Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wandhalterung für Vac aus der neunen YOUseries

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nächste Runde: Der untere Halter zum Aufsetzen des VAC incl. Düse ist fertig gezeichnet und geht jetzt in den Druck. Ich habe ihn so gezeichnet, dass auch eine Befestigung ohne Grundplatte möglich wäre bzw. die Grundplatte auch nicht so groß wird. Druckzeit übrigens 2,5 Stunden.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 20_49_45-Autodesk Fusion 360 (Start-up-Lizenz).png
Ansichten: 108
Größe: 485,1 KB
ID: 3803817Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 20_50_40-Autodesk Fusion 360 (Start-up-Lizenz).png
Ansichten: 101
Größe: 189,0 KB
ID: 3803818

    Der bestellte Schlauch ist heute auch eingetroffen. - Als nächstes beschäftige ich mich deshalb mit einer Konsole für das Zubehör.

    Kommentar


      Sensationell

      Kommentar


        Sieht super aus, Kaos!

        Kommentar


          Wahnsinn Kaos

          Kommentar


            Das sieht richtig gut aus Da hätte ich doch gern die STL. Das hast du wirklich gut gemacht

            Kommentar


              Zitat von Trixi Beitrag anzeigen
              Das sieht richtig gut aus Da hätte ich doch gern die STL. Das hast du wirklich gut gemacht
              Habe ich Dir doch schon zugesagt. Wenn alles fertig ist und und nach dem finalen Zusammensetzen paßt, kannst Du gerne die .stl's haben. Ich brauche dann nur eine Mail-Adresse von Dir. Diese bitte per PN.

              Kommentar


                Druck der unteren Halterung ist fertig. Ich bin selber ganz baff, wie gut das paßt.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_48_33-DSC_2494.JPG - Windows-Fotoanzeige.png
Ansichten: 105
Größe: 283,6 KB
ID: 3803841Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_48_57-DSC_2495.JPG - Windows-Fotoanzeige.png
Ansichten: 121
Größe: 507,8 KB
ID: 3803842Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_49_11-DSC_2496.JPG - Windows-Fotoanzeige.png
Ansichten: 98
Größe: 427,6 KB
ID: 3803843

                Als nächstes drucke ich die erste Zubehörkonsole für Zweit-Akku, Ladegerät und Düse. Zunächst nur in 5mm Höhe, um rauszufinden, ob die Maße passen.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_47_29-Autodesk Fusion 360 (Start-up-Lizenz).png
Ansichten: 101
Größe: 505,6 KB
ID: 3803844

                Kommentar


                  Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
                  Druck der unteren Halterung ist fertig. Ich bin selber ganz baff, wie gut das paßt.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_48_33-DSC_2494.JPG - Windows-Fotoanzeige.png
Ansichten: 105
Größe: 283,6 KB
ID: 3803841Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_48_57-DSC_2495.JPG - Windows-Fotoanzeige.png
Ansichten: 121
Größe: 507,8 KB
ID: 3803842Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_49_11-DSC_2496.JPG - Windows-Fotoanzeige.png
Ansichten: 98
Größe: 427,6 KB
ID: 3803843

                  Als nächstes drucke ich die erste Zubehörkonsole für Zweit-Akku, Ladegerät und Düse. Zunächst nur in 5mm Höhe, um rauszufinden, ob die Maße passen.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-22 23_47_29-Autodesk Fusion 360 (Start-up-Lizenz).png
Ansichten: 101
Größe: 505,6 KB
ID: 3803844
                  Wahnsinn. Besonders wenn man bedenkt, dass der Hirnschmalz im voraus doch sehr beansprucht wurde. Von der Zeit des konstruierens mal ganz abgesehen.

                  Kommentar


                    Die Zubehörkonsole ist jetzt fertig konstruiert. Breite 126 mm, Tiefe 70mm, Höhe 30mm. Die geht jetzt in den Druck. Druckzeit 5 1/2 Stunden.

                    Ich habe ihr 3 Bohrungen verpaßt: die beiden linken zur Befestigung an der Grundplatte. Die rechte + die linke zur Befestigung an der Wand (ohne Grundplatte).
                    Als nächstes denke ich mir die Grundplatte aus.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-08-23 16_02_55-Autodesk Fusion 360 (Start-up-Lizenz).png
Ansichten: 98
Größe: 273,2 KB
ID: 3803921

                    Kommentar


                      Wahnsinn was du alles aus einen 3D-Drucker so raus zauberst

                      Kommentar


                        Update: Der Druck der Zubehör-Konsole ist durch und wurde inzwischen schon wieder von der Realität eingeholt, sprich: ich habe die Zeichnung geändert.

                        Das war der Plan: Anordnung der Zubehör-Konsole neben der unteren Halterung und Möglichkeit die Halterung auch an der Grundplatte anzuschrauben. Fand ich aber nach längeren Drübernachdenken unpraktisch und hätte auch die Optik der Grundplatte gestört, wenn die Konsole da nicht befestigt wird, sondern irgendwo an der Wand hängt.

                        Tut mir leid; ich bin ein Fan von Symetrien und ein unterer, etwas unmotivierter Ausläufer nach rechts an der Grundplatte, nur um daran vielleicht eine Konsole anzuschrauben, hätte mich gestört, auch wenn ich selber den VAC gar nicht habe. Die Zubehör-Konsole muß deshalb, wenn man sie nutzen möchte, an der Wand angeschraubt werden. Links oder rechts ist dann egal. - Das wäre nämlich dann das nächste Problem geworden. - Mit Platzierung rechts: eine Diskreminierung der Linkshänder.

