Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie lange hält ihr durch? - Youtube Videos

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie lange hält ihr durch? - Youtube Videos

    Ich bin gerade am Aufbau eines Youtube Kanals, der nicht so typisch Heimwerkerisch sein soll, sondern sich mit allem rund ums Haus beschäftigen soll.
    Ende der Vorgeschichte, aber wie lange ist für Euch das ideale Youtube Video?
    Es gibt da die 3 Minuten Typen, die 5 Minuten und die 10 Minuten... Und ja dann gibt es die 35 Minuten plus Redner...
    Aber wie lange fesselt Euch ein gutes Video?
    19
    Maximal 3 Minuten
    0%
    0
    Maximal 5 Minuten
    10,53%
    2
    Um die 10 Minuten
    47,37%
    9
    Egal, wie lange es dauert
    15,79%
    3
    Ab 15 Minuten wird es fad
    21,05%
    4
    Was ist Youtube
    5,26%
    1

  • Ich sag es mal für mich, länger wie 10 Minuten halte ich selten durch...
    Unter 3 Minuten ist mir zu schnell, und in 5 Minuten bekommt man nicht alles unter.
    Aber selbst wirklich gute Videos, länger als 12 Minuten, da fange ich zum scrollen an

    Kommentar


    • Hallo Michael,
      bei mir kommt es auf mehrere Faktoren an.
      Wie interessant ist ein Video, je interessanter desto länger schau ich mir es auch an.
      Ist es eine Projektvorstellung, ein Workshop, ein Lehrvideo etc.
      Welches Thema hat das Video, sind die Basics mir schon bekannt.
      Halte ich den Ersteller für kompetent. und... und....
      In meinen Augen kann man diese Frage nicht pauschalisieren.
      LG Holzpaul

      Kommentar


      • Hier gebe ich Dir Recht, Paul!
        Ich habe derzeit ein Video, dass ca. 10 Minuten dauert, aber es gut 20 Minuten dauern dürfte...
        Aber das sehe ich mir so oft an, bis ich es kapiert habe... Und leider hat derjenige keinen Plan verlinkt, das würde die Sache deutlich vereinfachen

        Kommentar


        • Es gibt da Unterschiede. Im Endeffekt kommt es erstmal darauf an, wie sehr mich das Thema interessiert. Quatsch nur jemand blöd daher uns kommt nicht auf den Punkt, oder muss ich jemandem fünf Minuten beim Nachdenken zuschauen, schalte ich ab.

          Ist das Thema aber spannend, bleibe ich dran. Auch wenn es mal etwas länger dauert.

          Ich hab allerdings auch keine Lust, jemandem dabei zuzuschauen, wenn er irgendwas erklärt was er mal gebaut hat oder so. Action muss schon sein, gerne auch mal in Nahaufnahme.

          Wichtig ist auch, dass das Thema nicht zu trocken vorgetragen wird. Wenn ich ehrlich bin, finde ich Videos von Heiko Rech z.B. ungefähr so unterhaltsam wie eine Darmspiegelung. Kann am seiner Art oder Stimme liegen, aber ich werd bekloppt dabei.

          Schön ist auch, wenn in einem Video erklärt wird, wie etwas gerade gebaut wird. Also nicht einfach Musik einspielen, dabei irgendwas machen und fertig ist das Ding.

          Kommentar


          • Für mich ist bei einem Video wichtig, dass der Inhalt interessant rüber gebracht wird. Dann kann das Video auch 20 oder 30 Minuten lang sein. ABER, wenn der Ersteller erst langatmig erklärt und schwafelt, bevor es „zur Sache“ geht, scrolle ich auch oder schalte ganz ab.
            Ich habe eine vielleicht merkwürdig anmutende „Technik“ bei den YT-Videos entwickelt. Ich schaue die Videos oft im Bett mit dem IPad. Um meine Frau nicht zu stören, beginne ich die Filme erst ohne Ton. Wenn es sich auch tonlos interessant ausmacht, greife ich nach den Kopfhörern und starte neu mitTon. Sehe ich aber minutenlang nur einen Typen schwafeln oder nur ein Teil auf der Werkbank und im Hintergrund wird (vermutlich) ausschweifend erklärt, hat das Video bei mir keine große Chance. Es wird vorgescrollt und geschaut, wan „die Action“ beginnt. Sind ist es nur ein kleiner Teil des Videos, suche ich nach anderen Filmen zum Thema.
            Bitte nicht falsch verstehen! Erklärungen gehören nun mal dazu, aber Erklärungen können auch visuell unterstützt rübergebracht werden. Man kann mit praktischen Beispielen oder kleinen Animationen, Zeichnungen o.ä. das Ganze interessant machen. Dann sieht man auch bei einem tonlosen Schauen des Videos, dass sich der Ersteller mühe gegeben hat. Dann bekommt das Video auch bei mir mit Ton eine Chance.

            Kommentar


            • Das kann man nur eindeutig mit "es kommt drauf an" beantworten.

