Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Vorräte habt Ihr für den Notfall?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Bine Beitrag anzeigen

    Ich habe auch 6 grüne 18 V Akkus und habe mir extra für den Garten letztes Weihnachten die Taschenlampe Universal Lamp 18 von Bosch gewünscht und erhalten
    Jetzt fehlt nur noch das Radio von Bosch den PRA Multipower
    Über Solar habe ich auch schon nachgedacht wegen eventuellen Gartenwechsel wo kein Strom ist, aber ehrlich gesagt verstehe ich davon nicht zu viel und das Thema ist mir viel zu komplex
    Da muss man genau wissen was man braucht wie viel KW oder W oder sonst was.
    Die Lampe fehlt mir noch, dafür habe ich schon das Radio.

    Von Solar habe ich an sich auch keine Ahnung oder nur Halbwissen. Die wenigsten Probleme hat man wohl mit einer Insellösung, die auch 220V bereit stellen kann. Das wäre dann eine Art solarbasiertes und transportables Notstromaggregat, mit dem man auch 220V-Geräte betreiben könnte.
    Hoizbastla hat weiter oben erwähnt, dass er sich sowas kaufen möchte.

    Kommentar


      Über das Inselsystem bin ich auch schon gestolpert , was ich schon gut finde weil alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind und man sich nicht alles selbst zusammen suchen muss.
      Ich hatte schon mal vor Jahren geschaut weil wir im Garten die Gartenbeleuchtung oder das ein oder andere über Solar laufen lassen wollten. Aber da musste man sich noch alles selbst zusammenstellen und für einen Laien war das unüberschaubar.

      Aber wir gehen hier jetzt leicht OT . Ich denke mal ich mache einen neuen Thread auf um so Dummies wie mich mal schlau zu machen

      Kommentar


        Ich nochmal ....
        habe ein neues Thema für Solaranlagen geöffenet , vielleicht kann man uns----> hier schlau machen

        Kommentar


          Sollte es mal zum Äußersten kommen, fahr ich zu meinen Eltern aufs Land, dort wird alles eingekocht und tiefgefroren und im Zweifel läuft noch genug schlachtbares Getier rum. Holz gibts sowieso immer im Jahresvorrat.
          Da gerade Herbst ist habe ich mal wieder 2 Zentner Kartoffeln eingelagert (Hier das Projekt dazu) und mit zwei Kindern sind für gewöhnlich immer genug Konserven und Nudeln im Haus, womit man mal ne Woche überbrücken kann. Bei fehlendem Strom würde ich einfach unseren Campinganhänger plündern, denn der wird immer fast abfahrbereit mit zwei neuen Gasflaschen und haltbaren Vorräten eingelagert.
          Früher hatten meine Eltern ihr Haus so eingerichtet, daß in das Zentralheizungssystem mit Ölheizung noch ein Feststoffbrenner mit integriert war. Das Heizungssystem war mit Steigleitungen, die im Zweifel auch ohne Strom ein ganzes Haus beheizen konnten, eine Erfindung die den Umständen der DDR geschuldet war.

          Kommentar


            Zitat von ferdi_007 Beitrag anzeigen
            Sollte es mal zum Äußersten kommen, fahr ich zu meinen Eltern aufs Land, dort wird alles eingekocht und tiefgefroren und im Zweifel läuft noch genug schlachtbares Getier rum. Holz gibts sowieso immer im Jahresvorrat.
            ...
            Früher war das bei meinen Eltern auch so. Doch mittlerweile ist die Heizung auf Öl umgestellt und schlachtbares Getier läuft auch nicht mehr herum. .. Im Ernstfall würde ich also eher meine Mutter zu mir holen.

            Kommentar


              Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
              Blackout von Marc Elsberg. Es ist ein richtiges Hörspiel mit vielen Sprechern und Hintergrundgeräuschen. Absolut fesselnd.
              Kann ich absolut bestätigen. Ich habe mir das Hörspiel die letzten Tage im Krankenhaus angehört und die Zeit verging wie im Flug. Sagenhaft mit welchen Details hier so eine Katastrophe erzählt wird.

              Kommentar


                Zitat von gschafft Beitrag anzeigen
                Kann ich absolut bestätigen. Ich habe mir das Hörspiel die letzten Tage im Krankenhaus angehört und die Zeit verging wie im Flug. Sagenhaft mit welchen Details hier so eine Katastrophe erzählt wird.
                Ich lese es gerade.

                Kommentar


                  Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
                  Ich höre gerade 'Blackout' als Hörspiel (Hörbuch). Das Szenario - Stromausfall in ganz Europa für 12 Tage - kann einem Angst machen.:....
                  Weil's dazu passt: https://www.morgenpost.de/vermischte...armwasser.html

                  Wir werden auch vom Heizkraftwerk mit Fernwärme versorgt, haben vom Ausfall aber nichts mitbekommen.

                  Ein Blackout wird dann möglich, wenn die betroffenen Haushalte alternativ versuchen, ihre Wohnungen mit den Backöfen mit geöffneten Türen zu heizen. Sollen zumindest einige versucht haben.

                  Kommentar


                    Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
                    Ein Blackout wird dann möglich, wenn die betroffenen Haushalte alternativ versuchen, ihre Wohnungen mit den Backöfen mit geöffneten Türen zu heizen. Sollen zumindest einige versucht haben.
                    Städter

                    Wir auf dem Dorfe, wir machen einfach den Ofen an

                    Ist voll effektiv und warm dazu

                    Kommentar


                      Wer keinen Ofen hat, für den habe ich ein Video zum Thema Alternative Heizmethoden bei YouTube gefunden. Ob das sinnvoll ist wegen evtl. Sauerstoffmangel/offener Flamme in Innenräumen usw. mag jeder selbst beurteilen. Ich fand es dennoch interessant.

                      https://www.youtube.com/watch?v=Y9J9kFKPzew

                      Kommentar


                        Zitat von froschn Beitrag anzeigen
                        Wer keinen Ofen hat, für den habe ich ein Video zum Thema Alternative Heizmethoden bei YouTube gefunden. Ob das sinnvoll ist wegen evtl. Sauerstoffmangel/offener Flamme in Innenräumen usw. mag jeder selbst beurteilen. Ich fand es dennoch interessant.

                        https://www.youtube.com/watch?v=Y9J9kFKPzew
                        Oh, danke ... sehr interessant.
                        Wir hätten für den Notfall immer ein Flasche Campingaz mit Kocher im Haus und den Propangasgrill auf der Terrasse.
                        Die gezeigt Methode eignet sich aber nicht nur für den häuslichen Gebrauch, sondern auch für Notfälle unterwegs.

                        Kommentar


                          Ich erinnere nur an zwei SWR-Redakteure, die starben, weil sie in der Wohnung gegrillt haben. Die Kohlen gaben CO2 und CO ab. Ohnmacht, Tod.

                          Eher zum kurz Kochen aber nicht zum Heizen.

                          Kommentar


                            Also heizen könnten wir notfalls mit dem Kachelofen, und kochen geht nicht nur in der Not auch auf dem Grill auf der Terrasse.

                            Kommentar



                              Finde ich grenzwertig

                              Kommentar


                                Zitat von Toby Beitrag anzeigen


                                Finde ich grenzwertig
                                Darum ja mein Zusatz zum Thema Sauerstoffmangel und offenes Feuer.


                                Womit könnte man denn gefahrlos die Wohnung oder zumindest ein Zimmer heizen, wenn der Strom ausgefallen ist und man keinen Kamin/Ofen hat?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X