Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Offener Brief an die Moderatoren und besonders an die Co-Moderatoren

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auf meinen Vorschlag hin, Transparenz zu schaffen, welcher Co-Mod wofür zuständig sei, antwortete Funny08 unter anderem damit:


    Zitat von Funny08 Beitrag anzeigen

    Da wir ein Forum mit sehr sehr vielen Themenbereich sind, wären Positionierungen und Abstellungen einzelner CoMods zu speziellen Themenbereichen mMn eher sinnfrei, das hatten wir früher und es war nicht Ideal, zB unser alter Kollege Sonouno war für den Bereich Farben und Lacke zuständig und bekam hier vielleicht 2-5 Fragen im Jahr, ich hatte Elektro unter mir usw... letztendlich kamen wir zu dem Schluss, bei dem ganzen vorhanden KnowHow der Nutzer ist es nicht nötig sich in Teilbereiche aufzuteilen und dann darauf zu warten ob da mal entsprechend eine Frage kommt und dass es so viele Bereiche gibt, welche selbst mit 15 CoMods nicht abgedeckt werden könnten.
    Sollte dies von allen Co-Mods vertreten werden oder gar von Bosch so gewünscht sein, so brauchen wir gar nicht weiter um die gewünschten Erläuterungen bitten.

    Was ich aber darüber hinaus schade finde, ist, dass trotz der von verschiedenen Seiten vorgetragenen Vorteile einer sachlichen Aufteilung von Themenbereichen auf verschiedene Co-Mods, dies noch nicht einmal diskutiert wird. Meinen konstruktiven Vorschlag als "eher sinnfrei" abzutun, spricht für allerlei, nur eben nicht für Offenheit und den so gerne gelobten gepflegten Ton.

    Darüber hinaus ist die Aussage "es war nicht ideal" mit keinem Beleg gestützt, bleibt also pure Behauptung.

    Nicht nachvollziehbar ist zudem, was daran schlecht sein soll, wenn ein Co-Mod nur "2-5 Fragen im Jahr" erhält. Soll er doch froh sein, dass sein Teilgebiet schon so gut bei den Nutzern abgedeckt ist - vielleicht auch durch seine exzellenten Wissensbeiträge.

    Oder (Achtung: Polemik) befürchtete der eine oder andere Co-Mod, dass er bei einer Aufteilung der Sachgebiete vielleicht mit Fragen zugeschüttet würde, während seine Kollegin mit ihren wenigen Fragen einen schlauen Lenz schiebt?
    Nein, das kann ich mir bei unseren engagierten Co-Mods wirklich nicht vorstellen. Um so rätselhafter ist es aber dann, wieso besagte Aufteilung mit all ihren Vorteilen bei Dir Funny08 auf eine derartig schroffe Ablehnung stößt.

    Kommentar


    • ..
      Zuletzt geändert von –; 07.09.2019, 08:39. Grund: Gekürzt

      Kommentar


      • ..
        Zuletzt geändert von –; 08.09.2019, 08:18. Grund: Hat sich erledigt

        Kommentar


        • arathorn76
          Ottomar
          ich bin ja nun nicht in der Moderation beschäftigt, aber tut mir doch bitte einen Gefallen. Eure Posts sind viel zu lang, ihre steckt zu viel Energie in solche Debatten. Also gebt euch die Vorderflossen und gut ist.

          Kommentar


          • Wolfgang111
            ​​​​​​​Hab ich schon.
            Kurz genug?

            Kommentar


            • Eine offene Diskussion über dieses Thema ist sicher besser als vor lauter Frust den Rückzug anzutreten.
              Ich denke das Hauptproblem ist, dass ein geschriebenes Wort viel Raum für Zweideutigkeiten und Missverständnisse bietet.
              Ein Satz kann gut gemeint sein, wird aber von einem anderen als Provokation wahrgenommen.

              Ich denke genau aus diesem Grund kommt es hier immer wieder zu Problemen.

              Dann noch die Co-Mods... von ihnen wird erwartet richtig zu handeln. Aber auch für sie wird es nicht einfach sein zu entscheiden was richtig oder falsch ist. Denn es spielen immer Emotionen mit, wie soll ein Co-Mod diese Emotionen deuten oder ahnen?!

              Das sind meine Gedanken dazu...

              Kommentar


              • Ich finde es immer gut, wenn fruchtbare Diskussionen entstehen.

                Aber ich bitte Euch:
                Bleibt doch bitte am Thema. Toby schrieb einen offenen Brief. Jetzt, nach 48 Stunden, nach 22 Daumen für den Startpost, nach 6 Seiten interessiert den Inhalt eher kaum jemand mehr.

