Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Papplokomotive

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Papplokomotive

    Hallo ! Ich bastele grade an einer grossen Papplokomotive a la Jim Knopf& Lukas, 2 grosse Elemente aus alten Verpackungskartons sind schon zusammengeleimt.
    Jetzt verzweifele ich an dem grossen Halbrund des Kessels, ich habe 10 lange Streifen geknickt, mit Gewebeband unten zusammengeklebt und das Ganze hatte schon eine ganz gute form. Dann habe ich (fehler!!) das auf einem Spieltunnel gelegt und mit Wasser besprüht damit sich die Form ergibt, die dann nach trocknen bleibt. Heute habe ich noch mit weißem Lack die Oberfläche bestrichen, aber es klappt wie ein Pfannkuchen zusammen.
    Wahrscheinlich hat das Wasser den Kleber im Karton zerlegt, ist das Ganze noch zu retten? Vielleicht mit Leim oder so?

    Oder gibt es von Bastelerfahrenen noch andere Tips zur Konstruktion des "Kessels" ? (möglichst stabil, Durchmesser ca. 80cm) ?

    Vielen Dank !

  • Du musst schon etwas mehr Informationen nennen, damit man weiß was du wissen möchtest oder was du uns mitteilen möchtest.

    Kommentar


    • Hallo Tbrain,

      das war bestimmt ein Fehlbeitrag der Suche. Wenn Du einen Thread eröffnen willst, kannst Du diesen hier gern bearbeiten.

      Viele Grüße
      Björn

      Kommentar


      • Habs! Danke!

        Kommentar


        • ..als Ergänzung vielleicht noch: da sollen kleine Kinder drinn stehen können (quasi wie diese Pappspielhäuser)

          Kommentar


          • .. und als letzte Ergänzung die Bilder vom Werken bis hier:

            Kommentar


            • wie ich sehe, hast Du hier Streifen geschnitten, besser wäre es den Karton im Ganzen zu lassen, dann zieht man ihn über eine Kante, wenn man eine Rundung möchte und natürlich auf keinen Fall mit Wasser versuchen zu formen. ich würde jetzt versuchen innen nochmals versteifende Streben anzubringen, diesmal quer zu den anderen verlaufenden Rillen

              Kommentar


              • das klingt gut, das werde ich machen! wäre für den ersten versuch Kleister (von innen anstreichen) eine idee? wäre dann auch wieder mit wasser, aber bei pappmache geht das ja sonst auch ...? oder geben diese Verpackungskartons das nicht her?

                Kommentar


                • ich nehme bei Kartonverarbeitung immer Holzleim. pappmachee ist etwas Anderes, hier möchtest Du ja die Kartonstruktur nicht auflösen.
                  Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich mal ein Kartonprojekt einstellen und die Grundlagen erklären

                  Kommentar


                  • Ein ausgefallener Tipp, nehme als Tunnelfüllung (sofern vorhanden) mehrere Schwimmringe hintereinander, oder 1,2, Luftmatratzen der Länge nach zusammengebunden (evtl. geklebt mit Krepp) bilden dann ein stabiles Gerüst.
                    Für ganz versierte Bastler: Folie zu einem Zylinder zusammenkleben und auf der offenen Seite mit einem starken Ventilator füllen, kann kurzfristig Stabilität bringen, so wie dieser "Uncle Sam", der aufgeblasen steht.

                    Kommentar


                    • Da mir die Maße fehlen, folgende Möglichkeit. Runde Regentonne,Runder WÄSCHEKORB ETC nicht konisch) Pappe rum; mit Klebeband fix.Dann mit Tapetenleim und Zeitungspapier lage für Lage kleben, nächste Lage wieder komplett einstreichen . Ca 10 Lagen übereinander-trocknen lassen und dann mit der Haushalsscheere auf die Richtige Größe schneiden und bemahlen- fertig.

                      Kommentar


                      • Fertig! Problem Kessel wurde mit Pappmache und Stützen durch den Karton, bzw. viel LEIM gelöst...
                        Hier ein paar Fotos zum Bau und das Ergebniss (noch nicht bemalt)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X