Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fremde Bilder und Urheberrechte

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sagt denn Ideengeber nochmal hier was dazu?
    Huhu....

    Kommentar


      Allerdings sollte noch erwähnt werden, dass das Urheberrecht auch Nutzungsrechte/Verwertungsrechte, Bearbeitungsrechte, etc. beinhaltet.
      ForKids , dürften wir dann eigentlich auch nicht mehr hier die Sachen nachbauen die uns hier in den Projekten gezeigt werden ohne vorher zu fragen ?

      Kommentar


        Zitat von Linus1962
        Ich finde es fast unverschämt von Euch, die Arbeit anderer Menschen so herabzuwürdigen wie Ihr das in Euren Post's/Meinungen darstellt !
        Na die Stelle zeig mir mal, wo ich Menschen herabwürdigend darstelle.

        Zitat von Linus1962
        Es mag tatsächlich eine Abmahnmafia geben und deren Handlungsweisen sind sicherlich ethisch fragwürdig, aber auch diese Mafia hält sich an bestehende Gesetze und kann nur durch den GESETZESBRUCH ANDERER Gewinnbringend arbeiten.
        Das hast du vollkommen Recht. Ich habe nichts anderes behauptet. Im Gegenteil: Ich habe gefordert das der Gesetzgeber den willkürlichen Abmahnern das Handwerk legt.


        Zitat von Linus1962
        Menschen die Ihren Lebensunterhalt mit Dienstleistungen verdienen (auch wenn es nur eine Nebenbeschäftigung oder Zubrot ist !), indem Sie im Internet Fotos, Grafiken oder andere digitale Medien/Dateien zum Kauf/Nutzung anbieten, haben ein Anrecht auf Entlohnung.
        Und auch hier stimme ich Dir ausnahmslos zu. Aber auch das habe ich nie Behauptet.

        Zitat von Linus1962
        Wer solche Medien VORSÄTZLICH kopiert (ohne den vom Urheber geforderten Preis zu zahlen) und diese anschließend in eigenen Publikationen (Web, Print, Video usw.) verwendet, ist EIN DIEB der ausschließlich zum eigenen Nutzen handelt !
        Man - schon wieder nur Zustimmung von mir. Du siehst, so weit liegen wir gar nicht auseinander. Das Wort VORSÄTZLICH sollten wir vielleicht mal definiren.

        Zitat von Linus1962
        Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob DER DIEB mit seiner Publikation eine Gewinnabsicht verfolgt oder ob er das einfach nur in einem Handwerkerforum zur Schau stellt ...

        ... und bitte kommt mir jetzt nicht mit "nicht gewußt" oder so 'nem Kram!
        Komm ich ja nicht. Gewusst, bewusst, unbewusst .... so viele ähnlich klingenden Worte mit so unterschiedlicher Bedeutung ......

        Lass uns doch bei dem anderen Wort bleiben: VORSÄTZLICH

        Zitat von Linus1962
        Die meisten Menschen die sich im iNet aufhalten wissen mittlerweile das die dort veröffentlichten Medien nicht einfach so kopiert werden dürfen, sondern das man sich selbst darum kümmern muss ob das erlaubt ist oder nicht.

        Dazu kommt, dass oftmals Medien von "VERKAUFSSEITEN" kopiert werden auf denen klar und deutlich eine Gewinnabsicht des Urhebers ersichtlich ist.
        Jeder weiß: In geschlossenen Ortschaften sind 50km/h erlaubt. Handelt jeder vorsätzlich der 60 km/h fährt? Kann es nicht auch sein, dass er einfach in Gedanken war?
        Ich wäre dafür, das dieser Fahrer, der unser Leben und das unserer Kinder so gefährdet, eine Strafe von 5000€ zahlt. Im Verhältnis zu einem popeligen Bild im Internet doch angemessen, oder?
        Nein. Hier sagt der Gesetzgeber ganz klar: Ordnungswidrigkeit, kostet 15 Euro. Und genau das verlange ich vom Gesetzgeber hier auch. Wohl gemerkt: Wir reden nicht von gewerblichen, die professionell kopieren. Mir geht es um "normale" User, die "unbedacht" etwas gepostet haben.


        Zitat von Linus1962
        Dann kannst Du auch gleich zum Aldi gehen, dir die Taschen vollstopfen und ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen, dass ist nichts anderes ...!
        Muss ich nicht kommentieren.


