Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Insektenschutzgitter anbringen: Mit Klettband oder Rahmen, Tipps und Tricks

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Insektenschutzgitter anbringen: Mit Klettband oder Rahmen, Tipps und Tricks


    Insektenschutzsysteme für die Fenster und Türen gibt es reichlich, genauso verschieden sind auch die Montagemöglichkeiten, das geht von einfach mit Klettband welches auf die Rahmen geklebt wird, bis hin zu den richtig teuren Systemen die dann fest an die Fenster / Türrahmen verbaut werden und dann mittels eines eigenen Rahmen oder eines Rollo geöffnet oder geschlossen werden. Sicherlich ist die Entscheidung welches System für einen am geeignetsten ist auch davon abhängig, ob man zur Miete oder im Eigentum wohnt oder ob man in der Nähe eines Gewässers wohnt und dadurch einfach auch mehr Mücken hat.

    Wie ist das bei euch, verwendet ihr Fliegengitter vor den Fenstern oder ist das bei euch in der Gegend nicht erforderlich?

    Welches System setzt ihr ein, und welche Tipps gibt es noch um sich die Plagegeister fern zu halten, z.B. beim sommerlichen Grillabend?

    Aktuell sind unsere Fliegengitter mit Klettband befestigt. Demnächst bekommen wir neue Fenster und da sind die Fliegengitter integriert.

    Kommentar


      Wir haben überall die Rahmen zum Einhängen.
      Top System.
      Und an der Terasse eine Fliegengittertür.
      Alles mit silbergrauen Glasfasernetzen.

      Bei einem sehr breiten Fenster ging das nicht mit Rahmen und wir haben von Tesa das schwarze Netz mit Klett genommen.
      Für ein Fenster ist das ok.
      (hält sogar schon drei Jahre an der Nordseite)

      Kommentar


        Zur Zeit habe ich die Fiegennetzte noch mit diesem komischen Klettband am Rahmen befestigt, is aber auf Dauer nicht das ideale der Mist hält nicht wirklich.

        Letztes Jahr habe ich das Klettband mit Heißkleber festgeklebt aber auch das hielt gerademal einen Sommer.

        Kommentar


          Ich hab mir mit dem 3D Drucker kleine Halter gedruckt die im Fensterprofil liegen (mit Doppelklebeband fixiert). Darauf klebt dann das Klett für das Gitter. Damit ist das Klettband nicht der Sonne ausgesetzt und hält und hält und hält.

          Kommentar


            Bei uns sind alle Fenster und die beiden Balkontüren bei einer Firma zur Montage in Auftrag gegeben worden. Sollen etwa Mitte Juni installiert werden, obwohl bei den Fenster die Gitter nur eingehängt werden müssen.

            Als Mieter müssen wir so etwas genehmigen lassen und auch die Auflage das von einer Firma machen zu lassen ist vorgegeben

            Kommentar


              Ich hab alle Fenster mit Fliegenfenstern vom Discounter ausgestattet. Die Terrassentür bekommt eine Pendeltür, weil es unpraktisch ist, mit Brennholz z. B. die Tür nach außen zu öffnen. Die Pendeltür ist beim Fensterbauer bestellt, weil mir der Einbau zu pfrimelig ist. Wenn sie nicht ganz genau sitzt, hält sie sonst nicht zu oder läßt sich nur schwer aufstoßen.
              Früher habe ich an den Fensterflügeln Scharniere und Magnetschnäpper angebracht, bis wir festgestellt haben, daß wir die Fliegenfenster eigentlich nie öffnen müssen, deshalb sind jetzt alle Fliegenfenster zum einhängen.

