Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Ozongenerator

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen

    Putzig. Da lässt man erst das Gerät 2 Stunden laufen, um dann gründlich zu lüften. Mehr Irrsinn geht nicht. Warum nicht einfach 2 Stunden lüften und sich das Gerät und den Strom sparen?
    Vermutlich weil es um die Pollenbelastung und Geruchsbelastung usw geht - Lüften ist im Normalfall sicher der beste Weg aber die welche mich da gefragt haben, wollen zum einen den Heizölgeruch aus dem Keller bekommen und zum anderen aus einen anderen Kellerraum den muffigen Geruch. Lüften scheint da nicht viel geholfen zu haben. Hab mal empfohlen im Sommer nachts zu lüften und Tagsüber die Fenster zu zu lassen wegen der Luftfeuchte...

    Andererseits sieht es laut dem Bericht hier nicht ganz so schlimm aus: https://vergleich.computerbild.de/ozongenerator-test/ zumindest richtig gemacht...

    Wir haben für Frauchen 2 Dyson Luftreiniger welche recht ordentlich arbeiten - zumindest ist sie zufrieden - mir hat sowas noch nie was ausgemacht sicher wegen der vielen "Landluft"auf dem Hof während meiner Kindheit und Jugend

    Kommentar


    • Danach Fenster auf und die Pollen kommen wieder.

      Ich finde den Geruch nicht wirklich toll, und deshalb ist der Ozon-Generator nie an. Da wir öfter mal mit Holz heizen läuft aber dann der Luftbefeuchter um nicht bei 30 Prozent Luftfeuchte leben müssen. Wenn es mal nach Holzrauch riecht wird gelüftet.

      Kommentar


      • In der Fahrzeugaufbereitung wird doch teilweise glaub auch so Ozonreinigung benutzt. Hatten das zumindest bei dem total verrauchten Fahrzeug von meinem verstorbenen Bruder in so einer Firma machen lassen. Leider hat es aber nicht wirklich viel gebracht. Die Luft darin war bei der Übergabe echt übel. Trocken und man hatte Kratzen im Hals nach dem Aussteigen. Dieses künstliche hat sich dann gegeben und der Gestank war wieder ähnlich als zuvor.
        Haben das Auto dann verkauft.

        Daheim haben wir so einen kleinen Luftbefeuchter. Das war im Winter ganz okay. Haben den ab und an Abends im Schlafzimmer laufen lassen. Aber eben nur ein ordinärer Luftbefeuchter. Der hat bisschen Wasser verdampft und gut war.

        Kommentar


        • Ich schlag mich ja eher mit einem Luftentfeuchter herum - zum Glück nur über Winter. Vielen lieben Dank für die ganzen Infos

          Kommentar


          • Wer kennt es noch... das BRAUN ... AIR-Control ... Luftfilter Gerät ? das fand man ( wegen des hohen Preises ) vorwiegend im Arzt- Wartezimmer..
            Hatte unter einer abnehmbaren Haube eine Filtercassette mit sogenannten Masse-Kontakt-Blechen ca. 0,9 dick .. und im Raster dazu,
            die Corona erzeugenden Hochspannungs-Drähte ( ca. 0,12 mm ) ... die Elektronik lieferte mit Kaskaden ( Seelen-Dioden ) ca. 1200 Volt
            bei ca. 3 mA HV-Spannung !... dadurch bildete sich eine Corona um die dünnen Drähte, welche alle Staub und Rauchteilchen, sowie Bakterien
            polarisierte und auf den Minus-Platten ablagerte ! Warum weiss ich das so genau... war seinerzeit sehr oft bei BRAUN in Kronberg .. und habe bei den
            Prototypen mit gebaut !... hat SUPER funktioniert mit Querstromgebläse.... ABER.... !
            Zu der Zeit waren die Mitmenschen noch nicht so überempfindlich... Allergien usw... sodass .. wenn überhaupt, eine leichte Reizung der
            Schleimhäute erfolgte, welches aber mangels Wissen, nicht der Ursache... dem O-3 ( OZON ) angelastet wurde !
            HEUTE weiss man genau, wie schädlich ( auch für die Atmosphäre ! ) das aggressive Reizgas ist .... selbst in geringen Mengen.. sobald man es riechen kann ..... sollte man die Finger von solchen Wundertüten lassen !
            Gruss

            Kommentar


            • Ozongenerator: für die gelegentliche, professionelle desinzifziernde und geruchsbefreiende Reinigung ein passendes Werkzeug.

              Aber die Beschreibung vom Braun Air-Control klingt für mich eher nach einer Ionenquelle als nach einem Ozongenerator.
              Die Ionenquelle soll dabei Fremdkörper in der Luft binden und per statischer Aufladung an einer bestimmten Stelle (entgegengesetzt geladenes Blech oder Gitter) ablagern.
              Den Ablagerort müsste man dann natürlich öfter mal reinigen.
              Als Nebenwirkung entstehen bei vielen Ionenquellen geringe Mengen Ozon. Ob die dann schon eine Wirkung entfalten (positiv oder negativ) hängt wohl von der Konzentration und Vorbelastung ab.

              Kommentar

              Lädt...
              X