Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klimaanlage (mobile oder Split) anbringen..

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Klimaanlage (mobile oder Split) anbringen..

    Ui.
    Fühl mich schon etwas überfordert.

    Überlege mobile Klimaanlage zu kaufen.
    Oder Split-Anlage.
    Fenster-Klimaanlage gibt es wohl noch, Klimaanlage die man direkt ins Fenster stellt

    Split ist wohl einfach zu 'teuer' - wohl *mindestens* 600euro Gerät und mindestens 600euro Installationskosten? Und ich wohne zur Miete, also auch nicht ideal (ich denke ich werde in 5 Jahren ausziehen).

    Mobile Klimaanlage braucht Schlauch raus ins Freie.
    Bei mir schaut es so aus:



    Die 2 einzigen Fenster in meiner Wohnung -
    Holzluke oben, und Fenstertür zum Balkon

    Also die Holzluke oben ist wohl einzige Möglichkeit, weil ich will mir den Weg zum Balkon nicht versperren natürlich.

    Oder Holz unten rechts durchbohren und Schlauch da durchgeben.
    Oder Holz in der Holzluke durchbohren für Schlauch, und draußen was bauen dass ich es bei Bedarf wieder verschließen kann.
    Klimaanlage sollte dann so auf dem kleinen Tisch stehen wo die Pflanze steht.
    Oder Fenster durchschneiden und Loch reinmachen für den Schlauch.. und im Winter was drüberpicken?

    Oder für Fenster-Klimaanlage das Holz unten rechts alles ausschneiden und das Gerät als 'Teil der Holzwand nach draussen zum Balkon'



    140x20cm etwa ist das 'aufmachbare Loch', also das Holzfenster oben.
    Das ist ein recht untypisches Fenster. 140+20+140+20 = 320cm brauche ich wohl dann für so Fensterabdichtung für mobiles Klimagerät.
    Etwas mehr, weil es soll ja außenrum um das Loch. Bzw ich habe keine Ahnung welche Fensterabdichtung ich kaufen soll für dieses komische Fenster.
    Und dieser 'Aufmacher' rechts (wo man die Luke aufmacht) steht etwas im Weg, naja.

    Das könnte vielleicht vom Prinzip noch am ehesten passen:
    https://www.amazon.de/dp/B0915SKHZL
    -> aber da ist 270cm die größte größe, das ist ja wohl zu wenig.

    (Oder ein Tischler soll mir die Luke von innen mit Holz abdecken und Loch für Schlauch reinmachen. Nein, dann lieber gleich Schlauch-Loch in die Luke selber rein und von außen eine verschließbare Klappe für das Loch)


    Es gibt denk ich auch keinen Berufsstand den ich zahlen kann dass er mir eine sinnvolle Lösung mit mobiler Klima-Anlage macht, oder?

    Für alle Kommentare dankbar

    Den Wunsch nach Abkühlung kann ich nachvollziehen aber, Klimaanlagen in Deutschland lohnen sich kaum. Die Anschaffungs- und Betriebskosten stehen nicht in Relation zum vermeintlichen Gewinn.

    Die mit Abstand schlechteste Lösung sind mobile Geräte mit Abluftschlauch. Damit die erzeugte Wärme aus dem Raum abgeführt werden kann, wird mittels Lüfter die warme Luft durch den Schlauch nach Draußen befördert. Dass an sich ist keine schlechte Idee aber, schau mal genau hin woher das Gerät die Luft herholt, die es wegbringen soll! Es wird direkt aus der nahen Umgebung genommen. Dass bedeutet, dass es ein Teil der gekühlten Luft mit herausbefördert. Dazu kommt noch, dass im Raum ein Unterdruck erzeugt wird. Diese muss von irgendwoher ausgeglichen werden. Woher kommt also dieser Ausgleich? Es kommt von draußen also, wird erneut warme Luft in den Raum gezogen.

    Die Fenstergeräte sind ähnlich einer Splitt-Anlage. Die warme Seite des Gerätes ist draußen also, bedarf es keinen Schlauch. Diese einzubauen ist mit etwas handwerklicher Geschick durchaus möglich so fern man ein Fenster hat, indem es gemacht werden kann.

    Splitt-Anlagen sind zwar die effizientesten Lösungen, bringen aber deutlich höhere Anschaffungs- und Einbaukosten mit sich. Es stellt sich aber hier die Frage, ob es sich für die wenigen Tage im Jahr wirklich lohnt?

    In unseren Breitengraden ist man mit normalen Ventilatoren und ein gutes Lüftungskonzept besser bedient. Wir haben z. B. in drei Räumen Deckenventilatoren die wir je nach Bedarf schalten können. In der Nacht lassen wir so viele Fenster offen wie möglich damit die kühlere Luft eindringen kann. Morgens schließen wir alle Fenster und wir lassen die Thermorollos auf der Sonnenseiten herunter. So haben wir in der Regel drinnen eine ca. 10 °C geringere Temperatur am Tag als Draußen.

    Kommentar


      George1959 , da muss ich widersprechen.
      Wenn Du Dein Schlafzimmer unter der Dachschräge hast, wo nachmittags/abends auch noch die Sonne drauf knallt, und das Haus nicht gerade die ultramodernste Isolierung hat, dann hast Du nur mit Lüftungskonzept schlechte Karten.

      Mit einem guten mobilen Gerät (da gibt es ja auch deutlich Unterschiede) kannst Du Dir da schon ordentlich Linderung verschaffen.
      Dass jegliche Art von Klimaanlage nicht gerade energiesparend ist, damit muss man sich abfinden, wann man sich dafür entscheidet.

      Wir haben das Problem auch. Wenn es mal ein - zwei heiße Tage hat, dann kriegen wir das auch noch mit schlauem Lüften hin.
      Wenn es mehrere richtig heiße Tage hat, dann wird es im Schlafzimmer nachts aber langsam unangenehm.

      Ein mobiles Klimagerät ist für uns da eine gute Lösung, der Stromverbrauch und die geringere Effizienz gegenüber einem Splitgerät nehmen wir in Kauf.
      Wir wohnen auch in Miete und da lassen sich halt auch keine baulichen Veränderungen für ein Split-Gerät durchführen.

      Für den Schlauch habe ich mir eine einfache Lösung gebastelt. Eine große Styropor-Platte, 8 cm dick, passgenau zugeschnitten, dass sie in die Balkontür geklemmt werden kann. Und darin ein Loch für den Schlauch. Wenn man tagsüber die Tür schließen will, nimmt man die Platte raus und kann sie unauffällig verräumern.

      Es gibt auch solch Schürzen zu kaufen, die man um das Fenster klebt, in die der Schlauch gehängt werden kann. Die Schürze soll dann den Luftaustausch vehindern. Hat aber bei uns nicht sonderlich gut funktioniert.

      Kleine Nachtrag noch: mit unserem mobilen Klimagerät bekomme ich bei Außentemperaturen von 30 Grad und auf dem Dach stehender Sonne den Raum von knapp 25qm auf ca. 18 Grad runter gekühlt - wenn ich das will.

      Kommentar


        Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
        George1959Kleine Nachtrag noch: mit unserem mobilen Klimagerät bekomme ich bei Außentemperaturen von 30 Grad und auf dem Dach stehender Sonne den Raum von knapp 25qm auf ca. 18 Grad runter gekühlt - wenn ich das will.
        Das ist doch mal effektiv.....

        Kommentar


          Zitat von Mixbambullis Beitrag anzeigen

          Das ist doch mal effektiv.....
          Effektiv ja, aber im Sinne des Energieverbrauchs halt nicht sonderlich effizient.

          Kommentar


            Ich habe in den heissen Tagen der letzten Zeit auch über so ein Gerät nachgedacht. Bei uns ist die Situation ein Flachdach und viel Glas. Zur Kühlung bislang mit Verdunklung, (Durch-)lüftung und Ventilatorunterstützung angewandt. Macht es bis zu einem gewissen Grad erträglich, aber nicht wirklich kühl.
            Um mich zu informieren habe ich, wie ich es eigentlich immer tue, bei amazon umgeschaut. Wie nicht anders zu erwarten, wird da jede Menge aus Fernost angeboten. Preisspanne von "verdächtig günstig" bis "soviel gebe ich keinesfalls dafür aus"...Und die Rezensionen sind genauso wenig hilfreich, wie die mir völlig unbekannten Hersteller/Markennamen.
            Unser Ventilator ist im Übrigen ein Billigteil von Clatronic (klassische Kaufhausmarke) und stammt aus dem Jahr 1996. Läuft wie m ersten Tag....

            Kommentar


              Klar, aber wir haben unser Schlafzimmer auch unter der Dachschräge mit 1,20m Kniestock. Bei uns knallt die Sonne von morgens bis abends auf die Dachseite. Wir "kühlen" auch mit 2 großen Ventilatoren und Durchlüftung der gesamten Etage. Aber ein mobiles Klimagerät wäre da schon äußerst hilfreich, damit man in Ruhe schlafen kann.

              Aufgrund der Bullenhitze nicht schlafen zu können, ist auch (bei aller Liebe zum Energiehaushalt) nicht effizient.

              Kommentar


                Was sagt denn der Vermieter dazu, dass du die Holzfenster durchbohren möchtest?
                (ich stelle mir vor ich vermiete meinen Anhänger und jmd. bohrt Löcher in die Bodenplatte weil das für ihn gerade praktisch ist...)

                Die einfachste und Ver-/Mieter-freundlichste Variante scheint mir zu sein die vier Schrauben oben beim Brett zu lösen
                und durch ein neues Brett mit Loch zu ersetzen.
                (beim Auszug kannst du zurück auf das alte Brett tauschen und das neue Brett dem nächsten Mieter überlassen - win win)

                Vielleicht lässt sich auf dem neuen Brett irgendetwas befestigen um die Klimaanlage möglichst nahe an das neue Brett zu positionieren.
                Im Notfall stellst du ein schmales Regal vor das rechte Fenster und die Klimaanlage darauf.
                Je länger der Schlauch ist um so schlimmer, denn der Schlauch wird übelst heiß und wirkt gegen die Kühlleistung.

                Kommentar


                  Hatte mal eine mobile Split, die war hervorragend. Aussenteil auf den Balkon, den Kältemittelschlauch (Größe ca. 2xGartenschlauch nebeneinander) durch eine kleine Durchführung im Fensterrahmen. Nachteil: Kompressor war im Innenteil -> Laut. Leider irgendwann kaputt. Später kam mal eine mobile Abluft, die hab ich so in die offene Balkontür gebastelt, dass sie ausschließlich Außenluft zieht. Die lief dann immer abends wenn die Außentemperatur < Innentemperatur war und hat gut runtergekühlt. Nachteil: Sobald das Ding aus war (war leider zu laut zum schlafen) steig die Raumtemperatur dank der warmen Wände wieder schön an.

                  Wenn Klima, dann Split. Es sei denn, man kann irgendwie erreichen, dass nur kalte Luft nachströmt.

                  Mittlerweile hängt in den meisten Räumen ein großer Deckenventilator, auf langsamer Stufe erzeugt dieser einen angenehmen Zug. Hinzu kamen dieses Jahr eine Batterie von 12cm PC-Lüftern die passend im Tür- oder Fensterrahmen befestigt werden können. Damit lässt sich ziemlich leise ein angenehm kühlender Querzug durchs Haus erzeugen und die Raumtemperatur nach Sonnenuntergang folgt mit ca. 1K Differenz zeitnah der Außentemperatur.

                  Kommentar


                    Ich habe ein Monoblockgerät, da meine Wohnung im zweiten Stock mit Sonneneinstrahlung vom Sonnenaufgang bis zum Untergang....
                    Somit auch sch... heiß, derzeit 29 Grad innen beim schlafen gehen....
                    Ich habe vor mir einen Rahmen zu bauen, den ich genau in das offene Fenster spannen kann, wo der Abluftschlauch durchgeht, den bisher opfere ich einen Raum, der dann halt unerträglich heiß wird....

                    Kommentar


                      Ich hatte auch mal eine mobile Klimaanlage. Für die Schlauchdurchführung habe ich eine Plexiglasplatte besorgt die ich in die Führungsschienen des Rolladen spannen und in diese ein großes Loch für den Schauch gemacht. Dann noch mit dem Rolladen die restliche Fensteröffnung verschließen und gut ist. Sowas gibts auch zum kaufen (Daher hatte ich auch die Idee) ist aber einfach zum selber bauen.

                      Inzwischen bin ich aber auf eine Splittanlage umgestiegen weil ich werder mit der Leistung noch mit der Lautstärke der mobilen zufrieden war. Klar kostet das Ding viel und ist schwierig bei Mietwohnungen aber es ist einfach ein Traum

                      Kommentar


                        Ich hatte einen mobiles Klimagerät im Büro
                        der Nachteil war dass das Ding ziemlich laut ist aber gekühlt hat es gut
                        ich finde die Lösung gut das Oberlicht auszubauen und durch eine Platte zu ersetzen beispielsweise durch Sperrholz
                        allerdings ist es ziemlich aufwendig so einen alten Oberlichtbeschlag zu demontieren und später wieder gangbar zu montieren
                        ich halte ich es für einfacher eine sogenannte Ersatzplatte im Bereich der Scheibe einzusetzen das heißt die Holzleisten der Seitenteil Scheibe lösen , die schmale Scheibe rausnehmen durch eine passende Platte vielleicht Sperrholz ersetzen und dort das Loch einsägen für den Schlauch
                        diese Platte kann man später wieder herausnehmen und die Scheibe wieder einsetzen und alles ist geritzt
                        ...vielleicht kann ja der Nachmieter sogar das Klimagerät und die Platte übernehmen , falls nicht ist das auch nicht schlimm
                        ...lediglich beim Ausbau der Scheibe muss man etwas Vorsicht walten lassen damit diese nicht zu Bruch geht falls die sogar noch eingekittet ist was, ich aber nicht vermute,
                        schöne Grüße vom Fensterbauer Udo

                        Kommentar


                          Zitat von StepeWirschmann Beitrag anzeigen
                          ...
                          Die einfachste und Ver-/Mieter-freundlichste Variante scheint mir zu sein die vier Schrauben oben beim Brett zu lösen
                          und durch ein neues Brett mit Loch zu ersetzen.
                          (beim Auszug kannst du zurück auf das alte Brett tauschen und das neue Brett dem nächsten Mieter überlassen - win win)

                          Vielleicht lässt sich auf dem neuen Brett irgendetwas befestigen um die Klimaanlage möglichst nahe an das neue Brett zu positionieren.
                          Im Notfall stellst du ein schmales Regal vor das rechte Fenster und die Klimaanlage darauf.
                          Je länger der Schlauch ist um so schlimmer, denn der Schlauch wird übelst heiß und wirkt gegen die Kühlleistung.
                          Hier einmal ein Bild um zu verdeutlichen, was ich im Text gemeint hatte.
                          (sorry für die grottigen Bildbearbeitungs-Künste - mit kariertem Blatt und Bleistift würde der Winkel passen)

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: prima-klima.png
Ansichten: 86
Größe: 405,3 KB
ID: 3919044

                          Kommentar


                            Hey, Danke !!

                            Kommentar


                              Ich hab auch so ein Mobiles Gerät,aber aus der 200 Euro billich Liga.
                              Wenn unser neues Schlafzimmer endlich soweit ist kommt da in die Wand nach draussen ein 150 mm Rohr rein und dann mal schauen.
                              Bisher hab ich so eine Stoffschürze im Fenster,die war beim Gerät dabei,ist aber nix,wenn ich bei Gewitter das Fenster schließen will muss ich diese Schürze erst irgendwie daran hindern sich zwischen Fenster und Rahmen zu klemmen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X