Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kennt sich irgend jemand mit der Gerinnungsklinik in Regensburg aus

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kennt sich irgend jemand mit der Gerinnungsklinik in Regensburg aus

    Hallo, ich habe ein Problem.
    Kann jemand das Uniklinikum Regensburg empfehlen?
    Speziell, die Blutgerinnungsabteilung, oder würdet ihr lieber die Uniklinik in Erlangen empfehlen?
    Könnt mir auch gerne eine PN schreiben.
    Es ist wirklich wichtig.

    Ich bin beruflich an solchen Themen dran. Ich empfehle Dir, nicht auf Bewertungen im Internet zu bauen. Das ist sehr subjektiv und situativ. Viele schreiben, weil sie negatives erlebt haben, positive Dinge schreibt man eher nicht. Und das ist auch situativ. Da Patienten meist keine Ahnung zur komplexen Medizin haben, wissen sie nur wenig über die tatsächliche Qualität der Behandlung oder die Entscheidungswege des Personals. Zudem sind Menschen die dort arbeiten sehr unterschiedlich. Freundlichkeit, sich Zeit nehmen sagt leider nichts zum Fachwissen oder medizinischen Engagement aus. Ich habe oft mit Vorwürfen zu Behandlungsfehlern zu tun. Wenn ich dann die Gutachten sehe, denke ich oft ob wohl Behandlungen mit mehr Empathie oder Freundlichkeit, hübscheren Zimmern aus medizinischer Sicht besser liefen und man sich dann weniger beschwert? Gewiss nicht. Man unterstellt Fehler leichter, wenn das Drumherum nicht gut war. Und dann wird alles beanstandet, natürlich auch die medizinische Qualität.

    Was ich sagen will, wenn Du die Möglichkeit hast, geh in beide Krankenhäuser, sprich mit denen, frag vielleicht auch mal Patienten auf dem Flur an - klar das ist sicher auch subjektiv, aber Du kannst vielleicht mehr Vertrauen haben. Mehr geht nicht, denn Du kannst eher nicht in beide Kliniken gehen.

    Sodann geh mal ins Internet und sich nach Krankenhausnavigator auf AOK.de. Wenn Du dort die Krankenhausdetails anschaust, siehst Du viel zu Behandlungsarten. z.B. die Fallzahlen, wenn Du da tiefer gehst, findest Du Personalausstattung, was die Klinik insgesamt macht etc. Da kannst Du sehen, wie viel Wissen und Routine vorhanden ist. Und danach mit entscheiden. Ob das Essen schmeckt oder die Zimmer zum Hinterhof rausgehen, wie hoch Parkgebühren sind, sollte nebensächlich sein. Wichtig ist, dass die richtigen medizinischen Entscheidungen getroffen werden.

    Aber da kann Dir eigentlich niemand Rat geben. Da musst Du einfach Vertrauen suchen und für Dich finden. Und da hilft es oft, vorher mal einen Termin zu vereinbaren, beim Arzt nachzufragen und erklären zu lassen, warum diese Klinik für Dich die richtige wäre. Dann kannst Du wohl leichter entscheiden. Das kostet paar Stunden Zeit, die richtige Entscheidung bringt dir aber lange Jahre Lebensqualität.

    Wünsche Dir alles Gute, vor allem beste Unterstützung und Gesundheit!