        Zitat von Linus1962
        Ich denke Du hast in diesem Bereich nicht ganz soviel Ahnung/Erfahrung.
        Die Kosten einer "strafbewehrten Unterlassungserklärung" sind in weiten Teilen gesetzlich geregelt und können nicht willkürlich festgelegt werden.

        Bei einem einfachen Verstoß liegen diese i.d.R. zwischen 300 und 600€.

        Wenn aber "wertvolles" kopiert und verwendet wird, dann steigt natürlich auch dieser Betrag um den Wert des Gegenstandes und natürlich auch nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz das sich auch am Streitwert orientiert.
        Mag sein dass ich keine Ahnung habe, aber gesunden Menschenverstand.
        Un der sagt mir: Jemand der Privatpersonen abzocken will ist .... richtig.




        Zitat von Linus1962
        Warum sollte ein Foto/Bild nicht mehrere Tausend Euro wert sein ?
        btw: Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht !

        Überhaupt, was ist das denn für ein Argument ?

        Wer auf eBay etwas verkaufen möchte hat in der Regel IRGENDEINE KAMERA, zumeist im Handy. Warum macht die Hausfrau nicht einfach ein Bild EXAKT VON DEM GEGENSTAND DEN SIE VERKAUFEN MÖCHTE ?

        Könnte es vielleicht sein, dass dieser Gegenstand nicht mehr soooo toll aussieht wie das Neugerät und sie mit einem "Herstellerfoto" evtl. über Fehler und Macken am Verkaufsgegenstand ablenken will?

        Oder anders ausgedrückt:
        Damit diese Hausfrau einen höheren Verkaufspreis erzielt, verstößt sie einfach gegen das Urheberrecht zum Schaden eines anderen ...

        .... und das findest Du offensichtlich richtig.

        Da kann ich nur sagen: VERKEHRTE WELT !
        Das kommentiere ich nicht mehr.

        Kommentar


          @Toby

          Bitte richtig lesen!

          Du (und Nekesama) würdigst DIE ARBEIT Anderer herab indem Du den Wert ihrer Leistung geringschätzt weil es ja NUR ein Foto, NUR eine Grafik o.w.a.i. ist die keinen, bzw. Deiner Meinung nach nur einen geringen Wert hat.

          Zitat von Toby
          ...
          Wer aber gezielt danach sucht und den Nutzer gleich Abmahnungen im Tausender Bereich zukommen läst, der ist in meinen Augen, sorry - ich bleibe dabei - widerlich.

          Das ist pure Abzocke und nichts weiter.
          Ich nehme an das Du Kaufhausdetektive auch als "widerlich" einstufst und die Unternehmen die solche Detektive einsetzen nur an "purer Abzocke" interessiert sind ...

          VORSATZ ist bereits umfassend geregelt, da können wir beide leider keine interdisziplinäre Definition erarbeiten ...


          ... "Gewusst, bewusst, unbewusst ..."
          *siehe Vorsatz, schadet i.d.R. nur dem Täter*


          ... aber wer schadet denn eigentlich dem Leben unserer Kinder?

          Der Autofahrer der 10 km/h zu schnell durch die Stadt fährt oder der Vater der seine Kinder "verkehrstechnisch" falsch erzogen/belehrt hat, lieber mit der Nachbarin flirtet und dabei sein Kind aus den Augen lässt das einem Ball hinterherläuft der auf die Straße rollt?

          Ich denke, dass kann man nicht pauschal beurteilen sondern muss das sehr individuell betrachten ...


          ... und was das "ABZOCKEN VON PRIVATPERSONEN" angeht.
          Auch für Privatpersonen gelten Gesetze und Regeln und wer sich nicht daran hält, (egal ob -Gewusst, bewusst, unbewusst-) wird bestraft !

          Warum sollten Privatpersonen einen anderen Rechtsstatus haben als Unternehmen, und was ist eigentlich mit der Hausfrau die im iNet Bilder klaut um damit auf eBay mehr Gewinn zu machen?

          Kein Kommentar lässt zumindest mich in diesem Fall "tief blicken" ...

          Kommentar


            Eigentlich wollte ich nicht mehr antworten weil diese Diskusion zu nichts führt.
            Du verdrehst bewusst die Worte oder aber Du willst mich nicht verstehen.



