Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anlegen einer neuen Terrasse - Teil 6 > 8. Arbeitstag

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von anmaro69 Beitrag anzeigen

    Das war auch nicht gegen arathorn76 gerichtet, sondern generell gegen den Ursprung dieser Bezeichnung.
    [...]
    Ich bitte um Entschuldigung, dass es falsch rübergekommen ist, arathorn76 Hoffe, du kannst das annehmen
    Sorry, dass ich jetzt erst reagieren kann.
    Zuerstmal:
    Nein, deine Entschuldigung nehme ich nicht an. Wenn ich das täte würde ich nämlich behaupten, dass Du einen Grund hättest dich zu entschuldigen.
    Den sehe ich nicht.
    Ich habe einen (fragwürdigen) humoristischen Begriff gepostet und Du hast dich davon angegriffen gefühlt.
    Das tut mir sehr leid. Hierfür entschuldige ich mich.
    Dass dein längerer Text sich gegen den Begriff und nicht gegen meine Person gerichtet hat war mir von Anfang an klar - auch ohne deine Klarstellung.

    Zu den Versuchen, den Begriff zu erklären: genau, es ist eine von mehreren mir bekannten "humoristischen" Ausformulierungen der Abkürzung.

    Kurz was zu meinem Hintergrund:
    ich bin aktiver Segler seit ich 5 bin. An manchen Gewässern hat die Wasserwacht auf uns aufgepasst, an anderen die DLRG.
    Durch einen Segelkameraden kam ich zur DLRG, als ich 15 war. Nach 2 Amtszeiten im Vorstand der DLRG-Jugend musste ich aufgrund privater Umstände mein Engagement deutlich einschränken.
    Aber ab dem Jahr wo ich 16 wurde bis zum Ende meiner Studienzeit habe ich z.B. jeden Sommer 3-6 Wochen in Scharbeutz/Ostholstein verbracht und dort im zentralen Rettungswachdienst gearbeitet - ehrenamtlich, aber Anreise wurde gezahlt, Übernachtungsplatz gestellt und es gab ca. 30 DM Taschengeld pro Tag.
    Dort war ich am Strand (im "Wachturm") genauso tätig wie im Boot (DLRG Bootsführer Binnen und See).
    In der Ausbildung war ich noch einige Zeit länger tätig.
    Ich habe auch einige Situationen erlebt, in denen ich helfen konnte/durfte (mehr an Land als im Wasser) und in denen ich mich über Passanten oder ähnliches aufregen musste. Wunden verbinden, Reanimationen, Heli einweisen, vor dem Ertrinken retten, Streit schlichten, gekenternten Seglern helfen, abtreibende Surfer reinholen, mit DGzRS und Wasserschutz gemeinsame Aktionen, Suche vermisster Personen im Wasser, Suche vermisster Kinder an Land, Betreuung von Kindern die ihre Eltern verloren haben (also: am Strand nicht wiedergefunden).
    In meinem Heimatrevier in Bayern waren wir damals noch nicht wirklich im Rettungsdienst angekommen. Neben Ausbildung und Jugendarbeit hatten wir nur ein Freibad, in dem wir unterstützende Sicherungsaufgaben wahrgenommen haben.

    Sämtliche "humoristischen" Bezeichnungen für die DLRG habe ich übrigens von Vereinskameraden gelernt.
    Es mag aber einen Zusammenhang damit geben, dass in der ehemaligen "Amerikanisch besetzten Zone" - wozu Bayern gehört - lange Zeit alle Vereine, die "deutsch" im Namen hatten verboten waren. Dies ist mit ein Grund dafür, dass es ein Bayerisches Rotes Kreuz gibt (neben dem/Mitglied im Deutschen Roten Kreuz), welches eine Abteilung "Wasserwacht" hat. Da die Wasserwacht und die DLRG somit nebeneinaner existieren mit gleichen Zielen und somit "Konkurrenten" sind gibt es öfter mal "Vereinsstreitigkeiten", manchmal mit Animositäten.
    Der Kreisverband, in dem ich zur DLRG kam, wurde sogar von Ex-Wasserwachtlern gegründet, nachdem es innerhalb der Wasserwacht Streit gab.
    Und wie es so ist werden dann eben die anderen mit negativeren Begriffen belegt, die man irgendwann durch Inflation entkräftet.

    Also nochmal: Ich fühlte mich durch deine Ausführungen in keiner Weise angegriffen und sehe somit keinen Grund dafür, dass Du dich entschuldigst.
    Ich habe Dich mit meinem Post angegriffen/traurig gemacht/enttäuscht. Das tut mir sehr leid. Glaub mir bitte, dass das nicht meine Absicht war.​​​
    Zuletzt geändert von –; 17.04.2018, 14:05.

    Kommentar


    • Diese fragwürdige Abkürzung war mir auch nicht bekannt. Ich kann aber alle DLRGler verstehen, wenn sie das garnicht lustig finden und nun enttäuscht sind.
      Die Entschuldigung müsste sich also nicht an Annette richten, eher an die DLRGler.

      (ich bin keiner, finde es aber auch nicht so lustig)

      Kommentar

      Lädt...
      X