Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vintage Retro Stehlampe

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vintage Retro Stehlampe

    Allen erstmal ein gesundes neues Jahr und Hallo.

    Ich habe einen Stehtisch, den möchte ich umbauen zu einer Vintage Retro Stehlampe mit Ablage und USB Anschluss (Handy laden). Mein Problem ist der AN/Ausschalter für die Beleuchtung. Ich wollte ein Absperrventil Lichtschalter nehmen, jedoch finde ich im Internet nur welche für 120V. Hat schon mal jemand eine Vintage Retro Lampe mit Absperrventil gebaut oder wo gibt es so einen kleinen Schalter den man in ein Absperrventil einbauen kann?

  • Ich musste jetzt auch erst mal suchen, was Du mit Absperrventil-Lichtschalter meinst.

    https://www.clickoslo.com/wasservent...ohr-lampe.html

    Hier eine Erklärung zum Selbstbau.

    Das Problem ist, dass die China-Anbieter wohl den europäischen Markt noch nicht für sich entdeckt haben. Möglicherweise können die alle 220 Volt, schreiben aber 120 Volt um den Unterschied zu Schwachstrom hervorzuheben. Andererseits finde ich das ziemlich ungut, Kabel in Metallrohren zu verlegen. Definitiv eine ausreichende Erdung und die Kabel schützen. Ohne Elektrikerzulassung würde ich das nicht machen. Angenommen, es kommt jemand zu schaden, wirst Du immense Probleme haben. Ein Selbstbau ist - so schön es vielleicht wäre - problembehaftet.

    Kommentar


    • Mir fällt da nur Manufactum in Bremen ein , die haben im Laden sehr gute Nachbauen alter Schalterserien im Angebot, vielleicht ist was passendes dabei.

      Kommentar


      • Mit den Kabeln in Metallrohren seh ich nicht das Problem. Natürlich muss sichergestellt sein, dass die Kabel beim Einbau oder später nicht beschädigt werden.
        Den Rest macht wie bei allen metallischen E-Geräten der SchuKo.

        Die Aussage "Möglicherweise können die [120V-Schalter] alle 220 Volt" mag richtig sein, ist aber definitiv nicht als Entschuldigung zu verwenden wenn der Schalter schmilzt und dadurch jemand zu schaden kommt!

        Alternative Idee: eventuell findest Du einen Taster, der in einen Schalter passt, für 240V geeignet ist und den Strom deiner Lampe dauerhaft verträgt. Dann kannst Du "richtig" mit dem Ventil arbeiten (reinschrauben drückt auf Taster)

        Oder Du schaltest dein Licht über eine Relaislösung, die Du mit Kleinstspannung betreibst (ich unterstelle, dass die Kleinstspannung von 5V wegen USB-Lader dauerhaft zur Verfügung steht).

        Oder Du verbaust Leuchtmittel die mit 5, 12 oder 24 Volt auskommen und hast bei Conrad und Konsorten eine große Auswahl an Schaltern, die Du in einem Ventil verbasteln kannst. Somit hättest Du ein Netzteil welches Du unauffällig verbauen und sauber isolieren kannst (oder Extern) und am Rest vom Tisch maximal 24V (Gefahr gebannt)
        Der Einsatz eines 120V/50Hz/3A Schalters mit 24V/DC/3A ist kein Problem...

        Kommentar


        • Eine Alternative: das Ventil einfach als 3D Druck erstellen. Dann kannst Du den passenden Schalter rein modellieren. Für die Optik mit Messingfarbe anmalen.

          Ansonsten. Der ominöse Schalter wurde ja wohl nur gewählt, weil in das Ventil rein passt. Ein passender Taster für 230V sollte aufzutreiben sein. Bei Conrad oder Reichelt gibt es da eiiges im Angebot. Das Ventil kannst Du zerlegen, aufbohren oder ausfeilen, und es sollte fast jeder gängige Taster rein passen.

          Kommentar

          Lädt...
          X