Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Faszination Modellbau

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gerne, über Fotos würde ich mich freuen, Maggy und Hazett.

    Zu meiner Zeit hatte ich eine kleine einfache Brio Dampflok mit Personenwagen, einen Kran-Wagen + Güterwagen mit magnetisch abnehmbaren Ladegut, und einem dem Shinkansen nachempfundenen dreiteiligen Triebzug. Alles noch im Handbetrieb, hehe. Die batteriebetriebenen Brio-Loks wurden erst später auf den Markt gebracht, als ich aus dem Alter raus war.
    Zuletzt geändert von –; 04.12.2019, 13:07.

    Kommentar


    • Hazett sehr schönes Boot. Wie lang war die Bauzeit?

      Kommentar


      • Die Bauzeit.. mit einigen Unterbrechungen... ca 1 Jahr... wobei unter den Decksplanken ein Antriebsmodul eingesetzt ist... also die
        Planken als Einheit lösen.. darunter befindet sich der heraus zu nehmende Antriebsstrang, 80 cm lg ( mit Zahnriemen ! ) an diesem Antriebsmodul ist auch die schwenkbare
        Ruderauflage befestigt... diese können ( L & R einzeln ! ) mittels je einem starken Servo hoch ( im Turm ) geschwenkt werden ( derselbe ..2x .. hat eine extra Stromversorgung 6 Volt 2 A ) Gewicht.. leider schon ein schwerer Brocken 12 Kg... muss zu " Zweit " im Wasser eingesetzt werden !
        Bei dem Antriebskonzept ist eine 1 Zapfen - Kupplung ( ges. 3 Zahnriemen-Räder mittels Servo ) eingebaut, sodaß auch nur eine Seite Rudern kann... und die andere Seite zum " Anlanden " hoch geschwenkt wird !
        die Figuren und auch die Farben sind bewusst auf ALT gehalten... denn sehr oft werden antike Schiffe in knall " Bunten Farben " aufgebaut !
        Material... Ruderblätter aus Boots-Sperrholz ca.1,5 dick... die Beplankung aus ca. 1,5 -2 mm x 1 mtr Leisten ( aus dem Modellbaushop )
        Anmerkung... das Modell ist nach einem Buch über die Phönizier ..Händlervolk ohne Heimat.. umgesetzt worden .. gezeichnet usw..
        einen Bauplan oder Bausatz gibt es dafür nicht !
        Gruss….
        Zuletzt geändert von –; 04.12.2019, 12:03.

        Kommentar


        • Ich baue gerade einen Crawler, mal sehen, wann er in Einsatz geht...

          Kommentar


          • Herzlichen Dank für deine Erklärung und Erläuterung.

            Kommentar


            • Hazett
              Wau, das sieht aber auch toll aus, wieviel wiegt den Dein Galeerenschiff,
              bekommen die Ruderer auch immer genügend Spiegeleier zum Frühstück damit sie ordentlich Kraft haben?

              Kommentar


              • Maggy es wiegt 12 Kilo.

                Kommentar


                • Uuund diesmal ein Umbaubericht für die Piko BR 082.

                  Diese wurde von Piko für den Analogbetrieb mit Gleichstrom geliefert. Ich möchte sie jedoch digital betreiben, um mehrere Züge im gleichen Stromkreis unabhängig voneinander fahren zu können. Heutzutage haben viele Modellbahn-Loks eine genormte Schnittstelle zur nachträglichen Aufnahme eines Digital-Decoders, so auch diese. Da aber der verfügbare Platz im Fahrzeug sehr klein ist, habe ich die Schnittstelle entfernt und eine kompakte Direktverkabelung vorgenommen.


                  Die geöffnete BR 082 mit darin verbautem Digital-Decoder ESU Lokpilot v4 Micro DCC, montiert auf dem Motorgehäuse. Der Decoder bekommt seine Stromversorgung von den Gleiskontakten an den Radsätzen. Vom Decoder aus gehen dann Kabel zur Steuerung des Motors und der Beleuchtung. War ein bißchen Lötarbeit.


                  Und nochmal in der Draufsicht. Beim Zusammenbau ist darauf zu achten, dass die Kabel nicht mit etwaigen beweglichen Teilen (wie etwa die Messing-Schwungmasse) in Berührung kommen.




                  Gehäuse wieder draufgesetzt und zum Abschluss noch all die filigranen Zurüstteile (Schläuche, Stangen und Leitern) montiert, die der Lok in einem separaten Beutelchen beilagen.

                  Kommentar


                  • das sieht toll aus, Du bist wirklich auch sehr geschickt im Umgang und Umbau mit den Kleinteilen und der Elektrik, Hut ab

                    Kommentar


                    • Da kommen meine alten Modellbahn Erinnerungen wehmütig wieder hoch.
                      Ich hatte auch einmal eine schöne Anlage 3qm über Eck in Spur N.

                      Kommentar


                      • Das war damals meine Modellbahnanlage:
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20181006_0001.jpg
Ansichten: 28
Größe: 1,31 MB
ID: 3825707

                        Kommentar


                        • Waren da Züge in den Tunnels versteckt? Mein Sohn war damals ganz begeistert, als ein Güterzug in einem Tunnel reinfuhr und auf der anderen Seite kam ein anderer Zug raus.

                          Kommentar


                          • Nein, so fortschrittlich war ich damals noch nicht, dass ich Schattenbahnhöfe eingebaut hätte. Ich habe die Anlage damals als Teenager gebaut.

                            Kommentar


                            • Wir waren vor ein paar Jahren in Hamburg und waren dort im Miniatur Wunderland. Das war sehr beeindruckend.

                              Kommentar


                              • Da war ich natürlich auch vor ein paar Jahren schon mal. Als Modellbahner ein Traum. Aber auch frustrierend, dass man selbst nie so eine Anlage auch nur annährend bauen kann.

                                Ich war diese Woche auch in Hamburg, hatte aber leider keine Zeit fürs Wunderland.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X