Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gartenwindmühle, oder mal sehen wo die Reise hingeht?Bauanleitung einer Gartenwindmühle.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von shortyla
    Hallo Uwe,

    bei Schritt 14 Bild 5 fehlt mir der Radius des Außenringes, um die Länge der Stichbalken zu errechnen.

    Erholsames Wochenende
    Gerhard
    Der Radius beträgt 330 mm
    Schöne Gruß

    Kommentar


    • Zitat von shortyla
      OOOOOOOOOOOUUUUUUPPPPPPPPPS
      Habs gegneist, sieht man auf dem Bild " bei mir sieht es jetzt so aus"
      Was für ein BILD

      Kommentar


      • was ist jetzt los, ich seh keine Bilder mehr

        Kommentar


        • Dein Bild, nach Schritt 15. Es ging nämlich um die Länge der Stichbalken.

          Kommentar


          • Ha(u)be was gemacht - sollte es nicht passen, verwende ich sie als Schneeschuhe.

            Kommentar


            • Zitat von shortyla
              Ha(u)be was gemacht - sollte es nicht passen, verwende ich sie als Schneeschuhe.
              Sieht doch gut aus, nur Dein Kappenring wird nicht passen . Warst mal wieder zu schnell.
              Der Kappenring hat außen eine Schräge von ca. 20° und besteht aus 2 Lagen, kriegst sonnst die Verkleidung der Haube nicht fest.
              Werde das nachher mal "ON" stellen.
              Schönen Gruß

              Kommentar


              • Wie gesagt - Schneeschuhe - wenns nicht passt. Ich mache gerne Fleißaufgaben. In der Schule musste ich hundertmal schreiben; Ich darf den Lehrer nicht duzen. Ich habs 200 mal geschrieben, als der Lehrer mich fragte warum ich es 200 mal geschrieben habe; Meine Antwort: Das bist du mir wert!

                Kommentar


                • Der Kappenring (Schablone)

                  Um den Kappenring zu bauen, muss erst eine Schablone hergestellt werden. Hierzu wird eine Sperrholzplatte auf die Zeichnung gelegt und die Risse darauf angezeichnet.

                  Übertragen des Flugbalkens. Foto 1
                  Anzeichnen des Überganges des Kappenrings an den Flugbalken. Die Aussenkante und die Innenkante des Kappenringes markieren. Foto 2
                  Zusägen der Schablone. Foto 3
                  Nachdem die Schablone angefertigt ist, kann der Kappenring gebaut werden.

                  Kommentar


                  • Der Kappenring
                    Der Kappenring wird aus 19 mm stark und aus zwei Lagen von 9,5 mm hergestellt. Hierzu Brettchen von 65 mm breite und 9,5 mm stärke herstellen. Für die erste Lage bei 75° und bei 105° die Brettchen stumpf stoßen. Dabei darauf achten, dass der Innenkreis gerade abgedeckt ist und verleimen. Zwei Stück herstellen. Foto 1
                    Für die zweite Lage bei 120°, 90° und bei 60° die Brettchen stumpf stoßen. Dabei darauf achten, dass der Innenkreis gerade abgedeckt ist und verleimen. . Zwei Stück herstellen. Foto 2
                    Jetzt die erste und zweite Lage miteinander verleimen. Foto 3
                    Dann den verleimten Bogen so auf die Zeichnung legen, dass der Innenbogen gerade abgedeckt wird. Foto 4
                    Den Innenbogen mit dem Zirkel anzeichnen, den Flugbalken auflegen und anzeichnen dann mit der Schablone die Außenkante anzeichnen. Foto 5
                    Jetzt an beiden Bogenstücken den Innenkreis und den Anschluss an den Flugbalken mit der Stichsäge aussägen. Foto 6
                    Die Stichsäge auf eine Schräge von 20° einstellen und den Außenkreis aussägen. Foto 7
                    Den Kappenring nicht mit den Stichbalken verbinden.

                    Kommentar


                    • Erweitern der Haubenzeichnung

                      Die Zeichnung um folgende Linien erweitern. Foto

                      Kommentar


                      • Zusammenbau der Flugbalken

                        Der Große Stertbalken 30 x 35 mm
                        Lagerbalken König 30 x 35 mm
                        Kleiner Wellenbalken 30 x 35 mm
                        Kleiner Stertbalken 26 x 26 mm
                        Endbalken Haube 26 x 26 mm

                        Diese Hölzer anfertigen (ca. 3 cm länger wie benötigt).

                        Jetzt die Flugbalken auf die Zeichnung legen und die Maße übertragen. Foto 1
                        Dann die angefertigten Hölzer auflegen und die Maße von innen der Flugbalken anzeichnen. Foto 2
                        Die Flugbalken von oben 8 mm tief ausstemmen und die Hölzer auf 8 mm absetzen und einpassen. Nicht den kleinen Wellenbalken absetzen, nur in den Flugbalken einlassen. Foto 3
                        Jetzt den große Stertbalken, Lagerbalken König, Kleiner Stertbalken, Endbalken Haube , einleimen.
                        Dann den kurzen mitleeren Flugbalken einpassen. Foto 4
                        Dann einleimen, es sollte jetzt aussehen. Foto 5

                        Kommentar


                        • für Schneeschuhe musst Du aber Deine Füße noch ein wenig anpassen................

                          Kommentar


                          • Hab nun die Bandsäge auf 70° eingestellt und die Schräge geschnitten - nix mit Schneeschuhe.

                            Kommentar


                            • Zitat von shortyla
                              Hab nun die Bandsäge auf 70° eingestellt und die Schräge geschnitten - nix mit Schneeschuhe.
                              Das ist toll, nicht das noch zum JETI wirst .

                              Kommentar


                              • Zitat von Bastelbude
                                Das ist toll, nicht das noch zum JETI wirst .
                                Reinhold Messner sagt zum Jeti:

                                Hatsch ma talwärts,
                                Tadsch Mahal wärts.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X