Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windows Update crashed PC - erbitte Ratschläge - Entscheidung Microsoft oder Apple?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Windows Update crashed PC - erbitte Ratschläge - Entscheidung Microsoft oder Apple?

    Das letzte Windows Update, laut PC-Laden, hatte 14 Gigabite und mein PC ( 4 JAhre alt) hat 3 Stunden gebraucht um das herunterzuladen. Als ich ihn danach wieder hochfuhr hat er 5 Stunden gebraucht um dieses Update zu verarbeiten. Aber leider fuhr er dann bei Neustart nur noch bis zur Passworteingabe hoch und nichts ging mehr weiter. Nun ist er beim PC-Fachmann. Der meint, dass er die letzten Wochen über 40 Kunden mit ähnlichen Problemen hat. Nun macht er eine - soweit möglich - 1:1 Kopie meiner Festplatte und ich fürchte, ich brauche einen neuen PC, was eigentlich nicht so schlimm wäre, da bei dem Alter ein PC ja schon wieder uralt ist. Leid tut es mir nur um meinen teueren Adobe Photoshop, den ich nur 2x installieren darf und einmal auf meinem alten Lappy und eben auf dem geschrotteten PC habe. Eine weitere Neuinstallation ist mit dem Passwort nicht mehr möglich.
    Da der PCmann meint, das Problem läge an Microsoft und den Updates, die sich mitälteren Grafikkarten, Virenschutz etc nicht vertragen, überlege ich zu Apple zu wechseln, da es sonst ja in einiger Zeit wieder mir so ergehen könnte
    kann mir jemand mit PC-Erfahrung die Vor und Nachteile von Apple bitte erklären. Ich habe noch ein Ipad mit Safari als Browser, da bin ich bisher sehr zufrieden. Aber ich möchte unbedingt wieder einen richtigen PC, weil ich 2 sehr große Bildschirme dazu habe.
    Ich wäre sehr dankbar, wennIhr mich gut beraten könntet, da ein Neukauf unvermeidlich wird.
    Danke und einen schönen Adventssonntag - Maggy

    Ich sags mal so... so ein Fehler ist zwar ärgerlich aber lässt sich innerhalb weniger Minuten bis Stunden rückstandslos beheben wenn man regelmäßige Backups hat. Dann resetet man den PC indem man das Backup aufspielt und gut is.....

    Genau das gleiche kann dir auch bei Apfel passieren und auch die können dann nix dafür wenn man keine Backups hat.

    Kommentar


      Ich habe Windows und Apfel.
      Da du ja schon Erfahrungen mit Apple hast, beantwortet sich das schon von selbst.
      Apple ist halt Apple.
      Ich sehe eigentlich nur einen Nachteil, Apple kocht halt das eigene Süppchen in Sachen Programme.

      Kommentar


        Ich hab alles gesichert, das ist nicht das Problem, dass meine Dateien weg wären, nur scheint die Festplatte beschädigt zu sein und auf eine neue Platte bekomme ich zwar meinen Adobe Photoshop wieder durch das Backup drauf, aber ich muß dann das Passwort neu eingeben und das geht bei Adobe nßUr zwei mal.

        Kommentar


          Eiguggemal, wie kommst Du da klar? Apple soll doch auch viel Programme haben. Ich hab von Microsoft die Office Suite komplett, gibt es da gleichwertiges und kann ich da bestehende Dateien auch lesen?

          Kommentar


            Maggy wenn die Platte futsch is liegts aber nich an Microsoft und Updates sondern dann hätte die so oder so demnächst die Grätsche gemacht. Ich würd mir privat auch keine schweineteure Software anschaffen die ich nur 2 mal aktivieren darf, da greif ich auf Freeware zurück oder einen Anbieter der mir unbegrenzte Aktivierungen anbietet.

            Kommentar


              Zu Photoshop gibts halt nur Gimp als echte Alternative. Und als ich mit PS anfing vor ca15 Jahren war Gimp noch deutlich schwächer und dann bin ich halt dabei geblieben.........Da kenn ich mich richtig gut aus und Gimp hätte ich dann neu lernen müssen (Bequemheit)
              wenn Du jetzt eine günstigere Alternative weißt, wäre ich sehr dankbar für die Nennung, den ich brauche ein Ebenenprogramm

              Kommentar


                Ich geb schon lange kein gutes Geld mehr für teure Spezialisten aus, das teuerste was ich noch hab ist Smartmask von Akvis und das kam auf ca. 50 Taler.

                Kommentar


                  Maggy, diese Lizenen sind doch meist so, dass Du nicht mehr als 2 Installationen gleichzeitig nutzen darfst.
                  Du musst Dich wahrschlich nur mit dem Adobe-Support in Verbindung setzen und das zurücksetzen lassen.

