Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3 D Druck für einen guten Zweck

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Trixi Beitrag anzeigen

    Das klingt echt gut. Welche Folie nimmst du für deine FaceShields?
    Diese
    Eine Variante der Shields, die ich drucke, hat einen gewellten Schlitz, in dem die Folie einfach verklemmt wird. Da entfällt sogar das Lochen mit einem Locher.
    Link reiche ich noch nach.

    Links:
    https://www.thingiverse.com/thing:4250053
    oder
    https://3dprint.nih.gov/discover/3dpx-013503
    Zuletzt geändert von –; 21.04.2020, 23:04. Grund: Links

    Kommentar


      Ich werde mal, bei uns nachfragen, ob Bedarf besteht, wenn ja werfe ich auch welche in Druck, nachdem ich seit kurzem Besitzer eines 3D Druckers bin

      Kommentar


        Habe das Heute mal getestet. Macht einen bequemen Eindruck. Ich mache jetzt erstmal eine Handvoll für die Arbeit.

        Optionale Möglichkeit:

        Kommentar


          Ich habe heute auch welche beim Bäcker abgegeben. Die haben sich echt gefreut.

          Kommentar


            klasse Aktionen, danke

            Kommentar


              Ich habe gerade eine Rückmeldung aus einem Altenheim bekommen. Dort hatte ich erstmal eine kleine Menge dieser Verlängerungen zum testen da gelassen. Das Personal ist begeistert.

              Kommentar


                Die vielen Haken empfand ich jetzt etwas unnötig und habe mir das etwas angepasst. Da druckt das auch nochmal etwas schneller. Aber es ist echt bequem.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC03016.jpg Ansichten: 0 Größe: 137,6 KB ID: 3851861

                Kommentar


                  Zitat von coyote79 Beitrag anzeigen
                  Die vielen Haken empfand ich jetzt etwas unnötig und habe mir das etwas angepasst. Da druckt das auch nochmal etwas schneller. Aber es ist echt bequem.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: DSC03016.jpg Ansichten: 0 Größe: 137,6 KB ID: 3851861
                  Ja, bequem ist es wirklich. Keine schlechte Idee.

                  Kommentar


                    klasse Ideen

                    Kommentar


                      @cojote79 Nichts gegen den 3D-Druck, aber warum braucht man da diese Hakenverlängerung

                      Ein normales Hosenbundgummi durch die 2 Schlaufen geführt und verknotet und "der Käse ist gegessen". Über den Kopf gestreift wie ein Pullover und fertig.
                      Dito das mit den Knöpfen warum 2 seitig knöpfen?

                      Kommentar


                        Zitat von Stromer Beitrag anzeigen
                        @cojote79 Nichts gegen den 3D-Druck, aber warum braucht man da diese Hakenverlängerung

                        Ein normales Hosenbundgummi durch die 2 Schlaufen geführt und verknotet und "der Käse ist gegessen". Über den Kopf gestreift wie ein Pullover und fertig.
                        Dito das mit den Knöpfen warum 2 seitig knöpfen?
                        Deine Lösung ist aber keine Hightechlösung

                        Kommentar


                          Also die Haken verstehe ich auf alle Fälle.
                          Ein Hosengummi geknotet (oder ein Bändsel) ist halt für viele Leute aufwändiger/komplizierter als ein Plastikteil zum Einhaken.

                          Aber ich hab mir (aus naheliegenden Gründen) eine Paracord-Lösung überlegt, um Selbstbau-Masken größenverstellbar / fixierbar zu produzieren.
                          Jetzt muß ich nur demnächst noch einen Protoktypen machen...

                          Kommentar


                            Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
                            Also die Haken verstehe ich auf alle Fälle.
                            Ein Hosengummi geknotet (oder ein Bändsel) ist halt für viele Leute aufwändiger/komplizierter als ein Plastikteil zum Einhaken.

                            Aber ich hab mir (aus naheliegenden Gründen) eine Paracord-Lösung überlegt, um Selbstbau-Masken größenverstellbar / fixierbar zu produzieren.
                            Jetzt muß ich nur demnächst noch einen Protoktypen machen...
                            Ehrlich gesagt ich finde das mit 2 Haken umständlich, höchstens einer muß da reichen.(folglich müßte eine Seite evtl. durchgeschleift werden)
                            Und Plastik an Hals oder Haar würde ich nicht wollen.
                            Paracord hat nicht Elastizität eines Gummis, und müßte ebenfalls geknotet werden und dies auch noch "hinter dem Kopf"?
                            Eine spontane Idee wäre z.b. links eine Ankerstich-Schlaufe zum durchschlingen und rechts eine Art Knopf-,Teller oder Kugel,welche in die 2. Maskenschlaufe eingehängt wird.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Ankerstich.JPG Ansichten: 0 Größe: 9,3 KB ID: 3852163 Ankerstich

                            Kommentar


                              bezüglich verstellbarer Knoten z.B. Alias verstellbare Halskette, oder Überhandknoten-Video oder auch mit einem Höhlenknoten (=Doppelter Überhandknoten) Hier auch noch als Bastelanleitung für Anfänger
                              Zuletzt geändert von –; 24.04.2020, 12:27. Grund: Bastelanleitung

                              Kommentar


                                Ich dachte eher an eine Variante hiervon https://youtu.be/LtlLPxSMfds?t=793
                                Wobei die Größenanpassung und Fixierung hinter dem Kopf durch einfaches Ziehen (und Reibung) funktioniert.

                                Gesamtkonzept: vorne Stoff, eine Paracordschlaufe geht durch eine Seite des Stoffes (wie in den meisten Anleitungen der Gummi), die ist aber dann nicht eng hinter dem Ohr sondern geht ca bis Mitte Hinterkopf; eine zweite Paracordschlaufe auf der anderen Seite durch den Stoff, die wird hinter dem Ohr dann als Kern eines Salomon verwendet.

                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Maskenprototyp.jpg Ansichten: 2 Größe: 31,6 KB ID: 3852187
                                Blau ist der Kopf mit Stummelnase und laaangen abstehenden Ohren
                                Gelb ist der Maskenstoff
                                Tarnfleckig ist die eine Schlaufe (müsste hinten noch verknotet werden, aber mein Rest war zu kurz)
                                Rot ist die andere Schlaufe (Enden müssten noch gekürzt und verputzt werden, aber dann wird mein Rest zu kurz)
                                Drüberziehen, je Schlaufe ein Stück Leine über und unter dem Ohr, hinten zuziehen, fertig aufgesetzt.
                                Hinten aufziehen, nach oben wegnehmen, fertig abgenommen.

                                Auf die Idee brachte mich das Bild vom kleinen Coyoten, der (hier rote) Salomon bildet eine ähnliche "Platte" wie die Mitte des Hackendruckteils und dürfte kaum Druckstellen im Hinterkopfbereich geben.

                                Ich hab halt keinen Thermischen 3D-Drucker, sondern nur meine Hände als knüpfenden 3D-Drucker mit Seil als Filament...
                                Und man könnte den die Schlaufen auch durch die Schlaufen eines Bereits vorhandenen Mundschutzes ziehen (und dann doch wieder verknoten) aber da meiner Meinung nach "Alltagsmasken" demnächst zu unseren "neuen Normal" gehören kann man da ja auch ein kleines Fashion-Element einbringen.
                                "Schatz, bringst Du mir die grüne Maskenverlängerung, die passt besser zu der Handtasche und dem Blümchen-Mundschutz..."
                                Zuletzt geändert von –; 24.04.2020, 15:09.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X