Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gute Luft in der Werkstatt

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von hejo Beitrag anzeigen
    ............ bei IDEALO geht man in den technischen Daten von einer Raumgröße von ca. 50 qbm. aus. Was nun stimmt, kann ich nicht beurteilen, da ich das Gerät nicht kenne.
    Wenn man 105 m³ durch 50 m² teilt, kommt eine Raumhöhe von 2,10 m heraus. Das ist ja wohl in etwa das, was ein niedriger Keller bietet. Bei 45 m" wäre es eine Höhe von 2,30 m usw.

    Da sowohl 105 m³ als auch 50 m² nur Cirka-Werte sind, hauen die Angaben beide hin.

    Kommentar


    • .............. nee, nee. Die Angabe bei IDEALO war ca. 50 Qubikmeter. Scheinbar hast Du in meinem Beitrag das "b" überlesen. Leider habe ich die "hochgestellte 3" nicht gefunden!!!!!!!

      Kommentar


      • Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20190712_094356.jpg
Ansichten: 1
Größe: 380,8 KB
ID: 3795395

        So, 113m3. Ende!
        Ob das jetzt für den eigenen Raum passt, darf sich jeder selber ausrechnen. Und bei technischen Daten verlasse ich mich nicht auf Amazon sondern gehe auf die Seite des Herstellers. Die müssen es ja wissen.

        Kommentar


        • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Screenshot_20190712_094356.jpg Ansichten: 1 Größe: 380,8 KB ID: 3795395

          So, 113m3. Ende!
          Ob das jetzt für den eigenen Raum passt, darf sich jeder selber ausrechnen. Und bei technischen Daten verlasse ich mich nicht auf Amazon sondern gehe auf die Seite des Herstellers. Die müssen es ja wissen.
          ca. 113 m3 ... die Angaben sind wohl als OK zu betrachten... denn die Messmethoden der Umwälzleistung sind leider nicht genormt... lediglich die Verwendung eines Airflow-Meters ist vorgegeben... woher die Angaben bei Amazon kommen... ? wohl Umrechnungs-Fehler, weil da mit den AMI-Begriffen ( Fuß usw. ) gerechnet wurde !
          Um hier tatsächlich den Werkraum richtig vom Staub sauber zu filtern... müsste praktisch in den 4 Ecken des Raumes ein solches Gerät platziert sein... denn Ecken sind für Luftströmungen immer TOTE Winkel !
          TIPP... wenn Du bemerkst, das der Radial-Lüfter des AC 400 schneller dreht... ist der Filter zu reinigen ( oder Wechseln ? )
          Gruss....

          Kommentar


          • Zitat von Hazett Beitrag anzeigen

            ... woher die Angaben bei Amazon kommen... ? wohl Umrechnungs-Fehler, weil da mit den AMI-Begriffen ( Fuß usw. ) gerechnet wurde !
            Umrechnungsfehler?

            In der englischsprachigen Anzeige stehen KUBIKMETER!

            Wer soll dann also was nach was umgerechnet haben?


            hejo

            Hoppla, das "b" habe ich tatsächlich übersehen. Die Aussage auf der Idealo-Seite ist dann aber falsch.

            Kommentar


            • Hazett Danke für den Tipp. Ich kontrolliere die Filter bisher auch regelmäßig und habe, wie oben geschrieben, den groben Filter bereits ausgepustet. Die Feinstaubfilter sehen noch super aus. Wobei ich das Ding ja erst seit einer Woche nutze.

              Kommentar


              • Ottomar

                Aus der Aussage:

                „Nur dass wir uns nicht falsch verstehen! Der AC400 ist sehr gut. Mir geht es eher um Verbesserungen die man vornehmen könnte.“

                machst Du mit direkter Rede an mich:

                „Es ist kühn, gegen die AC zu argumentieren oder Verbesserungsvorschläge zu machen, wenn man keine Erfahrungen damit hat.“

                Ich lasse das so nicht stehen. Ich erwarte von Dir eine Entschuldigung für diese Wortverdreherei hier in diesem Thread ohne irgendwelchen Ausflüchte!