            Zitat von Linus1962
            @Toby

            Bitte richtig lesen!

            Du (und Nekesama) würdigst DIE ARBEIT Anderer herab indem Du den Wert ihrer Leistung geringschätzt weil es ja NUR ein Foto, NUR eine Grafik o.w.a.i. ist die keinen, bzw. Deiner Meinung nach nur einen geringen Wert hat.
            Das stimmt so nicht und das steht auch nirgends in meinem Post.
            Ich erkenne die Leistung schon an, und ich gehe mit Dir da auch da core, dass jemand dafür zahlen soll wenn er es nutzt. Ich habe da nie etwas anderes geschrieben, sondern mich lediglich über die Abmahnwelle, die zur Zeit sehr in Mode ist, beschwert.
            Mir geht es lediglich um die Verhältnismäßigkeit, und da unterscheide ich schon zwischen Vorsatz und "unwissender Dummheit".


            Zitat von Linus1962
            Ich nehme an das Du Kaufhausdetektive auch als "widerlich" einstufst und die Unternehmen die solche Detektive einsetzen nur an "purer Abzocke" interessiert sind ...
            Bestes Beispiel: Das ist doch totaler Quatsch was du schreibst.

            Zitat von Linus1962
            ... aber wer schadet denn eigentlich dem Leben unserer Kinder?

            Der Autofahrer der 10 km/h zu schnell durch die Stadt fährt oder der Vater der seine Kinder "verkehrstechnisch" falsch erzogen/belehrt hat, lieber mit der Nachbarin flirtet und dabei sein Kind aus den Augen lässt das einem Ball hinterherläuft der auf die Straße rollt?
            Oh man .... das hat echt keinen Zweck



            Zitat von Linus1962
            Auch für Privatpersonen gelten Gesetze und Regeln und wer sich nicht daran hält, (egal ob -Gewusst, bewusst, unbewusst-) wird bestraft !
            So wie der Autofahrer? Ach nee .... da würdest Du ja den Vater bestrafen weil er die Nachbarin am Wickel hatte


            Das war es von meiner Seite. Kommt nix mehr.

            Kommentar


              Meine Texte:

              1) Zitat von Toby
              Diese Abmahnmasche ist in meinen Augen Geldschneiderei.

              Wenns wirklich so ist, anschreiben, drauf hinweisen, gut ist. Tut sich dann nichts kann man immernoch einen Anwalt einschalten.

              Wer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießt, ist nur auf Geld aus. Eine feine Einnahmequelle die sich findige Anwälte da ausgedacht haben. Hoffentlich schiebt der Gesetzgeber da bald einen Riegel vor.

              Dem kann ich nur beipflichten. Es gab vor gar nicht allzu langer Zeit mal einen Bericht über einen "Fotografen" welcher Bilder von Alltagsdingen wie zum Beispiel einer Tomate gemacht hat. Diese Bilder hat er dann auf seiner Homepage so eingerichtet das sie in der Google-Bildersuche möglichst weit oben stehen und hat von jedem der dieses Bild genutzt hat eine horrende Summe verlangt. Für mich ein sehr zweifelhaftes und wenn nicht schon widerliches Verhalten.

              2) Wahrscheinlich das siebenhundertdrölfzigtausendste Bild welches von der rechten Rheinseite mit Blick auf Dom, Hbf, und Kranhäuser geschossen wurde.



              Zitat von Linus1962
              ... Du (und Nekesama) würdigst DIE ARBEIT Anderer herab indem Du den Wert ihrer Leistung geringschätzt weil es ja NUR ein Foto, NUR eine Grafik o.w.a.i. ist die keinen, bzw. Deiner Meinung nach nur einen geringen Wert hat.
              Zitiere meinen Post in dem ich gesagt habe "nur ein Bild / Foto / Grafik. Ich habe zu keinem Zeitpunkt gesagt das es ein "nur" gibt. Das einzige was ich gesagt habe war das ich den Zusammenhang zwischen Skyline Köln und dem immer wieder ,darum siebenhundertdröflzigtausendste, gewählten Motiv Hauptbahnhof+Dom+Kranhäuser für mich herstelle.

