Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die 1-2-do Schatzsuche III [ -=Spezial-Chat=- ]

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von fuffy1963
    Guten Morgen an alle. Da will ich euch mal weiterhelfen. Schaut mal hier, da ist alles was man dazu braucht
    https://www.sautershop.de/diamantsch...-kit-1?c=12305
    Klasse, vielen Dank für den Link! Solange ich nicht den "rosaroten Panther" kaufen muss, hält sich das in Grenzen. Und eine Diamantfeile werde ich auch noch finden.

    Heute morgen auf dem... also, heute morgen habe ich zwei Videos zum Thema "Bohrer schärfen" geschaut. Der eine hatte so einen 70 - 100mm-Bohrer zum Schärfen und Mr. Handwerk hat das anhand eine 8er Bohrers gezeigt. Mr, Handwerk hat sich drei Mutter aneinander gelegt, um den Winkel einzuhalten und nachprüfen zu können. Der mit der großen Bohrer hatte sich eine eigene Messlehre gebastelt.

    Ich wäre für den Mutter-Trick, wenn nichts dagegen spricht...

    Kommentar


      Rudi, da brauchste keine "Tricks". Schau auf den Bohrer und dann schleife die Seite der Schneide bei der er durchs Schleifen "kürzer wird". Das ist nicht mit dem Schleifen normaler Bohrer sondern eher mit dem Schleifen von Forstnerbohrern zu vergleichen. Die obere/dickere Stelle ist kritisch für die Qualität der Bohrung und ist ja auch plan und nicht spitz. Die Spitze (dünnere Seite) bohrt ja nur für die Schraube etwas vor und wird eh davon "ruiniert". Der kann man zwar auch mal gelegentlich ein paar Streicheleinheiten verpassen aber da ist es noch weniger kritisch.

      Volker, ich verwende auf meinen Diamant-Platten und Karten stink normales Leitungswasser mit einem Spritzer Spülmittel. Das hält die Ferkelei wesentlich besser in Grenzen und erfüllt den gleichen Zweck. Danach alles abtrocknen und einen Hauch Ballistol auf den Bohrer oder was auch immer ich damit geschliffen habe.

      Kommentar


        Herzlichen Dank für die "Aufklärung" bzw. nach was ich suchen muss.

        Kommentar


          Mal das Ding wieder aus der Versenkung holen..........................

          Kommentar


            Hi Jürgen, da bin ich. Wieder mal etwas spät. Aber ich mußte noch was für mein Zucker machen

            Kommentar


              Hallo Volker! Wir müssen ja nicht immer pünktlich anfangen.................

              So, seit heute Nachmittag ist unser neues Familienmitglied im Haus……… Macht sich bis jetzt prima und trauert nicht mal seiner bisherigen Familie nach aber das kann auch noch kommen. Muß morgen mal ein paar Bilder von dem Wollknäuel machen…...

              Kommentar


                Wow, das ist ja super. Dann hattest du ja heute schon sehr viel Spaß gehabt

                Kommentar


                  Hatten wir und meine Helferin zeigte Null Interesse an der Werkstatt.............

                  Kommentar


                    Lol, da hätte ich auch kein Interesse mehr an der Werkstatt gehabt. Jürgen mal zurück zu der Diamantkarte. Ich möchte ja nicht bezweifeln das es mit Wasser und Spüli auch irgendwie geht. Aber wenn man in die Metallbranche zurück geht, dann nimmt man z.B. Läppulver und vermischt das mit Öl, Das macht die Sache ja letztendlich auch geschmeidiger beim gleiten. Mein Vater war Diamantschleifer. Was meinst du, was er auf den Schleiftellern drauf hatte. Richtig, Öl und Diamantstaub

                    Kommentar


                      Ist schon richtig aber ich konnte keinen Unterschied feststellen. Da Wasser wesentlich weniger verschmiert bin ich dabei geblieben. Deshalb habe ich auch nur Wasser und keine Ölsteine zum Schleifen.

                      Wenn man allerdings mit Diamantstaub oder Pulver arbeitet muß man Öl nehmen denn das hält besser zusammen.

                      Kommentar


                        Rudi, warum in die Ferne schweifen, wenn das gut doch so nah ist. Schau mal hier
                        https://www.1-2-do.com/de/projekt/Bo...bauen/4001734/
                        Da steht auch was wegen den Muttern. Der Bohrwinkel für Stahl ist normalerweise 118 Grad. Wenn man zwei Muttern zusammenhält, dann hat man 120 Grad. Also keinen so großen Unterschiede. Die Lehre hat halt den Vorteil, das man den Schenkel messen kann. Dann braucht man kein Augenmaß

                        Kommentar


                          Für den Kreg Bohrer brauchst Du aber keinen Winkel denn der soll eben sein (die Stufe) und an der Spitze in Holz ist es so ziemlich egal......

                          Kommentar


                            Und beim schleifen mit der Diamantkarte wirst du auch Diamantstaub ablösen, dann sind wir wieder beim Läppen mit Öl. Aber jeder wie er es will. Wenn du gute Ergebnisse damit hattest, dann ist das ja auch gut. Was natürlich auch für das Öl spricht, keine Rostbildung. Ok. du machst anschließen Balistol drauf, das ist ja dann wieder gut. Aber ich rede jetzt mal allgemein

                            Kommentar


                              Zitat von kjs
                              Für den Kreg Bohrer brauchst Du aber keinen Winkel denn der soll eben sein (die Stufe) und an der Spitze in Holz ist es so ziemlich egal......
                              Das ist klar, der Bohrer ist ja wie ein Flachsenker. Aber Rudi hatte ja auch vom Bohrerschleifen generell gesprochen

                              Kommentar


                                Da bildet sich recht wenig Diamantstaub wenn Du die normalen Stähle schleifst. Deshalb halten die Karten ja auch so lang.
                                Und die Stahlreste bringt das Wasser prima weg.....

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X