    Kommentar


      Wer in eine solch hochspezialisierte Klinik muß, hat meistens schon eine komplizierte Krankheitsgeschichte hinter sich. Erfahrungen aus solchen Kliniken sind meist hochemotional überlagert und können nur durch ein Gespräch mit einem einzelnen Mediziner von ganz schlechte in super gute Erfahrung schwenken.
      Generell muß ich sagen, daß man an größtmöglichen Kliniken, gut aufgehoben ist, weil man sich dort mit den meisten Spezialfällen auskennt. Auskunft darüber geben sog. Fallstatistiken (die oft nicht öffentlich sind). Gerade Forschungsstandorte, wie Unikliniken, kennen sich in Spezialfällen gut aus.
      Die meisten Patienten neigen aufgrund der eigenen Betroffenheit zu stark subjektiven Bewertungen, oft fehlen auch objektive Bewertungsparameter und genauere medizinische Kenntnisse außerhalb des eigenen Krankheitsbildes. Daraufhin werden dann Kliniken nach Qualität der Cafeteria und des baulichen Erscheinungsbildes bewertet.
      Größe Klinikstandorte geben einem oft das Gefühl, daß nicht sehr persönlich auf einen eingegangen wird. Das liegt aber daran, daß man es nicht anders schafft zig-tausende ambulante und stationäre Patienten pro Jahr zu behandeln.
      Ich persönlich versuche jeden Patienten gleich zu behandeln, aber wie es nun mal so ist, stimmt mit manchen die Chemie und ich muß mich anschließend um Distanz bemühen. Mit anderen rassele ich sofort zusammen und ich muß mich anschließend um Freundlichkeit mit zusammen gebissenen Zähnen bemühen. Da ich in der Intensivmedizin eines riesigen Krankenhauses arbeite, habe ich es immer mit hochaufgeladenen emotionalen Situationen zu tun, in denen es oft um brutale Schicksalsschläge und Leben und Tot geht.
      Was ich damit sagen will, ist folgendes:
      Versuche dich nicht an anderen Meinungen zu orientieren (auch wenn Dir dies in deiner Situation hilfreich vorkommt), sondern sammle deine eigenen Eindrücke, ob du dich gut behandelt fühlst. Das Recht auf eine zweite Meinung an einem anderen Standort hast du allemal.
      Alles Gute!

      Kommentar


        Rainerle Wir haben wohl gleichzeitig das selbe geschrieben.

        Kommentar


          Passt vielleicht nicht zu deiner Frage Lissy aber ich denke auch du muss
          musst dich selbst von der Qualität der Klinik überzeugen.

          Ich wohne hier in NRW und die klinische Versorgung ist der reinste Horror,
          da ich Bluterin bin weiß ich wovon ich spreche, auch weil ich aus einer Hochburg
          was klinische Versorgung betrifft komme und den direkten Vergleich habe.

          Mit unter fahre ich die fast 400km in meine Heimat um mich behandeln zu lassen.

          Kommentar


            Das Gerinnungszentrum in Regensburg ist an die Uniklinik Regensburg angeschlossen, also an eine Klinik mit "aktuellem Wissen" (sollte man denken)
            das gleiche gilt für die Gerinnungsambulanz Erlangen und ebenso ist die Gerinnungsambulanz Würzburg an die Uniklinik angeschlossen


            Hier ist eine Übersicht aller Gerinnungszentren.

            Bei all diesen Zentren ist es immer eine Ambulanz, die dem Klinikum angeschlossen ist., Das heißt, Du gehst da erst einmal ambulant hin und dann wird weiter entschieden. Was spricht dagegen beiden Ambulanzen einen Besuch abzustatten, seine Diagnose vorzutragen, sich beraten lassen und dann erst entscheiden.
            Es ist "nur" die Anfahrt, die lästig ist, wenn man 2x wo hingeht, aber bei solch wichtigen Sachen würde ich das nicht scheuen. Du machst Dir selbst einen Eindruck und hörst dir dier Meinungen an, danach kannst du entscheiden wo Du dich besser aufgehoben fühlst.
            In jedem Fall, egal wo, viel Glück und gute Besserung.

            Kommentar


              Zitat von Nini126 Beitrag anzeigen
              Passt vielleicht nicht zu deiner Frage Lissy aber ich denke auch du muss
              musst dich selbst von der Qualität der Klinik überzeugen.

              Ich wohne hier in NRW und die klinische Versorgung ist der reinste Horror,
              da ich Bluterin bin weiß ich wovon ich spreche, auch weil ich aus einer Hochburg
              was klinische Versorgung betrifft komme und den direkten Vergleich habe.

              Mit unter fahre ich die fast 400km in meine Heimat um mich behandeln zu lassen.
              Ich würde gern wissen wo in meinem Heimatland eine solche schlechte Medizinische Versorgung vorhanden ist. Hier ist jedenfalls alles ok.

              Kommentar


                Vielen Dank euch beiden. Das mit der KK werde ich mir auf jeden Fall raussuchen.
                Ich weiß eben nur, dass Regensburg die modernste Technik hat und ganz andere Blutuntersuchung machen können.
                Das hat hier der Oberarzt gesagt.

