Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3D-Druckvorlage für Sicherheitstüröffner

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
    Wir drucken uns einen Türklinkenöffner, nehmen aber alle ungeschützt den Einkaufswagen - das macht Sinn.
    Genauso wie das Hamster von Klopapier.

    Muss man eigentlich jeden Quatsch aus dem Netz verbreiten?
    Bei Kaufland gibt es schon länger am Eingang Desinfektionstücher und Desinfektionsspray um Wagengriffe und Hände zu desinfizieren. Auch schon lange vor Corona.
    Ich finde das an der Stelle mal ausnahmsweise sinnvoll und frage mich schon länger warum da andere Supermärkte nicht ähnliches anbieten.

    Kommentar


    • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen

      Deine Lösung hat irgendwie so was endgültiges
      Naja ist ja mein Job

      Kommentar


      • Zitat von ferdi_007 Beitrag anzeigen
        Im Übrigen werden künstliche Oberflächen schneller kontaminiert als die eigenen Hände. Denn unsere Haut hat eine biologische Barrierefunktion. Selbst ungewaschene Hände sind nach wenigen Stunde weniger kontaminiert als ein Handschuh aus Latex oder Griff aus Plastik.
        Eine Ausnahme sind unter Anderem Türklinken aus Messing, die haben von Natur aus leicht antiseptische Eigenschaften.
        Das war schon vor Wochen die Aussage unserer Arbeitsmediziner. Ständiges desinfizieren ist eher schädlich, weil die natürliche Barriere der Haut zerstört wird, und dadurch die Infektionsgefahr eigentlich noch steigt, weil man sich vermeintlich geschützt fühlt.

        Kommentar


        • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
          Danke ferdi_007 !Und zum Thema, nicht ins Gesicht fassen, starte ich jetzt mal einen kleinen Wettbewerb.

          Die Regeln sind ganz einfach: Fasst euch für zehn Minuten NICHT ins Gesicht! Achtet bewusst darauf es nicht zu tun und schreibt eure Erfahrungen direkt hier rein.

          Ich bin gespannt

          Neben den Beispielen, die Ferdinand bereits gesagt hat macht es Sinn, häufig auf den Seiten zu schauen, die von Anbietern kommen, die vom Fach sind. Damit meine ich nicht reißerische Artikel eurer Lieblings Zeitung, sondern das Robert Koch Institut, das Ministerium für Gesundheit etc.
          ​​​​​
          ich hab verloren!

          Kommentar


          • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen

            Auch wenn hier schon prinzipiell alles zum Thema "Sinn und Verstand" von einem Hilfmittel zum Türenöffnen gesagt wurde (diese Diskussion bitte nicht wiederbeleben) sehe ich einen technischen Mangel an deinem Entwurf, kaos.
            Der funktioniert immer nur auf einer Seite der Tür.
            Also entweder im Doppelpack drucken, einmal gespiegelt. Dann hilft das für beide Seiten der Tür und für den Einkaufswagen ist man auch gerüstet.
            Für das leichte Gepäck könnte man aber auch die Haken T-förmig ausbilden, dann reicht einer für beide Türseiten
            Das war auch mein Gedanke. Und dann brauchen wir noch was für Rechts und Linkshänder
            Spaß beiseite: ein weiterer Schwachpunkt des Designs: wo die Haken aus dem Griff raus kommen sehe ich eine Sollbruchstelle, da sollten noch Rundungen oder Fasen an die Übergänge, um sie stabiler zu machen.

            Kommentar


            • Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen

              Naja ist ja mein Job
              so gesehen ...

              Kommentar


              • Interessante Idee. Türklinken finde ich auch irgendwie gruselig....

                Kommentar


                • Türgriffe, Einkaufswaggerl, Bankomatkarten, Bargeld, die Reklame.... Man kann es auch übertreiben...

                  Kommentar


                  • Zitat von MelanieO Beitrag anzeigen
                    Lasst uns hier gerne gemeinsam weiter überlegen Vielleicht entwickeln wir in unserer Community noch den ultimativen Türöffner.
                    Ich glaube, das hat die Evolution schon für uns gemacht. Man nennt es, glaube ich, „Hand“.

                    Und da die Menschen ja wie die Bekolppten Klopapier gehortet haben, kann man einfach eine Rolle von den 500 gehamsterten mitnehmen, ein Blatt abreißen und es zwischen Hand und Klinke legen. Nach Gebrauch einfach mit der Seite, an der man seine Hand hatte, festhalten und in den nächstgelegenen Mülleiner werfen. umweltfreundlich, sicher und biologisch abbaubar.
                    Da braucht es keine Druckteile oder Einweghandschuhe, die die Umwelt noch mehr belasten. Wenn man sich zwischendurch auch mal die Hände gründlich wäscht, hat man sogar was zum Abtrocknen dabei.

