Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Motortausch PTS 10 - selber möglich oder machen lassen?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diesen Einwurf der Rennleitung verstehe ich natürlich aus der Sicht einer Firma, die Werkzeuge verkauft und die Garantie und Gewährleistung geben muss.
    Gerade wenn es dann in Pressemitteilungen steht, dass durch eine PTS10 jemand zu Schaden kam, auch wenn sich erst 5 Wochen später herausstellt, dass da dran manipuliert wurde.

    Kommentar


    • Ja, der Hinweiß mag für uns DIYler spießig klingen, aber eigentlich ist er berechtigt, gerade bei einer Kreissäge.
      Lass da mal eine Schraube nicht richtig angezogen sein, der Motorblock verdreht sich unter Belastung, das Sägeblatt verkantet mit dem Tisch, und Dir fliegen dann die Brocken um die Ohren (hoffentlich nicht zwischen die Ohren).

      Aber eigentlich betonen wir von uns auch ja auch immer, dass man solche Arbeiten nur machen soll, wenn man sich damit auskennt und weiß, was man tut.
      Was selbst bei technisch einwandfreien Maschinen passieren kann, haben die leztzte Zeit ja einige YouTuber gezeigt. Wenn dann noch das Potential dazu kommt, dass eine Maschine nicht 100% wieder zusammengebaut wurde (Huch, wo gehören die Schrauben jetzt noch hin ...?), dann ist das Risiko nicht mehr unbedingt kalkulierbar.

      Kommentar


      • JoergC Wer beim Zusammenbau plötzlich Schrauben übrig hat, achtet auch nicht unbedingt darauf die Hand nicht auf der Schiene hinter der Kreissäge abzustützen. Es gibt Explosionszeichnungen aus denen sehr viel hervorgeht. Wer einfach drauflos schraubt, ok, kann man machen, muß man aber nicht.

        Kommentar


        • Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen
          JoergC Wer beim Zusammenbau plötzlich Schrauben übrig hat, achtet auch nicht unbedingt darauf die Hand nicht auf der Schiene hinter der Kreissäge abzustützen. Es gibt Explosionszeichnungen aus denen sehr viel hervorgeht. Wer einfach drauflos schraubt, ok, kann man machen, muß man aber nicht.
          Und weil es solche Leute nicht nur auf YouTube, sondern zuhauf im wahren Leben gibt, spricht Bosch diese Warnung aus.

          Das ist doch das gleich, wie wir es erst kürzlich mit den Autos hatten. Wer gewissenhaft ist und weiß was er tut, der kann auch an seinem Auto rumschrauben. Ich bim aber eher einer, der dafür in die Werkstatt fährt.

          Kommentar


          • Zitat von MelanieO Beitrag anzeigen
            Wir raten strikt aus Sicherheitsgründen von jeglichen Reparaturversuchen ab. Stattdessen empfehlen wir, Elektrowerkzeuge nur durch qualifiziertes Fachpersonal und nur mit Original-Ersatzteilen reparieren zu lassen.

            Mit der Garantie auf Ersatzteile, wie in diesem Fall für einen Motor, gilt die Garantie nur für das Ersatzteil, nicht für die ganze Einheit, sprich komplette TKS. Wem also Teile um die Ohren fliegen kann sich unter keinen Umständen auf Garantie oder Konstruktionsfehler des Herstellers berufen. Auch bei einer Reparatur durch den Hersteller gibt es nur eine Garantie von 6 Monaten. Wenn was passiert, beweise denen mal, dass sie eine Schraube nicht richtig angezogen haben. Dann also lieber selber machen.

            Kommentar


            • Zitat von Baustellenkuki Beitrag anzeigen


              Mit der Garantie auf Ersatzteile, wie in diesem Fall für einen Motor, gilt die Garantie nur für das Ersatzteil, nicht für die ganze Einheit, sprich komplette TKS. Wem also Teile um die Ohren fliegen kann sich unter keinen Umständen auf Garantie oder Konstruktionsfehler des Herstellers berufen. Auch bei einer Reparatur durch den Hersteller gibt es nur eine Garantie von 6 Monaten. Wenn was passiert, beweise denen mal, dass sie eine Schraube nicht richtig angezogen haben. Dann also lieber selber machen.
              Es gibt aber immer irgendwas, was ein anderer besser kann.

