Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dimmer für LED-Beleuchtung

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dimmer für LED-Beleuchtung

    Hallo zusammen,

    ich habe vor Jahren im Esszimmer Sensordimmer verbaut. Mit den Halogen-Einbaustrahlern funktioniert das sehr gut. Nun will ich aber gegen LED austauschen. Nun müsste ich die Sensordimmer gegen leider extrem teure aus dieser Schalterserie tauschen, die auch LEDs dimmen können.

    Angenommen, ich hänge einen LED-Dimmer dazwischen. Würde das funktionieren? Habe noch zwei hier herumliegen, passen aber nicht zur Schalterserie.

    Also vor die LEDs einen LED-Dimmer, diesen auf volle Beleuchtung stellen. Der Sensordimmer wird bedient - Licht an, aus. Sollte gehen. Wenn ich dimme, bekommt der elektronische Dimmer weniger Strom und dimmt?

    Platz habe ich ausreichend in der Decke, da ist oberhalb der eingezogenen Decke so viel Platz, dass ich bequem durchronnen kann. Der zusätzliche Dimmer wäre also einfach unsichtbar.

    Zum elektrischen Fachwissen weiß ich, dass man das dem Elektriker überlassen sollte, aber: Ich habe hunderte Schalter und Dosen - auch gemeinsam mit Elektrikern - angeschlossen. Da habe ich sattelfestes Wissen. Es geht lediglich um das Machbare. Ob es funktionieren kann oder ob ich spezielle Teile brauche, die ein Elektriker dann einbauen sollte oder ob ich doch neue teure Dimmer kaufen muss.

  • Rainer, was soll die daddelei? Das ist doch Pfusch hoch 10.
    Wir reden hier maximal über 100 Euro. Klar - viel Geld aber wenn du bedenkst was ich grad sinnlos versenke .....

    Mach es g'scheit und nimm einen der zur Serie passt und LED kann.

    Kommentar


    • Mit einem Dimmer einen anderen steuern geht nicht. Du könntest höchstens einen passenden Taster zum System kaufen und damit den neuen Dimmer steuern. Die Nebenstellenfunktion muss der neue Dimmer dafür natürlich haben. Ich glaube aber nicht das das dann viel günstiger ist und Pfusch ist es auch noch...

      Lass am besten die Halogenlampen drin. Das kostet nichts und funktioniert.

      Kommentar


      • Wenn, dann funktioniert es eher andersherum mit den Dimmern als du es beschrieben hast.
        Wie die Vorredner geschrieben haben würde ich solch ein Gebastel nicht machen.

        Ist es ein Wohn-/Esszimmer, oder nur ein Esszimmer?
        Wozu im Esszimmer dimmen? Wenn's Blaukraut verkocht ist?

        Wenn du unbedingt LEDs haben willst und keinen neuen Dimmer für 100-150,- kaufen willst
        würde ich den Dimmer durch einen Schalter ersetzen.

        Kommentar


        • Leider hast du nicht dazugeschrieben, welche LED du verbauen möchtest - da gibt es ja mittlerweile auch dimmbare. Zusätzlich wäre es interessant welcher Art dein Dimmer ist - manche Dimmer könnten auch mit den entsprechenden LED´s laufen. Hier mal eine kleine Übersicht: https://www.elv.de/ratgeber/dimmer-w...einsetzen.html

          Kommentar


          • sofern bei der vorhandenen Lampe ( n) eine Mehrfachschaltung möglich ist ( also doppel-Lichtschalter ) würde ich z.B. die 230Volt LED's mit einer
            GU 10 Fassung nehmen... da bekommst LED's mit geringer Leuchtkraft... und auch Power ! der eine Schalter bedient die mit geriger Leuchtkraft...der
            2 te die sehr HELLEN ! ( aber auf den Farbton achten... unbedingt WARM-WEISS ) die stark blau scheinenden LED's sind schädlich für die Augen !
            Gruss...

            Kommentar


            • Früher war es recht einfach zu bestimmen, was man für einen Dimmer brauchte. Herkömmliche Glühlampen wurden mit den günstigen PhasenABschnittdimmer, LED mit PhasenANschnittdimmern gedimmt. Inzwischen gibt es unterschiedlichste Techniken und selbst bei LED-Leuchten ist es mittlerweile so, dass es Steuerungen gibt, die sowohl die eine als auch die andere Technik unterstützen (aber leider nicht beide zusammen). Zusätzlich wollen einige LED-Streifen über PWM (Pulsweitenmodulation) gedimmt werden, die bilden aber die Ausnahme und werden (bisher) nicht für konventionelle Beleuchtung eingesetzt.

