Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Farbe von Holzbalken entfernen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Farbe von Holzbalken entfernen

    Ich habe vor einiger Zeit mehrere Holzbalken geschenkt bekommen, die ich nun für einen Spielturm mit einer Wasserrutsche in unseren Pool verwenden will.
    Die Balken sind ursprünglich mit zwei Farbschichten gestrichen worden, die ich davon entfernen muss.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3603.jpg
Ansichten: 198
Größe: 370,7 KB
ID: 3910813Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3604.jpg
Ansichten: 186
Größe: 413,3 KB
ID: 3910814

    Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob ich die Farben
    • mit dem Bandschleifer abschleife,
    • mit dem Elektro- und/oder Handhobel abhoben
    • oder mit Beize entferne.

    Die Balken sind 70x150mm dick und haben eine Länge von ca. 250cm (8 Stück) und ca. 400cm (1 Stück).

    Was ist am effektivsten und benötigt die wenigste Zeit?

    Dann sind da noch die Kosten. Beim Schleifen werden einige Schleifbänder gebraucht werden. Gehe ich von geschätzt mind. 10 Stück aus, wären das um die 10 Euro. Das Entfernen mit einem guten Abbeizer plus Abbeizpinsel würde ca. 20 bis 22 Euro kosten.

    Könnt ihr mir in diesem Punkt einen Rat/eine Empfehlung geben?

    So wie das abblättert sieht es nach einem Lack aus. Probier mal mit Heißluftpistole und Spachtel, damit kommt erst mal am wenigsten von dem Holz mit runter und Du brauchst nicht so viel Schleifbänder. Wenn Du das so schleifst, brauchst Du Unmengen Schleifbänder. Wenn Du den Lack erst runter schabst, ist das schleifen dann schon fast ein Kinderspiel. Aber etwas Fleiß wirst Du so oder rein stecken müssen.

    Mit Beize meinst du wahrscheinlich ablaugen. Da du hier 2 Lackschichten hast, brauchst davon bei den Balken wahrscheinlich auch nicht gerade wenig.

    Kommentar


      Ich würde auch erstmal das lose Zeug mit einer Spachtel entfernen und dann die Balken mit dem Elektrohobel bearbeiten, am besten wäre ein Dickenhobel es geht aber auch mit einem Elektrohandhobel, hier wäre ein Messer mit runden enden zu bevorzugen. Das Messer ist danach dann aber hinüber.

      Kommentar


        Ich würde es mal mit einer Flex und Scheibenbürste oder Topfbürste probieren.
        Je nachdem wie hartnäckig das Zeug drauf sitzt, entweder die "gezopfte" oder "gewellte" Variante.
        Alternativ, oder hinterher zusätzlich, mal eine Fächerschleifscheibe gröberer Körnung ausprobieren.

        Kommentar


          Oder mit dem Winkelschleifer die Farbe mit Grobreinigungsscheiben (niedrige Drehzahl) entfernen.

          BOSCH Grobreinigungsscheiben, N377

          115 mm -- 2608607632
          125 mm -- 2608607633

          X-Lock (passt auch für M14)
          115 mm -- 2608621832
          125 mm -- 2608621633

          Kommentar


            Mit den Flex-Bürsten musst Du aber aufpassen, da hast Du schnell Macken rein geschliffen.

            Kommentar


              Ich bin bei cyberman. Die sauberste, schnellste und billigste Lösung ist der E-Hobel. Ablaugen bedeutet viel Chemie, die anschließend entsorgt werden muss. Bandschleifer pustet den Dreck durch die Gegend und ein paar Schleifbänder werden dafür draufgehen. Absaugen geht hier nur bedingt erfolgreich. Der Winkelschleifer hat zwar einen enormen Abtrag, allerdings lässt der sich praktisch gar nicht absaugen. Du hast dann den Dreck entweder in der Werkstatt oder im Garten.