                    Und wenn man derzeit mit ner Klopapierrolle rumrennt wird man höchstens komisch angeschaut, weil es nur eine ist und keine 10 Pakete...

                    Kommentar


                    • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen

                      .... sehe ich einen technischen Mangel an deinem Entwurf, kaos.
                      Der funktioniert immer nur auf einer Seite der Tür....
                      Ok, stimmt. - War aber auch nur als schnelles Beispiel gedacht, um zu zeigen, dass der ursprünglich verlinkte 'Öffner' unpraktikabel ist. Ich drnk' morgen noch eine Universalversion aus.

                      Kommentar


                      • Generell reicht es natürlich aus, sich die Hände nach jedem Fremdkontakt, wie z.B. Türklinken und Einkaufswagen gründlich und mind. 30 sek lang zu waschen, ggf. Einweghandschuhe beim Einkauf zu benutzen, sowie die weiteren Maßnahmen zur Vorbeugung weiterer Corona-Verbreitungen einzuhalten, so dass es einen Sicherheitstüröffner nicht bedarf, wie immer ein solcher auch aussieht. Bedenken muss man dabei jedoch, dass es kaum noch bis gar keine Einweghandschuhe und Desinfektionsmittel mehr zu kaufen gibt! Selbst die Spender mit den Desinfektionstüchern im Eingang der Supermärkte zum desinfizieren der Einkaufswagen sind größtenteils leer und können nicht mehr aufgefüllt werden.


                        Abgesehen von den eben genannten nicht mehr erhältlichen Desinfektionsmitteln, denke ich, dass ein Sicherheitstüröffner dem einen oder anderen auch ein erweitertes Sicherheitsgefühl geben kann, sprich die Angst trotz Einhaltung der bekannten Sicherheitsmaßnahmen vor dem Virus ein Stück weit nehmen und zum Eigenschutz gegen Corona beitragen kann. Und wenn dem so ist, spricht gegen einen Sicherheitstüröffner nichts dagegen. Des Weiteren kann JEDE Sicherheitsmaßnahme, die dazu beiträgt, die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken, hilfreich und sinnvoll sein. Das spiegelt sich ganz deutlich in den uns bekannten Maßnahmen wieder. Anfänglich hieß es, ausreichendes Händewaschen reicht aus, dann kam die Empfehlung mit dem Abstandhalten, die Geschäfte und Schulen wurden geschlossen bis hin zu den Ausgangssperren von Städten, die höchstwahrscheinlich in den nächsten Tagen für ganz Deutschland ausgesprochen werden.


                        Als Blödsinn und Quatsch sehe ich einen Sicherheitstüröffner insofern nicht an. Und es liegt bei jedem einzelnen, ob man einen solchen haben möchte oder nicht. Als Blödsinn und absolut unangebracht finde ich jedoch Kommentare, wie Türen mit Baseballschläger, Rammen oder Sprengstoff zu öffnen. Auch nicht, wenn sie als Spaß gemeint sind. Solche Aussagen auf einer für jederman zugängigen öffentlichen Internetplattform zu schreiben, gehört m.E. in Anbetracht der aktuellen ernsten Lage nach unmittelbar gelöscht und das auch zum Schutz des Forums in sich. Wie schnell werden aus dem Zusammenhang gerissene Äußerungen weitergegeben und verbreiten sich in Windeseile im Internet, wo der eine oder andere das dann tatsächlich als ernst gemeinte Aussage/Information ansieht. Das ist ja nun mal leider Fakt. Nun stellt euch vor, irgendjemand, der diesen Satz liest und spaßeshalber gedacht z.B. in Facebook postet mit dem Wortlaut: „Bosch schlägt vor, die Türen mit Baseballschlägern oder Sprengstoff zu öffnen!“ Für denjenigen noch als Spaß gemeint tritt das Flüsterpostprinzip in Kraft und ganz schnell wird aus Spaß Ernst und am Ende greifen es womöglich Zeitungen oder Nachrichtenportale auf, wie eine Weltfirma wie Bosch solche Informationen veröffentlichen kann. Wenn diese Wahrscheinlichkeit auch sehr gering ist, besteht sie dennoch und lässt sich nicht von der Hand weisen.

