Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie heizt Ihr Euere Werkstatt im Winter?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie heizt Ihr Euere Werkstatt im Winter?

    Meine Werkstatt ist im Keller direkt neben der Tiefgarage. Dort sind im Sommer ca. 10- 12 Grad (sehr angenehm an heißen 'Tagen) aber im Winter leider auch nur 4-6 Grad. Und jetzt kommt schon der Frost zu uns und da wird es darin jeden Tag kühler. Also Winterjacke und Stiefel anziehen.Ich lagere auch Holz in der Werkstatt, weil ich sonst keinen Platz für habe.
    Nun würde mich interessieren, wie Ihr Euere kühlen Werkstätten heizt.
    Heizstrahler sind ja wahrscheinlich ungeeignet, Heizlüfter etc ? was habt Ihr so im Gebrauch?

  • Ich habe bei einen Heizlüfter/Bautrockner/Heizgebläse oder wie immer er heißen mag stehen.
    Da meine Werkstatt in einem Stadel neben dem Stall untergebracht ist, ist es im Sommer um einiges kühler als die Außentemperatur und im Winter wärmer. Auch habe ich an den Seitenwänden und der Decke gedämmt. Der Fußboden ist leider noch Betonboden, wird aber spät. im nächsten Jahr mit Dielen oder OSB-Platten ausgelegt.
    Darum brauch ich nicht ständig und auch nicht allzu oft heizen. Aber manchmal bevor die Finger klamm werden, dann schalt ich das Ding ein bis mir wieder wärmer ist. Denn mit Winterjacke, Mütze und Handschuhen kann und mag ich nicht gerne werkeln...

    Kommentar


    • Da hast du es gut. Um einen dicken Fließpulli und Weste und vorallem warme Schuhe komme ich nicht herum. Und um die Finger aufzuwärmen, gibt es dann die Kaffeepause

      Kommentar


      • Gar nicht, im Winter ist bei mir großteils Pause. Leider, weil da hätte ich massig Zeit, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, meinem Hobby nachzugehen. Elektrische Heizstrahler u.ä. kosten Unmengen an Strom, da meine Werkstatt nicht mal gedämmt ist (auch ehemaliger Kuh- und Schweinestall). Kamin für einen Ofen wäre zwar vorhanden, aber bei den Unmengen an Holz (auch Wand und Boden) ziehe ich das gar nicht in Erwägung. Und bis der warm ist, bin ich wahrscheinlich schon erfroren.

        Ich denke aber über die Anschaffung einer IR-Strahlerheizplatte nach. Der wärmt zwar nur Objekte (und nicht die Luft), aber so mich eben auch.

        Kommentar


        • Bei mir grenzt der Raum mit dem Holzvergaser direkt an die Werkstatt. Dies in Verbindung mit einem Stück ungedämmter Rohrleitung schafft eine angenehme Temperatur.

          Kommentar


          • Heizen? Ich arbeite schnell genug ...!
            +++###+++---+++###+++---+++###+++---+++###+++---+++###+++

            Kommentar


            • JoergC
              Ich heize mit meinem Warmluftofen namens Bruno....
              Ist zwar meistens saukalt, wenn ich anfange, tlw. unter Null, aber so nach 1- 2 Stunden stehe ich im T-Shirt herum, und kann gemütlich arbeiten, bei 20 -32 Grad, je nachdem wieviel Holz ich nachlege....

              Kommentar


                Meine Werkstatt ist auch im Keller und hat keine Heizung. Allerdings sind die Räume daneben beheizt sodaß es erträglich bleibt. T-Shirt geht nicht mehr aber das ist OK.

                Kommentar


                • Noch stehe ich ja nicht vor dem Problem.

                  Ich persoenlich tue mich ja immer etwas schwer mit einer sagen wir "offenen Flamme"
                  Dass die am schnellsten aufheizen , steht ja ausser Frage.

                  Was haltet Ihr denn von solchen Elektroradiatoren. Ist da der Stromverbrauch zu krass?
                  Ein Raum von 2x 4 m sollte damit doch auch schnell warm werden,oder?

                  Kommentar


                  • Ich habe auch eine gut gedämmte Kellerwerkstatt. Zudem läuft die Fernwärmeleitung für unsere 17 Reihenhäuser direkt durch die Werkstatt (wir wohnen in Nr. 2). Der Kasten an der Decke ist zwar gedämmt, strahlt aber trotzdem gut Wärme ab. Gleiches gilt für die Zuleitung zu unserer Heizung. Die 8m Rohr sind auch gedämmt, aber immer schön warm und die Wärme habe ich umsonst.

                    Kommentar


                    • Meine Werkstatt befindet sich ebenfalls im Keller und dort sind immer etwa 10°C.

                      Bis 30 Minuten Aufenthalt = garnicht

                      30 - 90 Minuten Aufenthalt = Heizlüfter

                      Ab 90 Minuten = Werkstattofen (Kuschelig warm)

                      Kommentar


                      • Habe eine Ausgebaute Wohnwagenheizung die Fachmännisch in der Garage Verbaut wurde, mit entsprechender Belüftung.

                        Kommentar


                        • Heizen ?
                          Na so .....

                          Kommentar


                          • Ein echter Deutscher friert nicht - der zittert nur vor Wut das es nicht noch kälter ist ......

                            Kommentar


                            • Aber ist es nicht etwas schlecht für gelagertes Holz, wenn die Temperatur nicht konstant beleibt, sondern man im winter kurz warm heizt für mehrere Stunden, dann wieder abkühlt, wieder heizt usw............Schadet der ständige Temperaturwechsel dem Holz nicht?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X