Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ein Dachziegel ist raus

18.05.2017, 08:31
Hallo Community,

folgender Sachverhalt: aufgrund eines Einflusses von aussen ist ein alter Biberschwanz-Dachziegel heruntergefallen.
Das Dach kann nur von unten, also vom Dachstuhl betreten werden.
Ich möchte das Loch flicken und stelle mir vor eine Art "Schirm" wie bei einem Klappdübel von unten durchzustecken und dann zu arretieren. Das Loch ist allerdings ca. 10X10 cm gross.
Jetzt meine Frage, gibt es so eine Art "Flicken"?
Wenn ja wo, und wenn nicht: los, sofort erfinden!

MfG

Dauerbaustelle
 
Biberschwanz, Dach, Reparatur, Ziegel Biberschwanz, Dach, Reparatur, Ziegel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
27 Antworten
Kann sein das es solche Notlösungen gibt obgleich ich so etwas noch nie gesehen habe. Da es aber um das Dach handelt wäre ich eher geneigt ein Dachdecker zu bemühen damit es auch Fachgerecht ausgeführt wird. Wäre ja schlimm wenn es nicht richtig gemacht wird und Wasser eindringen würde.

 

Selbstverständlich ist es sinnvoller einen Dachdecker zu bemühen, aber da das Dach keine so hohe Priorität hat - der Dachbereich deckt unsere Toreinfahrt ab und es wird nur der Dachstuhl nass. Und dazu kommt noch, dass bis der Dachdecker kann und das flicken kann zuviel Zeit vergeht. Es soll also quasi ein dauerhaftes Provisorium werden :-)
Das Dach ist auch so fragil, dass es dann komplett neu gemacht werden müsste. Dafür fehlt das Geld.

 

Wenn ein Biberschwanz fehlt, muss er durch einen neuen Biberschwanz ersetzt werden. In mir bekannten alten Gemäuern lag meist unterm Dach in irgendeiner Ecke eine Anzahl Ersatz-Biberschwänze herum.

 

Funny08  
Es gibt doch im Baumarkt so Teerpappeschindeln, zB für Gartenhütten usw, - Zur "provisorischen Abdichtung" könnte das eigentlich klappen - ist halt nur Fummelkram bis das Drauf ist

 

Das mit der Teerpappe ist vielleicht die beste Möglichkeit, da ich nur von unten an die Ziegel kann. Vielleicht kann ich die Teerpappe von unten an die anderen Ziegel "kleben"

 

Zitat von Dauerbaustelle
Das Dach kann nur von unten, also vom Dachstuhl betreten werden.
Ich möchte das Loch flicken und stelle mir vor eine Art "Schirm" wie bei einem Klappdübel von unten durchzustecken und dann zu arretieren. Das Loch ist allerdings ca. 10X10 cm gross.
Du willst ein Dach von innen flicken?
Das hab ich noch nie gehört.

Kann mir das nur von außen vorstellen. Dazu würde mir Blei, gleicher Biber o.ä. einfallen.

 

Zitat von Toby
Du willst ein Dach von innen flicken?
Das hab ich noch nie gehört.

Kann mir das nur von außen vorstellen. Dazu würde mir Blei, gleicher Biber o.ä. einfallen.
Von aussen kann ja jeder...

 

Zitat von Dauerbaustelle
Von aussen kann ja jeder...

Stimmt. Hab ich nicht dran gedacht.

 

Wenn man von innen ran kommt kannst du doch einfach einen Biberschwanz einsetzen.
Verstehe das Problem nicht, oder denke ich da zu einfach. Ich hab es selbst schon gemacht.

 

Fotos wäre natürlich super da können wir alle sehen was Phase is...

 

Ich verstehe die ganze Sache scheinbar auch nicht so richtig. Wenn eine Ziegel kaputt ist, tausche ich sie einfach gegen eine andere aus. Wenn keine geeigneten Ziegel -Biberschwanz- vorhanden ist, einfach mal in der Nachbarschaft oder auch beim Zimmermann/Dachedecker nachfragen, da kann man mit Sicherheit so etwas bekommen.

 

Zitat von Trahuettner
Ich verstehe die ganze Sache scheinbar auch nicht so richtig. Wenn eine Ziegel kaputt ist, tausche ich sie einfach gegen eine andere aus. Wenn keine geeigneten Ziegel -Biberschwanz- vorhanden ist, einfach mal in der Nachbarschaft oder auch beim Zimmermann/Dachedecker nachfragen, da kann man mit Sicherheit so etwas bekommen.

Ganz so einfach ist das bei Biberschwänzen nicht. Sind ähnlich verlegt und genagelt wie Schiefer.

 

Aber möglich ist es, ging bei mir ja auch. Lieber bissel fummeln und Zeit investieren als Flicken oder sonst was u Basteln. Optisch is es bestimmt auch nicht schön in der Einfahrt. Wenn es doch nicht dicht wird faulen dir eh die Balken weg. Vielleicht kennst du ja einen Dachdecker im Umfeld für nen zwanni sollte das unter Freunden kein Thema sein...
Wie gesagt alles ist beim Dach besser als ****** oder sonst was.

Gruß Felix

 

Das einzige, aber lösbare Problem, das ich beim Ersetzen eines einzelnen Biberschwanzes von innen sehe, ist der Umstand, dass Du ihn nicht nageln kannst.

Was Du aber machen kannst, ist, einen Draht durch die Löcher durchzufädeln und diesen dann innen um die Lattung zu drillen. Das hält genauso.

 

Viele Biberschwänze werden gehängt wie jeder andere Ziegel. Zumindest habe ich im Schwäbischen noch keine anderen gesehen.

Meine Idee: zum Dachdecker und fragen, ob er einen passenden hat. Wenn nein, fragen ob er nen anderen hat, den man mit dem Winkelschleifer passend machen kann. Wenn nein anderen fragen.

Wenn es definitiv keinen gibt, mal ebay, Google etc. bemühen. Ider mal bei Nachbarn schauen, in der Regel hat jeder welche auf dem Dachboden liegen. 10 Euro und gut ist es.

Wenn auch nein, dann einen abmachen, ne kleine Form danach bauen, aus Beton einen gießen - willst Du es schön, Tests mit Abtönfarbe braun und rot machen und mit dem Beton anmischen.

Solltest Du nageln müssen, dann diesen Ziegel mit nem Draht durchs Loch an der Dachlatte befestigen.

Dachpappe etc bringt alles nichts. Wenn, dann geh in Baumarkt. Dort gibt es Anschlussbleche (früher aus Blei) die sind eng gewellt, gut biegbar und haben Bitumenkleber dran. Macht man an Kamine, unter Fenster ... Passend zuschneiden, und einschieben und ringsum (!) verkleben. Wichtig: Unter den zwei oben liegenden Ziegeln muss der Raum geschlossen werden. Sonst drückt der Regen bei Wind nach oben, nässt die Dachlatte und diese fault recht schnell durch. Da fallen dann alle Ziegel ... Also ein Stück dieses Teils zum U biegen und in den Zwischenraum.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht