Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gartenwindmühle, oder mal sehen wo die Reise hingeht?Bauanleitung einer Gartenwindmühle.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dann stehen ja die Mühlen schon im Frühjahr in den Gärten.......................

    Kommentar


    • ....................meine schon...........................muß nur noch die Windrose einbauen................

      Kommentar


      • Erster Versuch das Rosengetriebe zu bauen
        Hab mal versucht die Zahnräder anzuordnen und die Lagerböcke zu bauen ist immer wieder eine Herausforderung.
        Hier einige Fotos.
        Wie, was später..........................
        Viel Spaß

        Kommentar


        • ich sehe schon, so langsam geht es dem Ende zu..................................

          Kommentar


          • So und jetzt geht es für diejenigen weiter, die mit Windrose bauen.

            Der Windrosenbock
            Der Windrosenbock besteht aus 20 x 20 mm Eichenleisten.
            Seitenansicht Foto 1
            Die beiden senkrechten Balken werden mit dem unteren von innen verplattet. Untereinander werden sie oben mit einem 6 mm Holzdübel verbunden. Foto 2
            Nachdem die beiden Träger angefertigt sind, werden die Querbalken eingebaut. Sie werden mit 6 mm Holzdübeln, mit den Trägern verbunden.
            Der Vordere Querbalken Foto 3
            Der hintere Querbalken Foto 4
            Der Windrosenbock Foto 5
            Viel Spaß

            Kommentar


            • einfach toll, wie Du diese Anleitung aufbereitest+++++++++++++++++++++++++++++++++++

              Kommentar


              • Hab auch mal weitergebaut
                Wenn alles klargeht, baue ich sie am WE draußen auf .
                So und nu noch paar Fotos......................
                Wie, wo, was.............................später............ .erst mal sehen ob alles klappt...........

                Viel Spaß

                Kommentar


                • sie sieht echt schon so klasse aus, man glaubt gar nicht, dass sie ein Modell ist....................

                  Kommentar


                  • Die Lagerträger für die Rosenwelle
                    Die Lagerträger für die Rosenwelle bestehen aus M 10 Muttern und einem Flacheisen von 40 x 10 x 1 mm. Die Muttern werden mit einem 10 mm Bohrer aufgebohrt, damit sie später die Buchsen aufnehmen können.
                    Nachdem die Muttern und das Flacheisen gebohrt sind, wird die Mutter mittig auf das Flacheisen geschweißt. Foto 1
                    Wenn die zwei Lagerträger angefertigt sind, werden sie mittig auf dem langen Balken mit 3 x 15 mm Rundkopfholzschrauben befestigt. Foto 2
                    Die Breite des Windrosenbockes bekommt Ihr später, muß erst mal sehen wie das Windrosengetriebe da reinpasst.
                    Viel Spaß

                    Kommentar


                    • Diese Mühle wird ein Traum. Du, Alpenjodel und schnurzi seids für mich die größten Künstler in Bezug auf so filigrane Bauten hier.

                      Kommentar


                      • Zitat von Woody
                        Diese Mühle wird ein Traum. Du, Alpenjodel und schnurzi seids für mich die größten Künstler in Bezug auf so filigrane Bauten hier.
                        Danke für die Blumen Woody.

                        Doch kann ich Bastelbude mit seinen Mühlen nicht das Wasser reichen und schnurzi mit seinen Pyramiden ebenso.

                        Kommentar


                        • Unsinn Tom - jeder von euch ist in seinem Bereich HAMMER

                          Kommentar


                          • Zitat von Woody
                            Unsinn Tom - jeder von euch ist in seinem Bereich HAMMER
                            Kann mich da Alpenjodel nur anschließen...................

                            Kommentar


                            • Der Lagerträger für die senkrechte Welle
                              Als erstes wird eine M 10 Mutter seitlich mit einem 6 mm Bohrer angebohrt. Foto 1
                              In diese Bohrung wird ein 6 mm Rundeisen von 25 mm Länge eingelötet, dann die Mutter auf 10 mm aufgebohrt. Foto 2
                              Jetzt ein Flacheisen 50 x 10 x 1 mm mit folgenden Bohrungen anfertigen. Foto 3
                              Dann ein 3 mm Draht in das Flacheisen einlöten und um das 6 mm Rundeisen biegen. Foto 4
                              Das 6 mm Rundeisen nicht in das Flacheisen einlöten.
                              Viel Spaß

                              Kommentar


                              • @ Woody
                                Die nächste wird einfacher .............................Also auch was für Dich.......

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X