Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gute Luft in der Werkstatt

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen

    (...) und da kommt die AC400 ins Spiel.
    Meine ist gestern angekommen und jetzt suche ich einen strategisch günstigen Platz.
    Meine hängt momentan mit "Blickrichtung" auf die Hobelbank an vier Ketten unter der Decke. Ich hatte sie auch schon im 90°-Winkel zur Hobelbank, muss aber sagen, dass nach meinem persönlichen Eindruck es ziemlich egal ist, wohin die Filter zeigen.
    Das ist auch logisch, denn die AC 400 saugt von überall her die Luft bzw. den Staub an.

    Was ich auch meistens mache: ich lasse mittels der Timerfunktion das Gerät während der Pausen oder nach Beendigung der Bastelei noch ein oder zwei Stunden nachlaufen.

    Kommentar


    • Ottomar ja, die Timerfunktion finde ich auch super! Genau deshalb muss ich jetzt auch genau schauen, wohin ich sie packe. Ich habe diverse Kabel verlegt und auch eine Steckdose unter der Decke, an der ein Steckdosenwürfel hängt, der genau über dem Werktisch sitzt. Theoretisch hätte ich noch eine zweite Dose daneben setzen können, wenn der ganze Spaß nicht mit dem Lichtschalter gekoppelt wäre. Damit setze ich nämlich den Timer außer Gefecht.

      Also muss ich jetzt von einer anderen Steckdose ein Kabel ziehen und eine zusätzliche Dose montieren. Genau deswegen überlege ich genau, wo ich das Ding hin hänge. Auch mit dem Gedanken, dass ich meine Werkstatt komplett neu sortiere (Kappsägestation bauen, ganz viele Unterschränke und und und). In meiner Welt sollte das Ding dann so hängen, dass es die Richtung absaugt, wo am meisten Staub produziert wird und die gereinigte Luft dorthin pustet, wo wenig Staub aufgewirbelt wird.
      Ich hänge gleich noch ein Foto von meiner derzeitigen Rumpelkammer an.

      Kommentar


      • Neuer Beitrag Ottomar . Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Screenshot_20190705_184314.jpg Ansichten: 1 Größe: 571,3 KB ID: 3794352 Gesamt Ansicht.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Screenshot_20190705_184545.jpg Ansichten: 1 Größe: 529,0 KB ID: 3794353 Hier soll auf die rechte Seite die Kappsägestation. Mit Unterschränken, weil es sich einfach anbietet. Unter die OSB Wand (wird irgendwann french cleat) kommen auch neue Unterschränke. Ggf versetze ich die Bohrmaschine dorthin.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Screenshot_20190705_184524.jpg Ansichten: 1 Größe: 584,0 KB ID: 3794354 Der große Werktisch bleibt halbwegs an der Stelle stehen und die Workstation davor ist ja rollbar. Wo die steht entscheide ich nach Bedarf.
        Unter der Decke siehst Du die Kabel die ich jedoch nicht nutzen kann. Und wo immer das Ding dann hängt, es soll halt so viel wie möglich so schnell wie möglich aufsaugen.
        Ach so und zukünftig ist auch eine kleine Hobelmaschine geplant und eine Bandsäge. Wo die hin sollen? Keine Ahnung..

        Ach und das ganze Zeug vorne im ersten Bild kommt noch raus. Also hab ich den Teil später auch zum stellen.

        Kommentar


        • Für die Hobelmachine braucht Du hauptsächlich Platz auf der Längsseite. Und wenn Du die auf eine rollbare Unterkonstruktion erstellst ist das Ganze leicht zu verstellen. Und ich würde dir empfehlen dir einen Werkstattsauger (am besten mit einem 40L Sack) nur für den Hobel anzuschaffen. Da macht jeder normale Staubsauger sonst nicht lange mit. Die fabrizieren so viel Holzabfall, da machst was mit.

          Kommentar


          • Oder man baut sich einen großen Zyklon

            Kommentar


            • Oder das, aber auch der muß gelehrt werden. Aber es ist wirklich besser wenn ein großer Sack da ist wo die Hobelspäne reinkommen. Und ein möglichst großer Schlauch dran ist, optimal ein 100er Schlauch.

