Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das jährliche Weihnachtsthema: Wo ist der Christbaumständer !?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das jährliche Weihnachtsthema: Wo ist der Christbaumständer !?

    Vergangenes Weihnachten hatte ich die Sucherei nach dem Christbaumständer satt. Also bekam er einen "festen" Platz im Regal in der Garage. Der Aufräumer in unserer Familie (der Vater) übernahm im Sommer die Organisation.

    Heute erlebte er (der Vater) die Folgen einer solchen Ordnung:

    3 feixende Weibsen "Du mit Deiner Ordnung", "wer Ordnung hält, ist zu faul zum Suchen" usw. Es waren 2 schreckliche Stunden Sucherei in einer ganz einfachen Doppelgarage. Im Regal Nr. 3 lag er dann, der Christbaumständer, ganz schweigsam unter einem ausgedienten Lampenschirm ganz oben und rührte sich nicht...
    Wer kennt solche Schreckstunden nicht ?

    Frohe Weihnachten.

  • Mir erging es heute ähnlich, mit dem Nachteil meine Schwiegermutter hat ihn so gut versteckt, das ich ihn bis jetzt noch nicht gefunden habe.

    Kommentar


    • warum lange suchen
      bei uns war der baum dieses jahr etwas dünn geraten am stamm
      hab mit meiner mutter einfach das ding in einen lehren blumentopf gestegt hält und sieht auch noch gut aus

      Erde rein wasser drauf ist wie umgepflanzt

      Kommentar


      • der trend geht zum zweitchristbaumständer

        Kommentar


          den Christbaumständer finde ich immer gleich - allerdings gestaltet sich die Suche nach freien Verteilersteckdosen für die Beleuchtung des Baumes und der Fenster schon schwieriger ... weil alle meist schon verbaut sind

          Aber letzten Endes leuchtet doch immer alles und der Stromzähler freut sich

          Kommentar


          • Hier die ultimative Lösung:

            - Man suche sich eine geeignete Stelle für den Christbaum
            - Diese Stelle deutlich mit einer Farbspraydose markieren (Signalrosa hat sich da bewährt)
            - Nun eine Kernbohrmaschine und 100er Diamantbohrer mittels 10ner Schwerlastdübeln
            und Maschinenschrauben über der gekennzeichneten Stelle ausrichten
            (um den Bohrer zu kühlen ist ein Wasseranschluß von Nöten)

            Man kann nun entweder das Loch nur so tief bohren, dass der Christbaum
            rein gestellt und verkeilt werden kann, besser ist allerdings das Loch gleich
            bis ins darunterliegende Geschoß durchzubohren, so läuft dann auch das
            Kühlwasser prima ab und den restlichen angefallenen Schmutz kann man
            da auch gleich mit rein kehren

            Wer es sich mit seinem Nachbarn in der Wohnung drunter nicht endgültig
            verderben möchte, kann ihn ja vor der Bohrung freundlicherweise darauf
            aufmerksam machen, dass ein Eimer an der geplanten Bohr-Stelle nicht
            völlig unangebracht wäre

            Kommentar


            • Zitat von JanPoe
              den Christbaumständer finde ich immer gleich - allerdings gestaltet sich die Suche nach freien Verteilersteckdosen für die Beleuchtung des Baumes und der Fenster schon schwieriger ... weil alle meist schon verbaut sind

              Aber letzten Endes leuchtet doch immer alles und der Stromzähler freut sich
              Hallo Jan,

              ja, das Problem hatte ich auch immer. Mittlerweile hab ich es gelöst: Meine Weihnachtsbeleuchtung ist in einer großen Kiste untergebracht, inklusive einer Handvoll Mehrfachsteckdosen.
              Jedes Mal, wenn ich die Kiste öffne, um Tannenbaum und Co. zu beleuchten, freu ich mich, dass alles komplett ist, und ich nichts suchen muss. :-)

              Aber: Wo ist meine Schere schon wieder? Oder überhaupt eine Schere? Und Tesafilm? Das war in diesem Jahr mein Problem, und ich werde es jetzt ähnlich lösen wie das Steckdosen-Dilemma. :-)

              Viele Grüße
              Susanne

              Kommentar


              • Bei mir wird es auch so gemacht wie bei Susanne, dennoch passten die großen Sterne, welche wir immer ans Fenster hängen, nicht mit in den Karton. Folglich wurden die Sterne in eine Tüte oder ähnliches gepackt und in der Garage verstaut und da werden sie vermutlich auch nächstes Jahr noch liegen wenn sie nicht zwischendurch jemand versehendlich findet ;O( Wir haben neue Sterne gekauft und werden diese vermutlich auch wieder verlegen. Der Vorteil ist, irgendwann liegen überall Sterne und ich brauch sie nur noch zu nehmen und aufzuhängen ;O)

                Kommentar


                • Zum Thema Zweitständer, musste gestern auch noch einmal los um einen Neuen zu kaufen,meine Schwiegermutter hat ein zu gutes Versteck gefunden.
                  Habe den letzen Weihnachtsbaumständer in unserer Nähe ergattern können, man muss auch einmal Glück haben. Baum ist eingestielt und alles wurde gut.

                  Kommentar


                  • Unseren finden wir immer auf anhieb wieder... Ist ein selbstgebauter V4A-Ständer... extrem schwer und deshalb wandert der nur vom Balkon bis ins Wohnzimmer und wieder raus auf den Balkon :-) Das Dingen verlegt mir auch keiner :-D

                    Kommentar


                    • Zitat von homapf
                      Zum Thema Zweitständer, musste gestern auch noch einmal los um einen Neuen zu kaufen,meine Schwiegermutter hat ein zu gutes Versteck gefunden.
                      Habe den letzen Weihnachtsbaumständer in unserer Nähe ergattern können, man muss auch einmal Glück haben. Baum ist eingestielt und alles wurde gut.

                      Wohl dem, der eine Schwiegermutter hat...

                      Kommentar


                      • Genau deshalb habe ich dieses Jahr einen Baum im Topf geholt. Ist zwar um einiges kleiner geraten als die letzten Jahre, aber ich hoffe das er bis nächstes Jahr ein gutes Stück wächst.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X