Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stichsägenblätter: Arten und deren Verwendungen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stichsägenblätter: Arten und deren Verwendungen

    Um die maximale Leistung und das beste Schneidergebnis aus seiner Stichsäge herauszuholen, ohne dabei die Stichsäge und/oder die Sägeblätter zu überfordern und zu überhitzen, sowie ungeliebte Ausrisse auf der Holzoberfläche und Brandspuren zu verhindern, ist es wichtig, das jeweils richtige Sägeblatt in die Stichsäge einzuspannen.

    Die Vielzahl der Sägeblätter ist enorm groß und jedes unterscheidet sich in deren Verwendung für welches Material mit welcher Stärke und für welche Art von Schnitten in welcher Qualität von dem anderen. Die grundsätzliche Unterteilung der Sägeblätter ist folgende:

    1. für normales Holz/Weichholz
    • Basic for Wood
    • Extra-Clean for Wood
    • Progressor for Wood
    • Speed for Wood

    2. für Hartholz
    • Clean for HardWood
    • Extra-Clean for HardWood
    • Speed for HardWood
    • Special for Laminate

    3. für den Metallbereich
    • Basic for Inox
    • Basic for Metal
    • Flexible für Metal
    • Progressor for Metal
    • Special for Alu

    3. für den Kunststoffbereich
    • Special for Fiber and Plaster
    • Special for Acryl/PC
    • Special for Soft-Material
    Von diesen Sägeblätter gibt es dann noch jeweils unterschiedliche Ausführungen für
    • schnell Geradeschnitte
    • feine Geradeschnitte
    • schnelle Kurvenschnitte
    • feine Kurvenschnitte

    Von denen gibt es dann
    • weiterhin mehrere Sägeblätter für die unterschiedlichen Materialstärken und Materialarten,
    • dass dann noch in versch. Verpackungseinheiten (1, 3, 5, 10 und 25 Stk./Pack) und unterschiedliche Sets mit versch. Sägeblättern
    • und zu guter Letzt auch noch nahezu alle Sägeblätter von versch. Hersteller von geringer Qualität und günstigen Preisen bis hin zu hochwertiger Qualität und entspr. höheren Preisen.

    Auf den ersten Blick nahezu ein Fass ohne Boden, bei dem man Stunden damit verbringen kann, das richtige Sägeblatt im Internet oder Fachhandel zu finden.

    Die nachfolgende, von mir erstellte Tabelle soll nun helfen, aus der großen Anzahl der unterschiedlichsten Sägeblätter das passende Sägeblatt für das Material zu finden, welches gesägt werden soll. Die Kennzeichnungen (linke Spalte / T 111 C usw.) sind bei den Sägeblättern von anderen Herstellern i.d.R. identisch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tabelle Bosch Stichsägenblätter.png Ansichten: 0 Größe: 1,00 MB ID: 3821087

    Die Tabelle habe ich auch als PDF vorliegen. Auf der sind die Angaben auch deutlicher zu erkennen. Die hier angezeigte Bilddatei musste ich wegen der Datenbeschränkung entspr. herunter skalieren, weswegen sie hier relativ unscharf angezeigt wird.

    Sofern sich jemand die Tabelle ausdrucken möchte, kann ich die gerne zuschicken. In dem Fall bitte einfach eine PN mit der E-Mail-Adresse senden und ich maile die PDF-Datei möglichst zeitnah zu.

    Aufgrund der vielen Angaben und der zwangsläufig entspr. großen Tabelle empfehle ich einen Ausdruck auf DIN A3, alternativ aufgeteilt auf zwei DIN A4 Blättern, die man anschließend zusammenklebt.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von –; 08.11.2019, 02:31. Grund: überarbeitete Tabelle (Stand 2019-11-08) gegen vorherige (Stand 2019-11-05) ausgetauscht

  • Nette Idee, der Titel ist jedoch eher suboptimal da der geneigte Leser jetzt glauben könnte, dass Du tatsächlich auf die verschiedenen Arten der Blätter eingehst und die Unterschiede erklärst (Form der Zähne, Stärke, verschiedene Hersteller usw).
    Ansonsten ist das jetzt einfach nur eine Auflistung von Stichsäge Blättern die es von Bosch gibt (was so ähnlich auch im Titel stehen könnte).

    Nicht hilfreich für jemanden, der das Thema Stichsäge Blätter verstehen möchte.

