Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Faszination Modellbau

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • oh je das ist aber ein Aufwand, aber dann ist es wirklich echter Schotter.......................

    Kommentar


    • Als mein Sohn vier wurde, habe ich ihm auch eine Eisenbahn geschenkt. Nach und nach haben wir sie dann ausgebaut und dazu gekauft und die nachwachsenden Söhne haben alle auch begeistert gespielt. Zum Schluß musste der Wirtschaftsraum geräumt werden um die erweiterte Eisenbahn unterzubringen. Meine Frau schimpfte immer, dass ich mehr damit spielen würde als die Jungens. Wahrscheinlich hatte sie sogar Recht. Aber nun sind die Kinder aus dem Haus, die Eisenbahn verpackt auf dem Speicher und sie hat wieder ein Bügel/Wirtschaftszimmer

      Kommentar


      • mal schauen, ob die alte Fotogröße ( 5 MB ) wieder drauflädt ? klappt ja.. dann zeig ich mal den Rumpf der Hanse-Kogge ( ähnlich .. Lisa von Lübeck .. ) aus Holz-massiv roh, Bild 1... dann Bild 2 mit zum teil aufgeleimten Planken 10 x 1 mm, aus z.Teil Lindenholz und Nadelhölzer .. sowie das FERTIGE.. schwimmfähige Modell... Länge gut 70 cm
        zuerst mit eigenem Luftantrieb gemacht, bläst von unten in die Segel, funktioniert aber nur im Hallen-Schwimmbecken......
        bei Gegenwind ( draußen ) leider nicht, weil die Luftumwälzung zu gering ist.... und größere Turbinen bring ich da nicht eine !
        hat jetzt im Kiel eine Pumpen-Turbine ( vom Camping ) und so läuft das Schiff gemütlich über den SEE ( Teich ! )
        Gruss.....

        Kommentar


        • Das klappt? Eine Turbine, die vom Boot aus in die Segel bläst? Physikalisch eigentlich unmöglich. Oder? Der Luftdruck, der erzeugt wird, gibt den entsprechenden Gegendruck zurück ins Schiff. Keine Ahnung, dachte immer, so etwas geht nicht ...

          Kommentar


          • Zitat von Rainerle
            Das klappt? Eine Turbine, die vom Boot aus in die Segel bläst? Physikalisch eigentlich unmöglich. Oder? Der Luftdruck, der erzeugt wird, gibt den entsprechenden Gegendruck zurück ins Schiff. Keine Ahnung, dachte immer, so etwas geht nicht ...
            hatte hier eine ( genauer gesagt 2 Stck ) Radial-Turbinen verbaut... die saugen die Luft seitlich an der Kopfseite des Lüfterrades an ( auf der Gegenseite ist der Motor )
            um da einen guten Wirkungsgrad zu erzielen ... müsste ich solche Turbinen mit einmal Links
            und die gleiche Baugröße mit rechts-seitigem Ansaugteil haben... gibt es aber nicht !
            Type der Radial-Turbine.. Papst EBM DC-Radialgebläse 12 V DC mit 61 m3/h Luftleistung ! ( von R&S )
            da ein Radialgebläse wie eine Zentrifuge arbeitet... ist die Gegenkraft von der nach oben geblasenen Luft senkrecht zur Bodenfläche gerichtet... das macht sogar Gewichts-mäßig ca. 200 gr.( bei Vollgas ! ) aus... nur spielt das für den Wind, welcher von unten senkrecht gegen den Segel bläst, keine Rolle... die Luft wird seitlich angesaugt = neutrale Kraftrichtung ...( leider nur von einer Seite ) und so schiebt das Gebläse das Schiff vorwärts... der Wirkungsgrad ist bei der Umwälzleistung nicht besonders gut... am
            Vereinsweiher ( ohne Gegenwind ) lief es schon passabel, wenn das Wasser spiegelglatt war ! um so wie ANDERE Spass mit Ihrem Modell zu haben, habe ich die Radial-Gebläse wieder rausgenommen ( teuerer Spass ca.66 E Stck ) und den Platz für Akkus genutzt !
            *********
            Habe übrigens alle LIPOs raus und NiMH rein...( 12 V 4800 mA ) weil eine kleine Beschädigung am Lipo mir fast die Hütte vergiftet hätte.. ( wie eine Brandbombe ! ) hab das Teil schnell raus und nach Draußen abbrennen lassen !
            Also ... Vorsicht mit dem Akku-Zeug, sitzt mächtig Power hinter !!!

            Kommentar


            • Sensationell. Ich bin überwältigt von deiner Hingabe und die Liebe zum Detail.