                        Kommentar


                        • Zitat von anmaro69 Beitrag anzeigen


                          Abgesehen von den eben genannten nicht mehr erhältlichen Desinfektionsmitteln, denke ich, dass ein Sicherheitstüröffner dem einen oder anderen auch ein erweitertes Sicherheitsgefühl geben kann, sprich die Angst trotz Einhaltung der bekannten Sicherheitsmaßnahmen vor dem Virus ein Stück weit nehmen und zum Eigenschutz gegen Corona beitragen kann. Und wenn dem so ist, spricht gegen einen Sicherheitstüröffner nichts dagegen. Des Weiteren kann JEDE Sicherheitsmaßnahme, die dazu beiträgt, die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken, hilfreich und sinnvoll sein. Das spiegelt sich ganz deutlich in den uns bekannten Maßnahmen wieder. Anfänglich hieß es, ausreichendes Händewaschen reicht aus, dann kam die Empfehlung mit dem Abstandhalten, die Geschäfte und Schulen wurden geschlossen bis hin zu den Ausgangssperren von Städten, die höchstwahrscheinlich in den nächsten Tagen für ganz Deutschland ausgesprochen werden.
                          Du kennst den Unterschied zwischen tatsächlicher Sicherheit und einem trügerischen Sicherheitsgefühl?

                          Als Blödsinn und Quatsch sehe ich einen Sicherheitstüröffner insofern nicht an. Und es liegt bei jedem einzelnen, ob man einen solchen haben möchte oder nicht. Als Blödsinn und absolut unangebracht finde ich jedoch Kommentare, wie Türen mit Baseballschläger, Rammen oder Sprengstoff zu öffnen. Auch nicht, wenn sie als Spaß gemeint sind. Solche Aussagen auf einer für jederman zugängigen öffentlichen Internetplattform zu schreiben, gehört m.E. in Anbetracht der aktuellen ernsten Lage nach unmittelbar gelöscht und das auch zum Schutz des Forums in sich. Wie schnell werden aus dem Zusammenhang gerissene Äußerungen weitergegeben und verbreiten sich in Windeseile im Internet, wo der eine oder andere das dann tatsächlich als ernst gemeinte Aussage/Information ansieht. Das ist ja nun mal leider Fakt. Nun stellt euch vor, irgendjemand, der diesen Satz liest und spaßeshalber gedacht z.B. in Facebook postet mit dem Wortlaut: „Bosch schlägt vor, die Türen mit Baseballschlägern oder Sprengstoff zu öffnen!“ Für denjenigen noch als Spaß gemeint tritt das Flüsterpostprinzip in Kraft und ganz schnell wird aus Spaß Ernst und am Ende greifen es womöglich Zeitungen oder Nachrichtenportale auf, wie eine Weltfirma wie Bosch solche Informationen veröffentlichen kann. Wenn diese Wahrscheinlichkeit auch sehr gering ist, besteht sie dennoch und lässt sich nicht von der Hand weisen.
                          Die Argumentation ist jetzt aber extrem arg an den Haaren herbeigezogen.

                          Kommentar


                          • Zitat von froschn Beitrag anzeigen
                            Interessante Idee. Türklinken finde ich auch irgendwie gruselig....
                            Türklinken aus Kupfer oder Silber wären das Mittel der Wahl, die wären selbstdesinfizierend.

                            Kommentar


                            • Zitat von chief Beitrag anzeigen

                              Gemessen an individuellen Maßstäben, wie dem persönlichen Geltungsbedürfnis, lautet die Antwort hierauf wohl: Ja!
                              Danke chief für deinen Kommentar, der mir es nun endgültig leicht macht, das Forum zu verlassen. Nachdem ich bereits meine Accountlöschung vergangene Woche beantragt habe, was allerdings eine Zeit dauert, und meine Projekte dafür zuvor gelöscht hatte, war ich bis gestern immer noch ein Stück weit am Zweifeln, ob das wirklich der richtige Schritt von mir gewesen ist. Nach weiteren Überlegungen wollte ich es dennoch dabei belassen. Als ich nun gestern den Link für diesen Türöffner von meiner Tochter geschickt bekam, war es mir trotz allem ein Bedürfnis, diesen Link noch an die Forumsmitglieder weiterzugeben, bevor mein Account gelöscht ist und das definitiv ausschließlich in absolut guter Absicht!!!

                              Lese ich nun noch solche Äußerungen, wie diesen oder auch den, in dem du schreibst, dass du machst, was du willst ohne Rücksicht auf andere mehr zu nehmen, hat mir das direkt den letzten Zweifeln meiner Accountlöschung und die Überlegung, diese doch noch rückgängig zu machen, genommen.

                              Kommentar


                              • Anmaro manchmal ist es vielleicht gut man hört nur auf sich selbst. Manchmal aber auch nicht. Hättest du dir meine Argumentation durchgelesen, dann hättest du zumindest gemerkt, daß zum Einkaufen weder Handschuhe noch Desinfektionsmittel notwendig sind.
                                Apropos Bosch ist ein Weltkonzern.... und kann machen was er für Richtig hält.
                                Zuletzt geändert von –; 21.03.2020, 07:27.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X