                Und es haben sich lediglich zwei der CoModeratoren zur Sache geäußert.

                Muss denn alles zerredet werden und zu guter Letzt der eine dem anderen psychologische Begutachtungen machen? Sorry mir geht nun gleich der Gaul durch.

                Mein Eindruck ist, dass Gschafft den offenen Brief sehr ernst nimmt und froschn ihre Präsenz seither im Forum deutlich erhöht hat (Prima!). Wo ist der Rest? Hat nur noch Funny sich angesprochen und unberechtigt angegriffen gefühlt?

                Chris hat seine Sicht der Dinge dargelegt und letztlich zur Besonnenheit aufgerufen. Habt Ihr Eich das zu eigen gemacht?

                Der offene Brief ist noch immer da. 22 Daumen zeigen, dass viele diesen grundsätzlich unterstützen oder zumindest den Mut Tobys für seine offenen Worte schätzen.

                Sollte das nicht genügen um eine Veränderung herbei zu führen?

                An die Community: Habt Ihr Vorschläge für Verbesserungen, macht nen Thread auf oder schreibt sie per PN an die Moderation. Habt Ihr persönliche Differenzen, klärt das per PN, habt Ihr psychologische Gutachten, behaltet sie für Euch.

                An die CoMods, die sich bisher nicht geäußert haben: Ich verstehe, dass Ihr Euch vielleicht nicht mehr äußern wollt. Tut es dennoch, denn ich glaube, dass es wichtig wäre, Eure Meinung oder Haltung dazu zu erfahren. Mich interessiert sie.

                Und ich bitte alle, diese dann auch einfach mal stehen zu lassen und nicht neue Diskussionen zu entfachen.

                Danke!



                Kommentar


                • Danke Rainerle

                  Kommentar


                  • Vielen Dank, Rainerle. Habt Verständnis, dass sich der ein oder andere CoMod aktuell nicht äußert. Das heißt aber bei Weitem nicht, dass die entstandene Diskussion spurlos an den CoMods vorbeizieht. In unserem Team macht sich jeder Gedanken über die aktuelle Situation, auch wenn er sie nicht im Thread teilt.

                    Gebt uns die Chance, unsere Gedanken zu sammeln und das Thema auch in Ruhe im Team zu besprechen. Bis dahin wünsche ich mir genauso wie viele Redner vor mir, dass hier im Thread eine sachliche und konstruktive Diskussion geführt wird, die unsere Community voranbringt. Alles andere hilft uns nicht weiter.

                    Kommentar


                    • Ich persönlich schätze die CoMods und deren Engagement für das Forum und für uns Mitglieder. Ich bin überzeugt, dass die mehr mit dem Forum zu tun haben und ihre Freizeit dafür opfern, als es nach außen deutlich wird. Und letztendlich üben die CoMods ihre Aufgabe nur ehrenamtlich aus, bekommen keinen Cent dafür bezahlt und machen das in deren Freizeit. Dass diese Zeit auch bei denen beschränkt ist und wir nicht erwarten könne, dass sie diese ausschließlich dem Forum opfern, dürfte für jeden verständlich sein, schließlich besteht das Leben nicht nur aus arbeiten, schlafen und dem Forum. Natürlich gehört es zu den Aufgaben der CoMods, sich kontinuierlich und intensiver mit dem Forum zu beschäftigen, wie u.a. alle Threads und Projekte im Blick zu haben, um bei Verstößen gegen die AGBs ggf. einzuschreiten, heißt: sie müssen sich jeden Kommentar in den Threads und Projekten durchlesen. Alleine das ist schon sehr zeitintensive Aufgabe, die durch das Ausufern vieler Threads nicht leichter gemacht wird.

                      Dann kommt hinzu, dass die CoMods bei allem immer objektiv und sachlich bleiben müssen - was zwar jeder hier sein sollte, aber nicht immer jedem gelingt (ich schließe mich da ich aus). Während der normale User "frei Schnauze" seine Kommentare verfassen und veröffentlichen kann, müssen die CoMods sich zwei bis drei Mal überlegen, wie sie was schreiben, selbst dann, wenn sie persönlich angegriffen werden.