              Des weiteren stehe ich zu meiner Meinung das ich die teilweise gezielt auftretende Abzocke, und da wirst Du mir nur schwer widersprechen können das es diese gibt, als widerlich empfinde. Ich habe zu keinem Moment behauptet das es sich bei dem hier anscheinend vorliegendem Problem um eine solche handelt sondern habe ganz klar ausschließlich meine allgemeine Meinung zur Abmahnmafia geäußert.

              Nachtrag: Es ging zu keinem Zeitpunkt um berechtigte Forderungen auf Grund dem wissentlich oder billigend in Kauf nehmenden Missbrauch von Eigentum.

              Wie jeder normal denkende Mensch respektiere ich das Eigentum anderer, habe aber ein Problem mit den Leuten welche anderen !!!absichtlich!!! eine Falle stellen.

              Dem entsprechend mein Hinweis an Dich: Bitte richtig lesen.

              Kommentar


                @Toby & Nekesama

                Okay, dann von mir auch letztendlich ...

                Ihr sprecht von widerlicher Abzocke oder widerlichen Machenschaften.
                Damit meint Ihr doch die Rechtsanwälte und deren Mandanten die gegen (Urheber-)Rechtsverletzungen vorgehen.

                Für mich liest sich das eindeutig, wer aus EURER SICHT einen Anwalt beauftragt um gegen (Urheber-)Rechtsverletzungen vorzugehen, handelt (oder ist) widerlich !

                Dazu wird a.m.S. im gesamten Kontext diese Thema sehr pauschaliert und nicht explizit auf die wenigen "schwarzen Schafe" reduziert.

                Sollte ich das falsch verstanden haben bitte ich um Nachsicht, vielleicht liegt das daran, dass wir hier in einem Forum sind und uns nicht Auge in Auge gegenüberstehen ...

                ... vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich in den letzten Jahren ca. 50 Urheberrechtsverletzungen gegen meine Person, durch einen Anwalt habe durchsetzen müssen von denen sogar knapp 20 bei Gericht (zu meinen Gunsten) entschieden wurden.


                @Nekesama

                Du hast auf die Frage von BoschDoIt ...

                Zitat von BoschDoIt
                ...
                Und was oder wer ist Skyline Köln ?
                ... folgendes geantwortet:

                Zitat von Nekesama
                Wahrscheinlich das siebenhundertdrölfzigtausendste Bild welches von der rechten Rheinseite mit Blick auf Dom, Hbf, und Kranhäuser geschossen wurde.
                Sorry, aber aus meiner Sicht hast Du damit die Arbeit (Foto, Bild, Grafik, w.a.i.) von "Ideengeber" klar als absolut belanglos herabgewertet.

                Offenbar ist Dir dabei aber nicht bewusst geworden, dass dieses Werk (vielleicht wirklich die 700.000ste Skyline von Köln) von "Ideengeber" immerhin SO GUT WAR / IST, dass ein anderer es kopiert und verwendet hat.

                Trotzdem wird "Ideengeber" in die gleiche Ecke gestellt wie die von Euch gerne angeführte "Abmahnmafia"; aber auch da beißt keine Maus einen Faden ab:

                Würde nicht permanent gegen das (Urheber-)Recht verstoßen, hätte diese Abmahnmafia keine Arbeitsgrundlage!


                Mein Fazit: beides, sowohl das Adjektiv "widerlich" als auch Deine herabwürdigende Vermutung zum Werk von Ideengeber, stören mich persönlich und haben überhaupt erst dazu geführt das ich dazu etwas geschrieben habe.

                Habe auch fertig!

                Kommentar


                  Zitat von Linus1962
                  @Nekesama

                  Du hast auf die Frage von BoschDoIt ...



                  ... folgendes geantwortet:



                  Sorry, aber aus meiner Sicht hast Du damit die Arbeit (Foto, Bild, Grafik, w.a.i.) von "Ideengeber" klar als absolut belanglos herabgewertet.

                  Offenbar ist Dir dabei aber nicht bewusst geworden, dass dieses Werk (vielleicht wirklich die 700.000ste Skyline von Köln) von "Ideengeber" immerhin SO GUT WAR / IST, dass ein anderer es kopiert und verwendet hat.
                  Ok, die Implikation welche Du für dich daraus gebildet hast kann ich in gewissem Maße nachvollziehen.

