Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hinweis: Gefährliche Akku-Reparaturen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    100 % Zustimmung, ein Daumen von mir

    Kommentar


      Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
      Und warum wird mir dann der Akkupack als Ersatzteil zu einem Schrauber verkauft, wenn doch vielleicht der Schrauber das Problem sein könnte weil er Akkus in Bomben verwandelt?
      Lass das mal nicht die Terroristen wissen. Die kaufen dann Akkupacks en gros und nur einen Bombenschrauber!

      Kommentar


        Ja, erschreckende und traurige Welt, doch die Klagewelle ist ja nichts neues. Wenn darauf hin jetzt erst alle Projekte durchleuchtet werden, ist das etwas spät. Aber man kann dann allgemein ja nur noch raten, keinerlei Eigenbau Projekte oder Thermen hier im Forum mehr zu starten, denn als gefährlich kann alles ausgelegt und darauf hin gelöscht werden.
        M.E. ist das der Anfang von Heimwerker Foren sterben, oder allen anderen Hobby Foren, denke nur an den Modellbau usw. ... bleibe daher beim Kopfschütteln!

        Kommentar


          Zitat von Funny08 Beitrag anzeigen
          Es wäre mMn nicht verkehrt, im Startpost noch ein zwei Videos mit entsprechenden Unfällen zu zeigen (wie bei den Zigaretten). Viele haben noch nie ein „Feuerwerk“ von einem Akku gesehen - da überlegt man sich das „Basteln“ 2 mal.
          da kann geholfen werden.... anbei ein ( Drucker Scann ) Foto von einem abgerauchten Lipo-Akku ( aus dem Modellbau ! )
          Ursache war eine kl. Schraube im Modell-Schiffsinnern eine zu drehen, dabei bin ich mit dem Schr. Dreher abgerutscht...
          und nicht mal ein so harter Treffer am Akku !
          Der begann zu rauchen... und ich zu laufen... ! ( so schnell habe noch nie ein Akku aus dem Klettband gelöst ! ) mit dem Akku nach draußen..
          und etwas Abseits den Brand beobachtet... hat gut 25 Minuten gedauert, bis endlich die Flamme aus war !
          Zwischenzeitlich musste ich jeden Rauchmelder abschalten ( ein mächtiges Spektakel ! )
          FAZIT: solch ein Akku kann auch direkt .. je nach Kurzschluss oder thermische Belastung, ( auch Hochstrom fähige 35 C Lipos ) direkt EXPLODIEREN....

          und einen AKKU-Brand löschen, da ruft Ihr besser die Feuerwehr ! das Beispiel-Objekt konnte ich schnell genug rausbringen... passiert das in
          Wohnung... gilt es zuerst... Menschen raus... die Brandgase sind HOCHGIFTIG !
          ALSO... hört ENDLICH damit auf... eine hochgefährliche AKKU-CHEMIE als ungefährlich zu handhaben... nicht umsonst dürfen bei
          Akku-Ladestationen die LIPOs nicht ohne Aufsicht bleiben... oder müssen in einem Sicherheits-Behälter aufbewahrt werden !
          Wenn bei nur geringen Sicherheitsdefekten / Überlastung, eine integrierte Sicherung fällt, dann ist TATSÄCHLICH der AKKU.. DEFEKT !
          *****
          darum wird diese Sicherung auch nicht getauscht... schon gar nicht, wie manche User hier meinen, einfach eine stärkere Sicherung mit mehr Ampere da hinein.. dann geht's schon.... FALSCH gedacht... dann fliegt einem der Akku mitsamt Gehäuse um die Ohren und Verbrennt alles in
          unmittelbarer Umgebung !
          LÖTEN kann man ( nur wer es kann ! ) solche NiMH Akkus mit Lötfahne .. ! …. und zum Punktschweißen, wird das bei einer automatisierten
          Fertigung gemacht, ist der Ablade-Impuls haargenau auf die Wandstärke und andere Gefahrenquellen abgestimmt !
          Gruss…. Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: AKKU.defekt.jpg Ansichten: 0 Größe: 443,4 KB ID: 3826138
          Zuletzt geändert von –; 08.12.2019, 01:49.