              Kommentar


              • Was ich persönlich etwas schade finde ist, dass durch den Kostenvoranschlag wieder einmal das allgemeine Bild bestätigt wird: Reparatur ist teuer wie Neuanschaffung. Und die Diskrepanz des angebotenen Neugerätes ggü. dem durchschnittlichen Marktpreis würde ich aus Marketingsicht auch als Anlass dazu nehmen, darüber nachzudenken, welches Bild ich dem Kunden ggü. repräsentiere.

                Kommentar


                • Meine PTS 10 läuft wieder Und das nun für nur 60 Euro

                  Nachdem ich laut Kostenvoranschlag des Bosch Reparaturservices für eine Reparatur wegen angeblichen Motor-Totalschadens inkl. Austausch des Ein/Aus-Schalters, des Sägetisches und Einlegeplatte 442,76 Euro oder 927,31 Euro für eine neue GTS 10 XC bezahlen sollte , habe ich mir meine PTS 10 für 19,50 Euro zurückschicken lassen. Das war mir alleine das noch fast neue Sägeblatt alleine schon wert. Zurückgeschickt wurde mir die PTS 10 in fast komplett demontierten Zustand.

                  Meine Überlegung zuvor war ja bereits, sie evtl. zu Bekannten mit einer Elektromaschinenfirma zu bringen, um zu prüfen, ob der Motor nicht sich noch zu reparieren ist. Mit den nicht notwendigen Anbauteilen zu denen hingefahren, bekam ich vorhin einen Anruf, sie sei fertig - irgendeine Kleinigkeit, welche genau, konnte man mir am Telefon vom Büro aus so nicht sagen. Als ich dann vorhin da ankam, war es genau das, was ich ganz zu Anfang vermutet hatte: die Kohlen waren auf - mehr nicht!

                  Bezahlen musste ich nun lediglich 60 Euro für 1,5 Arbeitsstunden und die Kohlen Kein Vergleich zu den 284,12 Euro und somit knapp das 5fache, die der Bosch Reparaturservice für einen neuen Motor plus Ein/Aus-Schalter plus Arbeitslohn veranschlagt hat. Dass ich ziemlich enttäuscht über den Bosch-Reparaturservice bin und mich ziemlich vera.... fühle, dürfte verständlich sein. Dass es gewisse Preisunterschiede bei den Ersatzteilen gibt, kann ich nachvollziehen, dass man mir jedoch einen komplett neuen Austauschmotor nebst den anderen Ersatzteilen andrehen wollte, wobei lediglich die Kohlen ausgetauscht werden mussten, ist m.E. nach eine Frechheit und zeugt von mangelndem Fachwissen der Mitarbeiter da

                  Der Motor war im übrigen nun auch wieder richtig eingebaut , so dass ich nur noch die Einzelteile, wie Sägeblatt, Absaugschlauch usw. einbauen muss, was kein Prolemn darstellt und schnell gemacht ist.

                  Kommentar


                  • Und den ganzen Spaß hättest Du dir schenken können, wenn Du direkt nach den Kohlen geschaut hättest.

                    Kommentar


                    • Super, dass es für Dich nun noch ein gutes Ende gefunden hat.
                      Aber für den Bosch-Service spricht das wirklich nicht.

                      Kommentar


                      • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
                        Und den ganzen Spaß hättest Du dir schenken können, wenn Du direkt nach den Kohlen geschaut hättest.
                        naja, hinterher ist man immer schlauer.