                      Ich bin überzeugt, dass sich die CoMods oftmals "auf die Zunge beißen" müssen und sie zwischen zwei Stühlen stehen: einerseits sind sie auch normale User im Forum, die ihre eigenen Projekte einstellen und sich an den Threads, sowie an den Wettbewerben und Produkttestausschreibungen beteiligen, wie viele andere User auch. Andererseits stehen sie von Seiten der "normalen" User aber auch immer unter eine gewisse Beobachtung bzw. Beachtung und es wird von ihnen als CoMod eine gewisse Zurückhaltung erwartet, z.B. bei den Bewerbungen für Produktteste und eine neutrale Wortwahl in deren Kommentaren. Ich stelle mir das alles nicht sehr leicht für die CoMods vor. Ich bin überzeugt, dass nicht jeder dieser Aufgabe gewachsen ist bzw. sie ausüben möchte, schließlich gibt es hier einige User, die in der Vergangenheit CoMods gewesen und es heute nicht mehr sind, wobei der Grund bei einigen u.a. sicherlich der ist, dass ihnen der Zeitaufwand zu groß gewesen und die ständige Zurückhaltung, Überlegungen jedes ihrer geschriebenen Kommentare irgendwann zu viel geworden ist. Würden die derzeitigen CoMods ihre Aufgaben nicht im Sinne von Bosch erfüllen, wäre deren Posten sicherlich längst durch andere User ersetzt worden.

                      Kommentar


                      • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen

                        .
                        .
                        .

                        An die CoMods, die sich bisher nicht geäußert haben: Ich verstehe, dass Ihr Euch vielleicht nicht mehr äußern wollt. Tut es dennoch, denn ich glaube, dass es wichtig wäre, Eure Meinung oder Haltung dazu zu erfahren. Mich interessiert sie.

                        Und ich bitte alle, diese dann auch einfach mal stehen zu lassen und nicht neue Diskussionen zu entfachen.

                        Danke!


                        Also ich sehe das so, daß ich als CoMod, genau wie alle anderen User, nicht dazu verpflichtet bin jeden .... der hier geschrieben wird zu kommentieren. Das sollte dann auch von meiner Seite zu dem Thema gewesen sein.

                        Bevor jetzt die Gemüter wieder hochkochen, die vier Punkte stehen als Platzhalter und repräsentieren nicht die Anzahl der im Wort verwendeten Buchstaben.

                        Kommentar


                        • Grundsätzlich finde ich es gut Diskussionen anzustoßen, denn nur so bewegt sich was. Allerdings ist eine Diskussion im gesamten Plenum meist recht kompliziert und entwickelt ein Eigenleben, dass nicht unbedingt zum Ziel führt.

                          Viele haben ihre Meinung dazu geäußert und es lief auch sehr gesittet ab. Ich denke die Anregung ist platziert und alle tun gut daran abzuwarten was sich daraus ergibt. Ich persönlich, und ich möchte betonen das eine mögliche Kritik anderer Sichtweisen hiermit nicht verbunden ist, bin der Meinung, dass die angesprochenen Personen ein Recht darauf haben selbst zu entscheiden ob sie überhaupt reagieren.

                          In diesem Sinne allen ein schönen restlichen Samstag!

                          Liebe Grüße,
                          Andi

                          Kommentar


                          • Zitat von Wolfgang111 Beitrag anzeigen
                            arathorn76
                            Ottomar
                            ich bin ja nun nicht in der Moderation beschäftigt, aber tut mir doch bitte einen Gefallen. Eure Posts sind viel zu lang, ihre steckt zu viel Energie in solche Debatten. Also gebt euch die Vorderflossen und gut ist.
                            Hab sie ihm hingehalten. Hab draufgekriegt. Habe fertig

                            Kommentar


                            • Immer... wenn ich mich auf diese Antwortzeile begebe... sehe ich unten den Spruch... LINKS, die keine klare Hilfestellung zu dem Thema.... usw !
                              Dazu möchte ich nur Festhalten... wie glaubt Ihr Mod`s usw.... das schon beim ersten Post beurteilen zu können …?
                              Im Grunde ist das eine Anmaßung... einfach was LÖSCHEN, weil Jemand " hier " das als Reklame oder Werbung betrachtet... !
                              WO GELÖSCHT werden sollte ( und zwar komplett ! ) wenn etwas gegen gute Sitten verstößt, oder Rechts-Radikale Anlehnung hat !

                              ALSO... BITTE... lasst EURE Finger davon... schaut mal lieber, das man hier wieder ordentliche Fotos einstellen kann...
                              so schusselig wie das jetzt läuft ( 2 MB )... ist es KURS.... Altertum gerichtet, als meine DIGI auch nur 2,1 MB hatte !
                              UND wenn IHR alleweil was ändert…. dann bitte von Fachleuten !... jedesmal…. wenn Datenpflege gemacht wurde...
                              bricht ALLES zusammen... und das soll ein BOSCH-Aushängeschild sein ? :-((
                              Gruss….