              Kommentar


              • Rookie - hast Du wirklich keine Möglichkeit die Luft nach Außen zu blasen?

                Ich seh das so. Du saugst flächig ab, hinten am Gerät hast Du nen Rohrstutzen und dort starkes Ausblasen aus dem Filter. Hier entstehen Verwirbelungen und Dein Staub wirbelt im Raum herum (nicht die gefilterte Luft aus dem Filter, sondern alles im Raum kommt in Bewegung). Der Staub kommt durch die Bewegung der Raumluft überall hin.

                Würdest Du per Schlauch zum Fenster leiten und dort flexibel ein Brett einsetzen, könnte die Luft zum einen Fenster herein, zum anderen heraus. Ein stetiger leichter Luftstrom vom Fenster zur Absaugung und zum anderen Fenster heraus. Bei mir geht es vom gekippten Fenster quer durch den Raum und dann hinaus. Der Vorteil, der Staub fliegt hoch, kommt in den Luftstrom und marschiert raus. Keine Verwirbelungen, sauberere Atemluft, viel weniger Staub im Raum insgesamt. Es ist deutlich sauberer. Nun wird tatsächlich „abgesaugt“.

                Bei wenig Staub ist Umluftbetrieb sicher ausreichend aber wenn es massiv wird, ist Abluftbetrieb die bessere Wahl. Wäre auch rasch installiert und wieder weggepackt. Und im Abluftbetrieb könntest Du den Filter auch rausnehmen um ihn bei massiver Staubbelastung zu schonen.

                Kommentar


                • Bisher habe ich ja einen kleinen Zyklon auf einer Tonne drauf. Für die Geräte funktioniert er super, was man ja auch an der Menge sieht, die ich immer entsorgen muss.
                  Klar muss etwas anderes her, wenn ich eine Hobelmaschine habe. Um das Problem kümmere ich mich aber erst, wenn es soweit ist.

                  Rainerle deine Idee ist gar nicht mal verkehrt. Ich habe nämlich jetzt mal den Teil des Raumes in Augenschein genommen, den ich noch nicht in Beschlag genommen habe (quasi die Position, von der ich das erste Foto gemacht habe).

                  Wenn ich die Anlage dort unter die Decke schraube, mit dem Filter Richtung Fenster, könnte ich die dort einströmende und wahrscheinlich staubige Luft (Verwirbelungen) durch die Anlage filtern lassen. Dort hinten werden wahrscheinlich keine Maschinen stehen. Der nächste Vorteil ist, dass dort der Stecker für das elektrische Garagentor ist, den kann ich mit nutzen.

                  Sorry dass ich da jetzt so eine Wissenschaft draus mache, aber der AC400 soll ja auch irgendwie was bringen.

                  Super! Danke dir! Und danke an alle anderen!
                  Zuletzt geändert von –; 05.07.2019, 21:19.

                  Kommentar


                  • So, kleines Zwischenergebnis nach ca. 20 Betriebsstunden.

                    Das Gerät zieht sich ordentlich Staub aus der Luft. Der erste Filter ist auch schon ordentlich benetzt und hat seine Farbe von weiß auf ja.. irgendwie gelblich geändert.
                    Ich hänge mal ein Foto an:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20190707_134714.jpg
Ansichten: 1
Größe: 249,9 KB
ID: 3794501
                    Da ist schon ordentlich was drin.

                    Vorhin hat das Gerät auch Vollgas gegeben. Meine 10€ Kreissäge vom Flohmarkt ist, trotz Absaugung, eine ordentliche Dreckschleuder (bin dabei ihr das abzugewöhnen) und haut den Staub gerne vor dem Sägeblatt raus in die Luft. Derzeit säge ich auch bewusst in Richtung der Filter, damit schön viel aufgenommen wird.

                    Kommentar


                    • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
                      So, kleines Zwischenergebnis nach ca. 20 Betriebsstunden.

