Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

kaufberatung heißklebepistole

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    kaufberatung heißklebepistole

    plane den kauf einer heißklebepistole.
    hat jemand erfahrungen damit gemacht?
    wie schneiden die von bosch im vergleich zu den von pattex ab?
    taugen die mit akku was,oder lieber mit kabel?

    schwanke zwischen diesen 4 modellen.
    je 2 von pattex und je 2 von bosch.

    wäre super,wenn jemand was dazu sagen könnte.

    Boch PKP 18 E
    http://www.bosch-do-it.de/boptocs2-d...x.htm#zubehoer

    Bosch PKP 30 LE
    http://www.bosch-do-it.de/boptocs2-d...6005/index.htm

    Pattex HOT Supermatic
    http://www.pattex.de/Pattex-HOT-Supermatic.1507.0.html

    Pattex HOT Supermatic 200 Plus
    http://www.pattex.de/Pattex-HOT-Supe...us.1508.0.html

  • Also ich habe die PKP 18E schon viele Jahre im Einsatz und sie funktioniert wirklich gut! Ich glaube aber das die Pattex und Bosch Pistolen eher Baugleich sind. Schau sie dir mal genau an, da gibt es nicht so viele Unterschiede.

    Kommentar


      ja habe ich bemerkt.
      habe mich für die pattex supermatic entschieden,
      da sie preisgünstiger ist,als die bosch und sie
      als zugabe noch 50 patronen enthält.

      Kommentar


        Dürften eh alle von Steinel stammen www.Steinel.de

        Kommentar


        • Ich habe eine Pattex Supermatic seit über 10 Jahren. Bin immer noch damit zufrieden. Was mich stört, ist die wacklige Abstellmoglichkeit; man muß aufpassen, daß das Kabel sie nicht umwirft. Für eine mit Akku würde ich mich nicht begeistern können, weil Wärme viel Strom frißt und leistungsstarke Akkus schwer sind.
          Vorteil vom Heißkleben: Es geht schnell zur Enfsestigkeit und man kann durch Erwärmen die Teile wieder auseinander bringen. Nachteil: die Verbindungen sind bei weitem nicht so fest, wie man es mit Leim erreichen kann.

          Kommentar


          • Ich habe die Akku-Pistole NEO3 von Steinel.

            Kein Umkippen der Pistole, wegen des Kabels. Superschnell Einsatzbereit.

            Ich nutze sie relativ selten, da ist das ein echtes Superding. Wer sie täglich nutzt, sollte sicher eine Kabelvariante wählen. Ich würde aber nur noch kabellos nehmen!

            Kommentar


              habe sie am vergangenen wochenende zum ersten mal ausprobiert.
              was du da sagst, Ekaat,da muss ich dir vollkommen recht geben.
              mir war sie auch ein paar mal umgefallen,da sie gegen das kabel gedrückt hatte.
              ist schon genial für das schnelle kleben,wo man es später auch wieder lösen möchte.
              auch für reperaturen ist so eine pistole super geeignet.

              Kommentar


                hallo,
                ist auch immer eine frage der anwendungshäufigkeit und damit wieviel geld man anlegen will. ich hab mir eine billige gekauft, die reicht mir für meine zwecke (hin und wieder basteln) vollauf. wenn man viel damit macht, ist man eher bereit den 3-5 fachen preis für ein markenprodukt zu zahlen.

                Kommentar


                • Steinel Heißklebepistole ist gleich Bosch Heißklebepistole oder andersrum beide sind spitze

                  Kommentar


                    hatte mich für die pattex entschieden,da ich auch sehr viel klebearbeiten mit pattex durchführe.war mir irgendwie fremd,wenn es um kleben geht,auf einen hersteller zu setzten,der in der regel bohrmaschienen,etc anbietet.

                    Kommentar


                    • Zitat von bob_der_baumeister81
                      hatte mich für die pattex entschieden,da ich auch sehr viel klebearbeiten mit pattex durchführe.war mir irgendwie fremd,wenn es um kleben geht,auf einen hersteller zu setzten,der in der regel bohrmaschienen,etc anbietet.
                      War auch meine Entscheidung!

                      Kommentar


                      • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei Heißklebepistolen um große technische Inovationen geht. Ich habe eine "große" von Kinzo (Rudis Resterampe) und eine kleine von Patex, die Dinger gleichen denen von Steinel 1/1 und ich bin mit beiden zufrieden. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass sich die Investition in teure Klebepatronen lohnt. Die billigen taugen nur um sich die Pfoten gehörig zu verbrennen.

                        Kommentar


                        • Ach Gott, der regengott! Das habe ich auch schon festgestellt; allerdings sind die Klebstellen, egal mit welchem Stift, nicht zu vergleichen mit einem Kaltleim. Die Boxen für meine Gewürze habe ich mit der Heißklebepistole gefertigt, weil mir das mit Leim und Pressen zu umständlich war. Haben ja auch nichts auszuhalten.

                          Kommentar


                          • ich hab so ein Zwischending... Mit den "Billigen" aus Baumarkt und Bastelläden hab ichfast nur Pech gehabt, nach kurzer Zeit tropfen die und die Zuleitung ist sehr steif, sie (die kleinen) kippen immer um - UHU fand ich zwar besser, aber durch die ovale Form der Klebesticks ist man immer an die Firma gebunden - gut für die aber nicht für mich **grins**
                            Ich habe privat zuhaus nun eine von Lidl Schnurlos, die tropft zwar auch nach einiger Zeit, aber ich nehme sie wenn sie heiß ist vom Netz und sie klebt mehrere Minuten, ohne, dass mich das Gestrippe stört - bin sehr zufrieden mit ihr und gehört immer noch nicht zu den TEUREN

                            Kommentar


                            • Kann es sein das hier einige .... (diese Passage haben ich auf bitten Einzelner entfernt - es ging hierbei um den Genuss von Kräutern)?? Oder warum werden längst abgegraste Sachen rausgeholt?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X