                  Ich verweise aber darauf das ich es dennoch nicht so gemeint habe. Ich habe zu keinem Zeitpunkt die Arbeit von Ideengeber bewertet, sondern ausschließlich einen Zusammenhang zwischen einem Namen und einem mit Sicherheit mehrere Millionen mal geschossenem Motiv gezogen.


                  Zitat von Linus1962
                  Trotzdem wird "Ideengeber" in die gleiche Ecke gestellt wie die von Euch gerne angeführte "Abmahnmafia"; aber auch da beißt keine Maus einen Faden ab.
                  Doch tut Sie. Ich bleibe bei dem Standpunkt das ich zu keinem Zeitpunkt gesagt habe das es sich bei Ideengeber um eine solche Person handelt. Wenn ich der Ansicht wäre das dem so ist würde ich ganz klar sagen "Das Verhalten von Ideengeber entspricht dem der Abzockmafia". Das habe ich nicht getan und ich werde mir das von Dir auch nicht unterstellen lassen.


                  Zitat von Linus1962
                  Würde nicht permanent gegen das (Urheber-)Recht verstoßen, hätte diese Abmahnmafia keine Arbeitsgrundlage!
                  Hier stimme ich Dir zu. Allein deine Pauschalisierung das immer der "Nutzer" der böse ist empfinde ich als nicht passend. Wie schon angeführt gab und gibt es Personen(gruppen) welche sich darauf spezialisiert haben "ahnungslose" oder "vertrauensvolle" Menschen hinter das Licht zu führen.


                  Zitat von Linus1962
                  Mein Fazit: beides, sowohl das Adjektiv "widerlich" als auch Deine herabwürdigende Vermutung zum Werk von Ideengeber, stören mich persönlich und haben überhaupt erst dazu geführt das ich dazu etwas geschrieben habe.
                  Habe auch fertig!
                  Deinen Anstoß an dem Adjektiv kann ich nachvollziehen, es ist aber auch weiterhin für mich das passende wenn Personen(gruppen) versuchen die Unwissenheit anderer auszunutzen um daraus persönlichen Gewinn zu schlagen. Zu meiner "herabwürdigenden" Meinung zu Ideengebers unbekanntem Werk kann ich nur sagen: Das ist die Implikation welche Du für Dich bildest. Ich habe nicht gesagt das dieses Bild schlechter oder besser ist als eines der Millionen anderen welche von dem von mir vermuteten Motiv geschossen wurde.


                  Das Du dich, deiner Aussage nach, seit längerem in der Situation befindest immer wieder dich um dein geistiges Eigentum streiten zu müssen bedauere ich. Daher kann ich auch verstehen das Dich dieses Thema so anficht. Darum noch einmal: Es war zu keinem Zeitpunkt meine Intention das geistige Eigentum von irgendjemandem herab zu setzen! Auch war es zu keinem Zeitpunkt meine Intention jemanden anzugehen welcher berechtigt und ohne niedere Beweggründe sein geistiges Eigentum verteidigt!

                  Kommentar


                    Von mir auch nur noch kurz etwas dazu, möchte das Thema nicht unnötig weiter aufheizen.
                    Entsprechende Personen lieb und nett anzuschreiben und darauf aufmerksam zu machen, wäre sicher ein toller Weg. Nur hat dieser bei mir nie zum Erfolg geführt. Wirklich NIE! Bei mir wurden mehrfach Texte meiner Seite (teilweise ganze Seiten und Bilder) kopiert und verwendet. Ein Anschreiben der entsprechenden Personen, sofern das überhaupt möglich war ohne Impressum, wurde entweder nicht beantwortet oder ich wurde frech angemacht. Fast alle Fälle konnte ich durch den Seitenbesitzer (waren meist Subdomains irgendwelcher Anbieter) lösen, wenn auch mit Komplikationen. Hätte der nicht reagiert, wäre ich ohne Anwalt gar nicht weitergekommen. Der kostet natürlich und daher geht das nur mit Abmahnkosten. Es kann ja nicht sein, dass ich anschließend noch dafür zahlen muss, weil ein anderer mein Urheberrecht verletzt.

                    Kommentar


                      Zitat von RiccD
                      Von mir auch nur noch kurz etwas dazu, möchte das Thema nicht unnötig weiter aufheizen.
                      Entsprechende Personen lieb und nett anzuschreiben und darauf aufmerksam zu machen, wäre sicher ein toller Weg. Nur hat dieser bei mir nie zum Erfolg geführt. Wirklich NIE! Bei mir wurden mehrfach Texte meiner Seite (teilweise ganze Seiten und Bilder) kopiert und verwendet. Ein Anschreiben der entsprechenden Personen, sofern das überhaupt möglich war ohne Impressum, wurde entweder nicht beantwortet oder ich wurde frech angemacht. Fast alle Fälle konnte ich durch den Seitenbesitzer (waren meist Subdomains irgendwelcher Anbieter) lösen, wenn auch mit Komplikationen. Hätte der nicht reagiert, wäre ich ohne Anwalt gar nicht weitergekommen. Der kostet natürlich und daher geht das nur mit Abmahnkosten. Es kann ja nicht sein, dass ich anschließend noch dafür zahlen muss, weil ein anderer mein Urheberrecht verletzt.
                      Das Du diese Erfahrung machen musstest empfinde ich, wie auch Linus Umstände, als bedauerlich. Wenn man, wie Du beschrieben hast, auch noch "frech angemacht" wird kann man davon ausgehen das es Absicht war. Ok, wenn eine komplette Seite kopiert wird ist es eh schwer das zu verneinen..... Kosten welche dadurch entstehen sollen selbstverständlich nicht bei Dir hängen bleiben. Ich hoffe das Du auch weiterhin es erst mit einer netten Email versuchen wirst und nicht sofort zum abmahnen übergehst. :-)

                      Kommentar


                        Hallo zusammen,

                        niemand von uns darf sich mit Rechtsberatung hier im Forum bewegen. Aus diesem Grund können und sollten wir alle Meinungsäußerungen zum Thema Urheberrecht auch wirklich nur als das sehen, was sie sind: Meinungen. Bitte bringt in das Thema und damit den Nutzern unserer Community nicht noch mehr Verwirrung und Verunsicherung, als es schon gibt.

                        Hier für 1-2-do.com besonders wichtig sind unsere AGB Punkt 5.1.:

                        5. Regeln zur Nutzung der MyBosch-Web-Application, der 1-2-do.com-Community und zu Inhalten (Netiquette)

                        5.1. Der Nutzer verpflichtet sich, im Rahmen der Nutzung der MyBosch-Web-Application und der 1-2-do.com-Community jederzeit die zugunsten Dritter bestehenden Rechte zu beachten. Der Nutzer ist für sämtliche von ihm auf die MyBosch-Web-Application oder die 1-2-do.com-Community hochgeladenen Inhalte, insbesondere für Bilder, Videos und Beiträge in Foren selbst verantwortlich. Soweit der Nutzer Bilder hochlädt, auf denen Personen abgebildet sind, verpflichtet er sich, zuvor die Zustimmung der abgebildeten Personen zu der Veröffentlichung innerhalb der MyBosch-Web-Application und der 1-2-do.com-Community einzuholen.

                        Sollten die Inhalte durch den Urheber oder den Rechteinhaber der Nutzungsrechte zu beanstanden sein, könnt ihr dies jederzeit unter redaktion@1-2-do.com tun.

                        Viele Grüße
                        Björn

                        Kommentar


                          Da bin ich wieder, mußte zwischendurch Brötchen verdienen, damit ich mir nebenher den Luxus erlauben kann nach Herzenslust kreativ zu sein – wahrscheinlich wie der ein oder andere ihr alle.
                          Wow. Was ist den hier los?
                          Da ich das Ganze Thema angeworfen habe, hoffe ich, dass es mir erlaubt ist noch etwas dazu zu sagen - den Text hatte ich begonnen, da war der letzte Kommentar noch nicht abgegeben worden.
                          Bevor diese Anregung nochmals über Urheberrechte nachzudenken, zum absoluten Aufreger wird und ich vom Opfer zum Täter werde und man mich mit ****storm überschüttet (auch eine neue Erfahrung), möchte ich mal ein paar Dinge klarstellen:
                          Ich kann bei fast jedem einige der Äußerungen nachvollziehen und würde ich auch so unterschreiben, andere manche können nur aus Unkenntnis dieses sehr brisanten Themas gemacht worden sein.
                          Ich gehe mal nicht davon aus, dass jeder, der hier geantwortet hat, auch schon mal persönlich in meiner Situation war und um nicht jedem auf seine Eintrag zu antworten hier die Fakten:

                          • Wer meinen Kommentar richtig gelesen hat, der hat daraus gelesen, dass ich nur die Personen anwaltlich abmahnen lassen, die meine Grafik vermarkten, also damit Geld verdienen. Ich hingegen spreche die Personen an, die aus Unwissenheit (wobei ich nicht glaube, dass es solche tatsächlich noch gibt), Unbedachtheit oder auch bewusst das Risiko eingehen, dass eine Kopie unentdeckt bleibt, gehandelt haben.