              Die Hersteller der Dimmer gehen daher schon dazu über, universal-LED-Dimmer anzubieten, die sich selbst auf AN- bzw. ABschnittsdimmung einstellen. Somit kann man herkömmliche als auch LED-Leuchtmittel dimmen, ohne den Dimmer zu wechseln. Mischbetrieb ist aber nicht anzuraten und die Mindestlast der Dimmer muss auch berücksichtigt werden.
              Von z.B. GIRA gibt es die sowohl als Dreh- als auch als Tast- oder Sensordimmer. Die Teile liegen zwischen 20,- und 100,- € plus Rahmen und Abdeckplatten.
              Einen Dimmer hinter einen Dimmer zu setzten geht gefährlich nach hinten los, weil der zweite Dimmer ja schon die modifizierten Phasenschnitte bekommt und darauf mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gut reagiert.
              Daher keinen Pfusch, sondern die Kulisse komplett getauscht.

              Kommentar


              • Danke allen!

                Alles klar! Nightdiver hat es verständlich geschrieben, klar, wenn der zweite Dimmer Phasenschnitte bekommt geht das eher nicht.
                Ist eben nicht wie bei Wasser wo dann einfach ein Absperrhahn dazwischen kommen kann.

                Damit ist die Frage beantwortet und natürlich werde ich mal nen Dimmer kaufen und einbauen. Die Stromersparnis ist aber nicht so bedeutend, als dass sich der Dimmer schnell bezahlt macht. Also bleiben die Halos erst mal drin.

                Nebenbei: Wohn und Esszimmer sind bei uns eines und die gedimmten Lampen im Essbereich sind ne schöne Akzentbeleuchtung in den Wintermonaten für das Wohnzimmer. Aber total runtergedimmt brauchen die auch fast keinen Strom. Also amortisiert sich ein neuer Dimmer vielleicht in 10 Jahren. Der Gedanke kam lediglich weil ich zwei Phasenanschnittsdimmer herumliegen habe, die ich bisher nicht brauche.


                Kommentar


                • Hallo rainerle . Welches schalterprogramm nutzt du denn in deinem Haus Punkt wäre ja mal interessant zu wissen. Vielleicht kann ich dir auch einen Tipp geben aus meiner alltäglichen Arbeit im elektrogroßhandel. LED und dimmen mit diesem Thema könnte man Tage füllen ... Denn Dimmer der Hersteller funktionieren nur mit den auf der Homepage beschriebenen Leuchtmitteln das Problem stellt sich wie folgt da .Die Leuchtmittel die getestet wurden gibt es oftmals nicht mehr im Handel da die Hersteller von Leuchtmitteln mehrmals im Jahr eine neue charge auflegen. der einzige Dimmer der mit allen LED-Leuchtmitteln funktioniert ist der eltako dtd55(Aussage des Herstellers) . Dieser hat eine automatische Erkennung von Leuchtmitteln egal ob phasenanschnitt oder phasenabschnitt er erkennt alles automatisch, diesen habe ich auch zu Hause privat im Einsatz und er nimmt sowohl Philips Osram und auch Ikea alles was ich ihm bisher angeboten habe. trotzdem wäre es noch interessant zu wissen welches schalterprogramm du zu Hause verbaut hast dann könnte ich dir noch weitere Infos zur Verfügung stellen ob er integrierbar ist . Gruß hubb82

                  Kommentar


                  • Hallo hubb, Danke!

                    Wie das Programm heißt, weiß ich nicht, aber die Firma: Kopp.

                    Kommentar


                    • Sitzt der einzeln ? Messe doch bitte mal ne Wippe (Abdeckung des Schalters ) aus
                      Zuletzt geändert von –; 31.05.2019, 23:04.

                      Kommentar


                      • Ich habe etwas gestöbert.

                        https://www.amazon.de/dp/B01D080VPW/..._tgH8CbNZ3N03G

                        dieser Dimmer entspricht meinem alten, allerdings für LED. Wenn ich nun hierzu 6 passende LED mit GUS 5.3 kaufe und einen Passenden Trafo, könnte ich das günstig austauschen. Könntest Du mir sagen, welche LEDs, welchen Trafo dran, damit es funktioniert?

                        Kommentar


                        • Ich kaufe hauptsächlich von dieser dt. Firma meine Leuchtmittel und die haben immer Recht gute Beschreibungen zu ihren Produkten:
                          mueller-licht.de/faq/dimmbarkeit/

                          @Lt. den FAQ aus meinem Link scheint dein Dimmer und Trafo zu passen; nur musst aufpassen mit Max und Min Last.
                          ​​​​
                          Zuletzt geändert von –; 01.06.2019, 09:39. Grund: @

                          Kommentar


                          • Ich würde wenn's möglich ist immer gu 10 verbauen ... Phil*** oder Osr*** mit 25t Stunden ... Sitzt der Dimmer denn nun einzeln und welche Maße hat die Abdeckung

                            Kommentar


                            • Er ist in einem zweifach-Rahmen, die Sorte kann ich momentan nicht sagen, bin im Moment Düsseldorf HBf und heute Abend erst wieder zuhause.

                              Der oben verlinkte Dimmer ist der gleiche wie der, den ich habe, nur in der LED-Version. Die Sensorplatte sollte da auch passen. Der Preis ist noch OK.

                              Ich habe aber Strahler eingebaut, die ich nicht tauschen möchte mit Gu 5.3. bei GU 10 müsste ich die Einbaulöcher aufbohren und das gibt ne Sauerei.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X