Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ein Projekt wie man es sich nur wünschen kann, oder?

13.09.2017, 17:47
Fast 40 Kommentare und kein einziger Kritikpunkt. Mindestens drei Meisterstimmen und fast ausschließlich 5 Daumen. Eine super Anleitung und dazu noch zwei „super tolle“ Videos. Was will man mehr? Ich hatte mir auch anfänglich dieses Projekt mit den Videos angeschaut und dachte ich warte mal ab was passiert. In der Hoffnung das doch irgendjemand auf die zumindest fragwürdigen Herangehensweisen an TKS und teilweise auch OF sich äußern würde. Doch es kamen nur durchweg positive Kommentare von Einsteigern, „alten Hasen“, ja sogar Comods, also das volle Programm. Vorab möchte ich klarstellen, dass ich niemanden hier denunzieren möchte weder Projektersteller, noch Kommentarersteller und dass ich das Projekt auch super finde. Das Projekt dreht sich um einen tollen Schiebeschlitten mit durchdachten Zusatzfeatures. In den Videos wird allerdings gezeigt wie man es nicht tun sollte. Abgesehen vom Nichtgebrauch des Sägeschutzes wird hier ohne Winkelanschlag „nach Strich“ gesägt. Gleich das erste Brett quer in der Mitte durch mit jeweils einer Hand auf beiden Seiten und das noch an der hinteren Brettkante fassend. Einige andere Schnitte wurden etwas weniger gefährlich durchgeführt, aber fast immer ohne Anschlag. Warum beim Abrundfräsen mit der OF erst mit und auf der anderen Seite gegen den Uhrzeigersinn gefräst wurde, ist mir schleierhaft. Ebenso frage ich mich warum er gerade beim Hantieren und Bohren mit der scharfkantigen Aluplatte keine Handschuhe trägt:-)
Mich erschreckt immer wieder wie leichtfertig mit dem Thema Sicherheit umgegangen wird. Mich würde Eure Meinung dazu schon interessieren.
LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt
 
Sicherheit, Sicherheit beim Sägen Sicherheit, Sicherheit beim Sägen
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
57 Antworten

Die besten Antworten

Vielen Dank für eure Meinungen. Es ist gut zu sehen, dass in diesem Thread zwar stark diskutiert wurde, aber alle Nutzer trotzdem sachlich und fair geblieben sind.

Wenn das Thema Sicherheit allgemein diskutiert werden soll, dann ist dieser Thread genau richtig. Allerdings bitten wir zukünftig darum, in diesem Zusammenhang kein Projekt zu nennen oder so genau zu beschreiben, dass klar wird, über welches Projekt geredet wird.

Wenn ein Sicherheitshinweis direkt zu einem bestimmten Projekt erfolgen soll, dann bitte als Kommentar unter das Projekt posten. So kommt der Hinweis an der richtigen Stelle an und es wird nicht "hintenrum" über ein Projekt, den Projektersteller oder Nutzer geredet, die das Projekt bewertet haben. Hierzu ist der Vorschlag von Funny08 super, davon könnten alle Nutzer profitieren. Danke dafür. Konstruktive Kritik ist auf jeden Fall immer willkommen.
chief  
Zitat von Holzpaul
... werde ich immer auf die Gefahren hinweisen.
...
...was Du in letzter Zeit auch ohne Unterlass getan hast. Bei allem Respekt für Dein wohlgemeintes Anliegen, dass wir alle bei der Ausübung unseres Hobbies gesund bleiben.... man kann den Bogen auch überspannen. Ein stetig erhobener Zeigefinger verliert irgendwann seine Wirkung und führt zum Gegenteil. Wenn erst mal der Punkt erreicht ist, dass man Sicherheitshinweise von Dir nur noch mit einem innerlichen "er schon wieder" assoziiert, dann hast Du genau die Aufmerksamkeit beim Publikum verloren, die das Thema eigentlich bräuchte.
Um sachlich diskutieren zu können und nicht im Nebel herumzustochern, ist es notwendig, das Projekt genauer zu bezeichnen, damit man sich das Video nochmals auf die von Dir genannten Kritikpunkte hin anschauen kann.

Meinst Du den Schiebeschlitten von Penser?

Dieses Projekt: https://www.1-2-do.com/de/projekt/Sc...ey=,0:4000005,

 

Tja, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen....
Das ist auch mit ein Grund, warum von mir kein Kommentar dabei ist.
Abgesehen davon, dass ich nicht zur Kategorie der YT Süchtigen gehöre... mir sind Beschreibungen immer lieber, auch weil man gleichzeitig nicht fotografieren kann... ich schreibe lieber, als ich Filme bearbeite.
Wobei ich das eine oder andere Videoprojekt gemacht habe, und dieses aufgrund von Fehlern im Arbeitsfortschritt nicht online gestellt habe....

 

kjs  
Videos in Projekten schaue ich mir so gut wie nie an. Mir sind die Einzelschritte "angenehmer"..........

 

Zitat von Ottomar
Um sachlich diskutieren zu können und nicht im Nebel herumzustochern, ist es notwendig, das Projekt genauer zu bezeichnen, damit man sich das Video nochmals auf die von Dir genannten Kritikpunkte hin anschauen kann.

Meinst Du den Schiebeschlitten von Penser?

Dieses Projekt: https://www.1-2-do.com/de/projekt/Sc...ey=,0:4000005,
Genau den meine ich
LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt

 

Geändert von Holzpaul (13.09.2017 um 18:35 Uhr)
Zitat von kjs
Videos in Projekten schaue ich mir so gut wie nie an. Mir sind die Einzelschritte "angenehmer"..........
Dann schau Dir das erste Bild in Arbeitsschritt 1 an und sage mir was Du davon hältst.
LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt

 

Woody  
Und warum kritisierst du das nicht beim Projekt selbst? Dort ist dein Kommentar ja auch eher "sanft".