                          Im Falle dieser Community habe ich Anerkennung für den Hobbykünstler und „seine“ Arbeit. Ich werde ihn auch nicht beim Betreiber der Seite anzeigen (lieber Björn - ich möchte das selber mit der betreffenden Person klären). Was ich aber auf jeden Fall unterbinde will, dass das Motiv als Datei, auch leicht verändert, für 0,00 € an den nächsten weitergereicht wird nach dem Motto, ich mach was für dich, du was für mich. Das wird gemacht und das geht nicht.

                          • Jede Art von Inanspruchnahme, Weitergabe und Kopie geschieht als „nicht“ Urheber. Selbst Teile oder Veränderungen die den Charakter des Originales (wie bei meinem Motiv) noch nachvollziehen lassen (wer den genauen Wortlaut benötigt kann ihn bei einem Anwalt erfragen) unterliegen diesem Schutz. Über den zulässigen Grad einer möglichen Veränderung streiten sich die Gerichte. Im Patentrecht oder Gebrauchsmuster (beides habe ich für andere Erfindungen von mir) sieht es wieder anders aus. Fakt ist, man kann nicht einfach ein Bild aus dem Netz kopieren und es auf seiner Internetseite einbinden, auf Werbezettel nutzen, oder sonst kopieren und verbreiten.
                          • Ich verurteile zwar auch die „Geldschneiderei“, aber als Betroffene kann ich mittlerweile gewisse Dinge nachvollziehen. Vieles in unserer Gesetzgebung halte ich für sehr fragwürdig, aber ich will nicht ein neues Fass öffnen.
                          • Für alle Zweifler: natürlich kann ich beweisen, dass ich der Urheber bin, sonst würde mein Anwalt mich nicht vertreten.
                          • Ich werde hier niemanden namentlich benennen. Am 7.9. läuft die erste Abmahnfrist ab. Danach kann ich, wenn gewünscht, beschreiben wie man bei Fotos einem Teil der Kopierer auf die Schliche kommt. Unerlaubte Kopien scheinen ja in diesem Forum ein Thema zu sein. Vielleicht ist der nächste nicht so nett wie ich. Einer der meine Grafik genutzt hat, hat seinen Anwalt mich anrufen lassen. Er sagte „Sie sind eine absolute Ausnahme, bisher habe ich es nur mit Mandanten, sowohl auf der einen als auf der anderen Seite zu tun, die bereits Abmahnungen auf dem Tisch haben und man Mandant würde ihre Grafik gerne nutzen und selbstverständlich auch dafür zahlen“ – also, es geht auch anders – von beiden Seiten. Übrigens dieser Anwalt hatte ohne jede Probleme die anderen Bilder auch im Netz gefunden und gab mir zu 100% Recht.
                          • Das Motiv der Köln-Skyline in grafischer Form gibt es von mir seit 2010. Zu diesem Zeitpunkt gab es genau 10 Motive dieser Art von Köln im Internet zu finden. Ich habe die Fotos gemacht, sie grafisch bearbeitet, in Größenrelation und Anordnung zueinander gebracht, sie als Kollage ausgeschnitten und zusammengesetzt, sie mit Kohlepapier auf eine große Leinwand gebracht, sie angemalt, wiederum ein Foto davon erstellt und diese wiederum von einem Grafiker umsetzen lassen. Danach waren 150 Stunden und 500Euro weg. Klar, geht das heute einfacher. Und Geld kann man damit verdienen, wenn auch nur ein paar Euro, aber als Künstler freut man sich über jeden Cent. Ich zumindest. Die Entfernung eines eingebetteten Copyright ist Dank der verfügbaren Technik heute überhaupt kein Problem mehr.
                          • Mensch Leute, ich will keinem den Kopf abreißen oder ihn völlig ungerechtfertigt auf die Füße treten und schon überhaupt nicht abzocken. Ich möchte einfach nur ein wenig Respekt vor meinem Eigentum und bei der Nutzung eine Anerkennung haben. Und Danke @ Linus1962

