Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Motortausch PTS 10 - selber möglich oder machen lassen?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
    und am Ende hat sie noch 3PS mehr...
    Das wären dann in Summe 3,6kW. Das mag die Rennleitung im Zählerschrank bestimmt nicht so gern

    Kommentar


      Dann stellen wir die Säge um auf Turbodiesel.

      Kommentar


        Sind wir nun Heimwerker?

        Was ist mit den ganzen Nachhaltigkeitsgedanken?

        War da nicht jemand, der seine PTS 10 in eine neue Säge umgebaut hat?

        Wäre doch gelacht, wenn Anette das nicht hinbekommt und zur Not können wir alle irgendwie unterstützen. Ich bin für reparieren und dass wir wo nötig als Team unterstützen. Und dann freue ich mich auf ein geniales Projekt.

        Wer weiß, wer den nächsten Motorschaden hat. Ich möchte die PTS 10 nicht gegen eine kleinere Säge die mehr kostet tauschen. Habe einige Sägeblätter, ne Staublade darunter, nen Schiebeschlitten etc. Warum ein System auf den Müll, und neu kaufen, wenn ich gut zurechtkomme und alle Tücken der Maschine kenne? Dann lieber 150 Euro investieren. Das ist nachhaltig, passt zu uns, einer weiß immer wie es geht und kann als Projekt anderen helfen. Sind wir ein Bosch-Forum oder knicken wir beim kleinsten Problem schon ein? Da wird jedem hier versucht zu helfen und hat jemand von „uns“ ein Problem, kommen Kommentare wie Totalschaden und neu kaufen. Sorry, aber das ist nicht mein Selbstverständnis von unserem Forum.

        Denkt mal darüber nach. Danke!

        Kommentar


          Mein letzter Turbodiesel hatte 165kW. Da spielt es dann auch bei 100mm Eiche keine Rolle mehr ob das Sägeblatt scharf ist.

          Kommentar


            Selbst wenn sie nicht wirtschaftlich zu reparieren ist, würde ich den Korpus behalten. Könnte man z.B. zu einem Frästisch umbauen.

            Kommentar


              Rainerle und andere...
              Nachhaltigkeit hin, Zusammenhalt und Unterstützung her. Jeder Jeck iss anders. Wenn es um Strom, Elektrik und Spannung geht, bin ich beispielsweise schon fast pauschal raus. Ich musste letztens den Stecker an meinem AdvancedVAC wechseln (Eigenververschulden), habe ich auch hingekriegt. War aber für mich schon am oberen Ende der Dinge, die ich mir selber zutraue. Aber den Motor einer TKS tauschen? Und dann noch bei der Zahlenlage? Wer wie ich, selbst keine Ahnung hat -davon aber ganz viel- und auch keinen befreundeten Maschinenbau-Michael in seinem Bekanntenkreis hat und außerdem keinen Super-Duper-TKS Einhausungs-hier passt nur die eine Säge rein-Tisch dafür gebaut hat, der tut sich wesentlich leichter, eine Neuanschaffung und -in Relation zur PTS 10- potentielle Verbesserung in Erwägung zu ziehen.

              Meine Meinung...

              Kommentar


                Kann man haben:
                Eigene Meinung.

                Darf man haben:

                Mut
                Eigeninitiative
                Stolz (wenn man es hinbekommen hat)

                Sollte man haben:
                Die Freiheit andere um Rat zu bitten. Und wenn es um Strom geht, gibt es auch noch PNs.

                Haben wir:
                Jede Menge Fachleute und Idealisten.




                Kommentar


                  Passt schon...wie gesagt...jeder Jeck ist anders. Und es geht auch um anmaro und wie sie sich zu entscheiden gedenkt. Und das geht ja eindeutig in die von Dir beschriebene Richtung.
                  Aber mir ist es schon wichtig anzumerken, dass es in solchen Fällen legitime Gründe geben kann, eine Reparatur nicht zu machen.

