie ihr Enkelkind nicht "sehen" darf. Skypen hat oder kann nicht jeder.

            Kommentar


            • Zitat von kiralein2014 Beitrag anzeigen
              in diesem Sinne gehe ich jetzt mal meine Tomaten pflanzen setzten.
              Das wollte ich heute auch tun.
              Ich bin mit nur nicht sicher, ob die schon in den endgültigen Kübel auf der Terasse können (wegen noch kommen könnendem Frost) oder noch mal in eine Zwischenstation in kleinere Töpfe im Haus.

              Kommentar


              • Da muss man Ersatzlösungen wählen. Am WE haben uns alle 2 Söhne mit Familie besucht. Einkauf haben sie für mindestens zwei Wochen mitgebracht, obwohl wir auch selbst gehen, diese schweren Sachen wie Getränke usw. Sie haben im Garten drei Biertischgarnituren aufgebaut, Kuchen mitgebracht und dann zu unserem Tisch mindestens 3 m Abstand gehabt. Als sie kamen haben wir nur aufgedrückt und sind gleich weg, als die Kaffeetafel gedeckt war, haben sie gerufen, dann sind wir in den Garten an unseren Tisch. Die Enkel sind alle schon am Gymnasium, die haben ihren Spaß an dieser Art kommunizieren gehabt und wir haben geredet und gelacht. Und am Abend ist die Tochter mit der 4 monatigen Enkelin gekommen, hat am Küchenfenster das Baby gezeigt und wir haben durch die gekippte Scheibe gesprochen. Dafür ist sie aber 70 km weit gefahren, wir haben uns so gefreut
                Und ich muss gießen gehen, die Erde trocknet so stark aus, fast schlimmer als im Sommer. Die Tomaten bleiben bei mir bis Eisheilige im Wintergarten.

                Kommentar


                • Zitat von Loha Beitrag anzeigen
                  Die Tomaten bleiben bei mir bis Eisheilige im Wintergarten.
                  Wintergarten habe ich leider keinen. Deswegen die Überlegung mit der Zwischenstation in Töpfen.

                  Kommentar


                  • Guten Morgen ,
                    mir geht es noch prächtig
                    Wir sind vor knapp 5 Wochen vorzeitig in unser Sommerdomizil / Garten gezogen um einen Lagerkoller zu vermeiden. Nicht zuletzt weil wir 2 Hunde haben die raus müssen , und falls wir uns infizieren brauchen wir hier nur die Tür auf machen und die Hunde können in den Garten gehen ohne das ich hier eine Gassihilfe benötige. Und falls wir uns infizieren kann ich mich trotzdem in meinem Garten aufhalten ohne jemanden zu gefährden.
                    Hier habe ich den ganzen Tag genug zu tun , kann auch den ganzen Tag bei ca 1000 qm gut laufen ohne jemanden zu gefährden und zu begegnen. Mit den Nachbarn wird überm Zaun oder im Hof mit 2 Meter Abstand getroffen und gequatscht.
                    War zwar Mitte März noch sehr früh und auch teils Nachts mit -3 Grad sehr kalt , aber nachdem wir unseren Wohnwagenumbau letztes Jahr innen ausgebaut hatten sehr gut zu ertragen
                    Das war das beste was wir zu dieser Zeit hätten machen können und bin dankbar das wir diese Option haben .

                    Nebenbei habe ich zig Mundschutzmasken kostenlos für Einrichtungen genäht um wenigstens einen kleinen Teil für die Gesellschaft beizusteuern.
                    Leider war das Gummiband sehr schnell vergriffen , Lieferungen nicht vor Ende Mai Anfang Juni , doch dank Trixi die mir Hosengummi zugeschickt hat , konnte ich wenigstens noch ein paar Masken mit Gummi versehen und ausliefern.
                    Mein Hund war auch total interessiert und hat mir geholfen


                    Auch wenn es vielen schwer fällt , bleibt zuhause und versucht euch irgendwie zu beschäftigen. Wir sind Heimwerker und können uns zumindest in der Werkstatt kreativ austoben um Lagercoller zu umgehen WIR BLEIBEN ZUHAUSE !


                    EINKAUF !




                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5852.JPG
Ansichten: 32
Größe: 101,1 KB
ID: 3850683Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5881.JPG
Ansichten: 32
Größe: 65,1 KB
ID: 3850684
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5889.JPG
Ansichten: 35
Größe: 179,3 KB
ID: 3850685Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DTLG5318.JPG
Ansichten: 32
Größe: 106,1 KB
ID: 3850686

                    Kommentar


                    • Zitat von 3radfahrer Beitrag anzeigen
                      Ich glaube kiralein2014 hat auch keine Langeweile, sie hat nur einen dicken Hals weil sie ihr Enkelkind nicht "sehen" darf. Skypen hat oder kann nicht jeder.
                      Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen Norbert