                        Deshalb habe ich die mittlere Bohrung an der Konsole entfernt und die beiden übrigen Bohrungen etwas nach aussen verlegt. Aus rein optischen Gründen habe ich die Platte der Konsole von 10mm auf 20mm erhöht. So paßt sie jetzt besser zum Rest.

                        Alle Bohrungen habe eine zylindrische Senkung. Beim oberen Halter (Klammer) und dem unteren Halter ist das notwendig, weil hier M4-Nietmuttern benutzt werden können, wenn man die Halter an der Grundplatte befestigt. Bei den Bohrungen an der Konsole wäre theoretisch auch eine konische Senkung möglich gewesen. Da aber Plastik auch brechen kann, wenn es zu sehr unter Spannung steht (z.B. bei einer fest angezogenen Schraube mit Senkkopf), habe ich auch hier die zylindische Senkung gewählt, diese aber bei allen vorderen Bohrungen 3mm tief gemacht. - Beim Anschrauben an die Wand empfehle ich Linsenkopfschrauben, um unnötige Spannungen zu vermeiden.
                        Alle Bohrungen in den Haltern haben einen Innendurchmesser von 5,8mm (=Durchmesser einer M4 Nietmutter), die Bohrungen in der Grundplatte einen Innendurchmesser von 4mm.

                        Zurück zu Konsole: Ziel des Ausdruck war es herauszufinden, ob alles paßt und das tut es.

                        Bild 1: Konsole
                        Bild 2: Konsole, die eigentlich an der Wand hängt
                        Bild 3: Schlauch paßt auch (wegen des gleichen Stutzens wie die Düse)

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-08-24 00_30_50-DSC_2501.JPG - Windows-Fotoanzeige.png Ansichten: 1 Größe: 1,05 MB ID: 3803985Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-08-24 00_31_08-DSC_2500.JPG - Windows-Fotoanzeige.png Ansichten: 1 Größe: 1,05 MB ID: 3803986Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-08-24 00_31_26-DSC_2502.JPG - Windows-Fotoanzeige.png Ansichten: 1 Größe: 908,9 KB ID: 3803987

                        Bild 4: Oberer und unterer Halter (hier VAC liegend)

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-08-24 00_37_34-DSC_2498.JPG - Windows-Fotoanzeige.png Ansichten: 1 Größe: 1,29 MB ID: 3803988


                        Und werd jetzt glaubt, dass ich damit fertig bin, irrt.

                        Jetzt drucke ich alles nochmal mit geänderten Parametern und die Klammer auch mit anderem Material aus.
                        Beim nächsten Druck nehme ich schwarzes Material (PLA); für die Klammer schwarzes PETG, weil das nicht so spröde ist wie PLA.
                        Beim Infill werde ich von 15% auf 50% hochgehen und statt 2 Aussenhäute mindestens 4 wählen. Das macht die Objekte stabiler.

                        Und während der Drucker dann druckt, überlege ich mir noch ein paar Zusatzfeatures für den VAC.

                        Kommentar


                          Noch ein Screenshot der aktuellen Zeichnung mit den 4 einzelnen Objekten. Den Druck der Grundplatte habe ich gerade angestoßen, Druckzeit 7,5 Stunden.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-08-24 01_14_34-Autodesk Fusion 360 (Start-up-Lizenz).png Ansichten: 2 Größe: 204,9 KB ID: 3803993
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                            Immerhin, 6 Löcher für Schrauben das heißt Safety First damit nichts von oben kommt wider Willen. Mal eine Frage: welches Gewicht hat das Gerät mit Zubehör und welches Gewicht tragen die Halter? Ok, sind 2 Fragen. Da ich ja nichts mit 3D-Druck zu tun hatte bis jetzt ist das reine Neugier. Gibt es Unterschiede der Tragkraft bei verschiedenen Spritzgussssorten? Sorry, ich weiß jetzt den richtigen Namen für den Kunststoff nicht.

                            Kommentar


                              Wolfgang111, was der Vac wiegt kann ich dir hier nicht sagen, jedoch kann ich etwas zu deiner zweiten Frage beitragen.
                              Du musst dir das mit den verschiedenen Filamentsorten (Der Kunststoff) folgendermaßen vorstellen. Der Markt für verschiedene Kunststoffe wächst ständig. Die am häufigsten verwendeten Filamentsorten sind PLA, PETG und ABS
                              - PLA ist sehr spröde und kann daher leichter brechen, ist aber für den 3D Druck sehr einfach zu beherrschen. Daher findet dieses Filament am häufigsten Anwendung bin 3D Druck.
                              - PETG ist ebenfalls gut zu drücken ist aber hingegen PLA eher zäh. Du kennst die Eigenschaften von z. B. PET Flaschen. Dieses Filament wäre für die Halterung des VAC sehr gut geeignet.
                              - ABS ist schwieriger zu drucken. Aus ABS bestehen z.B. Legosteine. Somit solltest du dir hier auch vorstellen können welche Festigkeit erreicht werden kann!

                              Und dann gibt es noch unzählige Abwandlungen. Es gibt Filament welche mit Nylon oder Carbon verstärkt sind und somit noch höhere Festigkeiten aufweisen. Es gibt Filamente die einen höheren verschleisswert als Stahl aufweisen. Aber alle diese erfordern schon etwas Erfahrung im Umgang beim 3D Druck.

                              Ich hoffe ich konnte dir dies etwas näher bringen.

                              Kommentar


                                Saberlod,
                                Konntest Du, danke dir

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X