Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haustier-Talk

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Unsere Hühner dienen als Eierlieferant und dürfen ansonsten bis zu ihrem Ableben das Leben genießen. Ich habe auch keine Beleuchtung im Stall (wie in den Industrieställen um noch mehr Eier rauszuquetschen). Naturhaltung also (auch was die Fortpflanzung angeht).

    Wenn dann Küken da sind, kommen natürlich auch Hähne. Und das wird dann leider problematisch. Hähne sind sehr dominant und bei Eintritt der Geschlechtsreife hat man dann plötzlich Hahnenkämpfe life. Auch Natur - aber sehr blutig. Von daher versuche ich alle Hähne in die Hände befreundeter Hühnerhalter zu geben. Wenn das nicht gelingt, dann lasse ich diese von einem professionellem Betrieb schlachten. Meine Familie findet das zwar traurig, aber ich finde es auf der anderen Seite auch gut ein selbst produziertes Lebensmittel zu essen.

    Ich muss noch dazu sagen, dass Hühner auch klasse Haustiere sind. Es sind sehr interessante Tiere mit einem sehr ausgeprägtem Sozialverhalten und auch einer "Sprache" die sehr vielschichtig ist. Ich staune immer wieder, wenn ich im Garten arbeite und denen bei der täglichen Laberei zuhöre (wobei die auch sehr schlau sind und mich auf Schritt und Tritt begleiten - könnte ja ein Würmlein abfallen...)

    LG Quin

    Kommentar


      Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
      froschn Tiefcoolkost
      Qu1n

      Was macht man mit sovielen Hühnern und Wachteln? - Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Da ist alles Federvieh igendwann im Kochtopf gelandet, auch Tauben. Das waren aber Nutztiere und keine Haustiere.
      Wir hatten in den letzten Jahren mehrmals Wachteln an die Ratten verloren. Die haben sich den Weg mitten durch die Schuppenwand gegraben und unsere Wachteln geklaut.

      Diesen Bestand möchten wir jetzt wieder aufstocken.

      Die Zwerghühner liefern uns super leckere Eier. Und die Wachteln natürlich auch. Nur braucht man 5-6 Wachteleier, um ein normales Hühnerei zu ersetzen. Und von den Zwerghühnern braucht es zwei Eier, um ein normales zu ersetzen.

      Und dann darf man nicht vergessen, wie sehr sich Oma+Opa, Tanten und Freunde über frische Eier freuen.

      Dann wären da noch die Tauben. Das sind zwei besondere Rassen. Wenn es dort mal Nachwuchs gibt, verkauft mein Sohn den. Der Erlös kommt in die Futterkasse.

      Kommentar

      Lädt...
      X