                Kommentar


                • Last die Waffen ruhen... liebe Leute..... ist eh nur heisse Luft !
                  Um das Thema mit Wissen zu füllen... gebe ich hier noch einige Erfahrungs-Werte zum Besten ( vor allem für unsere Neuen Members ! )

                  1.) Grundsätzlich wird bei Filtergeräten, wenn auch die Strömungsgeräusche erträglich sein sollen... bei der Filterung die zu filternde Luft,
                  durch den Filter...angesaugt ! macht man das mit Druckströmung... gibt es einen Rückstau, wobei der Propeller, oder das Radialgebläse sich schneller dreht...
                  hier muss dann wie bei einem Turbinen-Triebwerk der Druck ( Drehzahl ) sehr stark erhöht werden... und das macht viel Lärm und braucht viel Kraft !
                  2.) daher ist es logisch, das bei einem fast vollem Filter , das Gebläse weniger Luft zum Nachströmen hat ... und deshalb die Drehzahl im Leerlauf hoch steigt,
                  ... Leerlauf deshalb, weil nur genügend nachströmende Luft auch eine zu befördernde Masse für das Gebläse darstellt, egal ob axial = Propeller, oder radial = Walzenförmig, ähnlich auch Querstromgebläse !

                  3.) Selbstverständlich ist auch Luft = Masse... am besten zu sehen, bei einem Zyklon-Marke Eigenbau... obwohl der daran angeschlossene Sauger meist nur max. -200-280 mbar Unterdruck schaffen kann.... sind das auf dem Quadrat-cm ... ca. 280 Gramm Druck .. auf eine Fläche von 10 x 10 cm... aber schon 28 Kg ... ! Deshalb ziehen sich manche Eigenbau-Zyklone beim Zuhalten der Luftströmung zusammen... dann baut sich der Unterdruck auf ...und
                  die Wandung des Zyklon-Behälters bildet Falten !... mit dem einfachen Ejektor-Prinzip kann man schon ca.- 0,9 bar Unterdruck erzeugen.. mit guten Vacuum-Pumpen fast -1 bar !... d.h.... dann lastet auf ..1 cm2.. der atmosphärische Druck von ca. 1 Kg... ! ( bei der Wetterkarte wird der Druck in mbar angegeben z.B. ca . 1000mbar wäre Hochdruck...( schönes Wetter ) und 1000mbar sind 1 Kg druck pro cm2 ... !

                  4.) Messung der Luft-Umwälzungs-Menge bei Luftfiltergeräten und ähnlichen Elementen, oder Baugruppen !
                  Für solche Messungen, welche auch für die QS ( Qualitäts-Sicherung ! ) akzeptabel sind... hatte ich mir seinerzeit ( gut 30-40 Jahre her ) eine
                  Meßbox erstellt... Das war ein solider Karton-Aufbau... mit seitlich eine Aufnahme für ein ca. 100 Durchm. großes AIR-Flow-Messgerät ( kalibriert ! )
                  zum Aufstecken gebaut... und für das zu messende Gerät eine Öffnung mit Adapter, welche genau angepasst war ( also ohne Bypass ! )
                  NUN konnte das zu messende Gerät im der großen Box rundum die Luft ansaugen... welche aber immer durch den AIR-Flow strömen musste !
                  Somit konnte ich für die Geräte-Bauart und diverse Motortypen exakt die Luft-Umwälzleistung nachweisen... und musste nicht, wie es meistens gemacht wird... mittels mehrerer Messungen bei ungleichen Luft-Strömungen... den Mittelwert ausrechnen !
                  Heimwerkergeräte....
                  Für die Position solcher Geräte, wenn nicht direkt mit Luft-Spänesack usw. an der Säge z.B. abgesaugt wird... sollte die ausströmende Luft am Besten frei nach DRAUSSEN können.... oder die Strömung nicht gegen eine Wand z.B. gerichtet sein... denn die dort auftreffende Luft bildet einen Rückstau.... ( Luft ist MASSE ! ) und die Umwälzleistung sackt ab !

                  Gruss.. vom alten Druckluft-Spezi !
                  Zuletzt geändert von –; 13.07.2019, 14:31.

                  Kommentar


                  • Zitat von Ottomar Beitrag anzeigen

                    Umrechnungsfehler?

                    In der englischsprachigen Anzeige stehen KUBIKMETER!

                    Wer soll dann also was nach was umgerechnet haben.
                    Naja, Mindestaufhängehöhe 2,13 Meter ist nun auch nicht die übliche Höhe. Das ist wohl auch von feet umgerechnet.

                    Und die 113 Kubikmeter Luft scheinen Gallonen zu sein. Jeweils minimale gerundet.

                    So falsch liegt Hazett also nicht.



                    Kommentar

                    Lädt...
                    X