Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die PLZ freiwillig angeben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die PLZ freiwillig angeben

    Da ich ja nun viel Zeit habe zum überlegen habe ich mit gedacht man könnte eine
    Rubrik
    " Rar und Tat " eröffnen wobei die Betonung mehr auf Tat liegen sollte.
    Wenn also jemand Hilfe benötigt und bis 20-25Km Km wegwohnt ist das ja machbar
    und die Angabe der PLZ würde ein unnötiges Angebot oder Nachfrage erübrigen.
    Und weil das jnun ein Forum ist erwarte ich von Euch das Pro und Contra.
    Harald

  • Find die Idee nicht übel - allerdings könnte man das ganze aus Sicherheitsgründen ja auch so machen, dass die eigene PLZ im allgemeinen geheim bleibt, aber per Datenbank eine Umgebungssuche durchgeführt werden kann.

    Also ich meine zB User XYZ postet, dass er Hilfe bei der Verlegung einer Leitung braucht - und gibt hierfür der Datenbank seine PLZ an (sofern nicht schon geschehen).
    Jeder interessierte bekommt dann beim Lesen direkt mit eingeblendet, wie weit er von diesem User entfernt wohnt - und kann sich dementsprechend dann bei ihm melden um nähere Daten auszutauschen.

    So sind die Daten einigermaßen geschützt und deine Idee könnte ohne größere Sorgen umgesetzt werden.

    Allerdings wäre es hier noch eine Frage des rechtlichen - denn es könnten ja wieder ein armer unterbezahlter Anwalt auf die Idee kommen - es würde Schwarzarbeit hier vermittelt....

    Kommentar


    • Hallo Funny08,
      ich habs mir gedacht, da war noch was, aber ich hab da mal bei googl geschaut und es gibt reichlich Gruppen welche unter Rat und Tat was machen.
      Also ich würde mich freuen wenn das klappt auch unter deinem Sicherheitsaspekt
      Ich kann mir gut vorstellen das auch hier einige bastelfreudige Rentner sind die wohl gerne basteln aber nicht können, mangels Masse und wenn es eine Bratwuirst dafür gibt ist das hoffentlich keine Dunkelarbeit
      Harald

      Kommentar


      • naja, sobald sich zwei Leute zu einem Treffen verabredet haben ist das Forum ja aus vor. Jeder och so verarmte Anwalt (falls es die tatsächlich gibt) müßte erst einmal Beweise über die illegale Beschäftigung sammeln und das könnte schwierig sein.
        Wenn sich zwei in einem Forum kennenlernen und aufgrund räumlicher Nähe ein projekt gemeinsam durchführen ist das doch eine tolle Sache!

        Kommentar


        • Najo - ich sag ja nich dass es so kommt- sondern es könnte so kommen - aber ich denke Bosch wird sicherlich einige Anwälte haben die da was zu wissen - also ich wollt das als Denkanstoß in den Raum stellen

          Kommentar


          • Zitat von Funny08
            Najo - ich sag ja nich dass es so kommt- sondern es könnte so kommen - aber ich denke Bosch wird sicherlich einige Anwälte haben die da was zu wissen - also ich wollt das als Denkanstoß in den Raum stellen
            und das ist auch gut so denn ich denke nicht so quer und lass mich da gerne belehren,
            nur so wird es zur Diskussion und daswollen wir ja, oder,
            Grüsse Harald

            Kommentar


            • Klaro - heutzutage ist das Thema Rechtssicherheit echt heikel geworden - überall lauern Fallen die kein Mensch kennen kann - da gibt es Abmahnungen für Usernamen die gegen Markenrecht verstoßen - oder wenn man mehrmals im Monat was bei Ebay verkauft ist man plötzlich kein Privatverkäuver mehr usw usw... das letzte was ich gelesen hab ist zwar zum Glück in Griechenland, aber da werden Leute mit 10.000€ Abgemahnt, weil sie Links von Filmen auf den Seiten der Rechteinhaber setzten.
              Es ist einfach Irrsinn, wie sich das Web vom rechtefreien Raum in Anwalt´s kleine Schatzkammer verwandelt hat.

              Kommentar


              • Schwarzarbeit ist Arbeit gegen Entgelt. Gegen Geld also. Wenn ich jemandem die Fahrtkkosten erstatte oder ihn an meinem Festschmaus teilhaben lasse,ist das noch weit entfernt von Schwarzarbeit. Habe sowas auch schon erlebt, hier im Forum. Das Mitglied kam aus der unmittelbaren Nachbarschaft von 250km Entfernung. Außerdem ist Schwarzarbeit kein Tätigkeitsfeld für Advokaten. Das ist Sache der Steuerfahndung, sprich Staatsanwaltschaft.

                Kommentar


                • Man sollte nicht auf jeden Rechtsverdreher Trick reagieren. Oftmals wird eh nur heiße Luft produziert, die ganz schnell verpufft

                  Kommentar


                  • Zitat von DirkderBaumeister
                    Man sollte nicht auf jeden Rechtsverdreher Trick reagieren. Oftmals wird eh nur heiße Luft produziert, die ganz schnell verpufft
                    Stimmt,so nach der Methode,wenn mann 100 Mahnungen verschickt und die Hlfte zahlt,hat man einen guten schnitt gemacht.

                    Kommentar


                    • Also, ich finde Haralds Idee gut.

                      Kommentar


                      • Zitat von RolfJo
                        Also, ich finde Haralds Idee gut.
                        Schaut doch al alle in die Profile der Mitglieder. Hat einer dort seine LZ eingetragen und zusätzlich erlaubt, daß die Umgebungskarte seines Standortes angezeigt wird, kann man sehen, ob es ein Nachbar oder ein Unnahbar ist.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X