    Kommentar


    • Unbewertete Rohdaten sind kein Wissen, so kann man eine tolle Tabelle bewunden, jedoch ohne wirklichen Output.
      Somit schade um die Arbeit

      Kommentar


      • Prinzipiell hast du dir hier viel Arbeit gemacht. Eine solche Tabelle neben einem Verkaufsaufsteller dient mit Sicherheit dem Käufer, wenn er weiß, „Ich brauche ein Blatt für Kurvenschnitte in Plastik“. Das Problem was nun dazu kommt ist, daß die meisten Blätter für unterschiedliche Materialien (in meinem Fall Holz verschiedener Güte, Härten und Konsistenzen) brauchen. Ergo, bisher habe ich mir immer einen Satz mit der größtmöglichen Anwendungsbreite gekauft und dann die Blätter mehr oder weniger Intensiv genutzt.
        Das Problem ist, wie es meine Vorredner schon angesprochen haben, daß diese Tabelle keinen Mehrwert an Wissen besitzt.
        Laß es mich mal so erklären: Die Wochenzeitung „Die Zeit“ hat einmal die Apologie des Sokrates in eine PowerPoint-Präsentation übersetzt, nur um zu zeigen, daß Wissensvermittlung mittels Spiegelstrichen keine komplexen Inhalte transferieren kann. Denn als PowerPoint kam nur noch unverständliches Zeug raus.
        Ähnlich verhält es sich mit Excel-Tabellen. Der geneigte Excelianer kann unglaublich viel auf der Basis von Excel-Tabellen machen, aber ich weiß immer noch nicht, welche Stichsägeblätter ich vorrätig halten muß um für den Einsatz meiner Stichsäge möglichst vielseitig zu sein.

        Ich persönlich greife immer wieder auf 2 Blätter zurück, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe und wenn sie abgerockt sind säge ich damit noch ein bisschen Alu und schmeiße sie anschließend weg.
        Zuletzt geändert von –; 05.11.2019, 13:41.

        Kommentar


        • Ich sag nur >>>HIER KLICKEN<<< da wird dir geholfen.

          Kommentar


          • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
            Ich sag nur >>>HIER KLICKEN<<< da wird dir geholfen.
            Extrem fetter Artikel. Sehr gut. Die Tabelle ist grundsätzlich tatsächlich hilfreich für jemanden, der den Artikel von Contorion beherrscht.

            Kommentar


            • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
              Ich sag nur >>>HIER KLICKEN<<< da wird dir geholfen.
              Was nützt dir die Seite, wenn du in der Werkstatt stehst, wissen willst, welches Sägeblatt das richtige ist und du keinen PC da hast, um dort nachzuschauen.

              Mir ging es hier um eine Liste, auf der ich auf einen Blick sehen kann, welches Stichsägeblatt ich brauche. Und genau dafür ist diese Tabelle ideal.
              Man kann sie in der Werkstatt aufhängen oder aufs Handy runterladen. Eine so kompakt zusammengestellte Tabelle, auf der man auf einen Blick und auf nur einer Seite den Großteil und die wichtigsten Sägeblätter ablesen kann, habe ich in den letzten Tagen, in denen ich die Daten dafür zusammengetragen habe, nirgendwo entdeckt und gibt es auch nicht auf der Website von Contorion, ja nicht einmal bei Bosch selber. Selbst bei der Service-Hotline von Bosch konnte ich die Angaben zum größten Teil nicht bekommen. Schaut man bei www.bosch-do-it.de bei den einzelnen Stichsägeblättern, steht dort bei der Verwendung lediglich Holz oder Metall. Nur für welche Holz-/Metallarten in welcher Stärke, mit welcher Oberfläche oder Zusammensetzung steht da rein gar nichts. Schaut man dann auf die Verpackung, sind die Bilder darauf so klein und in schwarz-weiß, dass sie kaum zuzuordnen sind. Verbraucherfreundlich sind die in dem Punkt definitiv nicht.

              Kommentar


              • Hoizbastla Deinen letzten Kommentar haben wir gelöscht, da er eindeutig nur darauf abzielt einen anderen User zu degradieren. Deine ständigen Sticheleien bleiben nicht unbemerkt und werden nicht akzeptiert. Siehe dies als eine Verwarnung an.

                Kommentar


                • Es müssen nicht immer Sägeblätter von einen Markenhersteller sein. Für meine Stichsäge habe ich verschiedene Sägeblätter in meiner Werkstatt vorrätig. Für Metall, Alu, Hartholz, Holz, Beschichtestes Holz, Plastik usw. Die sind halt zweckmäßig sortiert.