          Kommentar




            Nochmals zum Akku... Lebensdauer... die LIPOs haben zwar keinen Memory Effekt… aber haben je nach Qualität schon weit unter 1000
            Ladezyklen deutlichen Kapazitäts-Verlust... da schafft man noch wenige Schrauben eine zu drehen... und dann werden diese Akkus getauscht....
            deshalb muss ja nicht der Schrauber defekt sein !
            IM Übrigen... die Lebensdauer von AKKUs ( auch im Handy ) kann man deutlich erhöhen, wenn dieselben nicht mit 100%... sondern
            nur mit 95 % z.B. geladen werden... bei 100% wird die Chemie im Akku immer voll aktiviert, was leider die Lebensdauer verkürzt !
            Gruss....

            Kommentar


              Hazett
              Ha, was du beschreibst ist ja genau das beste Beispiel, wie man es nicht machen soll und das eben nur durch Unachtsamkeit eines Anwenders, ein Schaden entsteht. Sprich dein „dummes“ Missgeschick muß ja deswegen nicht allen anderen Bastlern auch passieren und dennoch drückst du die Gefahr allen Anderen auf (dein Beitrag muß aber nun wegen möglichen Nachahmen auch gelöscht werden!?) .... also ohne Fremdeinwirkung fackelt kein Akku ab, auch kein Li Akku.

              Und klar passieren Unfälle, dass passiert aber auch den besten Profis und dann müsste man alles verbieten, denn kein Meister fällt vom Himmel!
              Sprich man kann das weiter spinnen ... denn durch Kerzen sind auch schon Häuser abgefackelt, also auch eine Gefahr die jedem passieren kann und dennoch werden hier Adventskranz Wettbewerbe gestartet.
              Oder Autounfälle, welch eine Gefahr und dennoch wird Auto gefahren und das Thema Räderwechseln dazu kann auch gefährlich werden, sofern nicht richtig durchgeführt.
              Und und und ... also das Thema ist ellenlang und ich bleibe dabei, dass nur wegen wenigen „Idioten“ es eben immer mehr Vorgaben und Vorschriften gibt und alle Anderen müssen darunter leiden.
              Schade das man dem hier nachgibt und die Aufklärung des richtigen Umgangs wohl dann auch nie genügen wird ... somit bleibt ja nur noch das löschen.

              Und zum Laden der Li-Akkus, wenn bis 80% laden und 20% entladen ... und selbst bei 500 Ladezyklen (die immer von 0-100% berechnet werden), müssten bei einer wöchentlichen Entladen/Laden die Zellen ca. 9,5 Jahre halten (wäre realistischer).
              Wobei bei der Zyklenalterung die Lade- und Entladeströme sowie dessen Temperatur der Zellen und wie oft in Gebrauch eben die größte Rolle spielen. Die kalendarische Alterung verringert durch dessen chemischen Zerfallprozesses in 1,5 Jahren ca. 10% die Akku-Kapazität (wobei meist schon bei 50-60% gewechselt wird).
              Ist aber normal, Akkus sind eben ein Verschleisartikel und müssen ab und an getauscht werden.
              Zuletzt geändert von –; 08.12.2019, 06:52.

              Kommentar


                Zitat von MrDitschy Beitrag anzeigen
                Hazett
                Die kalendarische Alterung verringert durch dessen chemischen Zerfallprozesses in 1,5 Jahren ca. 10% die Akku-Kapazität (wobei meist schon bei 50-60% gewechselt wird).
                Ist aber normal, Akkus sind eben ein Verschleisartikel und müssen ab und an getauscht werden.
                Oftmals übersteigt die, von Dir so genannte, kalendarische Alterung ja da die durch die Ladezyklen. Deswegen mach ich mir um das Laden der Akkus keinen Kopf. Wie Du schon sagst. Das sind Verschleißteile. Deswegen sind für mich fest eingebaute Akkus, wie z.B. neuerdings in Hadys, oder auch hier bei GluePen oder Ixo, ein Unding! Das schreit ja geradezu bei Heimbastlern zu DIY-Austausch.

                also ohne Fremdeinwirkung fackelt kein Akku ab, auch kein Li Akku.
                Ist so auch nicht ganz richtig, es gab schon Akkus, die durch Produktionsfehler einen inneren Kurzschluss bekommen haben und abgebrannt sind.

                Kommentar


                  Es ist doch nur eine gut gemeinte Warnung... von den AKKUs die Finger zu lassen.!. denn … die immer leistungsfähigeren AKKUs,
                  ob im Werkzeug oder Handy konzentrieren auf kleinsten Raum eine Menge Energie und viele Giftstoffe !
                  Natürlich machen Hersteller von Akku-betriebenen Werkzeugen auch mit Akku und einer vorgeschriebenen Höhe...
                  sogenannte Fallversuche...! auch um gewisse Fertigungs-Streuungen abzufangen, auch solche Dinge sind in der QS Dokumentations-Pflichtig ! ( das gab es schon in alten Zeiten, die sogenannten PTZ - Versuche... 80cm Höhe und das 11 x …! )

                  Wenn einem das Werkzeug aus der Hand rutscht und fällt... kann der Akku schon unbemerkt nen Knacks haben !
                  Das wäre ein einfacher Grund für Akkuschäden, welche bei Belastung … nämlich Blockieren des Schraubers z.B. ( ohne Ratschen-Funktion ! )
                  entstehen .. wenn Du Glück hast, nun nix mehr geht, wenn Du Pech hast.. fängt das Teil an zu rauchen.. dann sofort damit nach DRAUSSEN !
                  UND darum geht es... den Hobby -Betreibenden zu sagen, wie man solche Dinge handhabt... !
                  ALSO... wenn hier JEMAND nicht so gut INFORMIERT ist... dann Löscht bitte Euren Beitrag.... bei den möglichen Gefahren darf man nur
                  KLARTEXT ... und nicht um den heißen Brei herum reden !
                  Gruss...

                  Kommentar


                    Hazett die Aufforderung, jemand solle seine Beiträge hier löschen, wenn er nicht den von Dir gewünschten Informationsstand hat, geht zu weit. Wir haben hier eine Diskussion und so lange es sachlich bleibt, darf jeder seine Meinung kund tun.

                    Kommentar


                      Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                      Hazett die Aufforderung, jemand solle seine Beiträge hier löschen, wenn er nicht den von Dir gewünschten Informationsstand hat, geht zu weit. Wir haben hier eine Diskussion und so lange es sachlich bleibt, darf jeder seine Meinung kund tun.
                      finde ich schon merkwürdig... anscheinend hast Du den vorherigen TEXT nicht richtig gelesen... wer wen Auffordert !
                      Also... richtig hinschauen hilft ... denn FAKTEN sind auch als solche zu BEGREIFEN !
                      Und noch eine Randbemerkung... über Sicherheit sollte man ruhig diskutieren... aber bei Verbreitung von leichtsinnigem
                      Schmarren... diesem Einhalt gebieten !
                      die beiden Eingangs-Skript der Moderatorinnen war wohl deutlich... und gar nicht schwer zu verstehen !
                      Gruss….
                      Zuletzt geändert von –; 08.12.2019, 12:00.

                      Kommentar


                        Du schreibst wortwörtlich:
                        wenn hier JEMAND nicht so gut INFORMIERT ist... dann Löscht bitte Euren Beitrag.
                        und genau darauf habe ich mich bezogen.
                        Deinen fachlichen Aussagen schließe ich mich weitestgehend an.

                        Kommentar


                          Hmm, so langsam wundert es mich nicht, dass kaum noch an die Vernumpft der Anwender/Bastler/Heimwerker geglaubt wird, wenn nur noch die Unfälle in den Vordergrund rücken.

                          Hazett, du hast eine Unachtsamkeit beschrieben die du selbst als Gefahr ausgelöst hast, warum soll das bitte stehen bleiben und ein richtiger Umgang oder Infos zum Produkt sollen gelöscht werden!?
                          Also nur mal ein ausgedachtes Beispiel, "Sekundenkleber", dessen Gebaruch kann für den einen oder anderen Anwender auch gefährlich werden. Der eine kennt dessen Umgang, der andere eben nicht, passieren kann aber dennoch beiden Anwendern etwas, und nun? Du würdest nun, da du z.B, evtl. ebenso mal schlechte Erfahrung mit Sekundenkleber gemacht hast, lieber immer wieder auf desssen Unfälle hinweisen und auf die Gefahr von Sekundenkleber herumreiten und forderst wohl noch dessen Anwendung hier zu verbieten ... und die Beiträge die einen richtigen Umgang und Infos zum Sekundenkleber beschreiben, würdest du löschen wollen!?
                          Ja sorry, ist nur ausgedacht, aber so in der Art hören sich deine Beiträge für mich an, hoffe nun verständlicher (andere Beispiele findest du sicher selbst). Also wenn sollte zu beiden Seiten aufgeklärt werden und ein Anwender muss eben je nach Wissensstand für sich seine Informationen daraus ziehen - so funktioniert doch der ganze Wissensaustausch.


