Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Es wird warm, wärmer... brutzel!!!

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Es wird warm, wärmer... brutzel!!!

    Puh liebe 1-2-do´ler, kommende Woche soll es ja so richtig richtig riiichtigggg Heiß werden. Bis über 40 Grad sollte oder könnte es gehen...

    Was macht Ihr bei der Hitze und/oder gegen sie. Lasst und gemeinsam mal zusammenstellen was man so alles gegen die bevorstehende Hitzewelle machen kann
    und was man tunlichst vermeiden sollte.


  • Also bei uns sind für Do 37 Grad gemeldet und das schöne an der Sache - Donnerstag ist auch noch Siebenschläfer - sprich die Chancen dass die Großwetterlage im Juli und August so bleibt, stehen bei um die 80% im Durchschnitt....

    Ich würd mich ja im Keller verstecken, da sind es so um die 22 Grad aber auf Dauer hilft das auch nicht... mein bester Freund bei so einem Wetter ist eine Zerstäuberflasche mit Wasser drin... das gibt wenigstens einige Minuten Kühlung

    Kommentar


    • Ich warte erstmal ab, ob es tatsächlich so warm wird, wie angekündigt. Je nach Wetter-App schwankt es bei uns hier im Norden zwischen maximal 26° und 29°.
      Da die Wetterdienstes es nicht mal schaffen, eine zuverlässige Vorhersage für mehr als zwei Tage hinzubekommen, glaube ich es sowieso erst, wenn das Thermometer wirklich so hoch steigt.

      Aber es ist egal, ob 15° oder 40°. Arbeiten muss ich trotzdem. Und wenn es dann im unklimatisierten Büro 40° sind, wird der Ventilator eine Stufe höher gestellt, etwas mehr getrunken und gehofft, dass der Arbeitstag bald vorbei ist.

      Kommentar


      • Da hilft eigentlich nur Schwimmbad. Problematisch ist, dass es dann mit der Zeit auch in der Wohnung immer wärmer wird. Auch in einem gut gedämmten Haus ist die Wärme irgendwann mal drin. Ich hoffe nicht, dass es die nächsten Wochen so warm wird und der Siebenschläfer den Tag mal verschläft
        Ansonsten hilft eben nur viel trinken und raus aus der Sonne, sonst macht man einen auf Angeka Merkel...

        Kommentar


        • @Nightdiver: Das stimmt. Arbeiten muss man trotzdem. Ich hoffe nur, dass meine kleine Tochter nicht wieder selber so warm wird. Die letzten Jahre hatte sie die Wärme selbst mit 41°C quittiert

          Kommentar


          • Das schlimme - letztes Jahr als es so heiß war - ich brutzelte abends vorm TV im eigenen Saft und meine Frau lag unter 2 Decken weil sie "Kalt" hatte....
            Arbeit bei so Temperaturen ist echt assi - zumindest wenn man nicht im Kühlhaus arbeiten kann - wobei letztes Jahr gab es doch wo 10 Minuten Kühlhaus für 5 € oder so.... das wäre ja auch ne Idee

            Kommentar


            • Wir sind bei uns zuhause recht erfahren im Umgang mit derlei Wärme. In unser Gegend sind bis zu 38° C angekündigt worden.

              Im Wohn- Ess- und Schlafzimmer haben wir Deckenventilatoren. Nachts öffnen wir die Fester und am Morgen schließen wir diese und lassen die Rollos herunter. So erreichen wir ca. 6° bis 10° weniger in den Räumen. Man darf halt tagsüber kein Fenster öffnen und dann funktioniert es sehr gut.

              Sonst, einfach so wenig bewegen wie möglich

              Kommentar


              • Wenn man die Möglichkeit hat, sehr früh anfangen zu arbeiten und füh heimgehen. Zu Hause die Jalousien zuziehen und nachts lüften. Ansonsten viel trinken und im Schatten bleiben.

                Kommentar


                • Ganz einfach: arbeiten gehen - die Büros sind klimatisiert ...
                  Und nach Feierabend möglichst den Kreislauf schonen - Hängematte dort hin stellen, wo Schatten und ein wenig Luftzug ist, und gut gehen lassen ...

                  Kommentar


                  • Wir wohnen im 3. Stock unterm Dach. Der Nachteil, es wird durch das Dachgeschoß im Sommer sehr warm, der Vorteil, durch den dritten Stock haben wir hier oben immer Ventilation, es geht fast immer eine leichte Brise. Tags über alle Fenster schließen, Raffläden runter und erst abends alles auf Durchzug stellen und nachts alle Fenster offen lassen, da ist dann doch Hitze immer sehr angenehm. Wenn es mir tagsüber zu warm wird, gehe ich in meine Werkstatt. Dort ist es im Sommer, egal wie heiß es draussen ist, maximal 10 Grad warm. Seit letztem Winter habe ich da auch ein kleines Radio mit USB und kann Musik hören. Entweder arbeite ich dann in der Werkstatt bei angenehmen Temperaturen, braucht man meist sogar noch Pulli, oder ich setze mich einfach runter, höre Musik und lese etwas. Wenn dann mein Körper mein, ich sei so richtig abgekühlt, gehe ich wieder hoch in den 3. Stock und zehre einige Zeit von der Abkühlung. Das funktioniert ganz gut.

                    Kommentar


                    • Im Büro funktioniert die Klimaanlage ganz gut und genügend zu trinken ist auch vorhanden.

                      Kommentar


                      • Maggy Das klingt ein wenig nach umgekehrter Sauna Spaß beiseite. Gott sei dank muß ich grad noch nicht zum Dienst. Dafür bin ich zu Hause bei Junior und nebenbei, wann immer es die Zeit erlaubt, noch am Arbeiten im Garten und am Haus. Bei solchen Temperaturen versuche ich dann, die Arbeiten in den Keller zu verlegen. Der ist schon so bei ~20 Grad kühl. Die übrigen Räume oben sind ähnlich wie bei vielen hier: tagsüber Rollos runter, Abends und nachts Rollos hoch und Fenster auf. In den Schlafräumen sind Ventilatoren nachts unterwegs und wedeln etwas Kühle zu Und trinken, trinken, trinken, so gern mal 5 Liter pro Tag ist Satz

                        Kommentar


                        • Da hilft nur Eis essen :-)

                          Kommentar


                          • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                            Ganz einfach: arbeiten gehen - die Büros sind klimatisiert ...
                            Und nach Feierabend möglichst den Kreislauf schonen - Hängematte dort hin stellen, wo Schatten und ein wenig Luftzug ist, und gut gehen lassen ...
                            Unsere Büros sind auch klimatisiert. Nur fahre ich da eigentlich mit dem Fahrrad hin. Mal sehen, ob ich das nächste Woche sein lassen, statt dessen HomeOffice mache und ab und zu mal in der Werkstatt verschwinde, um mich da bei 22 Grad runterzukühlen.

                            Kommentar


                            • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                              Ganz einfach: arbeiten gehen - die Büros sind klimatisiert ...
                              Und nach Feierabend möglichst den Kreislauf schonen - Hängematte dort hin stellen, wo Schatten und ein wenig Luftzug ist, und gut gehen lassen ...
                              Bei uns ist nur der Serverraum klimatisiert. Im Büro sind es schnell 30°C. Da kann man nur mal kurz in den Serverraum gehen, um sich abzukühlen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X