Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Zeichenprogramm statt Freihandzeichnen...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches Zeichenprogramm statt Freihandzeichnen...

    ...nutzt Ihr für organische Formen, zB. für Gesichtsprofile, Tiere, oder Pflanzen?

    Sind es Vektor basierte Programme(Vektorgrafikprogramme) und könnt Ihr diese auch mit Wacomtablets nutzen?

    Schafft ihr die gewünschten Zeichnungen mit Inkscape, Gimp oder Adobe?
    Oder gibt es intuitive, handliche Alternativen.

    Selber habe ich mehrere Blättersorten mit SketchUp gezeichnet- die reine Zeitverschwendung, denn per Hand bin ich gefühlte 100 mal schneller.

    Gerne lese ich Eure Erfahrungen.


    Gruß Arnold

    PS.: Auf vorhandene Zeichnungen möchte ich aus urheberrechtlichen Gründen nicht zurückgreifen.

  • *schubs*....

    Kommentar


    • Hallo Arnold,

      ich nutze meist Adobe Illustrator.
      Per Hand wirst du aber sicher schneller als mit allen dieser Programme sein!

      Gruß Sebastian

      Kommentar


      • Es gibt doch auch Grafiktabletts, mit denen man in Vektoren und Ebenen zeichnen kann.

        Der Vorteil wäre, dass du schnell deine Zeichnungen verlustfrei vorliegen hast und nachträglich alles am PC anhand der Knotenpunkte usw.. korrigieren, Rundungen glätten usw.. könntest.

        Gruß Sebastian

        Kommentar


        • Guten Morgen Arnold,

          ich würde mal so sagen: Es kommt drauf an, was du machen willst. Willst du nur schnell mal eine Skizze für ein Heinwerker-Projekt machen, bist du mit der Hand 1000fach schneller. Willst du etwas künstlerisches machen, direkte Bilder malen oder zeichnen, kommt es darau an, ob du bereit bist, dich in so ein Programm ein zu arbeiten. Und dann kommt es wieder darauf an, was genau du machen möchtest. Es gibt z.B. für Programme, die sich eher für Comiczeichner eignen usw.

          Du kannst dich aber hier bei Chip mal etwas umsehen. Da gibt es so einige Programme in der Richtung zum Ausprobieren. -> Klick

          Ich selber habe zwar ein Wacom Bamboo, nutze das aber eigentlich nur hin und wieder für Bildretusche in Fotos -> PaintShopPro oder Photoshop.

          Wenn es um Entwürfe für Heimwerkerprojekte geht, nutze ich, wie viele hier, SketchUp.

          Kommentar


          • Zitat von HQ_seppel
            Es gibt doch auch Grafiktabletts, mit denen man in Vektoren und Ebenen zeichnen kann.

            Der Vorteil wäre, dass du schnell deine Zeichnungen verlustfrei vorliegen hast und nachträglich alles am PC anhand der Knotenpunkte usw.. korrigieren, Rundungen glätten usw.. könntest.

            Gruß Sebastian

            Ich zeichne auch ab und zu, wenn mir mehr Zeit zur Verfügung steht, an einem alten PTZ 930.
            Da ich das Tablet selten nutze, steckt noch jede Menge Arbeits- & Lösungspotenzial in dem Nutzung dessen.

            Das zu sehende Detail eines Weinrebenblatts habe ich zum Beispiel mit ScetchUp erstellt.
            Ist aber leider keine Vektorgrafik.

            Kommentar


            • Zitat von scaranow
              Guten Morgen Arnold,

              ich würde mal so sagen: Es kommt drauf an, was du machen willst. Willst du nur schnell mal eine Skizze für ein Heinwerker-Projekt machen, bist du mit der Hand 1000fach schneller. Willst du etwas künstlerisches machen, direkte Bilder malen oder zeichnen, kommt es darau an, ob du bereit bist, dich in so ein Programm ein zu arbeiten. Und dann kommt es wieder darauf an, was genau du machen möchtest. Es gibt z.B. für Programme, die sich eher für Comiczeichner eignen usw.

              Du kannst dich aber hier bei Chip mal etwas umsehen. Da gibt es so einige Programme in der Richtung zum Ausprobieren. -> Klick

              Ich selber habe zwar ein Wacom Bamboo, nutze das aber eigentlich nur hin und wieder für Bildretusche in Fotos -> PaintShopPro oder Photoshop.

              Wenn es um Entwürfe für Heimwerkerprojekte geht, nutze ich, wie viele hier, SketchUp.

              Hallo Scaranow,

              die Handzeichnungen, auch wenn diese husch husch erledigt sind, möchte ich als verlustfreie Vektorgrafiken über Jahre hinweg nutzen.

              Selber zeichne ich Strichzeichnungen, also kein Malen.

              Organisch anmutende Konturzeichnungen(Rundungen, Wellen) sind die Mehrheit.
              Dann gibt es noch Projekte bei denen ich SketchUp als technischges Zeichenprogramm nutze, aber die Zeichnungen davon kann ich dank fehlender Pro Ausführung nachträglich schlecht skaliert und unpräzise ausdrucken.

              Selber bin ich noch recht unzufrieden mit meinen Kenntnissen betreffend Zeichenprogrammen und meiner Handhabung derer.

              Gruß Arnold

              Kommentar


              • Das kannst du ansich recht einfach machen, schau dir Vector Magic einmal an.
                Damit kannst du deine Handzeichnungen vom Grafiktablett oder aber auch Zeichnungen auf Papier einscannen und vectorisieren

                Video dazu

                Kommentar

                Lädt...
                X