              Der Hobel nimmt die Schmalseite (70 mm) in einem Rutsch. Die breite Seite würde ich in drei Bahnen hobeln. Erst links und rechts und in der Mitte einen Steg stehen lassen. Den Steg dann als letztes. Nach meiner Erfahrung lässt sich ein E Hobel sehr gut absaugen und es geht wenig daneben. Kosten bleiben überschaubar. Die 82 mm Hobelklingen Original Bosch habe ich vor kurzem für 22,90€ bekommen...und zwar für 10 Stück... (Einzelpreis bitte selber ausrechnen )

              Lose Farbe vorher mit einem Spachtel entfernen.

              Kommentar


                chief
                Alexa sagt 2,29 Euro

                Kommentar


                  Zitat von Knolli Beitrag anzeigen
                  Oder mit dem Winkelschleifer die Farbe mit Grobreinigungsscheiben (niedrige Drehzahl) entfernen.

                  BOSCH Grobreinigungsscheiben, N377

                  115 mm -- 2608607632
                  125 mm -- 2608607633

                  X-Lock (passt auch für M14)
                  115 mm -- 2608621832
                  125 mm -- 2608621633
                  Knolli Danke für die Info. Jetzt weiß ich auch, wofür diese "merkwürdigen" Flexscheiben sind 😃💡👍 Davon habe ich eine in meinem Winkelschleifer-Koffer, der noch von meinem Mann stammt und ich wusste mit der Scheibe nie etwas mit anzufangen, hatte mich aber auch bislang noch nicht darüber schlau gemacht.

                  Kommentar


                    Ich würde es zuerst mit Spachtel und Ziehklinge versuchen. Sieht so aus als ob der Lack keine Bindung zum Holz eingegangen ist. Bei Hobel, Bandschleifer, Flex, etc. besteht eher das Risiko dass der Lack warm wird und dir das Werkzeug verklebt.

                    Kommentar


                      Sowas jag ich durch den Dickenhobel, macht kein dreck und die Balken sind danach wie neu!

                      Kommentar


                        Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen
                        Ich würde es zuerst mit Spachtel und Ziehklinge versuchen. Sieht so aus als ob der Lack keine Bindung zum Holz eingegangen ist. Bei Hobel, Bandschleifer, Flex, etc. besteht eher das Risiko dass der Lack warm wird und dir das Werkzeug verklebt.
                        Nee, glaube ich nicht. Im Prinzip würde der Hobel hier als Lackfräse eingesetzt. Ich habe den PHO 2000. Der rotiert mit über 19000 U/min im Leerlauf. Bevor es da dem Lack warm wird, befindet er sich schon im Absaugschlauch...

                        Kommentar


                          Zitat von anmaro69 Beitrag anzeigen
                          ...

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3603.jpg
Ansichten: 198
Größe: 370,7 KB
ID: 3910813Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3604.jpg
Ansichten: 186
Größe: 413,3 KB
ID: 3910814
                          ...
                          Die Kanten sind gefast. Da würde ich mir zwei Sperrholzlager zuschneiden, mit einem 45° Ausschnitt. Dann liegt die Fase oben und lässt sich leichter bearbeiten.

                          Kommentar


                            Dickenhobel klappt auf jeden Fall. Nur darauf achten, dass nicht noch Schrauben oder ähnliches im Holz sind.

                            Alternativ und wenn Du vor hast, sowas öfter zu machen, gibt's von Metabo eine ziemlich coole Lackfräse 😍

                            Kommentar


                              Zitat von chief Beitrag anzeigen
                              Nee, glaube ich nicht. Im Prinzip würde der Hobel hier als Lackfräse eingesetzt. Ich habe den PHO 2000. Der rotiert mit über 19000 U/min im Leerlauf. Bevor es da dem Lack warm wird, befindet er sich schon im Absaugschlauch...
                              Kommt auf den Lack an. Das im Bild sieht nach Acryl aus, da kann das funktionieren. Bei einem guten Alkyd der eher zäh als hart ist, verschmiert es ratzfatz Lackfräse oder Elektrohobel. So hat ein Bekannter seine Metabo Lackfräse an meinen alten Zimmertüren ruiniert.


                              Kommentar

                              Lädt...
                              X