                      Das Gerät zieht sich ordentlich Staub aus der Luft. Der erste Filter ist auch schon ordentlich benetzt und hat seine Farbe von weiß auf ja.. irgendwie gelblich geändert.
                      Ich hänge mal ein Foto an:
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Screenshot_20190707_134714.jpg Ansichten: 1 Größe: 249,9 KB ID: 3794501
                      Da ist schon ordentlich was drin.

                      Vorhin hat das Gerät auch Vollgas gegeben. Meine 10€ Kreissäge vom Flohmarkt ist, trotz Absaugung, eine ordentliche Dreckschleuder (bin dabei ihr das abzugewöhnen) und haut den Staub gerne vor dem Sägeblatt raus in die Luft. Derzeit säge ich auch bewusst in Richtung der Filter, damit schön viel aufgenommen wird.
                      Du hast da ein Fenster.... auf welche Seite geht das hin ?.. zum Nachbarn z.B. wäre schlecht... hier baust Du Dir einen Adapter... entweder im Fenster
                      komplett einzusetzen.. oder nur im oberen Segment des Kippfensters !... hier bläst dann Dein Umwälzgerät den Staubrest nach draußen !... und das ist der einzig richtige Weg.. um da den Staub in der Luft so gering wie möglich zu halten !
                      Ein Hobby-Keller und MUCKI-Bude zusammen in einem Raum ? ....... Du traust Deiner Gesundheit ne Menge zu !
                      Gruss....

                      Kommentar


                      • Hazett Huch? Nein, die Geräte standen schon vorher da. Habe erst vor ein paar Monaten mit "Woodwrecking" begonnen und oben im Haus bereite ich nebenbei einen Raum vor, in dem sie stehen sollen.

                        Oben auf den Fotos sieht Du das Fenster. Wo genau meinst Du, soll ich sie platzieren? Ich gehe auch davon aus, dass die Luft, die hinten aus dem Gerät kommt, so gut wie staubfrei ist.
                        ​​​​​​​Wenn ich dich richtig verstehe, blase ich dann saubere Luft nach draußen? Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler.

                        Kommentar


                        • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
                          [USER="12966"]
                          ​​​​​​​Wenn ich dich richtig verstehe, blase ich dann saubere Luft nach draußen? Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler.
                          Das ist kein Denkfehler.

                          Der Vorschlag kommt wie vor, als würde man die kühle Luft aus der Klimaanlage im Auto nach außen in die Hitze leiten, weil ja immer noch ein wenig Restwärme darin enthalten ist ...

                          Kommentar


                          • Wobei, ich hab jetzt mal einen Moment darüber nachgedacht und ganz verkehrt ist das nicht.

                            Wenn die Maschine nämlich die saubere Luft einfach irgendwo in den Raum pustet, gibt es ständig Verwirbelungen und der Staub der auf dem Boden liegt, gelangt wieder in die Luft.

                            Wenn der Luftstrom jedoch nach außen geführt wird, habe ich keine ständige Bewegung in der Luft und sie sollte grundsätzlich sauberer sein.

                            Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob die Anlage für solch eine Anwendung konzipiert ist.

                            Kommentar


                            • Jetzt komme ich total durcheinander. Das Gerät saugt also Staubige Luft an, reinigt sie und verteilt sie wieder im Raum. Jetzt wird von verwirbelungen durch die ausströmende Luft geschrieben die den Staub wieder aufwirbeln. Okay, der wird dann wieder angesaugt und durch die Filter gebunden. Also ist doch irgendwann die Luft gereinigt und ich muss sie nicht nach außen abführen. Hab ich da jetzt einen Denkfehler drin? Ottomar und Rookie Ihr habt ja Erfahrung gesammelt, bläst das Gerät wirklich so stark aus dass Stäube am Boden aufgewirbelt werden?

                              Kommentar


                              • Holzhugo Hinten kommt, je nach Stufe, schon ordentlich Luft raus.
                                Mal schauen ob ich morgen noch dazu komme, ein kleines Video hochzuladen.
                                Jetzt erstmal ins Bett. In 14 Stunden fährt der Zug nach Stuttgart los

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X