                        Kommentar


                        • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
                          Und den ganzen Spaß hättest Du dir schenken können, wenn Du direkt nach den Kohlen geschaut hättest.
                          Da geb ich Dir aber nur in teilweise recht Jörg. Nicht jeder Heimwerker kennt seine Maschine so genau oder hat das nötige Wissen.
                          Dass nicht mehr gerne repariert wird ist ja bekannt. Raus mit dem defektenTeil, gar nicht lange angeschaut, Ersatzteil rein und Fette Rechnung stellen ist sooooo viel einfacher.
                          Passend dazu weil gerade in dieser Woche passiert. Meine Enthärtungsanlage hatte durch Verschlammung (billiges Regeneriersalz von Hornbach) einen Defekt.
                          Der Monteur kam, hat repariert und das Büro schickte vorgestern eine Rechnung über 327 Euro. Das kam mir zu hoch vor. Auf Nachfrage beim Meister stellte sich heraus, der Monteur hat anschließend die Wartung am Baugleichen Gerät im Nachbarhaus gemacht und beide Reparaturen auf einen Auftragszettel geschrieben. Die Bürokraft hat den Unterschied zwischen Hs.Nr.16 und Hs.Nr.16A ignoriert und alles auf eine Rechnung gesetzt. Der Vergleich hinkt, zugegeben, aber da sieht man wieder...trau...schau...wem

                          Kommentar


                          • Glückwunsch zur neuen alten Säge. Kohlen erneuern ... - echt peinlich seitens Bosch. Ich bin enttäuscht.

                            Bei Otto-Normalverbraucher könnte man das verstehen, aber hier über das Forum sollte es sich Bosch nicht erlauben. Dass da Negativpublicity kommen musste, war zu erwarten, wenn man sich den Motor nicht genau anschaut.

                            Kommentar


                            • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
                              Und den ganzen Spaß hättest Du dir schenken können, wenn Du direkt nach den Kohlen geschaut hättest.
                              Rookie
                              Ja, das ist wohl wahr, zumal meine anfängliche Vermutung bzgl. der Kohlen sich ja nun auch tatsächlich bewahrheitet hat. Nun bin ich davon ausgegangen, dass der Reparaturservice so kompetent ist, dass die das erkennen, können und auch machen und es mir lieber und sicherer ist, wenn das Fachleute machen, als ich als Laie selber. Aber wie sich nun leider zum negativen gezeigt hat, ist dem nicht so. Für mich ein Armutszeugnis und werde mich bei Gelegenheit an den PC setzen, um das ganze als Feedback an Bosch weiterzugeben. Dass lieber Neugeräte verkauft werden, ist mir bewusst, wenn ein Kunde aber eine Reparatur wünscht und der Preis dann so jenseits von Gut und Böse in die Höhe gezogen wird, um den Kunden dann noch zu Kauf eines Neugerätes zum ebenfalls überzogen hohen und vom aktuellen Marktwert absolut nach oben hin abweichenden Preis anzubieten, das wäre sicherlich für den einen oder anderen Verbraucher der Grund, von dem Hersteller/Unternehmen zukünftig nichts mehr zu kaufen.

                              "Interessanter Weise" habe ich durch Zufall in einer Rezension bei Amazon über ein Bosch Geräte eine vergleichbare Erfahrung gelesen. Der Rezensent hat alles andere, als ein gutes Blatt über den Reparaturservice dort hinterlassen.

                              Ob diese Vorgehensweise nun bei anderen Hersteller, sei es Makita, Metabo ect. anders ist, vermag ich nicht zu sagen. Es kann sein oder aber auch nicht. Ich habe halt nur die Erfahrung mit Bosch gemacht und kann daher nur davon berichten und meine Konsequenzen daraus ziehen.
                              Zuletzt geändert von –; 11.12.2019, 16:35. Grund: Textergänzung

                              Kommentar


                              • Hatte zwei Maschinen zur Reparatur, einmal mein Multifunktionsgerät PMF 10,8 Li. Diese Reparatur ging problemlos über die Bühne. Die nächste Reparatur war mein PWR 180 CE, diese kam von der Reparatur zurück und beim einschalten lief die Maschine wie ein Sack Nüsse. Nochmals eingeschickt und dann lief sie rund. Da stellt sich die Frage, ob es nach der Reparatur einen Probelauf gab?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X