Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

5-Schritt-Methode

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    5-Schritt-Methode

    Die 5-Schritt-Methode


    Diese Methode dient dazu, Anschläge an der Tischkreissäge, Kappsäge oder einem Schiebeschlitten genau rechtwinkelig zu justieren.

    Dieser Artikel behandelt die Einstellung des vorderen Anschlages eines Schiebeschlittens, um genau 90° Grad-Schnitte - also exakt rechtwinkelige Schnitte - am Werkstück zu erzielen. Er kann aber auch zur späteren Kontrolle genutzt werden.

    Vorgehensweise:

    Der Schiebeschlitten sollte bis auf die endgültige Befestigung des vorderen (dem Benutzer zugewendeten) Anschlages fertig gebaut sein. Der Anschlag selbst sollte nur an 2 Befestigungspunkten links (Justagepunkt) und rechts (Befestigungspunkt) an der Bodenplatte des Schlittens befestigt sein.

    1.) Nun legt man einen Brettabschnitt (idealerweise annäherungsweise quadratisch) auf den Schiebeschlitten und sägt jeweils einen Streifen von unter 1 cm an allen vier Seiten ab. Hierbei dreht man das Brett jeweils um eine Vierteldrehung im Uhrzeigersinn ab. Der fünfte Schnitt erfolgt in der Folge dann an der zuerst bereits gesägten Schnittkante. Diesmal aber etwas breiter (3-4 cm). Dieser Streifenabschnitt wird sogleich an der oberen Kante mit A, an der unteren mit B gekennzeichnet.

    2.) Nun misst man mit einer Schieblehre die Breite von A (Wert 1) und B (Wert 2) und ermittelt die Differenz (D=Wert1-Wert2). Weiters wird die Länge des Streifens abgemessen (L1). Als letztes Maß benötigt man die Gesamtbreite des Schiebeschlittens (bzw. des Anschlages) als Wert L2.

    3.) Im nächsten Schritt errechnet man sich mit Hilfe eines Taschenrechners die Gesamtabweichung vom rechten Winkel mit Hilfe folgernder Formel:

    D/4 x L2/L1 = Gesamtabweichung (GA)

    Ist GA ein positiver Wert, muss der Anschlag links (Justagepunkt) nach vorne (also zu sich her) um den Wert GA verändert werden.

    Ist GA negativ, wird der Anschlag links nach hinten (also von sich weg) verändert.

    4.) Nun erfolgen nochmals alle 5 Schnitte, Ermittlung der Differenz und durch 4 dividieren (da ja 4 Seiten). Werte unter 0,0xxx sind vernachlässigbar und für den Heimwerker hinlänglich genau genug.

    Im Link zum Projekt ist diese Justierung auch mit Bildern in Schritt 6 beschrieben. Es lohnt sich, in den Projekten auf 1-2-Do nach Schiebeschlitten zu suchen, es gibt dort noch sehr viele interessante Anregungen zum Bau von Schiebeschlitten und viele interessante Varianten.

    Dieser Text wurde von mehreren Autoren erstellt und aus dem alten „Wissensbereich“ von 1-2-Do kopiert. Wer weitere Projekte, in denen auf das vorliegende Thema eingegangen wiird, verlinken lassen möchte, darf dies gerne in den Kommentaren hinterlegen. Auch Änderungsvorschläge oder Ergänzungen bitte hier in den Kommentaren einbringen. Da keine automatische Benachrichtigung erfolgt, bitte immer einen Hinweis per PN an den Autor.

    Version eingestellt und überarbeitet von Rainerle,
    Zuletzt geändert von –; 23.10.2018, 07:51.

    Kommt genau richtig für mich denn ich baue grad den Schiebeschlitten.

    Schön wäre es, die div. Rechtschreibfehler zu korrigieren. Das liest sich einfach besser.





    Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
    Die 5-Schritt-Methode


    Diese Methode dient dazu, Anschläge an der Tischkreissäge, Kappsäge oder einem Schiebeschlitten genau rechtwinkelig zu justieren.

    Dieser Artikel behandelt die Einstellung des vorderen Anschlages eines Schiebeschlittens, um genau 90° Grad-Schnitte - also exakt rechtwinkelige Schnitte - am Werkstück zu erzielen. Er kann aber auch zur späteren Kontrolle genutzt werden.

    Vorgehensweise:

    Der Schiebeschlitten sollte bis auf die endgültige Befestigung des vorderen (dem Benutzer zugewendeten) Anschlages fertig gebaut sein. Der Anschlag selbst sollte nur an 2 Befestigungspunkten links (Justagepunkt) und rechts (Befestigungspunkt) an der Bodenplatte des Schlittens befestigt sein.