                      Kommentar


                      • Zitat von Loha Beitrag anzeigen
                        Da muss man Ersatzlösungen wählen. Am WE haben uns alle 2 Söhne mit Familie besucht. Einkauf haben sie für mindestens zwei Wochen mitgebracht, obwohl wir auch selbst gehen, diese schweren Sachen wie Getränke usw. Sie haben im Garten drei Biertischgarnituren aufgebaut, Kuchen mitgebracht und dann zu unserem Tisch mindestens 3 m Abstand gehabt. Als sie kamen haben wir nur aufgedrückt und sind gleich weg, als die Kaffeetafel gedeckt war, haben sie gerufen, dann sind wir in den Garten an unseren Tisch. Die Enkel sind alle schon am Gymnasium, die haben ihren Spaß an dieser Art kommunizieren gehabt und wir haben geredet und gelacht. Und am Abend ist die Tochter mit der 4 monatigen Enkelin gekommen, hat am Küchenfenster das Baby gezeigt und wir haben durch die gekippte Scheibe gesprochen. Dafür ist sie aber 70 km weit gefahren, wir haben uns so gefreut
                        Und ich muss gießen gehen, die Erde trocknet so stark aus, fast schlimmer als im Sommer. Die Tomaten bleiben bei mir bis Eisheilige im Wintergarten.
                        Meine Tochter wohnt 380km weg da ist das leider nicht möglich mal kurz hinzufahren.

                        Kommentar


                        • Meine Mutter wohnt auch 400km weit weg. Die habe ich seit Anfang des Jahres auch nicht mehr gesehen.

                          Bine, nach welchen Schnittmuster und mit welchem Stoff nähst Du die Masken? Da sind ja die verschiedensten Varianten im Umlauf.

                          Kommentar


                          • Zitat von Bine Beitrag anzeigen
                            Guten Morgen ,
                            mir geht es noch prächtig
                            Wir sind vor knapp 5 Wochen vorzeitig in unser Sommerdomizil / Garten gezogen um einen Lagerkoller zu vermeiden. Nicht zuletzt weil wir 2 Hunde haben die raus müssen , und falls wir uns infizieren brauchen wir hier nur die Tür auf machen und die Hunde können in den Garten gehen ohne das ich hier eine Gassihilfe benötige. Und falls wir uns infizieren kann ich mich trotzdem in meinem Garten aufhalten ohne jemanden zu gefährden.
                            Hier habe ich den ganzen Tag genug zu tun , kann auch den ganzen Tag bei ca 1000 qm gut laufen ohne jemanden zu gefährden und zu begegnen. Mit den Nachbarn wird überm Zaun oder im Hof mit 2 Meter Abstand getroffen und gequatscht.
                            War zwar Mitte März noch sehr früh und auch teils Nachts mit -3 Grad sehr kalt , aber nachdem wir unseren Wohnwagenumbau letztes Jahr innen ausgebaut hatten sehr gut zu ertragen
                            Das war das beste was wir zu dieser Zeit hätten machen können und bin dankbar das wir diese Option haben .

                            Nebenbei habe ich zig Mundschutzmasken kostenlos für Einrichtungen genäht um wenigstens einen kleinen Teil für die Gesellschaft beizusteuern.
                            Leider war das Gummiband sehr schnell vergriffen , Lieferungen nicht vor Ende Mai Anfang Juni , doch dank Trixi die mir Hosengummi zugeschickt hat , konnte ich wenigstens noch ein paar Masken mit Gummi versehen und ausliefern.
                            Mein Hund war auch total interessiert und hat mir geholfen


                            Auch wenn es vielen schwer fällt , bleibt zuhause und versucht euch irgendwie zu beschäftigen. Wir sind Heimwerker und können uns zumindest in der Werkstatt kreativ austoben um Lagercoller zu umgehen WIR BLEIBEN ZUHAUSE !


                            EINKAUF !




                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5852.JPG
Ansichten: 32
Größe: 101,1 KB
ID: 3850683Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5881.JPG
Ansichten: 32
Größe: 65,1 KB
ID: 3850684
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5889.JPG
Ansichten: 35
Größe: 179,3 KB
ID: 3850685Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DTLG5318.JPG
Ansichten: 32
Größe: 106,1 KB
ID: 3850686
                            Die sind ja richtig toll kann man bei dir bestellen?

                            Kommentar


                            • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen

                              Wintergarten habe ich leider keinen. Deswegen die Überlegung mit der Zwischenstation in Töpfen.
                              Ich mach die auch mal in Töpfe dann kann ich sie reinstellen wenns nochmal kalt wird.

                              Kommentar


                              • Ich habe im Moment trotz Homeoffice viel mehr Arbeit als sonst. Alles geht grade telefonisch, per WhatsApp oder Video. Teamsitzungen laufen auch über Videokonferenz.

                                Andererseits aber, weil ja die Fahrzeiten wegfallen, ist mehr Zeit für die Familie, viele Spaziergänge mit dem Pflegehund und auch einiges, was sonst zu kurz kommt.

                                Wir machen einfach das beste aus dieser Situation.

                                Gestern haben wir meine Eltern besucht, mit viel Abstand. Die beiden saßen im Wintergarten und wir 5m weiter im Garten. Das war so schön!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X