Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Schleifplatte Starlock AVZ 93 g

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen mit Schleifplatte Starlock AVZ 93 g

    Hallo,
    Ich habe ein Universalmulti 12 und bin auf der Suche nach einer Schleifplatte für das Starlock - System. Nun lese ich über diese Platte nur schlechte Kritiken. Habt ihr Erfahrungen mit der Platte oder habt ihr eine Platte, die gut ist?

    Avi: https://www.idealo.de/preisvergleich...140523400.html

    Avz: https://www.idealo.de/preisvergleich..._send_b2boffer
    Zuletzt geändert von –; 15.12.2019, 17:53.

  • Das Prob. bei den Platten ist das sie in der Regel schnell die Haftung / Zahnung verlieren, wenn man aber die Platten mit einer niedrigen Drehzahl oder besser Schwingzahl nutzt ist das kein Problem mehr. Durch hohe Drehzahlen werden die Teile sehr warm und die Häkchen verbiegen sich und die Haftung ist dahin. Also geringe Drehzahl und die Schleifplatten halten.
    Ich meine das dies auch so in der BA steht.

    Kommentar


    • Ah OK. Das wusste ich nicht. Immer schön auf Stufe 6 geschleift... Verdammt.

      Kommentar


      • Ja mit Stufe 6 geht's schneller aber die Platte leidet schon sehr. Ich hatte auch die erste verheizt die 2. hält jetzt schon sehr lange.

        Kommentar


        • Stufe 6 ist kein Problem, aber Druck mag das Ding nicht so gern. Dann ist die Haftreibung am Werkstück größer als an der Platte und es wird heiß.

          Kommentar


          • Und wisst ihr den Unterschied vom AVZ zum AVI?

            Ich glaube, ich schleife dann demnächst mal etwas gemächlicher. Schleifen auf niedrigen Stufen bedeutet im Endeffekt nur mehr Zeitaufwand, richtig?

            Kommentar


            • Ich habe die Erfahrung gemacht, das es auch auf das Klettvlies des Schleifpapiers ankommt. Da ist scheinbar auch nicht jedes Schleifpapier mit jeder Platte kompatibel.

              Kommentar


              • Richtig Jörg. Aber auch alle anderen. Am besten das des Herstellers kaufen und sich das genau anschauen und entsprechend feines kaufen. Grobes Vlies hat den Nachteil, dass sich weniger Häkchen verbinden und so die Last auf die einzelnen kommt. Dann der Pressdruck - insbesondere an der Vorderseite reduzieren und nur bei halber Geschwindigkeit. Das geht deshalb nicht schneller. Ist auch bei Exzenterschleifern so. Erst bei feiner Körnung und ohne Druck ganz zum Schluss hochdrehen. Stufe 6 ist eher zum Polieren dran.

                Kommentar


                • Hab auch die Erfahrung gemacht, dass die originalen Hersteller Schleifscheiben am besten am Klett haften (die bekommt man zumindest kaum ab).
                  Und ja, je mehr Reibung je mehr Hitze entsteht, aber darauf muss man generell beim Schleifen achten.

                  Kommentar


                  • Zitat von Arne47 Beitrag anzeigen
                    Und wisst ihr den Unterschied vom AVZ zum AVI?
                    Ohne das jetzt genau nachgesehen zu haben meine ich das sind unterschiedliche Größen, zumindest habe ich zwei unterschiedliche große Starlockkletthaftaufsätze

                    Kommentar


                    • Zu den original oder Zubehör Scheiben, meist sind die originalen etwas dicker was u.U. die Klettauflage auch etwas isoliert und dadurch eine längere Haltbarkeit bewirkt.

                      Kommentar


                      • War die AVI nicht die Vorgängerversion der AVZ?

                        Kann übrigens neben dem Bosch C470 Schleifpapier auch das M480 Schleifgitter empfehlen.

                        Kommentar


                        • Danke für eure Antworten. Ich kaufe mir den original Bosch aufsatz. Und beherzige den Tipp mit der niedrigeren Stufe beim schleifen.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X