    1.) Nun legt man einen Brettabschnitt (idealerweise annäherungsweise quadratisch) auf den Schiebeschlitten und sägt jeweils einen Streifen von unter 1 cm an allen vier Seiten ab. Hierbei drdht man das Brett jeweils um eine Bierteldrehung im Uhrzeigersinn ab. Der fünfte Schnitt erfolgt in der Folge dann an der zuerst bereits gesägten Schnittkante. Diesmal aber etwas breiter (3-4cm). Dieser Streifenabschnitt wird sogleich an der oberen Kante mit A, an der unteren mit B gekennzeichnet.

    2.) Nun misst man mit einer Schiebelehre die Breite von A (Wert 1) und B (Wert 2) und ermittelt die Differenz (D=Wert1-Wert2). Weiters wird die Länge des Streifens abgemessen (L 1). Als letztes Maß benötigt man die Gesamtbreite des Schiebeschlittens (bzw. des Anschlages) als Wert L 2.

    3.) Im nächsten Schritt errechnet man sich mit Hilfe eines Taschenrechners die Gesamtabweichung vom rechten Winkel mit Hilfe folgernder Formel:

    D/4 x L2/L1 = Gesamtabweichung (GA)

    Ist GA ein positiver Wert, muss der Anschlag links (Justagepunkt) nach vorne (also zu sich her) um den Wert GA verändert werden.

    Ist GA negativ, wird der Anschlag links nach hinten (also vin sich weg) verändert.

    4.) Nun erfolgen nochmals alle 5 Schnitte, Ermittlung der Differenz und durch 4 dividieren ( da ja 4 Seiten). Werte unter 0,0xxx sind vernachlässigbar und für den Heimwerker hinlänglich genau genug.

    Im Link zum Projekt ist diese Justierung auch mit Bildern in Schritt 6 beschrieben. Es lohnt sich, in den Projekten nach Schiebeschlitten zu suchen, es gibt dort noch sehr viele interessante Anregungen zum Bau eines Schiebeschlittens.

    Dieser Text wurde von mehreren Autoren erstellt und aus dem alten „Wissensbereich“ von 1-2-Do kopiert. Wer weitere Projekte, in denen die 5-Schritt-Methode beschrieben ist, verlinken möchte, darf dies gerne in den Kommentaren hinterlegen.

    Version eingestellt und überarbeitet von Rainerle.

    Kommentar


      Danke Toby, entschuldige, das passiert auf der iPad-Tastatur leider bei mir öfter. Fehler sind korrigiert.

      Kommentar


        Kein Problem. Wer hat keine Tippfehler? Ich produziere die selbst zu genüge.

        Kommentar


          Wie sagt man so schön?
          Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

          Kommentar


            Zitat von Nachtuebernahme Beitrag anzeigen
            Wie sagt man so schön?
            Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

            Da gebe ich dir generell Recht, jedoch sollten so banale Tippfehler im Wissensbereich korrigiert werden.

            Kommentar


              Zitat von Toby Beitrag anzeigen
              Kein Problem. Wer hat keine Tippfehler? Ich produziere die selbst zu genüge.
              Stimmt: "zur genüge" wäre korrekt.

              Kommentar


                Zitat von Ottomar Beitrag anzeigen

                Stimmt: "zur genüge" wäre korrekt.
                Ganz korrekt, soweit ich mich erinnere, wäre dann, zur Genüge. Aber das nur am Rand. Back to topic.

                Kommentar


                  Die Methode ist mir bekannt doch wenn man öfter den Winkel an der Zug- und Kappsäge verändert kann man das nicht jedes mal erneut durchführen. Ich habe mir eine einfache digitale Winkelmesser geholt und damit geht es wesentlich schneller.

                  Kommentar


                    Zitat von George1959 Beitrag anzeigen
                    Die Methode ist mir bekannt doch wenn man öfter den Winkel an der Zug- und Kappsäge verändert kann man das nicht jedes mal erneut durchführen. Ich habe mir eine einfache digitale Winkelmesser geholt und damit geht es wesentlich schneller.
                    Es geht nur um die erstmalige Einrichtung des Schiebeschlittens.

                    Kommentar


                      Naja, im Artikel ist auch die KZS genannt. Die Methode ist genauer als ein Winkelmesser und wenn man die KZS auf 90 Grad justieren möchte (dazu sollte jede Justierschrauben haben), ist die beschriebene Methode perfekt.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X