 

Zitat von Woody
Und warum kritisierst du das nicht beim Projekt selbst? Dort ist dein Kommentar ja auch eher "sanft".
Mir geht es nicht nur um den Ersteller, sondern auch um die Unbedarftheit der Betrachter. Ich habe im Projekt selbst schon konkret geäußert was ich davon halte. Ich will hier niemanden an den Pranger stellen.
LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt

 

Woody  
Für mich ist der Projektebereich in erster Linie ein Füllhorn an Inspirationen. Auf Arbeitstechniken achte ich sehr selten bis gar nicht, mehr auf was da gebaut wurde und wie. Videos von hier sehe ich mir auch nur seltenst an.

 

Zitat von Woody
Für mich ist der Projektebereich in erster Linie ein Füllhorn an Inspirationen. Auf Arbeitstechniken achte ich sehr selten bis gar nicht, mehr auf was da gebaut wurde und wie. Videos von hier sehe ich mir auch nur seltenst an.
Selbst wenn Du Dir kein Video dazu anschaust, ist doch gleich das erste Bild im ersten Arbeitsschritt ein Nogo! Arbeitstechnik hin und Arbeitstechnik her. Sie ist wenn sie gezeigt und dokumentiert wird ein Bestandteil des Projekts und sollte zumindest ein Minimum an Sicherheit enthalten. Darüber sollte man immo nicht einfach hinwegsehen.
LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt

 

kjs  
Bei meinen Projekten sind wenn Bilder an der Maschine sind alle gestellt und nicht während der Arbeit aufgenommen. Fürs Handy habe ich da keine Hand frei. Und da kann es schon mal vorkommen daß etwas nicht so liegt oder gespannt ist wie ich das zum richtigen Bearbeiten mache. Das nehme ich zumindest bei "Standbildern" auch bei Anderen an und Videos schaue ich mir sehr oft nicht an.

 

Zitat von kjs
Bei meinen Projekten sind wenn Bilder an der Maschine sind alle gestellt und nicht während der Arbeit aufgenommen. Fürs Handy habe ich da keine Hand frei. Und da kann es schon mal vorkommen daß etwas nicht so liegt oder gespannt ist wie ich das zum richtigen Bearbeiten mache. Das nehme ich zumindest bei "Standbildern" auch bei Anderen an und Videos schaue ich mir sehr oft nicht an.
Das das von mir erwähnte Bild nicht gestellt ist, sieht man schon daran das beide Hände und ein rotierendes Sägeblatt auf dem Bild sind. Alle Bilder sind sog. Snapshots aus den Videos. Ok anscheinend hast Du die von mir erwähnten Einzelheiten einfach nur übersehen.
LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt

 

Ich hatte es ja schon an anderer Stelle geschrieben, sicherlich ist es wichtig das man Schutzeinrichtungen möglichst auch nutzt, aber ich bin auch der Meinung das jeder für sein Handeln selbst die Verantwortung trägt, im TV laufen auch Filme in denen z.B. Motorrad ohne Helm gefahren wird und nur weil es im TV läuft list es auch nicht richtig. Genau so sehe ich das auch in den Projekten, wenn jemand ein scharfkantiges Blech ohne Handschuhe an greift ( das mache ich in der Regel auch so da ich mit Handschuhe schon schlechte Erfahrungen gemacht habe ) ist das eben so und jeder muss für sich entscheiden ob das die richtige Herangehensweise für einen selbst ist. Das die OF einmal im Gegenlauf und einmal im Gleichlauf geführt wird kann schlicht an Unkenntnis liegen, nicht jeder ( auch wenn man es sollte ) macht sich darüber Gedanken. Das arbeiten mit Werkzeugen und Maschinen ist potentiell immer mit Gefahren verbunden, darüber sollte sich jeder im klaren sein.

Ich denke wir sollten hier jetzt nicht wieder eine Diskussion über den richtigen gebrauch von Werkzeugen und Maschinen starten, für den OF-Bereich gibt es ja von Holzpaul die sehr gute Viedeoreihe.

 

Ich hatte mich auch über die unvorsichtige Arbeitsweise gewundert.
Bin zwar äußerst unerfahren mit Tischkreissägen, aber das sieht doch äußerst riskant aus.
Macht mir aber nix aus solange "nur" die Gesundheit der handelnden, erwachsenen Person auf dem Spiel steht.

Fragwürdig allerdings, ob man es online stellen soll, wenn man unsachgemäß arbeitet, Stichwort Vorbildfunktion.

Andrerseits hat jeder Neuling, wie ich, alle Möglichkeiten sich zu informieren wie man es denn besser machen sollte.

 

@cyberman Zu Deinem Vergleich mit dem Motorradhelm fällt mir gerade ein Spruch von meinem Vater ein der immer in meiner Jugend gesagt hat: Brauchst Du einen Helm und hast keinen, dann brauchst diu niemehr einen!
Natürlich werden erfahrene Heimwerker immer für sich ihre Herangehensweise selbst entscheiden und somit dafür auch selbst verantwortlich sein. Ob das sicherheitstechnisch immer richtig ist......wissen die Götter:-) Allerdings wenn hier jemand unbewusst eine prädestinierte Kickback-nummer an der TKS zeigt, werde ich immer auf die Gefahren hinweisen.
LG Holzpaul, der mit dem Holz tanzt

 

Ich empfinde solche Beiträge als übrig wie einen Kropf....! Sorry.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht