Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Das habe ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt....:-)

16.12.2016, 17:04
chief  
Ein Angebot eines einschlägig bekannten und bundesweit operierendem Feinkosthändler nahm ich zum Anlass, mir selbst etwas zu gönnen. Bislang habe ich mit einer seeeehr alten Bosch Schlagbohrmaschine und einem wackeligen Wolfcraft Bohrständer rumgefuhrwerkt. Aber nun bin ich stolzer Besitzer einer "Workzone" Säulenbohrmaschine oder Tischbohrmaschine oder wie immer man das auch nennen mag. Die Eigentumsverhältnisse änderten sich für den bescheidenen Beitrag von 79,90 € was mir ein fairer Tarif zu sein scheint. Ein vergleichbares Produkt von Einhell kommt mit 150 Wand weniger daher (350 statt 500). Nach der Montage und ein paar Probebohrungen bin ich recht angetan. Das Teil ist überraschend kompakt, auf einem der Bilder sieht man den Vergleich mit dem Bohrständer. Die Bohrspindel hat absolut kein seitliches Spiel, was mich extrem begeistert. Der Bohrtiefenanschlag ist simpel zu bedienen, aber akkurat. Einzig die blöde Schutzhaube aus Plexiglas nervt und wird wohl in den vorzeitigen Ruhestand entlassen. Ein wenig Sorge machte mir vorab die Drezahlverstellung, die ja nur über die Treibriemen gesteuert wird. Aber nach dem dritten Test, die Drehzahl zu ändern, hatte ich (im wahrsten Sinne des Wortes) den Dreh raus.

Ich habe Euch ein paar Fotos vom "Unboxing" und der Montage angehängt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5862.jpg
Hits:	0
Größe:	140,6 KB
ID:	44532   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5863.jpg
Hits:	0
Größe:	189,1 KB
ID:	44533   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5864.jpg
Hits:	0
Größe:	183,0 KB
ID:	44534   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5865.jpg
Hits:	0
Größe:	93,5 KB
ID:	44535  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5866.jpg
Hits:	0
Größe:	117,5 KB
ID:	44536   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5867.jpg
Hits:	0
Größe:	152,9 KB
ID:	44537   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5868.jpg
Hits:	0
Größe:	110,8 KB
ID:	44538   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5869.jpg
Hits:	0
Größe:	112,3 KB
ID:	44539  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5870.jpg
Hits:	0
Größe:	94,2 KB
ID:	44540   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5871.jpg
Hits:	0
Größe:	85,6 KB
ID:	44541  
 
Geschenke, Ständerbohrmaschine, Tischbohrmaschine, weihnachten Geschenke, Ständerbohrmaschine, Tischbohrmaschine, weihnachten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
44 Antworten
chief  
Hier noch die restlichen Bilder.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5872.jpg
Hits:	0
Größe:	94,8 KB
ID:	44542   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5873.jpg
Hits:	0
Größe:	83,5 KB
ID:	44543   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5874.jpg
Hits:	0
Größe:	94,9 KB
ID:	44544   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5876.jpg
Hits:	0
Größe:	135,0 KB
ID:	44545  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5877.jpg
Hits:	0
Größe:	160,3 KB
ID:	44546   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5878.jpg
Hits:	0
Größe:	113,4 KB
ID:	44547  

 

Woody  
Gratuliere. Ich hab die selbe seit gut 2 Jahren und bin sehr sehr zufrieden damit. Neuen Tisch und Anschlag dazu (findest in meinen Projekten, mittlerweile aber schon ver.2 gebaut) und du kannst alles damit bohren.

 

chief  
Danke für den Tipp, woody.
Werde ich mir gleich mal anschauen.

 

Woody  
Wenn es dich interessiert, kann ich morgen ein paar Bilder vom neuen Tisch mit neuem Parallelanschlag und Flipstop machen.

 

Feine Sache... viel Spaß damit...

 

Funny08  
Ja ist denn heut schon Weihnachten?

Wünsche Frohes Schaffen mit deiner neuen Errungenschaft

 

chief  
Danke, danke (*breitgrins*)
@woody
Gerne, nur her damit. Dein Projekt habe ich gerade beguckt und bewertet.

