Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die 1-2-do Schatzsuche III [ -=Spezial-Chat=- ]

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Übrigens kenne ich Terpentin als Schmiermittel für Alubohren. Spiritus und Alkohol sind mir neu

    Kommentar


      Terpentin ist fast noch besser aber Alohol geht auch.......

      Kommentar


        Terpentin hat ja auch eher eine ölige Konsistenz. Alkohol entfettet ja

        Kommentar


          Mein Forstner war sogar nicht mal betrunken obwohl ich ihn so richtig unter Alkohol gesetzt habe.......

          Kommentar


            Dann war es ein abgehärteter Forstnerbohrer
            Wegen Jan´s Problem. Er könnte doch eine Gewindestange nehmen, am ende ein normale Inbusschraube mit Langmutter befestigen. Die Langmutter könnte er mit durchbohren, und mit Spannstifte sichern. Und wegen der Bohrtiefe, könnte er den Kopf etwas abschleifen. Braucht ja nicht unbedingt die volle Kopfhöhe

            Kommentar


              Die Inbus sind aber normalerweise schon etwas kurz und da er den sicher oft rum schraubt würde ich da lieber volle Länge lassen. Und wieso die Langmutter quer bohren? Mit Epoxy aufschrauben und Du bekommst das Ding nur noch mit ganz viel Hitze und Gewaltanwendung wieder runter........

              Kommentar


                Das war ja nur eine Gegenidee, damit er auswählen kann. Ich würde jetzt mit einer Spannhülse sichern, da ich noch kein Epoxy zuhause habe

                Kommentar


                  Bei mir sind an allen Eigenbau Zwingen zur Bedienung Langmuttern mit Epoxy drauf. damit kann ich die schnell mit dem Schrauber anziehen und öffnen. Selbst der Schlagschrauber hat es noch nicht geschafft das zu lösen..........

                  Kommentar


                    Das mit dem Gewinde nachschneiden habe ich auch schon oft gemacht, aber manchmal ist hinten der Schaft wesentlich mehr als die Schraubengröße. Da kannst du dann das Scheideisen ganz schön quälen

                    Kommentar


                      Bei ein paar meiner Schrauben hat der Teil leider sogar weniger Durchmesser als das Gewinde. Da wird es dann ganz schlecht..............

                      Kommentar


                        Dann ist es wieder von Vorteil, wenn man geschlitzte Schneideisen hat. Da kann man die Eisen weiten und das Gewinde zuerst größer schneiden. Wenn du dann noch einmal normal drüber gehst, müßte es passen

                        Kommentar


                          So ist es und wenn es viel zu groß ist kommt die Schraube in die Bohrmaschine und wird dünner geschliffen. Eine Lösung gibt es immer.

                          Kommentar


                            Stimmt, das wäre auch eine Alternative. Siehst du, du kennst dich auch ein bischen aus

                            Kommentar


                              Bin auch schon seit ein paar Jahren Profipfuscher....................

                              Kommentar


                                War das jetzt eine Anspielung von gestern Abend ?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X