                  Kommentar


                    Auf die Art lernt man Backup zu machen...... Wenn es ein Hardwarefehler ist kann Dir das immer passieren und ist nicht vom OS abhängig. 4 Jahre ist ja auch noch nicht so richtig alt, der Rechner den ich momentan verwende hat schon 7 Jahre auf dem Buckel denn für das normale Zeug braucht man keinen Hochleistungsrechner. Nur wenn ich Simulationen mache lagere ich die auf meinen neuesten und schnellsten Server aus.
                    Mit Apple hast Du ein extrem kontrolliertes System mit Betriebssystem auf Basis von BSD. Vorteil ist daß es da für Apple leichter ist die Kontrolle über die Hardware zu behalten. Nachteil ist daß sie Dir das Fell über die Ohren ziehen können (und tun) und Deine Freiheiten extrem eingeschränkt sind. Wäre nichts für mich.....
                    Bei Windows hast Du ein Chaossystem das eben immer wieder mal in die Knie geht und nicht gerade sicher ist. Dafür kannst Du wesentlich mehr selbst machen und viele Dinge die Dich bei Apple was kosten gibt es umsonst.
                    Selbst verwende ich seit über 10 Jahren Linux (seit 6J Xubuntu) und habe auch schon viele Rechner von Freunden und Bekannten darauf umgestellt. Ist unter dem Strich die stabilste, sicherste und billigste Lösung. Meine Rechner und Server sind alle selbst zusammengebaut denn dann weiß ich was drin ist......

                    In Kurzform: wenn es nur ein Softwarefehler ist ist das kein Grund einen neuen Rechner zu kaufen......

                    Kommentar


                      @Jörg
                      Als bei einer Vorführung mein Lappy von einem Zuschauer geschrottet wurde, hat Adobe, trotz Versicherungsgutachten etc, eine weitere Installation verweigert und ich hatte ein riesen Tamtam. Da ich danach für ein Architekturbüro arbeitet, konnte ich Adobe etwas günstiger bekommen, aber jetzt nicht mehr.....

                      Kommentar


                        Wieder ein Fall von Klein gegen groß. Die setzen drauf, dass Du es eh nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lässt. Weil Rechtens ist dieses Verhalten nicht.
                        Dass eine Betriebssystem, dass über eine OEM-Lizenz an einen Rechner gekoppelt ist, ist zwar auch nicht schön, leuchtet aber ein.
                        Bei einer Anwendungssoftware können die das meiner Meinung nach nicht mal per AGB oder Softwarelizenz machen. In Amiland vielleicht, mit deutschem Recht ist das wahrscheinlich nicht vereinbar (versteckte und überraschende Klauseln für den Anwender haben keine Wirkung).

                        Und wenn die sich so bockig stellen, dann wäre ich da die längste Zeit Kunde gewesen. Es gibt auch zu Photoshop Alternativen!

                        Kommentar


                          Maggy...Dann haste hier mal was zum lesen
                          Retuschieren, montieren, Effekte zaubern: Es gibt Bildbearbeitungssoftware, die mit teuren Programmen wie Photoshop locker mithält. Das Beste: Sie ist kostenlos!

                          Kommentar


                            Wo mußt Du das PW für Adobe eingeben? - Du hast doch eine gekaufte Lizenz und die muß man doch eigentlich auch auf einem anderen PC verwenden können, wenn der erste crashed.
                            Welche PS - Version hast Du?

                            Ich selbst habe und nutze ausschliesslich Windows. Das hängt aber auch damit zusammen, dass es in meiner Firma nur Windows gibt und auch alle Kunden Windows nutzen. - Ich würde deshalb auch immer wieder ein Windows-System nehmen; auch deswegen, weil ich mich sehr gut damit auskenne.
                            Aktuell gibt es bei Win10 ein Funktionsupdate, dass wohl gern mal hängenbleibt.
                            Ich würde mir in den PC (ich nehme an, dass es ein Desktop ist) eine schnelle, ausreichend große SSD als Systemplatte und eine normale Festplatte als Datenplatte einbauen. Dann checken, ob die Grafikkarte noch ausreicht und ggf. austauschen und danach ein Win10 incl. der neuesten Updates aufspielen.
                            Das kostet Dich viel weniger als ein neuer MAC und Du mußt Dich auch nicht neu eingewöhnen. - Und das ein neu eingerichtetes System so bald wieder crashed, halte ich für sehr unwahrscheinlich.
                            Als Alternative dazu würde ich eher Linux sehen, denn man braucht u.a. keine teue Spezialhardware, die Hardware-Anforderungen sind gering, Installation ist easy, es gibt viele Varianten des Betriebssystems und auch viel Software. Und zudem lassen sich - wenn es unbedingt sein muß - auch Win-Programme in einem Emulator starten. Zudem kann man auf Linux (entsprechend RAM vorausgesetzt) auch Virtuelle Maschinen mit Windows einrichten.

                            Kommentar


                              Jan, es gibt schon fast zu viel Software! Im Repository meiner Variante (Xubuntu) sind derzeit etwa 45000 Programme (natürlich alle kostenlos) und da hat man die Qual der Wahl. Ist aber kein Problem, installieren, probieren und wenn es nicht gefällt entfernen und das nächste Programm dran nehmen.

                              Meine Tochter hatte einen Mac der den Geist aufgegeben hat. Ein Neuer hätte gut über 2000€ gekostet. Für unter 1000€ habe ich ihr einen normalen PC zusammengestellt der mehr Rechenpower und eine bessere Grafikkarte hat. Da läuft Kubuntu das ich so eingestellt habe daß es fast wie ein Mac aussieht (Apple verwendet ja auch KDE als Benutzeroberfläche) und sie hat den Umstieg eigentlich gar nicht bemerkt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X