Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zeichnungen erstellen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeichnungen erstellen

    Moin Gemeinde,

    ich habe folgende Frage für euch:
    wie stellt ihr eure Zeichnungen her?
    Ich habe es bis jetzt immer so gehalten, das ich alles auf Papier gezeichnet habe.
    Nun möchte ich, da ich die selben Sachen öfter baue das ganze am PC machen.
    Welche Programme nutzt ihr da so? Gibt es dafür eins was Freeware ist?

    Beispiel meiner Zeichnung:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200405_164351.jpg
Ansichten: 93
Größe: 125,7 KB
ID: 3848550

    Der Bastelbert
    Angehängte Dateien

  • Ich nutze hierfür Sketchup.

    Kommentar


    • Also eine technische Zeichnung sieht anders aus. Das bei dir ist eher eine grobe Übersichtszeichnung. Von daher muss ich jetzt erst Mal fragen, sollen deine Zeichnungen so in der Art bleiben, dann reicht Paint. Oder lieber eine 3D-Graphik herstellen? Auch dafür gibt es freeware. Die meisten hier verwenden entweder SketchUp oder Fusion360. Für Anfänger soll angeblich TinkerCad gut sein. Allerdings sollte ich wohl gleich sagen, das einarbeiten ist nicht immer ganz einfach. Für SketchUp gibt es bei YouTube Tutorials. Bei den anderen weiß ich das nicht.

      Kommentar


      • Es gibt hier unzählige Freeware Programme.
        Alle haben jedoch eines gemeinsam, du musst dich in die Programme einarbeiten! Und je nach Programm ist das einfacher oder komplizierter.

        Möchtest du nur 2D Zeichnungen erstellen, dann ist LibreCAD eine gute Entscheidung. Es ist weitaus einfacher wie AutoCAD (kein Freeware), jedoch ist die Einarbeitung stellenweise etwas schwieriger.
        Es gibt auf YouTube tonnenweise Tutorials dazu.

        Wenn du diese in 3D erstellen möchtest ist Sketchup sicherlich nicht schlecht. Damit habe ich persönlich zuhause auch angefangen. Einziger Wermutstropfen ist, du kannst gezeichnete Dinge nicht nachträglich anpassen, das heißt, du musst evtl. wenn du was ändern möchtest, das bestimmte Teil nochmals zeichnen. Vorteil: viele Videos wie man damit umgeht und du siehst es in 3D, somit bekommst du eine Vorstellung von dem was du da gezeichnet hast.

        Fusiob360 ist da schon sehr mächtig, somit kannst du damit deine Bauwerke sogar animieren um evtl. Funktionen oder Störkanten überprüfen.
        Auch hier gibt es viele Videos im Netz wie was geht. Bedenke aber, das Fusion hier ein Profi CAD Programm ist. Als Hobbyist kannst du dich jedoch bei Autodesk kostenlos registrieren.

        Es ist wirklich sehr schwer, dir hier eine Empfehlung zu geben.
        Jedoch sind hier viele die Sketchup oder Fusion verwenden und können die hier auch Hilfestellung geben!

        Kommentar


        • Ich nutze für 2D-Zeichnungen Corel Draw. Eine Freeware-Alternative wäre Inkskape.

          Für 3D nehm ich Fusion 360.

          Kommentar


          • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
            Ich nutze für 2D-Zeichnungen Corel Draw. Eine Freeware-Alternative wäre Inkskape.

            Für 3D nehm ich Fusion 360.
            Mein Mann. Corel benutze ich seit der Version 4.0.
            Sketup hatte ich getestet. Nicht mein Ding.

            Kommentar


            • Danke. Ich werde mir dann mal einige Programme ansehen. Ich möchte ja nur 2D Zeichnungen haben.

              Kommentar


              • Meine Zeichnungen mache ich klassisch auf Papier. Mir reicht die herkömmliche Weise vollkommen aus. Der Rest entsteht im Kopf.
                Ich brauche keine 3D Animation, nur um mir einen Schrank oder ein Regal vorstellen zu können, dafür reicht meine Phantasie.
                Ich persönlich finde eine Zeichnung dafür über ein CAD-Programm zu erstellen ein bisschen überzogen.

                Fusion nutze ich nur für meine Konstruktionen für den 3D-Drucker.

                Kommentar


                • Ich bin auch noch einer der alten Sorte. Millimeterpapier, Zirkel und Bleistift sind mir allemal lieber als Stundenlang am Computer zu sitzen und leise vor sich hin zu fluchen. Natürlich gibt es gewaltige Vorteile wenn man mit einem CAD-Programm arbeitet, da gibt es nichts dran zu rütteln. Maße verändern ohne den Radierer zu bemühen ist so was von praktisch.

                  Kommentar


                  • Zitat von BastelBert Beitrag anzeigen

                    Mein Mann. Corel benutze ich seit der Version 4.0.
                    Sketup hatte ich getestet. Nicht mein Ding.
                    Ich hatte meine erste Berührung mit Corel Draw 3.0, Die 5.0 hatte ich mir dann als Studentenversion günstig gekauft.
                    Die Version 11 gab es ja dann durch einen Faux Pas der PC Welt kostenlos.
                    Derzeit habe ich noch die X4, die ich mir vor ettlichen Jahren auch mal gekauft hatte.
                    Mit ein paar Tricks läuft die auch noch unter Win10

                    Kommentar


                    • Wir sind Fans von der Konstruktion mit PC. Haben uns jetzt auf Freecad versteift. Es ist kostenlos und leicht erlernbar. Wir lieben es , immer wieder zu ändern zu können.
                      Für einfache Teile reicht auch Papier und Bleistift.

                      Kommentar


                      • Und ich bin immer noch mit SketchUp unterwegs. Und komme damit klar.

                        Kommentar


                        • Zitat von chief Beitrag anzeigen
                          Und ich bin immer noch mit SketchUp unterwegs. Und komme damit klar.
                          Ja, Gott sei Dank, sonst bin ich ja aufgeschmissen wenn ich dich nicht hätte.🙄

                          Kommentar


                          • Für solche Zeichnungen nehme ich aktuell auch noch ein kariertes Blatt und Bleistift.
                            Manchmal habe ich z.B. für EMails die Freeware "Paint.net" verwendet. (das Programm ist fast so umfangreich wie "Gimp", nur viel einfacher zu lernen)
                            Noch mal einen Schritt weiter habe ich hin und wieder "MS Visio" genutzt. (ist halt keine Freeware und die Freeware Alternativen gehen immer Richtung Organigramme)

                            @ Inkscape statt Paint.net habe ich zwar, bin ich aber noch nicht auf die Idee gekommen dafür zu nehmen - schau ich mir mal an.

                            Kommentar


                            • Ich hatte mal versucht, mich in Sketchup einzuarbeiten. Aber irgendwie komme ich damit nicht klar. Irgendwie hatte ich es hinbekommen, aber die Maße stimmen nicht auf den mm genau. Und wenn man für die Zeichnung gefühlt genauso lange braucht wie für das gesamte Projekt, ist es für mich eher keine Erleichterung.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X