                              Kommentar


                              • Hazett
                                Auch wenn es hier überhaupt gar nicht hingehört, stellt sich für mich schon seit langem eine Frage, die immer wieder aufkommt, wenn ich Kommentare von dir lese. Da ich bin ein in vielen Richtungen sehr offener Mensch und immer interessiert an allem möglichen, was um mich herum geschieht und an den Menschen in sich, mit denen ich zu tun habe. Aus dem Grund würde es mich nun doch einfach mal interessieren, warum du in deinen Kommentaren immer die vielen "..." (dreifach Punkte) einsetzt, anstatt der dahin gehörenden Kommata oder Punkte. Eine solche Schriftweise habe ich in der Schule nicht gelernt und sehe sie auch bei keinem anderen in dieser Form. Das soll kein Angriff dir ggb. sein, es weckt halt lediglich mein Interesse.

                                Eine weitere Frage meinerseits an dich betrifft deinen direkt hierüber stehenden Kommentar. Du schreibst

                                Zitat von Hazett Beitrag anzeigen
                                ... jedesmal…. wenn Datenpflege gemacht wurde...
                                bricht ALLES zusammen...
                                Was verstehst du unter "jedes Mal" bzw. wann wann diese aus deiner Sicht/Erinnerung?

                                Ich selber bin "erst" seit 1 1/2 Jahren hier im Forum und regelmäßig aktiv (mind. mehrfach wöchentlich). In dieser Zeit kann ich mich an keine einzige Situation erinnern, an der das Forum komplett zusammengebrochen ist. Lediglich im Mai vergangenen Jahres war das Forum für ein paar Wochen zwecks kompletten Neuaufbaus der Homepage vorübergehend nicht aufrufbar, was bei einer solch umfangreichen Neugestaltung nichts ungewöhnliches ist. Dass aus der Sicht einiger diese Umstellung nicht ganz optimal gelaufen ist, sei dahingestellt und bedarf keiner erneuten Diskussion, zumal sich die Wartezeit m.E. wirklich gelohnt hat.

                                Bei allen daraufhin erfolgten Programmerweiterungen und Ausbau neuer Features ist meines Wissens nach nicht für eine Minute diese Website nicht zu öffnen gewesen, sondern lief jedesmal problemlos weiter. Vielleicht habe ich ja genau die Momente verpasst, in denen, wie du geschrieben hast "bricht ALLES zusammen" und kannst diese Momente genau datieren, um sie dadurch nicht nur mir, sondern sicherlich auch den einen oder anderen interessierten User das in Erinnerung zu rufen.

                                Zitat von Hazett Beitrag anzeigen
                                UND wenn IHR alleweil was ändert…. dann bitte von Fachleuten !
                                Es scheint dir nicht bewusst zu sein, aber die Programmpflege und Programmierung nebst Einspielen von Programmänderungen erfolgt durch eine darauf spezialisierte Fachfirma mit ausgebildeten ITlern. Das heißt natürlich nicht automatisch, dass die auch alles gut und richtig machen. Sehe ich mir diese Website mit all ihren Besonderheiten an (die Suchfunktion klammere ich mal aus) und vergleiche sie mit anderen Websites im gleichen Bereich, kann ich hier definitiv nicht von unfachmäßiger Programmaufbau und -pflege sprechen. In Anbetracht, dass die monatlichen Kosten für Bosch nicht mit einem 200-Euro-Wartungsvertrag vereinbaren lassen, sondern diese sicherlich um ein vielfaches höher sind und die schnell in die Tausende laufen können und das für eine Website, die für jeden kostenlos zugäugig ist, empfinde ich das als eine gute Sache, die Bosch den Hobbyheimwerkern mit dieser Plattform bietet. Als Vergleich dazu möchte ich gerne den YouTube-Kanal von Let#s Bastel erwähnen. Möchte ich genauere Informationen zu den Dingen, Projekten und handwerklichen Tätigkeiten haben, die er in seinen Videos anspricht, muss ich dafür ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Und wir sprechen hier von einem Hobbyheimwerker, also jemanden, wie wir es alle hier sind, der sich das Weitergeben seines Wissens bezahlen lässt. Davon ist in diesem Forum nie die Rede, sei es bei den DIY-Videos mit Dino oder bei gezielten Fragen an die Moderatoren und CoMods, die die gestellten Fragen ggf. an entsprechende Fachbereichsleiter weitergeben und man umgehend entspr. Antworten bekommt und einem weitergeholfen wird. Niemand muss dafür auch nur einen Cent bezahlen, weder vorweg noch im Nachhinein und ein kostenpflichtiges Abo erst recht nicht abschließen.