 

kjs  
Glückwunsch Chief! So was ähnliches habe ich von Skil und auch mit Null Spiel. Allerdings hat meine noch eine elektronische Regelung bekommen und den Riemen verstelle ich nur wenn ich die volle Kraft brauche.

Wenn es Dir wie mir geht wird der Schraubklemmkram zur Tischhöhenarretierung sicher auch durch eine längere Variante ersetzt werden wenn Du Dir oft genug die Fingerknöchel aufgeschlagen hast......

 

Woody  
Danke danke chief, habs gerade mit Freude bemerkt.

Zu deiner dort gestellten Frage wegen Tisch. Klar macht der Sinn. Zum einen verlängerst die Auflagefläche, zum zweiten kannst Opferholzeinsätze machen, welche dir ein Ausreißen deines Werkstückes unten halbwegs verhindert und drittens kannst an dieser Platte eben einen verschiebbaren Parallelanschlag machen. Vorteilhaft bei Reihenlochbohrungen oder wiederholgenauen Bohrungen in mehrere Werkstücke.

Hachja, ein Nachteil hat diese Bohrmaschine allerdings schon: man kann nur bis zu einer gewissen Werkstückdicke (höhe) Löcher bohren. Selbst die vorgestellten Varianten auf YT mit senkrecht gestelltem Tisch geht nicht, weil dann der Fuß der Säule noch immer im Weg ist.

Morgen mach ich dir dann die Bilder vom jetzigen Zustand.

 

Geändert von Woody (16.12.2016 um 17:34 Uhr)
chief  
Aber einen Opferholzeinsatz in einem Tisch kann ich doch defacto nur einmal benutzen, oder habe ich da jetzt ´nen Denkfehler? Ich lege bislang immer irgend ein altes Restück unter das Werkstück und verschiebe es für jede neue Bohrung, damit immer genug Material unterm Werkstück ist.

 

Ich habe mir Heuer auch eine Tischbohrmaschine gekauft.
Viel Spaß damit ist eine gute Investition.

 

kjs  
Woody, wenn es so wie bei Meiner ist kann man dem Ding den Kopf zur Seite und nach hinten drehen indem man die Halteschrauben löst. Allerdings muß sie dann gut festgeschraubt sein sonst fällt sie um!

Zitat von chief
Aber einen Opferholzeinsatz in einem Tisch kann ich doch defacto nur einmal benutzen, oder habe ich da jetzt ´nen Denkfehler? Ich lege bislang immer irgend ein altes Restück unter das Werkstück und verschiebe es für jede neue Bohrung, damit immer genug Material unterm Werkstück ist.
Ich habe eine Tisch der irgend wo rum fährt und nie verwendet wird. Da ich auch Metall drauf bohre muß der immer runter den das Schneidöl im Holz ist auch nicht der Bringer. Bei mir kommt immer ein Stück MDF oder Sperrholzabfall drunter und wenn ich einen Anschlag brauche (selten) wird eine Latte mit 2 Schraubzwingen an den Tisch gespannt.

 

Geändert von kjs (16.12.2016 um 17:58 Uhr)
Woody  
Ich habe meinen Opferholzeinsatz nicht zentrisch, sondern konzentrisch eingebaut. Dadurch kann ich das runde Opferholz mehrmals drehen, und auch umdrehen, und kann so etliche Bohrungen machen. Auf den Bildern morgen zeige ich es dir nochmal.

Beim Unterlegen eines zusätzlichen Holzstückes verliert man zum einen Bohrhöhe und zum zweiten kann das Werkstück kippeln. Ein Einsatz IN der Platte ist plan mit dem Rest.

 

chief  
Mal schauen, ich werde mich im Netz (YT & Co) auch noch schlau machen.
Du bist schuld, wenn ich da ein Projekt draus mache.

 

Zitat von Woody
nicht zentrisch, sondern konzentrisch
Entschuldige meine Kniefieselei, aber meinst Du nicht eher "exzentrisch" statt "konzentrisch"?

 

Geändert von arathorn76 (16.12.2016 um 18:02 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht