Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Badlüftung einbauen, um Feuchtigkeit zu reduzieren.

12.07.2016, 00:32
Unser Badezimmer hat leider keine direkte Lüftung. Es gibt zwar ein Fenster, das lüftet jedoch in einen Nebenraum, den es beim Bau des Hauses noch nicht gab. Es staut sich bei uns also leider Feuchtigkeit im Gebäude, wenn geduscht wird.

Ich würde gerne einen elektrischen Lüfter einbauen. In der einen Ecke Badezimmers verläuft ein aktiver Schornstein. Kann ich dort eine Abluft einsetzen oder gibt das Probleme mit der aufsteigenden Luft von der Ölheizung im Schornstein?

Viele Grüße!
 
Bad, Feuchtigkeit, Lüftung, Schornstein Bad, Feuchtigkeit, Lüftung, Schornstein
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
kjs  
In einen aktiven Kamin darfst Du nie rein. Da kommen Dir sonst die Abgase der Heizung in die Bude. Der Kaminkehrer würde Dir da die Anlage mit Recht beanstanden und stilllegen.

 

Wenn Du eine Entlüftung brauchst, wirst Du kaum um einen separaten Abluftkanal herum kommen. Hast Du in der Nähe eine Außenwand, z.B. in dem Nebenraum, dann könntest Du einen Luftkanla druch den Nebenraum zu einer Außenwand verlegen und dort eine Öffnung mit Lüfter ins Freie einbauen.

 

Alternativ gäbe es noch die Möglichkeit für einen "mobilen Luftentfeuchter".
- Ich habe damit allerdings keinerlei Erfahrung, wollte nur darauf hinweisen, dass es das gibt.
(erstbestes Suchmaschinenergebnis: "TTK 24 E", keine Ahnung wie viel Watt das Teil hat)

Zur Anleitung von Jester:
Als dezentrale Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung haben wir im Büro
das Gerät "Bayernluft", welches ich ganz gut finde, da man nur zwei 50er Bohrungen braucht, es seht leise ist (und weil die Badwärme nicht ganz verloren geht...)

 

Zitat von Jester
Wenn Du eine Entlüftung brauchst, wirst Du kaum um einen separaten Abluftkanal herum kommen. Hast Du in der Nähe eine Außenwand, z.B. in dem Nebenraum, dann könntest Du einen Luftkanla druch den Nebenraum zu einer Außenwand verlegen und dort eine Öffnung mit Lüfter ins Freie einbauen.
Die Abluftrohre sollten isoliert werden, da sich sonst Kondenswasser bilden kann.

 

Kondenswasser würde ich ebenfalls anführen wollen. Bei solchen Abluftsysteme welche mit Rohren laufen spielt Kondenswasser eine große Rolle. Die Feuchtigkeit beim Duschen ist nicht gerade wenig und die gilt es möglichst vollständig aus dem Raum zu entfernen.

Daher muss der Lüfter auch lange genug nach dem Duschen laufen um das Rohr wieder trocken zu bekommen. Verbleibt Kondenswasser im Rohrsystem wird der Schimmel nicht lange auf sich warten lassen.

 

Klingt jetzt vielleicht ein wenig doof, aber hilft es nicht, nach dem Duschen die Tür offen zu lassen. Unser Bad ist sehr klein und trocknet trotz ständig offenem Fenster immer recht langsam. Der Dampf hat sich außerdem immer auf der Toilette und den Wänden abgesetzt und ist meistens auf den Boden gelaufen, wo dann kleine Pfützen entstanden. Dann hab ich beschlossen, einfach die Tür auf zu lassen und nun hab ich das Problem nicht mehr. Der Flur wird dadurch auch nicht feucht.

 

Wenn du in einen aktiven Kamin eingreifst, bekommst Probleme! Ich würde auch eine Rohrführung nach draußen machen, jedoch schon in einem 100er Durchmesser, dann geht auch schnell was weg; aber die Isolierung ist wichtig und besonders das Kondenswasser im Inneren müsstest du entweder trocknen, oder abrinnen lassen

 

Zitat von vi31pu12
Klingt jetzt vielleicht ein wenig doof, aber hilft es nicht, nach dem Duschen die Tür offen zu lassen. Unser Bad ist sehr klein und trocknet trotz ständig offenem Fenster immer recht langsam. Der Dampf hat sich außerdem immer auf der Toilette und den Wänden abgesetzt und ist meistens auf den Boden gelaufen, wo dann kleine Pfützen entstanden. Dann hab ich beschlossen, einfach die Tür auf zu lassen und nun hab ich das Problem nicht mehr. Der Flur wird dadurch auch nicht feucht.
das Problem ist recht einfach dargestellt... Du machst die Türe auf... dann strömt ( unten ) kalte = schwere Luft ins Bad eine .. und drückt ( oben ) die feucht-warme ( leichtere ) Luft zum gekippten Fenster heraus...
Deshalb wird im Allgemeinen zwecks Stoßlüftung... ein gr. Öffnen und nicht Kippen der Fenster empfohlen !... So kann im unterem Fensterbereich die kalte Luft eine und direkt darüber die Warme entweichen !
Gruss....

 

zum Problem vom Jan... je nach Bad-Größe und der vorhandenen Heizung kann das rein elektrisch oder mit Zu und Abluftkanälen ( incl. Wärme-Tauscher ) gemacht werden !
Wie bereits schon oben gesagt, Finger weg vom aktiven Abgas-Kamin ( egal ob Holz, Öl
oder GAS )
rein elektrisch geht das z.B. mit einem Lufttrockner, welcher das Kondens-Wasser in einer Schale auffängt... meist kann man dafür auch direkt einen Schlauch in den Abfluss leiten,
Gerät sollte dabei etwas erhöht aufgestellt sein ! diese Geräte gibt es auch mit der
Möglichkeit, eine einfache geregelte Glühspiralen-Heizung zu benutzen !
Wenn Du allerdings auch Kühlen willst... brauchst ne Klima-Anlage mit Abluft nach draußen !
Gruss....

 

Geändert von Hazett (16.07.2016 um 17:17 Uhr)
Vielen Dank für die reichlichen Antworten! Ich werde wohl nicht drum herumkommen, einen Abluftkanal mit elektrischer Lüftung nach draußen zu legen, damit ich die Feuchtigkeit aus der Bude bekomme. Danke für der Warnung, nicht in den Kamin zu gehen - da ist mir wohl viel erspart geblieben

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht