Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Faszination Modellbau

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Whow, mit Acryllack vorstreichen, das probiere ich beim nächsten Projekt mal aus.

    Danke

    Kommentar


      ja, dann hält das Epoxy sogar noch besser am Holz weil es auf Acryllack klebt. Nicht besonders gut aber besser als auf einem Trennmittel.
      Allerdings NICHT machen wenn Du wirklich hohe Stabilität/Festigkeit der Verbindung brauchst!

      Kommentar


      • Da wir unsere Carbonplatten nicht selber machen konnten haben wir die in Auftrag gegeben. Die Schwierigkeit war dabei, dass die dicke der Platten nicht mehr als 0,05mm abweichen durfte. Es geht dabei um die Gewichtsverteilung und die spätere Performance.

        Das 1. Foto zeigt das Chassis von unserem Sidecar und
        das 2. und 3. Foto den Rahmen von unserem RC-Motorrad

        Zum Fräsen bzw. Bohren mussten wir es wieder an Fremdfirmen vergeben, weil unsere Maschine und die passenden Werkzeuge fehlten. Es ist gar nicht so einfach, Carbon zu bearbeiten ohne das die Ränder ausfransen .

        Kommentar


        • Hier das fertige Bike....

          Kommentar


            sieht prima aus! Ja, Kohlefaser ist ein ekliges Material und ich verwende es eigentlich nur zwischen Kevlar oder Glasgewebe.

            Kommentar


            • Würde mich mal interessieren, welches Material euch das liebste ist?

              Kommentar


              • Was mich ja mal reizen würde ist ein Funktionsmodell wie z.B. ein Bagger von CAT.

                Was wäre denn euer Traum zu bauen?

                Kommentar


                • bin auch mal wieder beim Modellbau.... vorab.. eine Trireme ist bekannt als Kriegs-Schiff der Griechen und Phönizier.... um 488 BC war die Schlacht von Salamis,
                  wo etwa 240 Schiffe versenkt wurden, also mit 3 Ruderreihen, ges. ca 80 Mann... so
                  genau ist das nicht überliefert... von den Phönizern existiert auch nur eine Tonscherbe !
                  ++++
                  Zum Modellbau mit Polyester !...in großen Mengen sind sowohl Epoxid als auch Polyester giftig, wobei das stark riechende Polyester besser mit Filtern zu handhaben ist.... das
                  Epoxid ist eher ein schleichendes Gift, Allergien sind dabei die Regel !
                  ++++
                  willst Du damit ein Schiffsmodel veredeln ( Polyester)... muss das Sperrholz , Planken usw. mit "G 4" behandelt werden... ( gibt dafür auch das G 8 ) dafür hast Du nach dem Einpinseln eine halbe Std. Zeit, G4 dringt tief ins Holz eine und das Polyester vernetzt sich mit dem G 4 ( oder G 8 ) sind beide auf PU Basis ( bräunliche Farbe... wie bei ALLEN Arbeiten.. Augenschutz, Atemmaske und Handschuhe sind wichtig ! )
                  dieses G4 oder G8 bekommst nur im Fachhandel... VOSS-Chemie z.B. ( sind auch in
                  Kolbermoor ) damit werden auch alte Holzwrackteile konserviert, geht in das feuchte Holz rein und härtet dort aus, sodass das alte Wrack nicht weiter zerfällt !
                  Willst Du eine Negativ-Form bauen, muss diese in der Oberfläche Aalglatt sein... hierfür
                  gibt es richtigen Trennwachs... anderes könnte sich vom Harz auflösen !
                  Solche Formen sollten mind. 2 teilig sein, je nach Formgebung bringst sonst das fertige Teil nicht zum Entformen.... bei solchen Arbeiten kann man im Stück (innen) auch Verstärkungen .. Spanten usw. im noch feuchten Zustand drauflaminieren, wird EINS mit
                  dem Korpus....
                  Gruss.....

                  Kommentar


                  • Zitat von Alpenjodel
                    Würde mich mal interessieren, welches Material euch das liebste ist?
                    Ich bin im Laufe der Jahre schon viele modellbauerische Wege gegangen. Aber zur Zeit macht mir das Arbeiten an Holzautomodellen den meisten Spass. Ich habe davon ja schon zwei gemacht und es sollen noch ein paar folgen. Mir gefällt, dass ich aus eigentlich dem Abfall vorbehaltenem Material noch etwas kreieren darf, was im wahrste Sinne "aus dem Vollen" geschaffen wird.

                    Kommentar


                    • @ Hazett - Vielen Dank für deine Erklärungen. Sehe schon, dass ist nichts für Anfänger
                      Doch wie wird nun die Trireme angetrieben? Das habe ich noch nicht verstanden. Machst du das über die Ruder oder wird das mit einer Schraube gemacht?

                      Kommentar


                      • @ chief - Deine 2 Automodelle habe ich ja schon bewundert, wie detailgetreu du die hergestellt hast. Die gefallen mir wirklich sehr gut.

                        Wie schon oben geschrieben würde ich gerne ein Funktionsmodell bauen. Am liebsten aus Holz, denn für die Metallbearbeitung fehlen mir einfach die Maschinen. Doch stehe ich bei der Planung schon auf dem Schlauch, denn woher bekommt man eine maßstabsgerechte Zeichnung?

                        Kommentar


                        • also... irgendwo hab ich das Prinzip schon mal als Kopie gezeigt... hier noch mal mit
                          einigen Erläuterungen... jetzt lade ich erst mal die Kopien hoch, dann geht's weiter..
                          der Antrieb... wird in einem langen Kasten mit Zahnketten ( passen auf Zahnräder Modul 1 ).... vom Antrieb zum 2ten mitlaufenden Radscheiben-Satz mit Langschlitz übertragen...
                          schließlich muss die lange Ruder-Reihe ( je 3 x pro Seite ) gleichmäßig eintauchen... und
                          der Hub soll nicht einfach kreisförmig, sondern möglichst oval sein... deshalb einmal die Antriebs-Scheibe mit dem Schlitz ( ist 4x vorhanden ) und die Pleuelstange ist 2x vorhanden.
                          die Pleuelstange ( links und rechts ) sorgt für die Verlängerung der Ruderschläge ( beim Rudern spricht man von Taktschlägen )
                          Platz ist in dem Maschinen-Kasten... für Servos , Empfänger, Akkus und natürlich Motoren !... eine Besonderheit ist mit angedacht .. die Ruderreihen lassen sich fast senkrecht hochschwenken ,....pro Seite... so könnte das Schiff gut ANLANDEN !
                          Gruss...

                          Kommentar


                          • Oh jeh, was für ein Projekt. Ich weiß, beim Modellbau ist es immer schwer zu sagen wie lange man braucht bis es fertig ist. Hast du eine ungefähre Vorstellung was du an Zeit dafür brauchst? Wie hoch werden die Kosten sein?

                            Eines weiß ich jedenfalls, dass Modell bekäme ich nie alleine hin.

                            Kommentar


                            • Hazett, geile Skizzen. Top

                              Kommentar


                              • einfach super Deine Zeichnungen Hazett, bin gespannt wie es aussieht, wenn es fertig ist......

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X