                Kommentar


                  Danke, für die Liste. bei Regensburg steht schon mal das, was ich brauche.

                  Kommentar


                    Nine, tut mir leid, dass du so schlecht versorgt bist. Ich weiß aber von meiner Schwägerin, dass sie immer nach Rostock gefahren ist. War aber nicht wegen Blut.

                    Kommentar


                      Zitat von Lissy55 Beitrag anzeigen
                      Vielen Dank euch beiden. Das mit der KK werde ich mir auf jeden Fall raussuchen.
                      Ich weiß eben nur, dass Regensburg die modernste Technik hat und ganz andere Blutuntersuchung machen können.
                      Das hat hier der Oberarzt gesagt.
                      Ich bin vor kurzem durch einen Gedankenaustausch erst auf diese Gerinnungsambulanzen aufmerksam geworden und es interessiert mich stark, da der Gesprächspartner mir am Herzen liegt. Danach habe ich durch Zufall letzte Woche beim Arzt in einer Zeitschrift einen Artikel darüber gelesen, dass auch einige Ambulanzen einem Zentrallabor angeschlossen sind und eigene Forschung betreiben. Wo geforscht wird, denke ich als Laie, ist man auf dem neuesten Stand der Technik. Der Artikel handelte sich um die Uniklinik Würzburg.

                      Kommentar


                        Die Forschung muss nicht bessere Qualität bedeuten, da wird unter Umständen jeder in die aktuelle Studie gestopft, egal ob es passt. Aber das ist ne andere Geschichte.

                        Kommentar


                          Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                          Die Forschung muss nicht bessere Qualität bedeuten, da wird unter Umständen jeder in die aktuelle Studie gestopft, egal ob es passt. Aber das ist ne andere Geschichte.
                          Das ist ein Mißverständnis. Ich meinte nicht, dass Lissy in die Studie sollte. Ich meinte, dass dort, wo geforscht ist, man eigentlich auf einem aktuellen Behandlungsstand sein sollte.

                          Kommentar


                            Zitat von Maggy Beitrag anzeigen

                            ...Danach habe ich durch Zufall letzte Woche beim Arzt in einer Zeitschrift einen Artikel darüber gelesen, dass auch einige Ambulanzen einem Zentrallabor angeschlossen sind und eigene Forschung betreiben. Wo geforscht wird, denke ich als Laie, ist man auf dem neuesten Stand der Technik. ...
                            Nichts gegen dich Maggy, aber deine Informationen zeigen wie schwierig es ist die Qualität einer Klinik zu bewerten:
                            -Jede große Klinik hat ein Zentrallabor!
                            -Die neueste Technik zu haben / sich leisten zu können heißt nicht, daß man damit umgehen kann. Manchmal wird dann die neueste Technik zu häufig eingesetzt, damit sie sich amortisiert.
                            Ich habe so manch alten Haudegen (Mediziner) gesehen, dessen Fähigkeiten zu Beobachten so manch neues Gerät in den Schatten gestellt hat.

                            Kommentar


                              Zitat von Wolfgang111 Beitrag anzeigen

                              Ich würde gern wissen wo in meinem Heimatland eine solche schlechte Medizinische Versorgung vorhanden ist. Hier ist jedenfalls alles ok.
                              Ich wohne in Lippstadt und hier (auch im Umkreis ist es eine totale Katastrophe), hatte vor zwei Jahren eine Knie OP, zuvor musste
                              eine Kernspin gemacht werden.

                              Keine Chance zeitnah einen Termin (auch nicht in Dortmund) zu bekommen, und ich rede hier nicht von einer Wartezeit zwischen 3-4 Wochen, sondern von
                              Monaten bis zu einem Jahr. In Heidelberg bekam ich dann innerhalb von 4 Tagen einen.

                              Den OP Termin hatte ich schon, dann kam das nächste Problem die konnten (habe oben schon geschrieben das ich Bluterin bin) mein Medikament in so kurzer
                              Zeit nicht beschaffen, so das mir das meine Mutter besorgen und bringen musste.

                              Ich weiß nicht ob dich dies alles interessiert, konnte es dir aber leiden nicht kürzer schildern also sorry für meine lange Ausführung





                              Kommentar

                              Lädt...
                              X