              Kommentar


              • Liebe zum Detail muss man da schon haben... und wenn man sich in ein altes Schmuckstück verliebt hat... habe das zufällig mal im Netz.. als Original-Nachbau " Lisa von Lübeck " gesehen !.. ( da gibt's auch noch die " Bremen "usw. )
                es war im Mittelalter ein fast fertiges Holzschiff, welches im Weserbergland nahe Holzminden-Bodenwerder gebaut wurde.. da gab es reichlich Holz und wasserbetriebene
                Sägewerke ! So wie man das fast fertige Schiff gefunden hat .. kurz vor Bremen...
                muss wohl eine Hochwasser-Katastrophe das Schiff vom Baugerüst gerissen haben..
                und am Ende auf einer Sandbank in der Weser festgelaufen... im Museum steht das Schiff ( Original-Teile in konservierter Form zu sehen...) daher weiß man, wie dick z.B. damals die Bretter waren ( 5-6 cm ) welche über Feuer und Dampf gebogen wurden !
                die Schiffe waren gut beladen auch Hochsee-tüchtig ... und die HANSE war von Bremen,
                Hamburg... bis hin nach Kiel, Lübeck, Rostock, Danzig und Königsberg ständig mit Handelsware unterwegs.. nur einfache Bewaffnung gegen Piraten, die gab's schon ewig lang !.... das Schiffchen ist auf den Namen " Königsberg " getauft... so wie es sich gehört !
                Schau mal, wo ich noch einige Fotos habe !

                Kommentar


                • noch einige Fotos von der Hanse-Kogge... im Rohbau, wobei auf Foto Nr.3 auch ein Gebläse
                  hingestellt ist.. nur zum Größenvergleich !
                  und eine " fertige " Frontansicht ... mit dem alten Käpt'n ... !
                  richtige Altertums-Figuren im ca. 1 : 25 /28er Maßstab zu bekommen ist kaum möglich !
                  Gruss.....

                  Kommentar


                  • Klasse Hazett! Jetzt verstehe ich es auch - Ansaugung von der Seite, das klappt.

                    Kommentar


                    • ein tolles Hobby hast du da Hazett+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

                      Kommentar


                      • Das ist eine ganz tolle Arbeit. Bei mir in der Nachbarschaft ist eine Bootswerft und ich gehe da sehr gerne hin, kenne etliche Leute und versuche immer ein bisserl Wissen mit wegzunehmen. Bootsbau ist einfach faszinierend und wenn man dann wie bei uns auf dem See zu speziellen Regatten Boote zu sehen bekommt, die mehr als 100 oder 150 Jahre auf dem Buckel haben, dann ist das reiner Augenschmaus. Dann allerdings in Originalgeöße. Ich weiß da immer nicht was mir besser gefällt, die Originalschiffe oder die kleinen Modelle....

                        Kommentar


                        • Sehr interessant was ihr hier so alles baut. Da komme ich mit meinen Standmodellen nicht mit, allerdings hat mich RC noch nie wirklich interessiert. Und Autos oder Flugzeuge oder Schrappschrauber schon mal gar nicht. Hier sind mal ein paar Bilder von mir. Entschuldigt bitte die miese Qualität von der Golden Hind, das andere ist ein holländisches Plattbodenschiff.

                          Kommentar


                          • sind aber auch sehr schön+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++

                            Kommentar


                            • @Hazett Wow, die Modelle sind ja klasse. Sehr schön!

                              Kommentar


                              • Zitat von Wolfgang111
                                Sehr interessant was ihr hier so alles baut. Da komme ich mit meinen Standmodellen nicht mit, allerdings hat mich RC noch nie wirklich interessiert. Und Autos oder Flugzeuge oder Schrappschrauber schon mal gar nicht. Hier sind mal ein paar Bilder von mir. Entschuldigt bitte die miese Qualität von der Golden Hind, das andere ist ein holländisches Plattbodenschiff.
                                die " Golden Hind schaut auch im Nebel " gut aus... ! ja... die Standmodelle haben den Vorteil... dieselben Kentern nicht , da kann man schon Überraschungen erleben, wenn es in der Badewanne klappt... und Draußen bei leichtem Wind setzt die Schräglage ein, ist
                                mir auch passiert, aber nur schräg.. nicht gekentert !
                                Tipp... damit die Segel vom Holländer auch echt ausschauen... die Segel etwas mit sehr stark verdünntem Bohnenkaffee " Antik einfärben ".... solch weißen Segeltuch gab es damals nicht !
                                Danke für die positiven Kommentare.... Gruss.....

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X