              Manchmal sind 1 Min. schon zu viel. Ein gutes Thema gut erklärt kann auch 30 Minuten fesseln.

              Rechne aber damit, dass die Aufmerksamkeitsspanner der Zuschauer sehr gering ist. Wenn nicht nach kürzester Zeit was interessantes kommt, sind die Zuschauer wieder weg. Keiner schaut dein Video, nur weil Du ein netter Kerl bist.
              Gerade bei der Thematik, die Du anstrebst, erwarten die Leute eine gewisse Info in kurzer Zeit.

              Versuche Dich aber generell kurz zu fassen. 3 Minuten sind extrem wenig, wenn Du was richtig erklären willst. So 3-5 Minuten läuft bei mir unter "Quicktipp".

              Leg einfach los, Fehler wirst Du ohnehin am Anfang, und auch später noch machen. Probiere ein paar Formate und Möglichkeiten aus und beobachte dann Dein Kanalstatistiken.

              Kommentar


              • Ich habe gelernt, das wichtigste ist der Schnitt. Meine Videos wurden aufwendiger, die Laufzeit aber eher kürzer. Man muss sich dann wirklich zwingen, alles was potentiell langweilig ist, herauszuschneiden oder extrem zu beschleunigen. Grundsätzlich finde ich Videos ohne verbale Erklärung und eingespielter Musik okay, wenn die gezeigten Bilder ohne Erklärung auskommen.

                Kommentar


                • Ich seh das auch eher differenziert. Wenn mich das Thema interessiert und ich mit der Art des Videomachers gut klarkomme, ist eine halbe Stunde oder mehr kein Problem. Im Gegensatz zu Rookie finde ich die Videos von Heiko Rech zum Beispiel richtig gut und angenehm zu schauen, weil er ohne "Füllstoffe" redet und einfach zur Sache spricht. Robert Küstenholz Hoffmann kann ich mir andererseits absolut nicht gut anhören weil er total ausufert. Und Rumkasper-Videos von Berufsjugendlichen find ich ziemlich anstrengend. Will sagen: Wenn einem der Stil des Youtubers gefällt kann man auch längere Videos anschauen, ist halt von der Kompatibilität von YTer und Zuschauer anhängig. Was mir gar nicht gefällt ist ein 5-Minuten-so-hab-ich- das-gebaut-Video mit wenig/ohne Erklärung aber einem Link zum Bauplan. Und bei Ich-bin-ja-so-cool-Videos steig ich eh sofort aus.

                  Kommentar


                  • Wichtig: bleib autentisch! Versuch nicht vor der Kamera eine Rolle zu spielen. Das merken die Zuschauer!

                    Kommentar


                    • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen

                      Wichtig ist auch, dass das Thema nicht zu trocken vorgetragen wird. Wenn ich ehrlich bin, finde ich Videos von Heiko Rech z.B. ungefähr so unterhaltsam wie eine Darmspiegelung. Kann am seiner Art oder Stimme liegen, aber ich werd bekloppt dabei....
                      Ich schätze zwar Heiko Rech sehr aber man sollte bei seinen Videos nicht gerade müde sein. Seine Fachthemen sind oftmals sehr trocken erklärt und enthalten sehr viel Fachwissen die den Zuschauer/hörer ziemlich anstrengen. Es muss einem klar sein das hier auf "Unterhaltung" keinen Wert gelegt wird.
                      LG Paul

                      Kommentar


                      • Er ist wie er ist, ohne Schau. Ist doch gut dass YT so viel Unterschiedliches bietet. Ist für jeden was dabei . Wie JoergC schon geschrieben hat: bleib authentisch!

                        Kommentar


                        • Videos von Dampfplauderer oder die in der Werkstatt rumkaspern, fallen bei mir durch. Es gibt schon gute Videos, man muß sie nur finden.

                          Kommentar


                          • Wenn mich ein Video unterhält, auf Werbeeinblendungen, Stickertausch, Gewinnspiele und das dankesgeschwafel für Abos verzichtet wird, kann das Video auch schon mal 30 + Min. dauern, ohne das ich abschalte. Ich brauche keinen Comedian und auch keinen Zampano wie einen Hr. T......, hier und da mal ein kleines Späßchen, dagegen ist nichts einzuwenden.

                            Wenn ich das Gefühl habe, dass du echt bist, lasse ich dir auch ein Abo da.

                            Kommentar


                            • Ich mag die ganzen Werkzeugvorführkasperl nicht. Mir sind sachliche Berichte immer am liebsten. Da finde ich eine Länge von ca 10 min gut. Ich habe früher sehr viel fotografiert und auch Shows gezeigt. Da haben Studien ergeben, daß die Aufmerksamkeit beim Publikum nach ca 8-12 min nachläßt, egal wie gut die Show gemacht ist.
                              In den Video-Clubs der Hobbyfilmer ist es ähnlich. Zu lange ermüdet und verliert man das Interesse, schaut man sich von dem kein zweites Video an.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X