                                Es gibt im Volksmund den Spruch "Was nichts kostet, ist nichts wert". Diese Forum jedoch, das uns Usern komplett kostenlos zur Verfügung gestellt wird, mit den CoMods und den Mods, die immer für jeden erreichbar und ansprechbar sind, ist ein klarer Beweis dafür, dass nicht jeder Spruch aus dem Volksmund der Wahrheit entspricht, denn dieses Forum ist viel mehr wert, als es zumindest dir leider nicht bewusst zu sein scheint. Dieses schließe ich auch aufgrund deines Umgangstons hier heraus. Die Art, wie du gerade deinen letzten Kommentar verfasst hast, empfinde ich als recht unverschämt, äußerst frech und beschämend. Hat dir jemals ein Moderator oder CoMod auf diese gleiche Art und Weise geantwortet? Das glaube ich nicht. Womit nimmst du dir dann das Recht heraus, aus meiner Sicht und meinem Empfinden heraus in einem dermaßen argessiven Tonfall deinen Kommentar zu verfassen. Bei allem evtl. aufgestauchtem Ärger sollte man m.E. trotzdem immer einen gewissen Umgangston bewahren, sofern man mit seinem Anliegen wirklich ernst genommen werden will und an einer objektiven Diskussion bei gegenseitiger Achtung zwecks Lösung des Problems tatsächlich interessiert ist.


                                Zitat von Hazett Beitrag anzeigen
                                ... schaut mal lieber, das man hier wieder ordentliche Fotos einstellen kann...
                                so schusselig wie das jetzt läuft ( 2 MB )... ist es KURS.... Altertum gerichtet, als meine DIGI auch nur 2,1 MB hatte !
                                Gegenfrage: wieso willst du Bilder mit über 2 MB hochladen und einstellen? Warum komprimierest du die nicht?

                                Ich selber fotografiere generell und somit auch meine Projekte im RAW-Modus, sprich die Fotos haben eine Dateigröße von minimum 25 MB aufwärts und erstelle meine Skizzen als Bauanleitung meiner Projekte im 1:1 Verhältnis in meinem Grafikprogramm - aktuell eine freistehende Werk- und Hobelbank, die 2m lang, 1m breit und 850cm hoch ist. Einige der Teilskizzen haben bei diesem Projekt über 10 MB bei einer Bildgröße von 21.000 x 18.000 Pixel. Um diese Bilder und Skizzen in meine Projekte hochzuladen, komprimiere ich sie vorher mit entspr. und das sogar kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen, um bei den genannten Beispiel zu bleiben, von über 10 MB auf unter 300 KB, ohne bei Ansicht auf dem Bildschirm einen Qualitätsunterschied festzustellen. Selbst kleinste Details sind trotz der Komprimierung deutlich zu erkennen.

                                Des Weiteren kenne ich keine kostenfreien Plattformen, weder im Hobbyhandwerker-Bereich, noch bei Pinterest oder in SocialMedia (Facebook, Twitter usw.) wo es keine Größenbegrenzungen zum Hochladen von Bildern gibt. Und die liegen nicht selten noch unter den 2 MB ggb. diesem Forum. Auch bei WhatsApp werden werden die Bilder vor dem Absenden automatisch so stark komprimiert, dass es beim Drucken der Fotos zu starken Qualitätsverlusten führt.

                                Große Dateien/Bilder benötigen großen Speicherplatz auf den Servern. Große Serverkapazitäten kosten wiederum mehr Geld. Wo ich wieder auf den bereits genannten Punkt zurückgreifen kann, dass das Forum für jeden hier kostenlos ist, sich somit niemand von uns u.a. an die Kosten für die Bereitstellung der Server beteiligen muss und uns nicht in Rechnung gestellt wird. Insofern kann und sollte man umgekehrt Verständnis für eine Begrenzung der maximale Datengröße zum Hochladen seiner Bilder haben.

                                Auch wenn Bosch mit dem Verkauf ihrer Maschinen und Geräte einen sehr hohen Umsatz (nicht Gewinn!) erzielen, bedeutet das umgekehrt nicht, dass wir User des 1-2-do-Forums alles als selbstverständlich hinnehmen sollten, sondern auch einfach mal dankbar für diese Plattform mit all ihren guten Seiten, der guten Betreuung und Unterstützungen durch die Moderatoren und CoModeratoren, wie den Wettbewerben, den Prämien und auch den kostenlosen überlassenen/zugeschickten Geräten aus den Teilnahmen an den Produkt- und Sondertesten sein dürfen und sollen. Ich kenne keine Firma, die den Usern so viel bietet, wie Bosch mit und über 1-2-do es seinen Usern entgegen bringt.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X