Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bewertung

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bewertung

    Ich bin letztens über eine Bewertung gestolpert, leider weiß ich nicht mehr genau bei welchem Projekt es war.
    Dort meinte ein Forenmitglied in etwa so ausgedrückt das die Bewertungen hier im Forum eher einer Bauchstreichelei bzw. gegenseitiges Schulterklopfen ähneln als einer wirklichen konstruktiven Bewertung. wenn ich ehrlich bin habe ich Ihm innerlich etwas recht gegeben und fand das er nicht falsch lag.

    Ich habe für mich beschlossen Bewertungen etwas Kritischer an zu gehen und nicht immer 5 Punkte zu vergeben weil, wo ist da dann noch eine Steigerung möglich? Auch hab ich mir vorgenommen auch mehr zu schreiben wenn ich etwas nicht so gelungen finde.

    Es würde mich Interessiere wie Ihr das sieht und wie Ihr es Handhabt?

    Finde ich klasse!
    Mir ist eine ehrliche bewertung deutlich lieber, als ein zwanzigstes Toll gemacht....
    Oder oh wie schön, ein Staubfänger....wovon ich selbst ein paar produziere

    Kommentar


      Ich mache das schon immer so ... Ich schreibe mehr als ein 'toll gemacht' und bewerte auch differenziert. Nicht jedes Projekt ist für mich ein 5D-Hammerprojekt.

      Kommentar


        Ich bewerte und kommentiere leider nicht so oft wie ich sollte. Aber wenn, dann versuche ich mich an die Vorschläge zu halten (Wenn man mit der Maus drüber fährt).

        Kommentar


          Wie ich es schon mehrfach geschrieben habe. Ein „wow, das haut mich um“ gibt es bei mir nichtmehr sehr oft. Dazu muss es mich einfach wirklich umhauen. Aber das sehen viel wirklich anders.

          Nur mal ein Beispiel. Meine Physalis gab es hier in solch einer Weise noch nicht. Ich erntete dafür sehr viele Kommentare mit „Packpapier hätte ich keines genommen“ oder so! Aber das mal jemand schreibt anstelle von Packpapier hätte ich „dies oder das“ verwendet kam leider nicht. Daher bin ich wirklich schon etwas frustriert, den bei einem 1000 Dekuprojekt das mit x Schritten ins kleinste dokumentiert wird wobei jeder mittlerweile weis was zu tun ist bekommt immer Lobeshymnen und ganz viele „wow das haut mich um“
          Ich gönne die den Erstellern vom Herzen, jedoch sollte jeder für sich mal ins Innere gehen und wirklich Hilfe anbieten bzw. Tipps geben. Anstelle dessen kommt „gefällt mir nicht“ oder „ist nicht mein Geschmack“ wenn interessiert das denn?

          Hab mich gerade mal ein wenig in Rasche geschrieben, sorry dafür!
          Das Bewertungssystem ist m.M. nach sehr gut und bedarf keiner Änderung. Jedoch sollte sich jeder auch an die Aussagen des Mouseover halten. Den ich glaube nicht das dies immer zutrifft.
          Dann muss auch niemand mehr bei einem Echten Wow Projekt schreiben „Ich würde dir 10 Daumen geben, wenn ich könnte! Aber leider gehen nur fünf“
          Die reichen auch aus, wenn man ehrlich und neutral bewertet!

          Kommentar


            Daumen saberlod !

            Ich fasse mir da auch nur noch an den Kopf und lasse mich derzeit nur zu fünf Daumen hinreißen, wenn eine Idee vielleicht besonders kreativ ist. "Sägen nach Zahlen" überspringe ich nur noch.

            Allerdings komme ich zeitlich nicht dazu, alle Projekte anzuschauen und zu bewerten und wenn dann z.B. Harry (hab die Zahl dahinter vergessen) sich mal eben ne Werkstatt baut, finde ich es schade, das nicht ausreichend zu würdigen.

            Kommentar


              O. K. Dann bin ich ja froh das ich mit meiner Meinung nicht ganz alleine da stehe. Vielleicht lesen ja noch andere diesen Traid und Bewerten in Zukunft anders. Auch ich muss zugeben das ich das noch mehr verinnerlichen müsste. Der Tipp von Tiefkühlkost ist nicht schlecht einfach mal zu lesen was die Anzahl der Daumen bedeutet.

              Kommentar


                Was bei den Bewertungen aktuell als MouseOver hinterlegt ist, weiß ich gar nicht ... und auf dem Handy sieht man es ohnehin nicht.
                Früher ging das System von 1 wie 'Ganz Ok' bis 5 'Hammer-Projekt'. Daran orientiere ich mich.
                Und 5D vergebe ich auch nicht inflationär, sondern für Projekte, die mMn. herausragend sind (eben Hammer) oder mich selbst weiterbringen oder mir Lösungen aufzeigen, nach denen ich gesucht habe.

                Kommentar


                  Das perfekte Bewertungssystem gibt es nicht. Aber das was wir haben ist eigentlich brauchbar.
                  Es kommt halt immer drauf an, was die User draus machen.
                  Die Daumen sind das eine, der Kommentar dazu das andere.
                  Ich kann ja 5 Daumen geben, weil mir ein Projekt super gefällt oder es eine sehr kreative Idee ist. Trotzdem kann ich ja noch im Kommentar einen konstruktiven Beitrag leisten.

                  Ich muss zugeben, ich mach das einfach mit Bauchgefühl ... und Bauch hab ich genug!

                  Kommentar


                    Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                    Ich muss zugeben, ich mach das einfach mit Bauchgefühl ... und Bauch hab ich genug!
                    Was ich bis zu meinem heutigen Alter mit meinem Bauch gefühlt habe hat mich noch nie umgehauen, jedoch hab ich schon einige Sachen gesehen die mich sprichwörtlich umgehauen haben.
                    Daher ist m. M. das es besser ist hinzusehen als mit etwas zu fühlen was keine Sinne hat.

                    Kommentar


                      Es kommt immer drauf an wer die Sachen baut und ob es das erste mal ist oder nicht ob er Anfänger oder Erfahrener Heimwerker ist usw .
                      Auch ob es eine neue Idee ist und auch wenn die Dokumentation einwandfrei ist dann bekommt der /diejenige auch 5 Daumen von mir .
                      Krusse , du schreibst das die Sägen nach Zahlen übersprungen werden , das finde ich zb nicht fair . Denn jeder hier hat seine Stärken und Schwächen . Dann überspringe ich lieber die 3 D Drucker Projekte , denn da arbeitet der Drucker . Wobei ich dort auch meinen Kommentar hinterlasse und paar Daumen
                      Hast du mal die Projekte von schnurziangeschaut ? Die sind alle PER HAND und nicht mit der Dekupiersäge gesägt . Das hat für mich einen viel höheren Stellenwert.

                      Wir sollte nicht vergessen , jeder ist Stolz auf das was er baut und ich finde es schon klasse wenn diejenigen es hier Dokumentieren damit andere es nachbauen können und da finde ich es schon fast Respektlos wenn man dann Projekte überspringt die schon zum 1000 x gezeigt wurden.

                      Kommentar


                        Bine da hast Du was vertauscht das habe ich nicht gesagt sondern Rookie, bitte richtig lesen!

                        Im Gegenteil ich bewundere sogar die Menschen die so eine Geduld haben. Was ich mit diesem Traid hier erreichen möchte ist das kritischer bewertet wird, damit die die auch wirkliche Hammerprojekte abliefern gewürdigt werden. Das soll nicht heißen das 3 Daumen schlecht sind. Aber ich finde man muss trotzdem ehrlich sein. Ansonsten müsste man unterscheiden zwischen einzelnen Techniken und nur in diesen Bereich bewerten. Das würde dann aber den Rahmen sprengen. Leider kann man nur einmal die Stimme an eine Person vergeben, das ist zum Beispiel für mich die allerbeste Bewertung die Stimme abgeben zu können.

                        Kommentar


                          Bine ich war's! 👋
                          Und ich gebe dir Recht mit Deku Projekten, die tatsächlich mehr mit Handarbeit entstanden sind. Meist ist es ein "Heft kaufen/Im Internet suchen, Vorlage ausdrucken, aufkleben, sägen." Hab ich letztes Jahr bei der Geburtstagsfeier meines Sohnes mit den Jungs (alle um die 11-12 Jahre alt) auch gemacht. Nicht mit einer Pegas, nicht mit einer Hegner, mit ner billigen Einhell. Ich behaupte mal, dass kann eigentlich fast jeder.

                          Wenn aber jemand kommt, der die Vorlage selber erstellt hat und das Ding dann präsentiert, ist das in meiner Welt eine ganz andere Hausnummer! Da steckt eine ganz andere Arbeit dahinter.

                          Ähnlich ist es im Möbelbau. Ich kann mir irgendwo Pläne besorgen/kaufen, alles nach Plan sägen/bohren und dann zusammenbauen. Das schafft auch jeder. Zur Not lässt man sich die Teile im Baumarkt sägen.

                          Aber sich, eventuell auch noch mit einem Programm, stundenlang hinzusetzen um sich sein eigenes individuelles Möbel zu bauen, ist auch wieder etwas ganz anderes. Da muss man auch einiges an Hirnschmalz investieren.

                          3D-Druck ist dasselbe. Man kann auf diverse Seiten gehen, sich die Datei laden, ggfs Feineinstellungen am Drucker vornehmen und das Ding drucken, oder man setzt sich wieder stundenlang an den Rechner, tüftelt und probiert und entwickelt sich sein Teil selber.
                          Da liegen jeweils Welten zwischen und ich mache tatsächlich den Unterschied, zwischen genau solchen Dingen zu unterscheiden.

                          Kommentar


                            Danke Rookie und auch sehr gut gesagt, Du sprichst mir aus der Seele

                            Kommentar


                              Ich gebe auch zu bei den Bewertungen nur selten unter 3D zu liegen. Allerdings frage ich mich in letzter Zeit ebenfalls wie Saberlod oft, ob das gerechtfertigt ist. Zum Beispiel mein Projekt zur Monatsherausforderung November. Ich habe es lediglich zum Projekt gemacht, da in der letzten Herausforderung nach einem dazugehörigen Projekt gefragt wurde. Ich habe selber in die Einleitung geschrieben, daß ich es kaum für ein Projekt erachte. Dennoch erfährt dieses Projekt Beachtung und Daumen, wie ich mir es bei anderen Projekten, für die ich deutlich mehr Zeit investiert habe, wünschen würde. Ich selbst würde mir für das Projekt kaum mehr als 3D geben. Der Schnitt jedoch liegt deutlich darüber. Ich glaube man sollte aber auch sich selbst manchmal weniger Ernst nehmen. Für so manche hat sich das erstellen von ausufernd beschriebenen Kleinprojekten zum Sport entwickelt; und alles was dann unter 4D gegeben wird zur Majestätsbeleidigung.

                              Man könnte ja jedem Teilnehmer 4 zusätzliche goldene Zusatzdaumen geben, die er innerhalb eines Monats vergeben kann. Damit werden dann besonders geile Projekte bewertet, die sich für einen als Herausragend darstellen. Mit solch rar gesäten Daumen würde man dann auch besser haushalten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X