Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches gefährliche Tier kann das sein ?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches gefährliche Tier kann das sein ?

    Bei uns im Ort herrscht aktuell großes Rätselraten.
    3 Katzen wurden mittlerweile Notoperiert, 2 davon liegen noch auf der Intensivstation eines Tierspitales.
    Alle 3 wiesen sehr viele kräftige Bißspuren auf, bei allen auch um den Hals. Das bedeutet das angreifende Tier muß zumindest ein maul in der Größe haben, dass sich Bißverletzungen am Nacken und am Hals der Katzen ausgehen.
    Die 3 Katzen hatten auch starke Bauchverletzungen und wiesen Spuren von starken Kämpfen auf
    Auch 2 Fische (Karpfen) wurden am Teichufer gefunden. Beide waren ca. geschätzte 10 kg schwer, und auch diese wiesen enorme Biißschäden auf. Der Teich selbst ist nicht frei zugänglich, sondern eingezäunt auf einem Privatgrundstück.
    Anfangs dachten viele dass es eventuell ein Fuchs war, weil zuletzt 3 Tollwutfälle bekannt wurden, dagegen spricht aber die Fischopfer.
    Hat wer eine Ahnung was da los sein könnte?

  • Otter? Marder?

    Kommentar


    • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
      Otter? Marder?
      Mit so einer Aggressivität?
      3 Katzen notoperiert, 2 große Karpfen

      Kommentar


      • Bei den Fischer würde ich auf Otter tippen, aber bei den Katzen? vielleicht ein Wiesel.

        Kommentar


        • Zitat von Maggy Beitrag anzeigen
          Bei den Fischer würde ich auf Otter tippen, aber bei den Katzen? vielleicht ein Wiesel.
          Fische und Otter klingt plausibel, aber selbst bei einem wiesel würde die Katze doch eher davon laufen.
          Die 3 Katzen haben alle 3 enorme Kampfspuren am Körper.
          ich rede von insgesamt 5 Opfern innerhalb von 1 Woche, das ist schon mehr als seltsam

          Kommentar


          • Waschbär mit Tollwut?

            Kommentar


            • Auf alle Fälle wurden nun beim Teich Kameras aufgestellt, damit dem nächstlichen Treiben auf die Schliche gekommen werden kann.

              Kommentar


              • Wir hatten früher einen größeren Teich. Kaum zu glauben aber war, der größte Feind unserer Fische waren Krähen. Sie kamen im Sturzflug von oben runter, haben die Fische mit ihrem Schnabel verletzt und quasi zu tot gebissen. Der Nachbar hatte ein kleines Kätzchen, das fiel den Krähen auch zum Opfer. Aber große, normale, gesunde Katzen müßten doch schneller reagieren und vor den Krähen flüchten können.

                Kommentar


                • Zitat von Samir Beitrag anzeigen
                  Auf alle Fälle wurden nun beim Teich Kameras aufgestellt, damit dem nächstlichen Treiben auf die Schliche gekommen werden kann.
                  Das ist gut, dann kann man mehr feststellen.

                  Kommentar


                  • Zitat von Maggy Beitrag anzeigen
                    Wir hatten früher einen größeren Teich. Kaum zu glauben aber war, der größte Feind unserer Fische waren Krähen. Sie kamen im Sturzflug von oben runter, haben die Fische mit ihrem Schnabel verletzt und quasi zu tot gebissen. Der Nachbar hatte ein kleines Kätzchen, das fiel den Krähen auch zum Opfer. Aber große, normale, gesunde Katzen müßten doch schneller reagieren und vor den Krähen flüchten können.
                    Das ist mir zwar neu, aber in diesem Fall waren die Attacken immer in der Nacht, und das schlafen die Krähen doch.

                    Kommentar


                    • Stimmt, unsere Krähenangriffe waren immer tagsüber.

                      Kommentar


                      • Und Ihr seid sicher, daß hier nicht Revierkämpfe unter Katzen ausgetragen worden sind oder die Hauskatzen auf Wildkatzen getroffen sind? Denn bei Kämpfen zwischen Hunden und Katzen ziehen meist die Hunde den kürzeren und holen sich eine blutige Nase.

                        Kommentar


                        • Zitat von Maggy Beitrag anzeigen
                          Und Ihr seid sicher, daß hier nicht Revierkämpfe unter Katzen ausgetragen worden sind oder die Hauskatzen auf Wildkatzen getroffen sind? Denn bei Kämpfen zwischen Hunden und Katzen ziehen meist die Hunde den kürzeren und holen sich eine blutige Nase.
                          Wildkatzen wären eine Erklärung.
                          Momentan wissen wir noch gar nichts, mal sehen ob die Kameras uns weiter helfen.

                          Kommentar


                          • Zitat von Samir Beitrag anzeigen

                            Wildkatzen wären eine Erklärung.
                            Mit allergrößter Sicherheit nicht! Die europäische Wildkatze ist von unseren Hauskatzen in Größe und Gewicht kaum zu unterscheiden und ist extrem scheu und zurückgezogen. Das die von dir beschriebenen Verletzungen von einer „normalen“ Wildkatze stammen ist nahezu ausgeschlosen.

                            Ich weiß nicht, aus welcher Ecke du kommst, aber wir habe ja noch eine größere Katzenart in den großen Wäldern der südlichen und östlichen Teil der Republik, und zwar den Luchs. Ein Stückchen größer (ca. 50cm Schulterhöhe) und deutlich kräftiger als Wild-oder Hauskatze, wäre er sowohl zu den Verletzungen an den Katzen als auch an den Fischen fähig. Und junge Luchse trauen sich auch an/in waldnahe Siedlungsgebiete.

                            Kommentar


                            • Ich glaube mal, dass hier unterschiedliche Tiere zuschlagen... Einerseits der Fischotter und was die Katzen anbelangt, das kann viel sein. Von Marder(Hund), Waschbär, und auch den Wolf würde ich nicht ausschließen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X