                          Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                          Ist so auch nicht ganz richtig, es gab schon Akkus, die durch Produktionsfehler einen inneren Kurzschluss bekommen haben und abgebrannt sind.
                          Ja schon, aber Produktionsfehler zähle ich eher nicht zur Allvergemeinerung, das nun ein Produkt als gefährlich eingestuft wird. Produktionsfehler kann es ja bei allen Konsumgütern geben und können gefährlich werden, deshalb ist aber jenes Produkt nicht immer automatisch gefährlich (denke nur an all die elektrischen Produkte, da können einige einen Kurzschluss bekommen und dadurch abfackeln).

                          Kommentar


                            Zitat von MrDitschy Beitrag anzeigen



                            Ja schon, aber Produktionsfehler zähle ich eher nicht zur Allvergemeinerung, das nun ein Produkt als gefährlich eingestuft wird. Produktionsfehler kann es ja bei allen Konsumgütern geben und können gefährlich werden, deshalb ist aber jenes Produkt nicht immer automatisch gefährlich (denke nur an all die elektrischen Produkte, da können einige einen Kurzschluss bekommen und dadurch abfackeln).
                            Wenn Dann musst Du auch beachten, was ich zitiert habe, nämlich:
                            also ohne Fremdeinwirkung fackelt kein Akku ab, auch kein Li Akku.
                            Da habe ich halt dagegen gestellt, dass es nicht unbedingt die Fremdeinwirkung braucht.

                            Ansonsten gebe ich Dir Recht.

                            Kommentar


                              da das Schiff mit dem Namen " Vorsicht " durch die Brandung geschippert ist... ist es notwendig, die SACHE in RUHE auf den Punkt zu bringen !
                              LEIDER wird auf unseren Heimwerkerseiten zu oft mit Ratschlägen über ELEKTRO-Anlagen... ob Geräte oder Anschlüsse... so
                              leichtfertig mit Ratschlägen umgegangen... das mag sicherlich gut und hilfreich gemeint sein , hinterläßt aber beim User den Eindruck,
                              das kann ich doch auch !
                              Mit dem gezeigten Beispiel eines abgebrannten LiPo Akkus = 14,8 Volt, 3000 mAh .. also 4 Zellen ! ein guter Schrauber-Akku kann auch 4000 mAh
                              haben, oder mehr …. sieht man, wie sich die Zellen deformiert haben !
                              Hierbei war es wichtig... dem Benutzer zu zeigen, wenn etwas schief geht bei der Anwendung, das man darauf richtig reagiert... !
                              ALSO.. bei Gefahr nicht lange Zögern... Selbst löschen geht auch nicht... deshalb schnellstens RAUSS damit … !
                              die Temperatur bei dem Akkubrand ( hat ca 25 min gedauert ) hatte deutliche Spuren im Schotter ( Draußen ) hinterlassen !

                              UND letztlich ging es den Verantwortlichen von Bosch, auf den 1-2-do Seiten darum... solche Bastelarbeiten mit LiPo-Akkus
                              als so GEFÄHRLICH darzustellen, wie es wirklich ist... jede Menge Feuer und Rauch, der dazu auch noch sehr GIFTIG ist !
                              Gruss...

                              Kommentar


                                Um eine Gefahr zu bekämpfen, um das geht es hier doch gar nicht .... wenn sollte es darum gehen, dass schon gar keine Gefahr entsteht!
                                Weiß daher echt nicht was du da immer mit deinem Szenario bezwecken willst, oder meinst nun wirklich, dass wenn es zischt und brennt jemand ruhig daneben stehen bleibt und sich mit allem abfackeln lässt!?


                                Zitat von Hazett Beitrag anzeigen
                                UND letztlich ging es den Verantwortlichen von Bosch, auf den 1-2-do Seiten darum... solche Bastelarbeiten mit LiPo-Akkus
                                als so GEFÄHRLICH darzustellen, wie es wirklich ist... jede Menge Feuer und Rauch, der dazu auch noch sehr GIFTIG ist !
                                Und genau das sehe ich anders und finde das den falsch Ansatz ... bastele z.B. auch an LiPo und Li-Ion Akkus herum und nutze dessen bei Werkzeugen / Modellbau und es passiert nichts dabei - und jetzt!?
                                Bin da also dafür, dass hier eher egal bei welchem Thema, ein interessierter User von anderen Usern etwas erlernen darf.

                                Doch glaube wir diskutieren hier im Kreis, von daher ...


                                JoergC, ja, kein Problem, hatte ich schon auch so verstanden.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X