                          Übrigens habe ich damals persönlich bei der Ditip (Betreiber der Moschee in Ehrenfeld) Köln vorgesprochen mit der Bitte, die noch in Bau befindliche Moschee mit in meine Skyline integrieren zu dürfen. Das hätte ich genau genommen nicht gemusst, aber ich wollte eventuellen Schwierigkeiten bewußt aus dem Weg gehen, auch wenn man „Bauten“ an sich Fotografieren darf auch ohne den Architekten in diesem Falle zu fragen – gut, in Paris und dem Eifelturm bei Nacht soll das wohl auch untersagt sein. Die nächste Baustelle – nein, lieber nicht.

                          Und noch etwas zur AN-Regung. Ich finde diese Community echt super und Hut ab vor so vielen, tollen bis zuweilen genialen Ideen. Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr nie an einem Laden vorbei lauft und dort EURE Kreativität verkauft wird und ihr keinen Cent davon seht.

                          Herzlichst
                          Ideengeber

                          Kommentar


                            Wenn du dir sicher bist, hast du die Möglichkeit dagegen zu klagen,

                            das ist dein Recht

                            .....ich finde den Eintrag doof..........

                            Kommentar


                              Zum Thema "Antworten auf meine Anschreiben" will ich meine Statistik etwas konkretisieren:

                              Insgesamt hatte ich bisher ca. 60 Urheberrechtsverletzungen denen ich nachgehen musste (davon exakt 47 über meinen Anwalt). Ich kann nur schätzen, dass ich die ersten 30 ALLE freundlich aber auch bestimmt angeschrieben habe, das Problem erklärte und einen einfachen und kostengünstigen Weg vorgeschlagen habe "die Kuh vom Eis zu bekommen".

                              Bei manchen Fällen hat es sich nur um wenige, selten sogar nur um eine(1) Fotografie gehandelt und mit knapp 18€ (pro Fotografie) wäre das Thema erledigt gewesen.

                              Von diesen ca. 30 Fällen die ich selbst zuerst angeschrieben hatte, waren 2/3 von sehr frech bis äußerst unverschämt, inkl. Androhungen von körperlicher Gewalt, Vandalismus usw. usf.

                              Irgendwann habe ich es einfach unterlassen an das Gute in diesen Menschen zu glauben und daran zu appellieren ...
                              ... und habe jeden weiteren Fall direkt an meinen Rechtsanwalt abgegeben.

                              Das war einerseits zwar ein bisschen Resignation, andererseits aber auch ein effektiver Selbstschutz denn solche Antworten können einen ganz schön runterziehen.

                              Axo, damit keiner auf falsche Gedanken kommt ...
                              ... alle meine Fotos sind mit einem deutlichen Wasserzeichen (in Streifen diagonal über das Foto) versehen und in meinem Shop steht unter JEDEM einzelnen Foto, gut lesbar folgender Text:

                              Hinweis: Alle von uns bereitgestellten Fotos sind Urheberrechtlich geschützt!
                              Das Herunterladen oder kopieren, sowie die Verwendung / Publizierung (z.B. in sozialen Netzwerken) ist nicht gestattet und wird ggf. strafrechtlich verfolgt.
                              Fotos die zum freien Download stehen und heruntergeladen werden dürfen sind entsprechend markiert
                              und NICHT MIT EINEM DIAGONALEN COPYRIGHT-WASSERZEICHEN gekennzeichnet.

                              ... hat aber diese "Raubkopierer" nicht wirklich interessiert ...

                              Kommentar


                                Für Urheberrechte ist er in diesem Land erst mal in der Nachweispflicht.....

                                Zitat

                                niemand von uns darf sich mit Rechtsberatung hier im Forum bewegen. Aus diesem Grund können und sollten wir alle Meinungsäußerungen zum Thema Urheberrecht auch wirklich nur als das sehen, was sie sind: Meinungen. Bitte bringt in das Thema und damit den Nutzern unserer Community nicht noch mehr Verwirrung und Verunsicherung, als es schon gibt.

                                will auch keiner, halte mich jetzt zurück

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X