                  Kommentar


                    Ggf. mal schauen ob es ein Repair-Cafe in der Nähe gibt.

                    Kommentar


                      Gute Idee Anmaro. Es gibt ja nix was es nicht gibt und womöglich ist mit 23Eurofünfundneunzig die Säge wieder heile. Man hat ja schon so allerhand Geschichten gehört und gelesen. Nicht dass ich Bosch unterstellen will die Kundschaft abzuzocken aber da haben schon andere namhafte Hersteller lieber verkauft als repariert.

                      Kommentar


                        Solange ich meine PTS 10 für bis zu 150-200 Euro wieder hinbekomme, werde ich es auch machen. Von meinem eigenen Ehrgeiz abgesehen, spielen auch die Kosten eine Rolle. Ich habe in diesem Jahr soviel Geld in meine Werkstatt gesteckt, da will ich nicht auch noch 650-700 Euro ausgeben, wenn es nicht zwingend Not tut. Leider fällt auch bei uns im Norden das Geld nicht vom Himmel.

                        Kommentar


                          Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen
                          Wieso will denn der Service ausser dem Motor noch den Tisch & Co wechseln? Klingt nach "Auto, Aschenbecher voll -> Austauschmotor & Getriebe neu"
                          ascii4711
                          Das kann ich dir sagen. Ich habe, wie viele andere PTS 10 Besitzer auch, eigene Einlegeplatten aus Siebdruck angefertigt, weil die originale Einlegeplatte ca. 2mm tiefer, als der Sägetisch liegt und dadurch das Holz beim Sägen unten ausreist, sowie schmalere Holzstücke beim Sägen wegkippen und dadurch ein Versatz an der Schnittstelle ist, sprich der Sägeschnitt nicht exakt sauber verläuft.

                          Bei den Bohrungen in die selbstgemachten Einlegeplatten ist mit eine der Löcher in dem Tisch weggebrochen, so dass ich die Einlegeplatten nurnoch kit drei, anstatt vie Schrauben befestigen kann. Das tut an dem Halt der Einlegeplatten keinen Abbruch; die sitzen trotzdem fest und sicher beim Sägen. Das wird, so meine Vermutung, der Grund sein, warum die bei Bosch den Tisch nebst der Einlegeplatte (Abdeckung) austauschen wollen. Ich selber sehe das aber nicht als notwenig an.

                          Kommentar


                            Warte doch mal bis morgen und schau, für welchen Preis Du die PTS10 nachgeschmissen bekommst. Bei aller Liebe, aber wenn sie morgen neu um die 200€ kostet, hast Du ein neues Modell mit drei Jahren Garantie.

                            Welches Baujahr war deine denn? Bei meiner konnte ich die Einlegeplatte in der Höhe einstellen.

                            Kommentar


                              Zitat von anmaro69 Beitrag anzeigen

                              ascii4711


                              Bei den Bohrungen in die selbstgemachten Einlegeplatten ist mit eine der Löcher in dem Tisch weggebrochen, so dass ich die Einlegeplatten nurnoch kit drei, anstatt vie Schrauben befestigen kann. Das tut an dem Halt der Einlegeplatten keinen Abbruch; die sitzen trotzdem fest und sicher beim Sägen. Das wird, so meine Vermutung, der Grund sein, warum die bei Bosch den Tisch nebst der Einlegeplatte (Abdeckung) austauschen wollen. Ich selber sehe das aber nicht als notwenig an.
                              ok, das ist klar. In dem Zustand dürfen die die Säge wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen nicht reparieren ohne den Tisch zu tauschen.

                              Kommentar


                                Wir raten strikt aus Sicherheitsgründen von jeglichen Reparaturversuchen ab. Stattdessen empfehlen wir, Elektrowerkzeuge nur durch qualifiziertes Fachpersonal und nur mit Original-Ersatzteilen reparieren zu lassen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X