                  Kommentar


                  • Einmal macht man keinen Screenshot...
                    Egal, Theorie und Praxis

                    Kommentar


                    • Zitat von 3radfahrer Beitrag anzeigen
                      Es müssen nicht immer Sägeblätter von einen Markenhersteller sein. Für meine Stichsäge habe ich verschiedene Sägeblätter in meiner Werkstatt vorrätig. Für Metall, Alu, Hartholz, Holz, Beschichtestes Holz, Plastik usw. Die sind halt zweckmäßig sortiert.
                      Zustimmung! Ich verwende die billigsten von Zgonc und selbst die von Lidl sind super und von der Standzeit zwar etwas weniger, so ca. 2/3 aber es passt

                      Kommentar


                      • Ich für meinen Teil habe ein paar verschiedene Blätter hier. Würde jedoch nie auf die Idee kommen, mir eine ganze Tabelle in die Werkstatt zu hängen, dafür ist mir der Platz zu schade. Für einen Anfänger kann die Tabelle hilfreich sein um sich einen Überblick zu verschaffen, was es so gibt. Aber nichts geht über eigens gemachte Erfahrungen.
                        Für saubere Ergebnisse nimmt man z.B. auch gerne Metall Sägeblätter, weil der Schnitt viel sauberer ist. Dauert zwar länger, aber das Ergebnis überzeugt.

                        ​​​​​​

                        Kommentar


                        • Zitat von anmaro69 Beitrag anzeigen

                          Was nützt dir die Seite, wenn du in der Werkstatt stehst, wissen willst, welches Sägeblatt das richtige ist und du keinen PC da hast, um dort nachzuschauen.


                          Was nützt dir 8 Jahre Englischunterricht wenn du im Ausland kein Wort raus bekommst?

                          Weißte was, deine Vergleiche hinken. Bei der Sägeblattwahl würde ich mich immer auf meine Erfahrung verlassen, niemals auf eine ungeprüfte Tabelle.
                          In dem Artikel wird Basiswissen vermittelt. Das ist Voraussetzung um Entscheidungen zu treffen.
                          Was sagen die Farben der Sägeblätter aus? Wie ist das Verhältnis von Blattbreite zur Schnittgenauigkeit? Welche Zahngeometrie für welchen Schnitt?
                          Das muss man erstmal wissen.
                          Welche Aufnahme brauche ich? Passen auch andere Aufnahmen in meine Stichsäge? Mit welcher Geschwindigkeit muss ich sägen? Wie die Einstellung des Pendelhubs?
                          Alles wichtige Dinge.
                          Und sein wir doch mal ehrlich, kaum einer kauft für jede Schnittart ein neues Blatt. Die meisten haben Sätze mit verschiedensten Blättern.
                          Das mag bei Dir anders sein, Ausnahmen gibt es immer.
                          Deine Fleißarbeit in allen Ehren, ein Wissensartikel sieht für mich anders aus. Ist aber nur meine Meinung und soll deine Arbeit nicht nieder machen. Nutzen sehe ich für mich darin nicht.

                          Kommentar


                          • Ein Stück weit bist Du anmaro69 mir zuvorgekommen. Die Idee, einen Wissensartikel zum Thema Stichsägeblätter zu verfassen, kam mir das erste mal, als Dino in Leinfelden erwähnte, wieviele zig verschiedene Blätter für die unterschiedlichsten Schnitte es gibt. Da ich wirklich kein Experte an und mit der Stichsäge bin, habe ich mich bislang nicht ran getraut. Eine Excel Tabelle ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Aber die von Toby verlinkte Seite ist noch besser.

                            Kommentar


                            • Zitat von chief Beitrag anzeigen
                              Ein Stück weit bist Du anmaro69 mir zuvorgekommen. Die Idee, einen Wissensartikel zum Thema Stichsägeblätter zu verfassen, kam mir das erste mal, als Dino in Leinfelden erwähnte, wieviele zig verschiedene Blätter für die unterschiedlichsten Schnitte es gibt. Da ich wirklich kein Experte an und mit der Stichsäge bin, habe ich mich bislang nicht ran getraut. Eine Excel Tabelle ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Aber die von Toby verlinkte Seite ist noch besser.
                              OK... MelanieO Wette verloren... Es hat sich wer gefunden... Danke chief...
                              Schulde Euch beiden wohl ein Getränk ​​​​​​​

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X