              Kommentar


                Als wir noch zur Miete gewohnt hatten, habe ich zuerst die Lösung mit dem Klettband installiert, das ganze war aber nicht wirklich schön und die Fliegengitter von außen auf den Rahmen zu machen war auch eher suboptimal.
                Ich hatte mir dann Alu-Vierkantfohr, ich meine das war 15x15mm, geholt und Rahmen gebaut, mit Alu U-Profilen habe ich dann das Fliegengitter (Fliegengitter zwischen den Rahmen und dem U-Profil) auf den Rahmen gespannt. Die Befestigung am Fensterrahmen wurde dann mit Magnetbänder wie sie auch in Duschtüren sind gemacht.
                Im Haus haben wir seit etwa 20 Jahren die Gitter und Rollos von Neher.

                Kommentar


                  Nachdem bei uns die üblichen mit Klett zu befestigenden Lösungen immer versagt haben, haben wir uns entschlossen an die Fenster professionelle Lösungen anbringen zu lassen. Die Rahmen wurden für jedes Fenster ausgemessen (altes Fachwerkhaus, da ist jedes Fenster anders) und eingepasst. Die Preise haben uns zwar die Tränen in die Augen getrieben, aber ich bin bis jetzt sehr zufrieden. Die Plage ist bis jetzt viel kleiner geworden. Für den winzigen Rest (der ja immer irgendwie durch die Türen oder wie auch immer rein kommt) reicht eine dieser Lampen mit dem blauen Licht. Zisch und weg (normalerweise liebe ich ja alle Tiere, aber bei Stechmücken und Zecken mach ich eine Ausnahme ...).

                  LG Quin

                  Kommentar


                    Ich habe wie gesagt sehr gute Erfahrungen mit den Fliegenfenstern vom Discounter gemacht. Der Zusammenbau ist kinderleicht, im Prinzip sind nur die Aluschienen auf Maß zu kürzen. Der Bau dauert pro Fenster weniger als 1h und die eingehängten Rahmen halten bei uns teilweise schon über 10 Jahre.

                    Das Gewebe ist Glasfiber wie bei de Exemplaren vom Fensterbauer. Bei diesem sind lediglich die Rahmen breiter und stabiler, das ist bei Einhängerahmen aber nicht relevant.

                    Bei Schwingflügeln von Fenstern oder Türen ist es schon wesentlich stabiler, aber die Preise sind, wie @Quin schon bemerkt hat, atemberaubend.

                    Kommentar


                      Wir haben früher immer diese billigen Netze mit Klett verwendet. Wenn man sie richtig anbringt, funktionieren sie sehr gut. Die Haltbarkeit ist allerdings schon ein Thema denn, die müssen meist nach ca. drei bis vier Jahren ersetzt werden. Vor allem bei dem Klettmaterial der an dem Rahmen angeklebt wird gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Wir hatten welche, die so gut wie gar nicht geklebt bzw. gehalten haben und auch welche, die so gut klebten, dass sie sich nur mit großer Mühe entfernen ließen.

                      Inzwischen sind wir umgestiegen, und zwar, haben wir vor etwa vier Jahren diese Alurahmendinger von Lidl gekauft. Damit sind wir bisher sehr zufrieden. Wir hatten auch bei unserem Fensterbauer angefragt aber, die wären uns zu teuer gewesen.

                      Kommentar


                        Wir haben an den Fenstern die Alurahmen-Fliegengitter vom Discounter die sind zum Teil noch vom ersten Haus und wurden damit das dritte mal in der Größe angepasst. Ich bin mit dem Preisleistungsverhältnis total zufrieden wenn man bedenkt das ein Teil unserer Gitter schon locker 15 Jahre alt sind.

                        Da ich 15 Jahre als Hauswart gearbeitet habe, kann ich nur von diesem Klettkram abraten, entweder es hält nicht oder es bleiben Klebereste an den Rahmen, welche nach Auszug entfernt werden müssen. Ich habe Mieter gesehen die länger gebraucht haben die Klebereste zu entfernen als die Wohnung zu malen. Auch die Diskussionen mit Mieter doch bitte das lose Netz wieder zu befestigen oder zu entfernen, sind mir noch sehr gut in Erinnerung geblieben.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X